WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Jajantaram Mamantaram ...leben und lieben lassen
0,0

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Making Of Jajantaram Mamantaram ...leben und lieben lassenKein Making Of Jajantaram Mamantaram ...leben und lieben lassen
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Jajantaram Mamantaram ...leben und lieben lassen TrailerKein Jajantaram Mamantaram ...leben und lieben lassen Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Jajantaram Mamantaram ...leben und lieben lassen

RC 2 FSK Freigabe ab 6 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Familie
Bildformat:
16:9 (2.35:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 2.0 Stereo,Hindi : Dolby Digital 2.0 Stereo
Verpackung: Amaray Case
Untertitel:
Deutsch
Anbieter:
Alive AG
EAN-Code:
4026643000005 / 4026643000005
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Familie > DVD > Jajantaram Mamantaram ...leben und lieben lassen

Jajantaram Mamantaram ...leben und lieben lassen

Titel:

Jajantaram Mamantaram ...leben und lieben lassen

Label:

cmv Laservision

Regie:

Soumitra Ranade

Laufzeit:
115 Minuten
Genre:
Familie
FSK:
ab 6 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Jajantaram Mamantaram ...leben und lieben lassen bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Jajantaram Mamantaram ...leben und lieben lassen DVD

0,01 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 20.02.2017 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Jajantaram Mamantaram ...leben und lieben lassen:


Aditya, ein junger Mann aus Bombay, wird nach einem Schiffbruch im mythischen Königreich Shundi an Land gespült. Dass er zehn Mal größer ist als die Bewohner erschreckt beide Seiten. Doch durch seinen Humor und seine Warmherzigkeit gewinnt der Fremde schnell die Sympathie der kleinen Menschen und hilft ihnen, indem er sie von der Bedrohung durch den Riesen Jhamunda befreit. Aber der Weg bis dahin ist schwer, und Aditya muss viele Abenteuer bestehen. Jajantaram Mamantaram ist eine Mischung aus indischem Fabelgut und Gullivers Reisen - aber vor allem ist es die Geschichte vom Guten, das über das Böse triumphiert. Eingebettet in spannende Geschichten von Liebe und Leid, mit anrührenden Songs und fesselnden Zweikämpfen gelingt es diesem außergewöhnlichen Film - auch mit aufwändigen Spezialeffekten - die Zuschauer in Atem zu halten. Und so gewinnt der teuerste Bollywoodfilm aller Zeiten die Herzen der kleinen wie großen Zuschauer. Jajantaram Mamantaram versprüht einen Enthusiasmus, den nur Kinderherzen kennen! Jajantaram Mamantaram ...leben und lieben lassen stammt aus dem Hause Alive AG.


Jajantaram Mamantaram ...leben und lieben lassen Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Jajantaram Mamantaram ...leben und lieben lassen:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Jajantaram Mamantaram ...leben und lieben lassen:
Bollywood-Filme sind ein Fall für sich, entweder liebt oder hasst man sie. Die immer gleichen Liebesgeschichten, Gesangs- und Tanzeinlagen und die durchschnittliche Länge von drei Stunden ist nun mal nicht jedermanns Geschmack. Umso mehr lässt einem das Cover zum Bollywood-Streifen "Jajantaram Mamantaram - ... leben und lieben lassen" aufhorchen. Man sieht Monster in bester japanischer Manier und kleine Menschen, aller "Gullivers Reisen", auf einem am Strand liegenden Mann herum klettern. Sollte Bollywood doch mehr als das Übliche zu bieten haben? Denn hier scheint es sich um eine märchenhafte Fantasie-Geschichte zu handeln, und die Lauflänge beträgt "nur" 115 Minuten. Doch was das Cover schon bei der Bonusmaterial-Auflistung verrät, enthält der Film zumindest Gesangseinlagen. Aber lassen wir uns mal überraschen, denn "Jajantaram Mamantaram" (Kurzform "J2M2") ist der, mit einem Budget von 10 crore (100 Millionen Rupien), teuerste Kinderfilm, der in Bollywood inszeniert wurde. Zudem sind Kinderfilme oder auch Fantasyfilme in Bollywood eher selten anzutreffen, und darum schon mal einen Blick wert. Die Hauptfigur der Geschichte ist Aditya (Javed Jaffrey), ein junger Mann aus Mumbai, der in einen Sturm gerät und auf der kleinen Insel Shundi im Arabischen Meer strandet. Die Bewohner dieses Eilands sind Winzlinge von der Größe von Adityas Finger und sehen in dem Riesen erst einen Feind. Schon bald kann Aditya sie aber von seiner Gutmütigkeit überzeugen. Bloß einem passt der Riese überhaupt nicht: Armeechef Chattan Singh (Gulshan Grover), der eigentlich den König stürzen wollte. Mit Aditya in der Nähe kann er das vergessen. Also ruft er den magischen Riesen Jhamunda (Joy Fernandes) herbei, der Aditya den Garaus machen soll. Aber der Weg bis dahin ist schwer, und Aditya muss viele Abenteuer bestehen. Um schon mal alle Liebhaber der Gesangs- und Tanzeinlagen in Bollywoodfilmen zu beruhigen, auch hier wurde auf diese Einlagen nicht verzichtet. Die erste Gesangs- und Tanznummer beginnt bereits nach 8 Minuten, und weitere folgen! Ansonsten bietet "J2M2" nette und amüsante Unterhaltung, allerdings nur für Kinder. Für Erwachsene ist die Geschichte im Stil von "Gullivers Reisen" einfach zu fade. Der Film ist voll von dümmlichen, jugendlichen Witz und infantilen Gelächter. Zudem ist er eine Spur zu langsam, wirklich helle Momente sind hier rar gesät und die altbackenen Bluescreen-Effekte können in dem "Herr der Ringe"-Zeitalter keinen mehr vom Hocker reißen. Außerdem fällt auf, dass die Proportionen zwischen Riesen und Zwergen sowie zwischen Menschen und Umgebung variieren. Mal sind die Bäume ungefähr auf Andityas Niveau, dann wieder auf dem der Kleinen. Genauso seltsam, oder besser gesagt missglückt ist die Szene wo Kinder auf Aditya herumtanzen. So tanzen die Kinder auch zwischen seinen Beinen. Es ist zwar nur eine kleine Szene, aber die Animatoren hätten das Kind ruhig ein paar Zentimeter mehr nach rechts tun können. Fazit: Für Kinder eine ganz nette Unterhaltung, doch das Kind im Manne wird hier garantiert nicht geweckt! Übrigens: Gulshan Grover (hier als Armeechef Chattan Singh) ist der "Bad Man of Indian Cinema". Er gehört zu den beliebtesten Bösewichter im Bollywood-Kino. Aber nicht nur da: Grover versucht auch in Hollywood Fuß zu fassen - voran geht es aber bisher eher schleppend. Grover stieg 1980 ins Filmbusiness ein und drehte im Zeitraum von 1990 bis 2003 fast 100 Filme! Meistens als Fiesling in einer Over-the-top-Rolle. Und dennoch ist er hoch angesehen. So machte ihn der Gouverneur von New Jersey unlängst zum "Kulturbotschafter Indiens". Keine offizielle Auszeichnung, aber Lob für seine vielen Verdienste. Auch international wollte Glover reüssieren und spekulierte auf den Bösewichts-Job im neuen Bond "Casino Royale". Doch er verpasste sein Ziel in letzter Sekunde. Zur Technik: Das Bild des Film ist in 2,35:1 (16:9 anamorph) zu sehen, und eigentlich recht gut. Die Farben sind frisch und kräftig, und die Schärfe ist annehmbar. Rauschen und Blockbildung ist leider auch vorhanden. Was besonders auffällt, sind die Kopierränder bei den Effekten. Dies sind allerdings die typischen Nachteile bei dem Bluescreen-Verfahren, und demnach kein DVD-Fehler. Der Ton ist in Dolby Digital 2.0, Stereo nett anzuhören. Er ist zwar hauptsächlich frontgebunden und bietet wenig Effekte, aber er ist gut verständlich und die Musik ist in dem Fall dann doch recht einschmeichelnd. Als Extras gibt es ein Making Of (19:10 Min.), Deleted Scenes (5:27 Min.), indische TV-Spots (5:12 Min.), den indischen Trailer (2:50 Min.), der amerikanische Trailer (3:30 Min.), einen Bonussong (2:43 Min.), einen erweiterten Song (3:12 Min.) sowie eine Bildergalerie (2:41 Min.) ()

alle Rezensionen von Bernd Hellweg ...
0 von 50
1


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Jajantaram Mamantaram
Land / Jahr: Indien 2003
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kinotrailer, Kapitel- / Szenenanwahl, Making Of, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Entfallene Szenen, Bonussongs, Umfangreiche Bildergalerie
Kommentare:

Weitere Titel im Genre Familie:
DVD Jajantaram Mamantaram ...leben und lieben lassen kaufen Jajantaram Mamantaram ...leben und lieben lassen
DVD Ein Leben für Pferde kaufen Ein Leben für Pferde
DVD Ist das Leben nicht wunderbar? kaufen Ist das Leben nicht wunderbar?
DVD Ein Pferd fürs Leben kaufen Ein Pferd fürs Leben
DVD Ein Pferd fürs Leben kaufen Ein Pferd fürs Leben
DVD Die wilden Hühner und das Leben kaufen Die wilden Hühner und das Leben
DVD Die wilden Hühner und das Leben kaufen Die wilden Hühner und das Leben
DVD Die Trapp Familie - Ein Leben für die Musik kaufen Die Trapp Familie - Ein Leben für die Musik
Weitere Filme von Alive AG:
Weitere Filme vom Label cmv Laservision: