WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER

JA  |  NEINFEATURES
BiografienKeine Biografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
kein interaktives MenüInteraktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of SilkwoodMaking Of Silkwood
Making Of
Kein Menu mit SoundMenu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Silkwood TrailerKein Silkwood Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Silkwood

RC 2 FSK Freigabe ab 16 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Drama
Bildformat:
16:9 (1.85:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 2.0 Stereo,Englisch: Dolby Digital 2.0 Stereo
Verpackung: Amaray Case
Untertitel:
Deutsch
EAN-Code:
4009750296325 / 4009750296325
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Drama > DVD > Silkwood

Silkwood

Titel:

Silkwood

Regie:

Mike Nichols Mike Nichols Biografie Mike Nichols Interview: zu Der Krieg des Charlie Wilson

Laufzeit:
105 Minuten
Genre:
Drama
FSK:
ab 16 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Silkwood bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Silkwood DVD

6,16 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 11.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Silkwood:


Karen Silkwood (Meryl Streep) arbeitet wie ihr Freund Drew Stpehens (Kurt Russell) und ihre Freundin Dolly Peliker (Cher) in der Plutonium-Fabrik Kerr-McGee in Cimarron, Oklahoma. Tagtäglich werden sie nach der Arbeit auf Strahlenbelastung kontrolliert. Als eines Tages der Zeiger bei Karen ausschlägt, glaubt man zuerst an einen technischen Fehler. Nach und nach stellt sich allerdings heraus, dass der Störfall am Wochenende wohl doch nicht so harmlos war, wie man glauben machen wollte. Da Karen überzeugte Gewerkschafterin ist, geht sie der Sache nach und bittet um Aufklärung. Allerdings stößt sie auf erbitterten Widerstand von Seiten der Fabrikleitung. Sie hat nur noch eine Chance, den Weg an die Öffentlichkeit... Silkwood stammt aus dem Hause EuroVideo Medien GmbH.


Silkwood Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Silkwood:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Silkwood:
Karen Silkwood, gespielt von Meryl Streep, arbeitet zusammen mit ihrem Freund Drew Stephens und ihrer Freundin Dolly Peliker in der Plutonium-Fabrik "Kerr-McGee" in Cimarron, Oklahoma. Da alle Mitarbeiter der Firma bei der täglichen Arbeit einer enormen Strahlung ausgesetzt sind, werden sie alle kurz vor Feierabend auf Strahlenbelastung kontrolliert. Probleme oder Vorfälle gab es bisher keine, doch als eines Tages die Nadel des Messgerätes bei Karen ausschlägt, macht man sich seine Gedanken. Natürlich glauben die Verantwortlichen nicht, dass der Fehler bei ihnen liegt, sondern sie schieben der Technik die Schuld in die Schuhe. Nach und nach stellt sich allerdings heraus, dass der Störfall am Wochenende wohl doch nicht so harmlos war wie alle behaupteten, und zu aller letzt stellte sich dann auch noch heraus, dass Karen nicht der einzige Fall war. Karen lässt diesen Vorfall jedoch nicht ungestraft in die Tagesordnung übergehen, sondern als aktive Gewerkschafterin geht sie der Sache nach und bittet um Aufklärung. Bei ihrem Vorgehen stößt sie aber auf enorme Widerstände. Sie hat nur noch eine Chance, den Weg an die Öffentlichkeit. Sie macht sich an die Arbeit, Beweismaterial für ihr Vorgehen zu sammeln, doch als sie einem Reporter der "New York Times" die Dokumente übergeben will, kommt sie bei einem mysteriösen "Unfall" ums Leben...

Silkwood“ hatte für die damaligen Verhältnisse ein enormes Aufgebot von Stars, denn nicht nur Meryl Streep, sondern auch Kurt Russell, der die männliche Hauptrolle übernahm, als auch die Sängerin Cher waren mit von der Partie. Die Arbeit wurde belohnt, Meryl Streep, Cher, Regie und Schnitt wurden für den „Oscar“ nominiert. Leider bekam der Film als auch die Schauspieler die begehrte Trophäe nicht, doch auch eine Nominierung war eine tolle Auszeichnung.

Der Film basiert auf einer wahren Begebenheit aus dem Jahre 1974, wo eine aktive Gewerkschafterin in einem großen Skandal ums Leben kam. So war natürlich für das Drehbuch nicht viel Spielraum gegeben, doch die Schauspieler spielen ihre Rolle sehr gut. Auch Kurt Russell, der keine Nominierung ergattern konnte, machte seine Sache gut und man merkte, wie wichtig den Akteuren dieser Film war.

Es ist schön, dass auch solche älteren Filme eine Wiedergeburt dank der DVD-Technologie erleben, denn Filme wie „Silkwood“ haben es verdient, auch von einem jüngeren Publikum gesehen zu werden.

Mike Nichols drehte den Film nach wahren Begebenheiten aus dem Jahr 1974. Für "Silkwood" wurde sie ebenso wie Meryl Streep, Cher, Regie und Schnitt für den "OSCAR" nominiert. ()

alle Rezensionen von Christian Schmidtchen ...
0 von 50
1


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Silkwood
Land / Jahr: USA 1983
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kinotrailer, Biographien Crew, Kapitel- / Szenenanwahl, Filmografien
Kommentare:
Kommentar von djfl.de
Dirk Jasper FilmLexikon: Mike Nichols engagierter Atom-Thriller beschreibt anhand eines realen Schicksals die kriminellen Machenschaften eines Nuklear-Konzerns. Mit der Darstellung der Karen Silkwood lieferte Meryl Streep eines ihrer brillantesten Frauenp

Kommentar lesen ...
Kommentar von djfl.de
Kölner Stadt-Anzeiger: Ein hervorragend gespielter Thriller nach authentischen Ereignissen.

Kommentar lesen ...
Kommentar von djfl.de
Lexikon des internationalen Films: Der Film ist bemüht, aus dem authentischen Fall das einfühlsamme Porträt einer Frau zu machen, die um ihre Indentität ringt, er bleibt jedoch weitgehend in den Konventionen des sozialkritischen Problemfilms stecken. Herv

Kommentar lesen ...
Kommentar von djfl.de
Der Film beruht auf dem authentischen Fall der Karen Silkwood, die beim Plutonium-Brennstäbehersteller Kerr-McGee in Oklahoma (USA) arbeitete. Tatsächlich entdeckte sie, daß die Firma auf verbrecherische Weise atomare Sicherheitsbestimmungen verletzte und die Arbeiter gefährlichen Strahlendosen aussetzte. Auch Karen erlitt schwere gesundheitliche Schäden; sogar ihr Haus war verseucht, sie mußte es räumen, ihre Sachen wurden vernichtet. Auf dem Weg zum Treffen mit einem Reporter der New York Times, dem sie eine Mappe mit belastenden Unterlagen übergeben wollte, verunglückte die 28jährige tödlich. Am Unfallort fand man nur Karens Leiche, nicht aber die Mappe, die auch später nicht mehr auftauchte. Die Polizei konstatierte damals, daß Karen Silkwood angeblich wegen Unachtsamkeit von der Straße abgekommen sei, was Freunde der Frau allerdings sehr verwunderte, da sie eine erfahrene Autocross-Fahrerin war. Ihre Freunde stellten Nachforschungen an und brachten den Fall an die Öffentlichkeit. Die Firma wurde schließlich dazu verdonnert zehn Millionen Mark an Karens Familie zu zahlen, bevor, ein Jahr nach Karens Tod, die Fabrik geschlossen wurde - wegen gravierender Sicherheitsmängel. Der Autounfall blieb letztlich ungeklärt ...

Kommentar lesen ...
Kommentar von djfl.de
Der Film beruht auf dem authentischen Fall der Karen Silkwood, die beim Plutonium-Brennstäbehersteller Kerr-McGee in Oklahoma (USA) arbeitete. Tatsächlich entdeckte sie, daß die Firma auf verbrecherische Weise atomare Sicherheitsbestimmungen verletzte und die Arbeiter gefährlichen Strahlendosen aussetzte. Auch Karen erlitt schwere gesundheitliche Schäden; sogar ihr Haus war verseucht, sie mußte es räumen, ihre Sachen wurden vernichtet. Auf dem Weg zum Treffen mit einem Reporter der New York Times, dem sie eine Mappe mit belastenden Unterlagen übergeben wollte, verunglückte die 28jährige tödlich. Am Unfallort fand man nur Karens Leiche, nicht aber die Mappe, die auch später nicht mehr auftauchte. Die Polizei konstatierte damals, daß Karen Silkwood angeblich wegen Unachtsamkeit von der Straße abgekommen sei, was Freunde der Frau allerdings sehr verwunderte, da sie eine erfahrene Autocross-Fahrerin war. Ihre Freunde stellten Nachforschungen an und brachten den Fall an die Öffentlichkeit. Die Firma wurde schließlich dazu verdonnert zehn Millionen Mark an Karens Familie zu zahlen, bevor, ein Jahr nach Karens Tod, die Fabrik geschlossen wurde - wegen gravierender Sicherheitsmängel. Der Autounfall blieb letztlich ungeklärt ...

Kommentar lesen ...

Weitere Filme von Mike Nichols:
Weitere Titel im Genre Drama:
DVD Silkwood kaufen Silkwood
DVD SZ-Cinemathek Politthriller 11: Silkwood kaufen SZ-Cinemathek Politthriller 11: Silkwood
DVD Race - Zeit für Legenden kaufen Race - Zeit für Legenden
DVD Race - Zeit für Legenden kaufen Race - Zeit für Legenden
DVD Ein Sommernachtstraum kaufen Ein Sommernachtstraum
DVD Dog Lover - Vier Pfoten für die Wahrheit kaufen Dog Lover - Vier Pfoten für die Wahrheit
DVD Dog Lover - Vier Pfoten für die Wahrheit kaufen Dog Lover - Vier Pfoten für die Wahrheit
DVD Im Lauf der Zeit kaufen Im Lauf der Zeit
Weitere Filme von EuroVideo Medien GmbH: