WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Der Postmeister
0,0
Bewertung für Der PostmeisterBewertung für Der PostmeisterBewertung für Der PostmeisterBewertung für Der PostmeisterBewertung für Der Postmeister

JA  |  NEINFEATURES
BiografienKeine Biografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
Fotogaleriekeine Fotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Der PostmeisterMaking Of Der Postmeister
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Der Postmeister TrailerKein Der Postmeister Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Der Postmeister

RC 2 FSK Freigabe ab 12 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Drama
Bildformat:
4:3 Vollbild (1.33:1)
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 1.0 Mono
Verpackung: Amaray Case
EAN-Code:
4006680037851 / 4006680037851
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Drama > DVD > Der Postmeister

Der Postmeister

Titel:

Der Postmeister

Label:

Kinowelt Home Entertainment

Regie:

Gustav Ucicky

Laufzeit:
88 Minuten
Genre:
Drama
FSK:
ab 12 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Der Postmeister bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Der Postmeister DVD

13,89 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 12.07.2017 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Der Postmeister:


Dunja, die außergewöhnlich schöne Tochter des naiven, aber liebenswürdigen Postmeisters Simeonowitsch, verliebt sich Hals über Kopf in den Rittmeister Minskij. Mit seinem Versprechen, sie zu heiraten, lockt der weltgewandte Offizier das hübsche Mädchen nach St. Petersburg. Dort entehrt er sie und macht sie zur Mätresse der vornehmen Petersburger Gesellschaft. Als Simeonowitsch vom Lebenswandel seiner Tochter erfährt, bricht er enttäuscht und wütend nach St. Petersburg auf. Um ihrem Vater die schändliche Wahrheit zu ersparen, arrangiert Dunja für seine Ankunft eine Scheinhochzeit... Der Postmeister stammt aus dem Hause Kinowelt Home Entertainment.


Der Postmeister Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Der Postmeister:
0 von 50


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Der Postmeister
Land / Jahr: Österreich 1939 / 1940
Vorlage: Novelle "Der Postmeister" von Alexander S. Puschkin
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kinotrailer, Biographien Crew, Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Fotogalerie
Kommentare:
Kommentar von djfl.de
Dirk Jasper: Als "Postmeister" feierte Heinrich George einen seiner großen Triumphe. Ohne ihn wäre der Film heute vielleicht nur ein Rührstück, doch dank seiner berührenden Gestaltung des gutmütig-einfältigen Alten erschüttert das Drama heute genauso wie

Kommentar lesen ...
Kommentar von djfl.de
„Der Postmeister" ist nicht nur einer der berühmtesten Filme Heinrich Georges, sondern auch eines der besten Beispiele für Filmpropaganda während des Dritten Reiches, auch wenn der Filminhalt scheinbar ganz unpolitischer Natur war. Denn nach dem deutschen Überfall auf die Sowjetunion im Juni 1941 verschwand "Der Postmeister" schnell aus den deutschen Lichtspielhäusern, weil er vom nunmehrigen Feind ein zu menschliches und freundliches Bild zeichnete. In der Zeit vor dem "Unternehmen Barbarossa", der Zeit des Nichtangriffspakts zwischen Hitler und Stalin, war es genau umgekehrt. Das Bild vom freundlichen Russen diente indirekt der Bekräftigung hochpolitischer Entscheidungen vor dem Volk.

Kommentar lesen ...
Kommentar von djfl.de
„Der Postmeister" ist nicht nur einer der berühmtesten Filme Heinrich Georges, sondern auch eines der besten Beispiele für Filmpropaganda während des Dritten Reiches, auch wenn der Filminhalt scheinbar ganz unpolitischer Natur war. Denn nach dem deutschen Überfall auf die Sowjetunion im Juni 1941 verschwand "Der Postmeister" schnell aus den deutschen Lichtspielhäusern, weil er vom nunmehrigen Feind ein zu menschliches und freundliches Bild zeichnete. In der Zeit vor dem "Unternehmen Barbarossa", der Zeit des Nichtangriffspakts zwischen Hitler und Stalin, war es genau umgekehrt. Das Bild vom freundlichen Russen diente indirekt der Bekräftigung hochpolitischer Entscheidungen vor dem Volk.

Kommentar lesen ...

Weitere Filme von Gustav Ucicky:
Weitere Titel im Genre Drama:
Weitere Filme von Kinowelt Home Entertainment: