WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Master and Commander: Bis ans Ende der Welt - Special Edition Steelbook
0,0

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Making Of Master and Commander: Bis ans Ende der Welt - Special Edition SteelbookKein Making Of Master and Commander: Bis ans Ende der Welt - Special Edition Steelbook
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Master and Commander: Bis ans Ende der Welt - Special Edition Steelbook TrailerMaster and Commander: Bis ans Ende der Welt - Special Edition Steelbook Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Master and Commander: Bis ans Ende der Welt - Special Edition Steelbook

RC 2 FSK Freigabe ab 12 Jahren
DVD-Typ: 2 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Abenteuer
Bildformat:
16:9 (2.35:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: DTS 5.1,Deutsch: Dolby Digital 5.1,Englisch: Dolby Digital 5.1
Verpackung: Steelbook
Untertitel:
Deutsche Untertitel für Hörgeschädigte, Deutsch, Englisch
EAN-Code:
4010232036889 / 4010232036889
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Abenteuer > DVD > Master and Commander: Bis ans Ende der Welt - Special Edition Steelbook

Master and Commander: Bis ans Ende der Welt - Special Edition Steelbook

Titel:

Master and Commander: Bis ans Ende der Welt - Special Edition Steelbook

Label:

20th Century Fox Home Entertainment

Regie:

Peter Weir Peter Weir Biografie

Laufzeit:
133 Minuten
Genre:
Abenteuer
FSK:
ab 12 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Master and Commander: Bis ans Ende der Welt - Special Edition Steelbook bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Master and Commander: Bis ans Ende der Welt - Special Edition Steelbook DVD

19,99 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 04.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Master and Commander: Bis ans Ende der Welt - Special Edition Steelbook:


Die Zeiten des Napoleonischen Krieges. Captain Jack Aubrey (RUSSELL CROWE) lenkt sein Schiff samt der 197 Mann Besatzung sicher durch die größten Meere dieser Welt. Bei einem Angriff wird das Schiff jedoch schwer beschädigt, wobei viele Crewmitglieder auf grausame Weise umkommen. Nun sinnt Aubrey auf Rache und setzt zu einer rasanten Verfolgungsjagd an. Sein Ziel ist, den ärgsten Feind für immer zu vernichten. Master and Commander: Bis ans Ende der Welt - Special Edition Steelbook stammt aus dem Hause 20th Century Fox Home Entertainment.


Master and Commander: Bis ans Ende der Welt - Special Edition Steelbook Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Master and Commander: Bis ans Ende der Welt - Special Edition Steelbook:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Master and Commander: Bis ans Ende der Welt - Special Edition Steelbook:
"Die Zeiten des Napoleonischen Krieges. Captain Jack Aubrey (Russell Crowe) lenkt sein Schiff samt der 197 Mann Besatzung sicher durch die größten Meere dieser Welt.

Bei einem Angriff wird das Schiff jedoch schwer beschädigt, wobei viele Crewmitglieder auf grausame Weise umkommen. Nun sinnt Aubrey auf Rache und setzt zu einer rasanten Verfolgungsjagd an. Sein Ziel: den ärgsten Feind für immer zu vernichten.Das anamorphe Breitbild präsentiert sich in hervorragender Qualität und verfehlt nur knapp die Höchstwertung. Dies liegt vor allem daran, dass die Vorlage von Master & Commander mit seinen vielen dunklen Szenen und den oft vorhandenen Nebelbänken alles vom Transfer abfordert und dabei schonungslos jede Schwäche aufdeckt. Das Bild ist detailliert, klar und fast frei von jedem Bildartefakt, abgesehen von zwei kleinen Mini-Dropouts, die mir während der zweieinhalbstündigen Lauflänge aufgefallen sind.

Auch die Schärfe der Vorlage ist ohne Fehl und Tadel und schlägt sich hervorragend. Besonders deutlich wird dies in den zahlreichen Seeschlachten am Anfang und am Ende des Films, denn trotz vieler, schneller Schnitte und Weitwinkelaufnahmen weist das Bild eine große Detailfülle auf, die man so nicht immer zu sehen bekommt. Weiterhin offenbart die Scheibe eine kühle aber natürliche Farbwiedergabe, sowie einen erhabenen Kontrast, der auch bei kritischen Einstellungen, wie den zahlreichen Nacht- und Nebelszenen nicht in die Knie zu gehen vermag. Einziges Manko der DVD sind die des Öfteren auftauchenden, stehenden Rauschmuster, die insbesondere in den schon oben genannten Nebelszenen auftreten.Noch einen Tick besser als das Bild hat mir der Ton (Dolby Digital 5.1 und DTS) der DVD gefallen, was auch kein Wunder ist, denn nicht umsonst gab es einen Oscar für den „Besten Ton“. Von Anfang an reist der „Ton“ den Zuschauer in seinen Bann und lässt ihn erst beim Abspann wieder los. Selten zuvor habe ich einen so lebendigen und klar getrennten Raumklang erlebt, der zudem noch über die gesamte Spieldauer alle Boxen mit einbezieht. Unterstützt von den glasklaren Effekten kommt richtiges Gänsehaut-Feeling auf. Besonders deutlich kommt dieses Gefühl in den großen Seeschlachten zu Anfang und zu Ende des Films zum Tragen, denn hier wird ein Klangfeuerwerk sondergleichen aufgezogen, das die heimischen Wände nur so erzittern lässt. Zu den Dialogen lässt sich sagen, dass diese sowohl in der Synchronisation, als auch im Original gut verständlich sind, obwohl das englische Original aus atmosphärischen Gesichtspunkten um Längen besser ist.„Master & Commander“ kommt, wie mittlerweile fast jede zweite größere Hollywood-Produktion, in zwei Ausführungen daher: Einmal als Single-Disc, die nur den Film enthält und zum anderen als 2er DVD Special Edition, die neben dem besagtem Film eine ganze Reihe von Extras bietet. Während die meisten anderen Blockbuster auf der zweiten Bonus-DVD meistens nur mäßig interessante Features bieten, können sich die „Accessoires“ bei „Master und Commander“ wirklich sehen lassen. Endlich gibt es einmal Bonusmaterialien, die sowohl in der Quantität, als auch in der Qualität ohne Einschränkungen überzeugen können und solchen Schätzen wie z.B. „Herr der Ringe“ oder auch „Star Wars“ in kaum noch etwas nachstehen.

""Die Hundert Tage"" ist ein „Making of“ wie es im Buche steht, denn in seiner knapp 70-minütigen Lauflänge wird so gut wie jedes Detail der Produktion bzw. der Entstehung des Films abgedeckt. Erfreulicherweise sind dabei die Filmausschnitte und die Eigenwerbung auf ein Minimum reduziert worden, so dass der Focus wirklich nur auf dem eigentlichen Informationsgehalt des Materials liegt.

In ""Im Kielwasser von O´Brian"" geht es um die Umsetzung der Vorlage zum Film. Regisseur Peter Weir erzählt in dieser Featurette warum er gerade die Bücher von Patrick O´Brian als Vorlage genommen hat und welche Probleme es bei der Adaption der Vorlage gab.

Unter dem Menüpunkt ""Featurettes"" verbergen sich vier „kleinere“ Dokumentationen: Hinter Cinematic Phasmids versteckt sich eine 30-minütige Analyse der Effekte des Films. Von der Entstehung der einzelnen Schiffsmodelle, bis hin zu den aufwendigen Computereffekten, wird so gut wie jedes Detail der Postproduktion durchleuchtet. Als nächstes kommen wir dann zum Sound Design. In dieser Dokumentation wird die Arbeit der Soundtechniker einmal genauer untersucht, die ja für ihr Schaffen an „Master and Commander“ einen Oscar bekommen haben. Wer schon immer einmal wissen wollte, wie die Soundeffekte bei einem Film entstehen und mit welchen Tricks gearbeitet wird, der sollte bei dieser Featurette umbedingt einmal reinschauen. Passend zum Sound Design wird dem Zuschauer auch noch eine tolle Sound-Demonstration geboten. In dieser wird der Abschuss einer Kanone mit mehreren Mikrofonen in unterschiedlichen Entfernungen aufgenommen. Der Clou dabei ist, dass man nun jedes Mikrofon einzeln auswählen kann, um zu hören, wie der Schuss zu verschiedenen Zeiten klingt.

Als letztes Feature erwartet uns die TV Produktion HBO First Look, bei der es sich mehr oder minder einfach nur um ein weiteres „Making of“ handelt. Dieses bietet im Gegensatz zu seinem großen „Bruder“ aber leider nur den typischen Mix aus Filmschnipseln, Interviews und Aufnahmen von den Dreharbeiten, ohne dabei wirkliche neue Informationen darzulegen. Des Weiteren gibt es noch entfallenen Szenen mit einer Laufzeit von gut 24 Minuten, die zwar schön anzuschauen sind, aber nicht wirklich im Film fehlen. Hilfreich wäre hier ein Audiokommentar des Regisseurs gewesen, der genauer erläutert, warum es die eine oder andere Szene nicht in den finalen Cut des Films geschafft hat.

Zu guter letzt hätten wir dann noch das so genante Multi-Angle-Feature, in welchem man drei Sequenzen aus unterschiedlichen Kameraperspektiven begutachten kann. Natürlich gibt es noch eine Fotogalerie, sowie die obligatorischen Trailer zu anderen Produktionen des Labels. Einzige Wehmutstropfen der DVD sind der fehlende Audiokommentar, sowie das enttäuschende Menü, das zwar teilweise sehr schöne Hintergründe aufweisen kann, dafür aber bei der technischen Umsetzung enttäuscht.Mit „Master and Commander: Bis ans Ende der Welt“ ist Regisseur Peter Weir zwar nicht das erhoffte „Meisterwerk“ gelungen - was vor allem daran liegt, dass ihm zwischen den imposanten Seeschlachten etwas die Puste ausgeht - aber dennoch ein Filmerlebnis epischen Ausmaßes. Durch seine akribische Arbeit und Detailbesessenheit erschafft Weir den wohl authentischsten Film über das historische Leben auf See, den die Kinoleinwand wohl je gesehen hat.

Aber nicht nur der Film verdient sich Bestnoten, sondern auch die technische Umsetzung der DVD. Vom erstklassigen Transfer, über die zahlreichen Extras, bis hin zum bombastischen Sound, lässt die DVD kaum Wünsche offen. Dennoch erreicht die DVD leider nicht die Höchstwertung, was vor allem daran liegt, dass ihr beim Bild, als auch bei den Bonusmaterialien einfach noch das letzte Quäntchen fehlt, um es mit den Referenzscheiben, wie zum Beispiel den Extended Editionen von „Herr der Ringe“, aufzunehmen. Nichts desto trotz gehört „Master and Commander“ zu den Topfavoriten auf den Titel „DVD des Jahres“ und sollte in keiner guten DVD-Sammlung fehlen." ()

alle Rezensionen von Daniel Wenzel ...
Neuseeländisch-australischer Abstammung ist der Filmschauspieler Russell Ira Crowe. Weltweit bekannt wurde er durch den Film „Gladiator“, dessen Produktion im Jahr 2001 erfolgte. Im Jahr 2003 kam es zur Produktion des Films „Master and Commander – Bis ans Ende der Welt“. Die Dreharbeiten beruhen zum einen auf dem Roman „Manöver um Feuerland“, der im Original als „The Far Side of the World“ bekannt ist. Doch auch Bestandteile anderer Bücher aus der Reihe Aubrey-Maturin flossen in den Film mit ein, der im Jahr 2004 mehr als zehn Auszeichnungen erhielt.

Die Zeit der napoleonischen Kriege ist angebrochen. Es begab sich etwa zu der Zeit um das Jahr 1805. Zur Armada der Schiffe gehört zu diesem Zeitpunkt das britische Kriegsschiff HMS Surprise. Das Kommando für dieses Schiff wird Kapitän Aubrey übertragen. Nun hat er den Auftrag des Abfangens des französischen Kaperschiffs Acheron erhalten. Jedoch verändert sich die Lage vor der Küste von Brasilien extrem. Die überlegene Acheron überrascht die Surprise, der ein Entkommen nur knapp mit schweren Beschädigungen möglich ist. Das es zu diesen schweren Schäden kommen kann, liegt in der Hauptsache daran, weil zunächst einer der Soldaten etwas gesehen hat. Als es dann zur Alarmbereitschaft kommt, ist zunächst nichts wahrzunehmen. Jedoch bleibt der Kapitän an vorderster Stelle und beobachtet die Situation. So kann er dann noch einen Lichtschein entdecken. Schon bald schlägt die erste Kanonenkugel auf dem Schiff ein. Nun lässt sich Jack Aubrey nicht vom Rat seiner Offiziere leiten. Schließlich liegt ihm ein Befehl der britischen Admiralität vor. Aus diesem Grund beginnt er mit seinem Schiff die Acheron zu verfolgen. An Bord von Lucky Jacks Schiff befindet sich Schiffsarzt Stephen Maturin, der mit dem Kapitän befreundet ist. Jedoch trennen sie wiederum der Instinkt eines Kapitäns und der moderne Geist eines Wissenschaftlers. Daher kommt es schon einmal zu Spannungen. Inzwischen gelingt es den Franzosen erneut, Jack in einen Hinterhalt zu locken. Allerdings kann Jack durch eine von seiner Mannschaft gebauten Attrappe entkommen. In der Zeit der Umrundung kommt es zu einem Mastbruch, der letztendlich nicht nur zum Opfer eines Mastes führt.

Zu den Auszeichnungen gehören Preise wie

der National Society of Film Critics Award
der Preis der US-amerikanischen Cinema Audio Society
der Golden Satellite Award
zwei Oscars sowie acht Nominierungen
drei Nominierungen bei den Golden Globes sowie
drei British Academy Film Awards und weitere vier Nominierungen.

Die Abenteuer rund um die Schiffe des 17. und 18. Jahrhunderts begleiten viele Menschen schon seit Jahrzehnten. Schließlich war die technologische Entwicklung noch nicht so weit fortgeschritten und vieles mehr denn je Handarbeit. Insbesondere haben manche Charaktere einen unwiderstehlichen Charakter. Damit überzeugt auch Russel Crowe alias Jack Aubrey in diesem Film. Dabei ist die besondere Note darin zu sehen, dass der Film nicht so wirkt, als hätte der Computer eine große Beteiligung. Der reale Charakter des Films ist es, der den Film auch zehn Jahre nach der Premiere zu einem sehenswerten Erlebnis macht. Vor allem zeigt er eine Mannschaft, die zu einer Einheit zusammenwächst und somit allen Angriffen trotzt. ()

alle Rezensionen von Marina Teuscher ...
0 von 50
2


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Master and Commander: The Far Side of the World
Land / Jahr: USA 2003
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Auch als UMD verfügbar, Inside Look „Erste Eindrücke in I Robot“, Making-Of-Dokumentationen: „Die Hundert Tage“ und „Im Kielwasser von O´Brian“, 6 nicht verwendete Szenen, Featurettes: Visuelle Effekte – Cinematic Phasminds / Sound Design / HBO First, Multi-Angle-Szenen, Bildergalerie, Canon Sound, Geschenk-Verpackung
Kommentare:

Weitere Filme von Peter Weir:
Weitere Titel im Genre Abenteuer:
DVD Master and Commander: Bis ans Ende der Welt - Special Edition Steelbook kaufen Master and Commander: Bis ans Ende der Welt - Special Edition Steelbook
DVD Master and Commander: Bis ans Ende der Welt - 2-er Disc Special Edition kaufen Master and Commander: Bis ans Ende der Welt - 2-er Disc Special Edition
DVD Master and Commander: Bis ans Ende der Welt - 2-er Disc Special Edition kaufen Master and Commander: Bis ans Ende der Welt - 2-er Disc Special Edition
DVD Master and Commander: Bis ans Ende der Welt kaufen Master and Commander: Bis ans Ende der Welt
DVD Master and Commander: Bis ans Ende der Welt kaufen Master and Commander: Bis ans Ende der Welt
DVD Master and Commander - Bis ans Ende der Welt kaufen Master and Commander - Bis ans Ende der Welt
DVD Master and Commander: Bis ans Ende der Welt / Braveheart kaufen Master and Commander: Bis ans Ende der Welt / Braveheart
DVD Master and Commander: Bis ans Ende der Welt / Braveheart kaufen Master and Commander: Bis ans Ende der Welt / Braveheart
Weitere Filme von 20th Century Fox Home Entertainment: