WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für The Quiet Earth - Das letzte Experiment
4,0

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of The Quiet Earth - Das letzte ExperimentMaking Of The Quiet Earth - Das letzte Experiment
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
The Quiet Earth - Das letzte Experiment TrailerKein The Quiet Earth - Das letzte Experiment Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu The Quiet Earth - Das letzte Experiment

RC 2 FSK Freigabe ab 16 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Drama
Bildformat:
16:9 (1.85:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 2.0 Stereo,Englisch: Dolby Digital 2.0 Stereo
Verpackung: Amaray Case
Untertitel:
Deutsch
EAN-Code:
4041658221375 / 4041658221375
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Drama > DVD > The Quiet Earth - Das letzte Experiment

The Quiet Earth - Das letzte Experiment

Titel:

The Quiet Earth - Das letzte Experiment

Label:

Tiberius Film GmbH

Regie:

Geoff Murphy

Laufzeit:
91 Minuten
Genre:
Drama
FSK:
ab 16 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! The Quiet Earth - Das letzte Experiment bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: The Quiet Earth - Das letzte Experiment DVD

19,99 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 11.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu The Quiet Earth - Das letzte Experiment:


Als Folge eines wahnwitzigen militärischen Experiments gerät die Erde aus ihrem Raum - Zeit Kontinuum. Das Unvorstellbare ist Wirklichkeit geworden – alles organische Leben ist schlagartig vernichtet. Nur ein einziger Mensch scheint überlebt zu haben - Zac Hobson. Fieberhaft macht sich der Wissenschaftler auf die Suche nach weiteren Überlebenden - und nach einem Ausweg aus seiner schier aussichtslosen Lage... The Quiet Earth - Das letzte Experiment stammt aus dem Hause Sunfilm Entertainment.


The Quiet Earth - Das letzte Experiment Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in The Quiet Earth - Das letzte Experiment:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu The Quiet Earth - Das letzte Experiment:
„Quiet Earth – Das letzte Experiment“ ist 1983, auf dem Höhepunkt der Atomparanoia entstanden, zeigt jedoch nicht die unmittelbaren Auswirkungen eines Super-GAUs, sondern wählt als Szenario die Welt nach einem fehlgeschlagenen militärischen Experiments. Die Erde ist dadurch aus dem Raum-Zeit-Kontinuum geraten, wodurch alles organische Leben mit einem Schlag ausgelöscht wurde. Ansonsten ist jedoch alles gleich geblieben: Keine sichtbaren Schäden an Gebäuden, keine zerstörten und verwüsteten Landschaften. Einziger Überlebender der Katastrophe ist der Wissenschaftler Zac Hobson (Bruno Lawrence), der durch die tote Stadt torkelt und allmählich immer mehr einem Gottkomplex verfällt. Doch dann stößt er auf zwei weitere Überlebende und allmählich dringt immer mehr Licht in die Hintergründe, die dazu geführt haben, dass dieses Trio überlebt hat.

Ein Großteil der beklemmenden Atmosphäre von „Quiet Earth“ speist sich aus dieser vollkommenen Stille, die herrscht. Die totale Menschenleere und die toten Straßen vermitteln ein glaubhaftes Gefühl der Einsamkeit und der erdrückende Gedanke, ganz allein in einer riesigen Stadt zu sein, wird auf der visuellen und inszenatorischen Ebene eindrucksvoll umgesetzt. Immer wieder durchziehen philosophische Fragestellungen den Film, was einige Zuschauer frustrieren könnte, „Quiet Earth“ jedoch auf eine andere Metaebene hebt: Wiederholt Geschichte sich oder würde sich die Menschheit ganz anders entwickeln? Werden menschliche Schwächen wie das Streben nach Macht und der Kampf um eine Frau erneut dominieren oder entsteht durch das Überleben einer solchen Katastrophen jene Weisheit, die eine Weiterexistenz sichert? Mit diesen Fragestellungen beschäftigt sich der Film aber nicht auf abstrakte Weise, sondern lässt sie in die Dramaturgie einfließen und schraubt sich dadurch immer weiter auf sein interessantes und diskussionswertes Ende zu.

Zwar schleichen sich insbesondere in der Mitte des Films einige Längen ein, dennoch überzeugt dieser neuseeländische Film durch seine subtile Zivilisationskritik und die philosophischen Einsprengseln. „Quiet Earth“ ist ein Klassiker des Endzeitfilms, dessen DVD-Veröffentlichung längst überfällig war.

Als informatives Extra befindet sich noch der Audiokommentar des Produzenten auf der DVD, der erhellende Anekdoten und Anmerkungen zu einzelnen Szenen enthält.

Fazit: „Quiet Earth – Das letzte Experiment“ ist eine beeindruckende Studie über das Leben nach dem großen Knall, die über weite Strecke durch den überzeugenden Schauspieler Bruno Lawrence in der Hauptrolle getragen wird. ()

alle Rezensionen von Tino Hahn ...
Als Folge eines wahnwitzigen militärischen Experiments gerät die Erde aus ihrem Raum - Zeit Kontinuum. Das Unvorstellbare ist Wirklichkeit geworden – alles organische Leben ist schlagartig vernichtet. Nur ein einziger Mensch scheint überlebt zu haben - Zac Hobson. Fieberhaft macht sich der Wissenschaftler auf die Suche nach weiteren Überlebenden - und nach einem Ausweg aus seiner schier aussichtslosen Lage...Die Ankündigung von Sunfilm, sich für ihre DVD den Transfer von Anchor Bay aus den USA zu sichern, löste bei den Fans des Films große Vorfreude aus. Jedoch muss man beim Betrachten des Ergebnisses enttäuscht feststellen, dass hier die Wandlung von NTSC nach PAL deutliche Spuren im Transfer hinterlassen hat. Kennt man lediglich die TV-Ausstrahlungen, mag man angesichts der Bildqualität vielleicht noch zufrieden sein. Für Besitzer der Code-1-Disk ergibt sich jedoch kein Grund zum Umstieg, im Gegenteil.

Das Bild liegt im Format 1,85:1 mit anamorpher Abtastung vor, hat gegenüber der Anchor-Bay-Ausgabe jedoch einiges an Schärfe eingebüßt und zeigt nur noch durchschnittliche, vereinzelt auch gute Werte in Sachen Kantentrennung sowie Detailzeichnung. Schlimm wird es bei Bewegungen, denn dann stellen sich deutliche Unschärfen und Nachzieheffekte ein. Zudem hat man den Bildinhalt an den Seiten leicht beschnitten und schwarz abgedeckt, was jedoch lediglich ein sekundäres Problem darstellt, da dieser Bereich in der Regel vom Overscan der TV-Geräte geschluckt wird. Dagegen kann die Farbgebung weiterhin durch ihre Sättigung sowie Natürlichkeit überzeugen und auch die Kontrast- sowie Schwarzwerte wirken fehlerlos. Ein großes Maß an Plastizität konnte so zum Glück noch auf die Code-2-Scheibe herübergerettet werden. Die Kompression arbeitet fehlerlos, soweit es die Nebenwirkungen der Normwandlung erlauben. Auch die Sauberkeit der Vorlage ist nicht zu beanstanden, denn Schmutz oder Defekte sucht man weitestgehend vergeblich.Satte vier Tonspuren stehen dem Zuschauer zur Auswahl. Sowohl in Deutsch als auch in Englisch gibt es Dolby Digital 5.1 sowie 2.0-Stereo-Tracks. Hierbei sticht der deutsche 2.0-Track durch seine deutlich höhere Lautstärke heraus, während die Stereo-Kanäle bei den 5.1-Pendants einfach nach hinten ausgedehnt wurden. Im Englischen sind sogar die Dialoge in sehr leiser Form dort zu finden. Die hiesigen Tracks bieten generell etwas mehr Störgeräusche im Hintergrund, hören sich aber heller und klarer an, wogegen die Originale dumpf wirken. Dennoch ist die Stimmenverständlichkeit bei allen Tonspuren gegeben, wenngleich diese nicht optimal ausfällt. Interessanterweise besitzen bestimmte Geräusche im Original eine deutlich höhere Lautstärke, obwohl die Geräuschkulisse in der Regel auf den deutschen Tracks lauter ist.Die Untertitel, welche QUIET EARTH begleiten, entsprechen dem Wortlaut der Synchronisation. Dies ist angesichts des starken neuseeländischen Slangs der Akteure etwas ärgerlich. Hinter dem Menü mit der verlockenden Bezeichnung „Specials“ verbergen sich lediglich der Trailer sowie ein Audiokommentar des Produzenten. Dieser erweist sich als wahre Goldgrube, denn so viele detaillierte Informationen über die Produktion eines solch kleinen Films erfährt man selten. Wenn man des Englischen mächtig ist (es gibt nämlich keine Untertitel), sollte man sich diesen Leckerbissen nicht entgehen lassen. Natürlich befindet sich auch noch eine Trailershow des Anbieters Sunfilm auf der DVD.Haben wir uns nicht schon oft gefragt: „Was wäre, wenn ich allein auf der Welt wäre?“ Die kleine neuseeländische Produktion THE QUIET EARTH aus dem Jahr 1985 nimmt sich des Themas an und zeigt das Leben von Zac, einem Wissenschaftler, der eines morgens aufwacht und sich plötzlich allein auf der Welt befindet. Anscheinend ist ein missglücktes Experiment an dem Schlamassel Schuld und Zac scheint daran nicht völlig unbeteiligt zu sein. Doch erstmal gilt es, sich in der ungewohnten Umgebung zurechtzufinden…

Inszeniert wurde das Ganze von Regisseur Geoff Murphy, für den dieser Film der Sprung nach Hollywood bedeutete, wo er in den 90ern einige Großproduktionen wie ALARMSTUFE: ROT 2 oder BLAZE OF GLORY verantwortete. Die menschenleeren Straßen von Auckland boten eine beeindruckende Kulisse, in denen sich der Drehbuchautor mal so richtig austoben konnte. Zac lässt es sich nicht nehmen und fährt im Panzer umher, trägt Frauenkleider und nistet sich in einer Luxusvilla ein. Nach diesem amüsanten Mittelteil wird dann wieder die Story vorangetrieben, welche etwas abrupt zu Ende geführt wird. Trotz des nicht durchgehend überzeugenden Bruno Lawrence als Zac haben wir es hier mit einem ungewöhnlichen Endzeitfilm zu tun, den man sich nicht entgehen lassen sollte, zumal die DVD für unter zehn Euro zu haben sein wird.

Diese bietet leider ein nicht überzeugend gewandeltes Bild, was vom Ton aber wieder wettgemacht wird. Die Extras sind spärlich, aber besser als nichts. ()

alle Rezensionen von Danny Walch ...
4 von 50
2


Weitere Filminfos:

Originaltitel: The Quiet Earth
Land / Jahr: Neuseeland 1985
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kinotrailer, Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Audiokommentar
Kommentare:
Kommentar von Anonymous
Sehr guter Endzeit-Film!

Kommentar lesen ...
Kommentar von Anonymous
Sehr guter Endzeit-Film!

Kommentar lesen ...

Weitere Filme von Geoff Murphy:
Weitere Titel im Genre Drama:
DVD The Quiet Earth - Das letzte Experiment kaufen The Quiet Earth - Das letzte Experiment
DVD The Quiet Earth - Das letzte Experiment kaufen The Quiet Earth - Das letzte Experiment
DVD The Quiet Earth - Das letzte Experiment kaufen The Quiet Earth - Das letzte Experiment
DVD The Quiet Earth - Das letzte Experiment kaufen The Quiet Earth - Das letzte Experiment
DVD The Quiet Earth - Das letzte Experiment kaufen The Quiet Earth - Das letzte Experiment
DVD The Quiet kaufen The Quiet
DVD CineProject: Another Earth kaufen CineProject: Another Earth
DVD CineProject: Another Earth kaufen CineProject: Another Earth
Weitere Filme von Sunfilm Entertainment:
Weitere Filme vom Label Tiberius Film GmbH: