WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Ich und du und alle, die wir kennen
0,0

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Ich und du und alle, die wir kennenMaking Of Ich und du und alle, die wir kennen
Making Of
Kein Menu mit SoundMenu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Ich und du und alle, die wir kennen TrailerIch und du und alle, die wir kennen Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Ich und du und alle, die wir kennen

RC 2 FSK Freigabe ab 6 Jahren
DVD-Typ: DVD
Medium: DVD
Genre: Drama
Bildformat:
16:9 Widescreen
Tonformat:
Deutsch DD 5.1, Englisch DD 5.1
Verpackung: Amaray Case
Untertitel:
Deutsch
Anbieter:
AL!VE
EAN-Code:
4042564018271 / 4042564018271
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Drama > DVD > Ich und du und alle, die wir kennen

Ich und du und alle, die wir kennen

Ich und du und alle, die wir kennen bestellen
Titel:

Ich und du und alle, die wir kennen

Regie:

Miranda July

Laufzeit:
91 Minuten
Genre:
Drama
FSK:
ab 6 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Ich und du und alle, die wir kennen bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Ich und du und alle, die wir kennen DVD

15,46 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 23.02.2017 00:38:01.

Ich und du und alle, die wir kennen Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Ich und du und alle, die wir kennen:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Ich und du und alle, die wir kennen:
Die Perfomance- und Videokünstlerin Miranda July hat mir ihrem Debüt Film "Ich und du und alle die wir kennen" ein kleines Meisterwerk geschaffen, welches auf dem Sundance Filmfestival, den internationalen Filmfestspielen in Cannes ausgezeichnet wurde, sowie auf der Berlinale die Goldene Kamera abräumte. Der Film, indem Miranda July selbst eine Hauptrolle übernommen hat, erzählt episodenhaft die Geschichten von Durchschnittsmenschen, die nach Nähe und Zusammengehörigkeit suchen, die ihre geheimsten Gedanken aussprechen, verborgenen Impulse folgen und Momente voller menschlicher Ehrlichkeit erleben. Da ist z.B. der Schuhverkäufer Richard Swersey (Richard Swersey, "Identität"), frisch geschieden und hat zwei Söhne. Durch die Begegnung mit der impulsiven Künstlerin Christine Jesperson gerät er in Panik, obwohl er gerne aus seinem Alltagstrott ausbrechen würde. Christine verdient sich ihren Lebensunterhalt mit einem Fahrdienst für Senioren und verliebt sich in den Schuhverkäufer. Sie versucht ihre Hoffnungen durch einen besonderen Blick auf das Leben wahr werden zu lassen. Richard ist sofort von ihr eingenommen, schreckt aber auch aufgrund seiner negativen Erfahrungen vor einer neuen Bindung zurück. Weniger Bindungsängste haben dagegen seine beiden Söhne: diese machen gerade ihre ersten Erfahrungen in Sachen Liebe und Sexualität. Der siebenjährige Robby beginnt eine Internet-Romanze mit einer fremden Frau und sein vierzehnjähriger Bruder Peter wird von zwei Klassenkameradinnen als Versuchskaninchen missbraucht. Wobei sich Peter in diesem Fall gern missbrauchen lässt. Die zwei Freundinnen streiten sich nämlich darum, welche von beiden wohl einen besseren Blow-Job hinlegen würde. Peter als Versuchsobjekt und gleichzeitig Jury darf entscheiden. Robby hat mittlerweile eine handfeste Internetbeziehung mit Analfantasien und steht kurz vor einem Date. Er tippt in den Computer Zeichen ein wie: "))<>((" und schreibt "Forever", und wie er merkt stößt er da auf fruchtbaren Boden. Alle Charaktere stecken in einer anderen Lebensphase und haben dementsprechend unterschiedliche Bedürfnisse. Genau dass macht den Film so sehenswert und abwechslungsreich! Ein gut durchdachter, humorvoller und intelligenter Film, der das Leben mal aus einer ganz anderen Perspektive zeigt. So manche Szene wirkt zwar ein wenig überkandidelt und zu gewollt künstlerisch gestaltet, trotzdem tut dies dem Drama keinen Abbruch. Die Verbindung von Kindern mit extremen sexuellen Praktiken und Neigungen ist zwar radikal, aber keineswegs anstößig oder jugendgefährdend! Zudem ist der Film ab 6 Jahren freigegeben. Das Bild (1.85:1/ anamorph) und der Ton (DD 2.0) gehen in Ordnung. Beides ist nicht vom Besten. Das Bild weißt zu blasse Farben auf und ist manchmal recht unscharf. Verschmutzungen sind so gut wie nicht vorhanden. Der Ton gibt sein bestes. Die Dialoge sind gut verständlich, und darauf kommt es in diesem doch fast reinen Dialog-Film an. Bonusmaterial zum Film ist vorhanden, zwar nicht viel, aber immer hin etwas. So findet man ein Interview mit Miranda July (17 Min.), Interviews mit den Hauptdarstellern (4 Min.), Trailer und eine Fotogalerie. Ein kleines Highlight hat die DVD allerdings noch zu verbuchen. Ein Kurzfilm mit dem Titel "Huysha Royko" (4 Min.) und eine Performance der Regisseurin mit dem Titel "The Swan Tool" (40 Min.) sind noch zu bewundern. Fazit: Ein wunderschöner, poetischer, humorvoller und intelligenter Film, der seine liebevoll gespielten Charaktere in die Köpfe der Betrachter brennt. Hier lohnt der Blick außerhalb der Blockbuster! Sehr Empfehlenswert! ()

alle Rezensionen von Bernd Hellweg ...
Den Namen Miranda July werden hierzulande sicherlich nur ausgesprochene Kunstliebhaber kennen, die die internationale Szene genau beobachten und deswegen schon über die eine oder andere Arbeit der amerikanischen Künstlerin gestolpert sind. Mit Kurzfilmen, Klangaufnahmen und Performances hat sich July schon mehrfach hervorgetan, ihre Werke wurden im Museum of Modern Art und im Guggenheim Museum präsentiert. Als Drehbuchautorin für den Wayne Wang-Film Macht der Begierde ist Miranda July 2001 schließlich auch in der Filmszene aufgefallen. Mit Unterstützung von Robert Redfords renommiertem Sundance Film Festival, auf dem sie den International Filmmaker’s Award gewinnen konnte, hat sie ihren ersten Langspielfilm abgedreht, der genau wie ihre früheren Arbeiten eine sehr persönliche Mischung aus Film, Performance und Kunst darstellt. Miranda July spielt in ihrem überaus poetischen Ensemblefilm eine der tragenden Rollen, die Künstlerin Christine Jesperson, die sich als Fahrerin für Senioren ihren Lebensunterhalt verdient und noch immer auf den mit einer ersten Ausstellung verbundenen Durchbruch wartet. Ihre Wege kreuzen sich mit denen des deprimierten Schuhverkäufers Richard Swersey, der nach der Trennung von seiner Frau einen neuen Halt im Leben sucht und mit der Erziehung seiner beiden halbwüchsigen Söhne einigermaßen überfordert scheint. Peter und Robby machen ihrerseits erste Erfahrungen mit dem anderen Geschlecht, was sich vor allem bei dem sechsjährigen Robby, der den Internetchat seines älteren Bruders weiterführt, als überaus amüsant erweist.

Mit ihrem distanziert-süffisanten Blick auf ihre liebenswert gezeichneten Figuren gelingt es der Debütregisseurin Miranda July ausgezeichnet, stets den richtigen Ton zu treffen und ihr Publikum mit ihren wunderbar bodenständigen Episoden nachhaltig in den Bann zu ziehen. Cinematografische Kunstgriffe, die July auch immer wieder einsetzt, geraten nie zum Selbstzweck, sondern dienen ausnahmslos ihrer Erzählung, die dadurch teilweise einen surrealen Touch erhält. Und selbst in dem infantil-anzüglichen Dialog, den der kleine Robby via Internet führt, oder in der Szene, in der zwei pubertierende Mädchen an Peter ihre oralen Techniken in einem Zweikampf erproben, gelingt es der Filmemacherin, jede Peinlichkeit zu vermeiden, ja, ihren Figuren damit sogar zu schmeicheln. Oftmals genügt es ihr sogar, eine Szene ohne Worte zu beenden und lediglich die ausdrucksstarken Gesichter ihrer durchweg grandios besetzten Darsteller auf ihre Zuschauer wirken zu lassen. Ein dermaßen starkes Regiedebüt, bei dem von der Schauspielerführung über das Timing und die Bildkomposition einfach alles stimmt, hat es schon lange nicht mehr gegeben. Wer mal wieder in den Genuss eines herausragenden amerikanischen Independentfilms kommen möchte, ist bei Miranda July erstklassig aufgehoben. Man darf gespannt sein auf ihre weiteren Projekte! ()

alle Rezensionen von Frank Brenner ...
0 von 50
2


Weitere Filminfos:

Medien-Typ: DVD
Kommentare:

Weitere Filme von Miranda July:
Weitere Titel im Genre Drama:
DVD Ich und du und alle, die wir kennen kaufen Ich und du und alle, die wir kennen
DVD Bis in alle Ewigkeit kaufen Bis in alle Ewigkeit
DVD Und Gerechtigkeit für alle kaufen Und Gerechtigkeit für alle
DVD Alle Farben des Lebens kaufen Alle Farben des Lebens
DVD Alle Farben des Lebens kaufen Alle Farben des Lebens
DVD Verdammt in alle Ewigkeit kaufen Verdammt in alle Ewigkeit
DVD Alle lieben Pollyanna kaufen Alle lieben Pollyanna
DVD Geliebt in alle Ewigkeit kaufen Geliebt in alle Ewigkeit
Weitere Filme von AL!VE: