WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Die Sherlock Holmes Collection - Teil 2
0,0

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
kein interaktives MenüInteraktives Menü
Interaktives Menü
Interviewskeine Interviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Die Sherlock Holmes Collection - Teil 2Making Of Die Sherlock Holmes Collection - Teil 2
Making Of
Kein Menu mit SoundMenu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Die Sherlock Holmes Collection - Teil 2 TrailerKein Die Sherlock Holmes Collection - Teil 2 Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Die Sherlock Holmes Collection - Teil 2

RC 2 FSK Freigabe ab 12 Jahren
DVD-Typ: 3 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Kriminalfilm
Bildformat:
4:3 Vollbild (1.33:1)
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 2.0 Stereo,Englisch: Dolby Digital 2.0 Stereo
Verpackung: Digipak
Untertitel:
Deutsch
Anbieter:
Koch Media GmbH
EAN-Code:
4020628987770 / 4020628987770
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Kriminalfilm > DVD > Die Sherlock Holmes Collection - Teil 2

Die Sherlock Holmes Collection - Teil 2

Titel:

Die Sherlock Holmes Collection - Teil 2

Label:

Koch Media GmbH

Regie:

Roy William Neill

Laufzeit:
195 Minuten
Genre:
Kriminalfilm
FSK:
ab 12 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Die Sherlock Holmes Collection - Teil 2 bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Die Sherlock Holmes Collection - Teil 2 DVD

79,90 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 12.07.2017 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Die Sherlock Holmes Collection - Teil 2:


In Verhängnisvolle Reise (1943) werden Sherlock Holmes und Dr. Watson von Scotland Yard beauftragt, einen britischen Agenten aufzuspüren, der beim Transport eines brisanten Dokuments spurlos verschwunden ist. In Gespenster im Schloss (1943) jagen Holmes und Watson im Schloss der Musgraves einen Serienmörder. Bei ihren Ermittlungen stoßen die beiden auf einen vergessenen Schatz, der im Keller des Schlosses versteckt liegen soll - und mit einem menschlichen Schachbrett in Verbindung zu stehen scheint. Nicht minder mysteriös wird es im dritten Holmes-Abenteuer Das Spinnennest (1944). Hinter einer Reihe merkwürdiger Selbstmorde vermutet Holmes die Handschrift einer Frau, die mittels einer Spinne ihre Opfer in Todesangst versetzt. Die Sherlock Holmes Collection - Teil 2 stammt aus dem Hause Koch Media GmbH.


Die Sherlock Holmes Collection - Teil 2 Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Die Sherlock Holmes Collection - Teil 2:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Die Sherlock Holmes Collection - Teil 2:
Zwischen 1939 und 1946 entstanden die wohl legendärsten und besten “Sherlock Holmes”-Filme mit dem unverwechselbaren Basil Rathbone in der Titelrolle sowie William Nigel Bruce als sein Partner Dr. Watson. Insgesamt 14 Mal schlüpfte Rathbone in die Rolle des unfehlbaren und genialen Meisterdetektives, und gilt auch heute noch, nach fast 70 Jahren, als einer der besten Holmes-Darsteller überhaupt. Wer sich von seiner Qualität überzeugen möchte, konnte dies schon im September 2006 tun, denn da erschien, dank Koch-Media, die erste DVD-Box, mit den ersten vier restaurierten Filmen aus der Reihe („Der Hund von Baskerville“, „Die Abenteuer des Sherlock Holmes“, „Die Stimmen des Terrors“, „Die Geheimwaffe“).

Nun endlich geht es weiter: „Die Sherlock Holmes Collection Teil 2“ ist da, diesmal zwar leider nur mit drei Filmen, aber dafür enthält sie wirkliche Höhepunkte der Holmes-Film-Reihe, und ist wieder mit einem informativen Booklet sowie ein paar ganz besondere Extras bestückt.

Bereits in den letzten beiden Sherlock-Holmes-Filmen der ersten Box kämpften die beiden wackeren Briten gegen Nazispione, und natürlich spielte die Handlung auch nicht mehr um die Jahrhundertwende, sondern mitten im zweiten Weltkrieg. Im nächsten Film der Reihe, der die zweite Box dieser Collection eröffnet geht der Kampf gegen die Faschisten weiter, diesmal allerdings nicht mehr in Good Old England, sondern bei Miss Liberty in den Vereinigten Staaten.

Eine „Verhängnisvolle Reise“ führt sie ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Sherlock Holmes und Dr. Watson werden von Scotland Yard beauftragt, einen britischen Agenten aufzuspüren, der beim Transport eines brisanten Dokuments spurlos verschwunden ist. Bei dem Versuch, den Fall aufzuklären, geraten die Beiden zwischen die Fronten von Agenten eine Pharmakonzerns und konkurrierenden Gangstern.

Diese „Verhängnisvolle Reise“ gehört zwar nicht zu den besten Filmen der Holmes-Reihe, ist aber keinesfalls schlecht geraten. Der Amerikanische Boden ist für die Geschichte zwar ungewohnt, doch das Gegenüber von stocksteifen Briten und hemdsärmeligen Yankees funktioniert trotzdem. Für einen einzigen Film ist dieser Kontrast ganz unterhaltsam, aber Holmes gehört einfach nach England.

Weiter geht es mit „Gespenster im Schloss“, und obwohl die Dreharbeiten noch mitten im Krieg stattfanden, verzichtete man endlich auf die Nazis in der Geschichte und setzte lieber wieder auf eine klassische Detektivgeschichte. Es geht um die Familie der Musgraves, in deren Schloss Dr. Watson ein Sanatorium für ehemalige Soldaten eingerichtet hat, und in dem es nun zu mysteriösen Mordfällen kommt. Während Scotland Yard in die falsche Richtung ermittelt, scheinen Sherlock Holmes und Dr. Watson auf der richtigen Spur zu sein, wobei ein altes Familienritual eine geheimnisvolle Rolle um die Geschichte eines vergessenen Schatzes in einer alten Krypta spielt. Ein schachbrettartiges Fußbodenmuster lässt den Meisterdetektiv kombinieren.

Dieser Film basiert so gar nicht auf einer richtigen Kurzgeschichte von Sir Arthur Conan Doyle, die nach der auch im Film vorkommenden Familie „Das Musgrave-Ritual“ heißt und dem Band „Die Memoiren des Sherlock Holmes“ entstammt. Die Geschichte ist eine der wenigen, in der Dr. Watson gar nicht auftaucht, und das wäre doch allzu schade gewesen, hier auf Nigel Bruce zu verzichten. Und so bewegen sich Holmes und Watson, in dem geschickt mit Licht und Schatten spielenden Film, wieder auf bewährten Terrain. Diese mörderische Schatzsuche macht Spaß!

Bei dem dritten Film in der Box handelt es sich um „Das Spinnennetz“. Der Höhepunkt in der DVD-Box und ein kleines filmisches Juwel in der Holmes-Reihe. Sherlock Holmes vermutet hinter einer Reihe mysteriöser „Pyjama Selbstmorde“ teuflisch geplanten Verbrechen, die nach seiner Ansicht die Handschrift einer Frau tragen. Unter vielen Gefahren entdecken er und Dr. Watson eine gefährliche Spinne als Tatwaffe, die ihre Opfer in Todesangst versetzt, und plötzlich ist Holmes selbst von der Bildfläche verschwunden, scheinbar fiel er selbst dem Täter zum Opfer.

Hier wird ein Höchstmaß an Atmosphäre mit einer spannenden Handlung dem Zuschauer geboten. Natürlich weiß man zwar, das Holmes nicht tot ist, aber dieser Effekt ist höchst wirkungsvoll. Ebenfalls sehr wirkungsvoll ist Holmes Gegnerin, eine waschechte femme fatale, die so gut einschlug, dass Universal einige Jahre später eine Art Fortsetzung des Films unter dem Titel „The Spider Woman Stikes Back“ (wört.: „Die Spinnenfrau schlägt zurück“) produzierte, in der wiederum Gale Sondergaard die Titelrolle spielte.

Fazit: Auch wenn diese Filme als B-Movies gelten und sich nur bedingt an die Vorlagen von Sir Arthur Conan Doyle halten, so haben sie einen sehr guten Unterhaltungswert, was nicht zuletzt auch an den schwarz-weißen Schatteneffekten und der unheimlichen Hintergrundmusik liegt. Diese Serie zieht jeden in seinen Bann, so dass nicht nur Fans des Kult-„Forensikers“ hier zuschlagen sollten.

Zur Umsetzung der Filme auf DVD: Das Bild (1,33:1) wurde auch hier wieder sehr gut restauriert und bietet eine sehr gute Schärfe und einen ebensolchen Kontrast. Sicherlich gibt es Verschmutzungen und leichtes Bildrauschen, welches auf die Körnung des Urmaterials zurückzuführen ist, aber nicht im Geringsten stört. Dafür, dass die Filme schon fast 70 Jahre auf der Filmrolle haben, ist die Restauration wirklich gut gelungen.
Ebenso gelungen ist der Ton (Dolby Digital 2.0). Gut verständlich und ohne großes Hintergrundrauschen kann man den Dialogen lauschen. Als Bonusmaterial gibt es auch eine zweite Synchronisation als Alternative für die beiden Filme „Gespenster im Schloss“ und „Das Spinnennest“, die bei der DEFA entstanden sind. Diese sind allerdings nicht so berauschend, da sie ein permanentes und hohes Rauschen wiedergeben. Aber als Bonus interessant, um Vergleiche anzustellen. Neben dem informativen 24seitigen Booklet enthält jede DVD auch ein wenig Bonusmaterial, so findet man ein ca. 50 Minuten langes Interview mit Walter Niklaus, der Holmes-Synchronstimme aus den DEFA-Studios, ein Featurette über die Restauration (5 Minuten), Bildergalerien mit seltenen Artworks, und zum Film „Gespenster im Schloss“ ist ein wirklich interessanter Audiokommentar von Sherlock Holmes-Experte David Stuart Davies zu hören, bzw. zu lesen (deutsch untertitelt). Deutsch untertitelt sind auch die Szenen, die wieder eingefügt wurden, damit der Zuschauer die Filme wieder im ursprünglichen Zustand sehen kann.

Übrigens: Auf die dritte Holmes-Colletion müssen Fans nicht allzu lange warten. Sie ist für Juni dieses Jahres angesetzt und wird die Filme „Die Kralle“, „Die Perlen der Borgia“ und „Das Haus des Schreckens“ enthalten. Also schon mal Platz im Regal machen! ()

alle Rezensionen von Bernd Hellweg ...
"In ""Verhängnisvolle Reise"" (1943) werden Sherlock Holmes und Dr. Watson von Scotland Yard beauftragt, einen britischen Agenten aufzuspüren, der beim Transport eines brisanten Dokuments spurlos verschwunden ist.

In ""Gespenster im Schloss"" (1943) jagen Holmes und Watson im Schloss der Musgraves einen Serienmörder. Bei ihren Ermittlungen stoßen die beiden auf einen vergessenen Schatz, der im Keller des Schlosses versteckt liegen soll - und mit einem menschlichen Schachbrett in Verbindung zu stehen scheint.

Nicht minder mysteriös wird es im dritten Holmes-Abenteuer ""Das Spinnennest"" (1944). Hinter einer Reihe merkwürdiger Selbstmorde vermutet Holmes die Handschrift einer Frau, die mittels einer Spinne ihre Opfer in Todesangst versetzt.Wie gewohnt liegen die drei Filme in restauriertem Schwarzweiß-Vollbild vor. Da man bei dem Trio auf die Originalnegative zurückgreifen konnte, sehen die Transfers wirklich toll aus. Die Schärfe ist hoch  ()

alle Rezensionen von Danny Walch ...
0 von 50
2


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Sherlock Holmes in Washington / Sherlock Holmes Faces Death / The Spider Woman
Land / Jahr: USA 1943 / 1943 / 1944
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kinotrailer, Kapitel- / Szenenanwahl, Interviews, Booklet, Audiokommentar, Featurette, Alternative Synchronfassung, Bildergalerie
Kommentare:

Weitere Filme von Roy William Neill:
Weitere Titel im Genre Kriminalfilm:
DVD Die Sherlock Holmes Collection - Teil 4 kaufen Die Sherlock Holmes Collection - Teil 4
DVD Die Sherlock Holmes Collection - Teil 3 kaufen Die Sherlock Holmes Collection - Teil 3
DVD Die Sherlock Holmes Collection - Teil 2 kaufen Die Sherlock Holmes Collection - Teil 2
DVD Die Sherlock Holmes Collection - Teil 1 kaufen Die Sherlock Holmes Collection - Teil 1
DVD Die Sherlock Holmes Collection - Teil 4 - Neuauflage kaufen Die Sherlock Holmes Collection - Teil 4 - Neuauflage
DVD Die Sherlock Holmes Collection - Teil 3 - Neuauflage kaufen Die Sherlock Holmes Collection - Teil 3 - Neuauflage
DVD Die Sherlock Holmes Collection - Teil 2 - Neuauflage kaufen Die Sherlock Holmes Collection - Teil 2 - Neuauflage
DVD Die Sherlock Holmes Collection - Teil 1 - Neuauflage kaufen Die Sherlock Holmes Collection - Teil 1 - Neuauflage
Weitere Filme von Koch Media GmbH: