WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Mademoiselle
3,0
Bewertung für MademoiselleBewertung für MademoiselleBewertung für MademoiselleBewertung für MademoiselleBewertung für Mademoiselle

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
Interviewskeine Interviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of MademoiselleMaking Of Mademoiselle
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Mademoiselle TrailerKein Mademoiselle Trailer
Trailer zum Film
TrailershowKeine Trailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Mademoiselle

RC 2 FSK Freigabe ab 12 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Komödie
Bildformat:
16:9 (1.85:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 2.0 Stereo,Französisch: Dolby Digital 5.1
Verpackung: Amaray Case im Schuber
Untertitel:
Deutsch
Anbieter:
Alive AG
Label:
Alamode Film
EAN-Code:
4042564017984 / 4042564017984
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Komödie > DVD > Mademoiselle

Mademoiselle

Titel:

Mademoiselle

Label:

Alamode Film

Regie:

Philippe Lioret

Laufzeit:
73 Minuten
Genre:
Komödie
FSK:
ab 12 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Mademoiselle bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Mademoiselle DVD

14,90 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 12.07.2017 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Mademoiselle:


Das Leben der jungen Claire läuft in festgefügten Bahnen. Sie arbeitet als Pharma-Referentin für eine Arzneimittelfirma, hat einen Ehemann, zwei Kinder, liebt ihren Beruf und ist eigentlich glücklich. Zu Beginn dieser Geschichte nimmt sie, - weit weg von zuhause - am Jahrestreffen ihrer Firma teil. Pierre gehört zu einer Truppe Schauspielern, die ihren Lebensunterhalt mit der Darbietung von Improvisationen auf Firmenveranstaltungen verdient. Pierre ist kein Schauspieler, nein, er improvisiert. Die Wege von Claire und Pierre kreuzen sich, - wie die Bahnen von Merkur und Venus im Schaltjahr. 24 Stunden lang reiben sie sich aneinander, spüren einander, ziehen sich magisch an. Ohne viel Worte lassen sie sich aufeinander ein - ohne sich aufzugeben. Hinter einem leichten, liebevollen Spiel von Sarkasmus verstecken sie das Gefühl, das sie bewegt und das droht von ihnen Besitz zu ergreifen. Eine kurze Begegnung, (eine kurze) Romanze. Zum Scheitern verurteilt oder nicht - wer kann das schon sagen? Wenn so etwas geschieht, handelt man aus dem Augenblick heraus. Mademoiselle stammt aus dem Hause Alive AG.


Mademoiselle Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Mademoiselle:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Mademoiselle:
"Mademoiselle" war Philippe Liorets dritter Langspielfilm und es war seine erste Zusammenarbeit mit der Schauspielerin und zweimalige César-Preisträgerin Sandrine Bonnaire ("Die Frau des Leuchtturmwärters"). Lioret erzählt in "Mademoiselle" die Geschichte eines Seitensprungs, der dank der guten Schauspieler, insbesondere Sandrine Bonnaire, recht einfühlsam und glaubwürdig rüber kommt.

Sandrine Bonnaire ist hier in der Rolle der Claire zu sehen, eine Pharmazie-Vertreterin, verheiratet, Mutter zweier Kinder und der Meinung, sie führe ein glückliches und zufriedenes Leben. Doch dann trifft sie ihn, Pierre, dass erste Mal in einer flüchtigen Begegnung in einer Drogeriehandlung, wo er ihr ein Rasierschaum empfiehlt, das zweite Mal und am selbigen Tag auf dem jährlichen Firmentreffen, wo er als vermeintlicher Kellner arbeitet, der sich aber dann als Improvisations-Darsteller entpuppt. Claire ist gleich von seiner Improvisation fasziniert. Das dritte und entscheidende Mal treffen die Beiden aufeinander, als sie ihre Mitfahrgelegenheit und dann auch noch den Bus verpasst. Sie schließt sich Pierre und seinen Improvisations-Kollegen an, um zum Bahnhof zu gelangen. Doch sie findet Pierres, der völlig übermüdet auf der Rückbank schläft, jungenhaften Charme und seine Spontaneität gefallen, so dass sie vielleicht intuitiv auch diese Fahrgelegenheit, den Zug, verpasst. Sie bleibt bei den Schauspielkollegen und die Reise führt sie auf eine Hochzeitsfeier einer spießbürgerlichen Familie auf dem Lande, wo die Truppe einer ihrer Improvisationen zum Besten geben soll. Dort improvisiert Claire sogar auf Pierres Wunsch ein Episodenstück vor der gesamten Hochzeitsgesellschaft. Ab jetzt trifft es die beiden wie der Blitz. Claires geordnetes Leben gerät aus den Fugen. Nach langem Zögern geben sie schließlich zu, dass sie sich ineinander verliebt haben. Doch Claire wagt den Sprung nicht ein neues Leben zu beginnen, und so bleibt beiden die Erinnerung an 24 Stunden, die sie zusammen verbringen konnten.

Fazit: Philippe Lioret hatte schon zehn Fassungen verworfen, bevor er das endgültige Drehbuch erst kurz vor beginn der Dreharbeiten fertig gestellt hatte, aber auch diese Überarbeitung ist nicht das Gelbe vom Ei. "Mademoiselle" wirkt zu konstruiert. Allein dank Sandrine Bonnaire, die den gesamten Film mit ihrer Schauspielkunst trägt, ist der Film sehenswert, aber nicht wirklich. "Blickpunkt" schrieb: "Der Film ist genau so, wie man sich eine lockere französische Liebesgeschichte schon seit Jahrzehnten vorstellt - von faszinierender Leichtigkeit und Flüchtigkeit", und das Wort "Flüchtigkeit" trifft es genau auf den Punkt. Der Film erzählt eine flüchtige und oberflächliche Geschichte, die ihre schönen und auch witzigen Momente hat, aber im Ganzen doch nicht überzeugen kann. Gepflegte Langeweile mit ambitioniertem Hang zu Poesie, eben ein typisch französischer Film.

Alternativen: "Traum meines Lebens" von "Lawrence von Arabien"-Regisseur David Lean mit Katharine Hepburn, "Die Brücken am Fluss" mit Clint Eastwood und Meryl Streep, und "Before Sunrise" und dessen Fortsetzung "Before Sunset" mit Ethan Hawke und Julie Delpy.

Die DVD überzeugt mit einem klaren, detailreichen Bild in 1,85:1 (anamorph). Eine passable Schärfe und gute Kontrastwerte sowie eine natürlich Farbzeichnung sorgen für eine ausgewogene Optik. Der Ton ist zufrieden stellend. Die deutsche Fassung liegt in DD 2.0 vor und gibt ihr bestes. Die Dialoge sind gut verständlich und hier und da kommt der Ton auch räumlich ganz gut rüber. An Bonusmaterial gibt es ein paar Filmschnipsel, die wirklich nicht lohnen sich anzusehen. Ein Interview mit Sandrine Bonnaire, Casting-Aufnahmen, Kostüme, ein Blick auf die Dreharbeiten, den Kinotrailer sowie Alamode Film Trailer. Im Großen und Ganzen ist die technische Seite sowie das Bonusmaterial durchschnittlich. ()

alle Rezensionen von Bernd Hellweg ...
3 von 50
1


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Mademoiselle
Land / Jahr: Frankreich 2000
Produktion: Artur Brauner für CCC
Musik: Jean Wiener
Kamera: Roger Hubert
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kinotrailer, Trailer von anderen Filmen, Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Interviews, Casting, Kostüme, Dreharbeiten
Kommentare:

Weitere Filme von Philippe Lioret:
Weitere Titel im Genre Komödie:
DVD Mademoiselle kaufen Mademoiselle
DVD Mademoiselle Hanna und die Kunst Nein zu sagen kaufen Mademoiselle Hanna und die Kunst Nein zu sagen
DVD Bettgeflüster kaufen Bettgeflüster
DVD Fear and Loathing in Las Vegas - Steelbook kaufen Fear and Loathing in Las Vegas - Steelbook
DVD Doris Day Collection kaufen Doris Day Collection
DVD Schick mir keine Blumen kaufen Schick mir keine Blumen
DVD Ein Pyjama für zwei kaufen Ein Pyjama für zwei
DVD Die schöne Lügnerin kaufen Die schöne Lügnerin
Weitere Filme von Alive AG:
Weitere Filme vom Label Alamode Film: