WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für American Dad! - Season 1
0,0
Bewertung für American Dad! - Season 1Bewertung für American Dad! - Season 1Bewertung für American Dad! - Season 1Bewertung für American Dad! - Season 1Bewertung für American Dad! - Season 1

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of American Dad! - Season 1Making Of American Dad! - Season 1
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein American Dad! - Season 1 TrailerAmerican Dad! - Season 1 Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu American Dad! - Season 1

RC 2 FSK Freigabe ab 12 Jahren
DVD-Typ: 3 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: TV-Serie
Bildformat:
4:3 Vollbild (1.33:1)
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 2.0 Surround,Englisch: Dolby Digital 5.1
Verpackung: Digipak mit Schuber
Untertitel:
Deutsch, Englisch
EAN-Code:
4010232039392 / 4010232039392
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > TV-Serie > DVD > American Dad! - Season 1

American Dad! - Season 1

Titel:

American Dad! - Season 1

Label:

20th Century Fox Home Entertainment

Genre:
TV-Serie
FSK:
ab 12 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! American Dad! - Season 1 bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: American Dad! - Season 1 DVD

7,98 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 12.07.2017 00:38:01.
Inhaltsangabe zu American Dad! - Season 1:


Stan Smith ist ein echter Vorzeigeamerikaner. Als Waffenexperte bei der CIA immer auf den Fall eines terroristischen Anschlags vorbereitet, würde er alles dafür tun, sein geliebtes Vaterland zu beschützen. Neben seiner Tätigkeit bei der CIA ist er vor allem eins: Familienmensch. Dem Anschien nach sind die Smiths also eine ganz normale Familie, wären da neben dem pubertierenden Sohn Steve und der ultra-liberalen Tochter Hayley nicht noch die Familienmitglieder Roger und Klaus. Roger, ein Alien, wurde von Stan einst aus der Area 51 vor dem sicheren Tod gerettet, und Klaus ist ein deutschsprechender Goldfisch – ein missglücktes Experiment aus den CIA-Labors. Disc 1 1. Pilot Die Terror-Alarmstufe wurde erhöht, weil „SIE“ überall sein könnten, darum ist Stan extrem nervös. Derweil verkündet Steve, dass er das begehrteste Mädchen seiner Schule, Cheerleader Lisa Silver, zu einem Date einladen will und kommt schnell zu dem Schluss, dass ihm dabei ein Hund nützlich sein könnte. Francine entschließt sich dazu, Roger auf Diät zu setzen, da er mit einem Stuhl beim Hinsetzen zusammengebrochen ist. Maurice verkündet, dass er sich nie auf das CIA-Experiment eingelassen hätte und Hayley fädelt zweifelhafte Deals ein damit sie sich heimlich mit Freund Jeff treffen kann. 2. Treat Levels Stan wird in seiner Männlichkeit gekränkt, da Francine zu einer erfolgreichen Immobilienmaklerin aufsteigt, und weit mehr als er verdient. Um wider alles ins richtige Lot zu bringen, ist Stan zu allem bereit – auch zu einem Kidnapping ins berüchtigte Gefangenencamp Guantanamo. Weil Stan auf bestimmte Behälter verwechselt, macht er eine unangenehme Erfahrung mit hochgiftigen Stoffen - bei sich zu hause. Das ganze hat dann zur Folge, dass Stan nur noch 24 Stunden zu leben hat! Auch Hayley spürt die schwerwiegenden Folgen dieser Kontamination. 3. Stan Knows Best Stan kritisiert Hayleys Freund und lässt ihn in nach „CIA-Manier“ entführen um die Beziehung zwischen ihm und seiner Tochter zu beenden, das mag Hayley sich aber nicht gefallen lassen, und entschließt sich dazu, aus Protest, Stripperin zu werden. 4. Francine`s Flashback Stan löscht versehentlich Francines Gedächtnis, sodass sie glaubt im Jahre 1985 zu leben. Er muss alle Hebel in Bewegung setzen um sie zurück in die Gegenwart zu holen - auch Whitney Houstons Entführung stellt da ein angebrachtes Mittel dar. Steve springt über seinen eigenen Schatten und fragt Lindsay Coolidge, ob sie mit ihm gehen will. Sie sagt „JA“, unter der Bedingung, dass Steve, für ihre unglaublich hässliche Freundin Jewel einen Freund auftreibt. Disc 2 5. Rodger Codger Um einen ernsthaften Rivalen bei der Arbeit loswerden zu können, lädt Stan seinen Chef zu sich nach Hause, zu einem netten Abendessen ein. Stan versucht alles um den Kollegen los zu werden. Er bezeichnet ihn als Terroristen weil dieser beim Pita-Sandwich essen fotografiert wurde. Währenddessen steigt Roger vom Dachboden herunter um sich aus der Küche Wein zu stehlen. Stan entdeckt ihn und zerrt ihn von dort weg, aus Angst, sein Boss könnte den Außerirdischen entdecken. Der zu Tode erschrockene Roger gibt seltsame Geräusche von sich und dämmert weg, woraufhin Stan glaub, ihn „versehentlich“ umgebracht zu haben. Am nächsten Tag schmeißt er Roger in eine Tonne - alle sind traurig. Doch ist er wirklich tot? 6. Homeland Insecurity Stan wird misstrauisch als er bemerkt, dass das „Plappermaul“ von Nachbar, Tuttle seinen Rasen nicht sprengt. Darum schleicht er durch die Nachbarschaft, um seinem Nachbarn etwas nachweisen zu können. Die Erkenntnisse sind für Stan mehr als schockierend - bemerkt er doch, dass in seiner direkten Nachbarschaft US-Amerikaner mit arabischer Herkunft leben! Ein Konflikt mit der liberalen Hayley ist da vorprogrammiert. Steve hat momentan aber ganz andere Probleme: Ausersehen verletzt er Rogers Gefühle beim Videospielen und muss sich nun Gedanken zur Wiedergutmachung machen. 7. Deacon Stan, Jesus Man Stan will endlich seinen gestriegelten Bastard-Nachbarn Chuck White bei der allsonntaglichen Fahrt zur Kirche besiegen und schneller ankommen. Doch es gelingt nicht. Und noch schlimmer: Der Diakon erklärt in seiner Messe, dass die White-Tochter Betsy für die USA als Turnerin zu den Olympischen Spielen fahren wird. Stan kocht vor Neid! Doch auch das ist noch nicht genug. Plötzlich bekommt der Diakon einen Herzinfarkt und stirbt. Wer soll nun die kirchliche Leitung übernehmen? Ein handfester Wettstreit zwischen Stan und seinem schmierigen Nachbarn entbrennt! 8. All About Steve Stan macht eine echte Bumerang-Erfahrung als er Steve als Computernerd bezeichnet, wenig später aber dank ihm einen gefährlichen Cyberterroristen festnehmen kann. Roger zieht es derweil auf eine Science-Fiction Convention bei der er nicht nur Freunde treffen wird. 9. Bullocks To Stan Stans Wunsch nach einer Beförderung kommt in greifbare Nähe, als Hayley - nach dem sie mit ihrem Freund Jeff Schluss gemacht hat - auf seinen Boss trifft. Nach einer heftigen Konversation – auch über Politik – scheinen sich die beiden ganz gut zu verstehen. Doch bis zur möglichen Beförderung stehen für Stan noch einige Hürden an, die es zu managen gilt Disc 3 10. A Smith In The Hand Stan sieht sich mit den sexuellen Gelüsten seines pubertären Sohnes konfrontiert und erklärt ihm, dass Masturbation eine schlechte Sache sei. Als er es eines Missverständnisses wegen selber probiert, findet er gefallen dran, dass er nahezu abhängig wird. Eine tatsächliche schlechte Sache - für seine Ehe, für die Familie und für den Job. 11. Con Heir Als Stans angeblicher Vater stirbt, bekommt Stan heraus, dass sein wahrer Vater niemand geringes als der Superagent Jack Smith ist. Jack versucht seinen angeblichen Sohn davon zu überzeugen, dass er aus der CIA auszutreten austreten und seiner ultra-geheimen Scarlet Alliance Spionagegruppe beitreten soll. 12. Stan Of Arabia (1) Stan will eine Party für seinen Boss geben und geht davon aus, dass Francine sich um alles kümmert. Als diese sich jedoch weigert, nimmt Stan das selbst in die Hand, was zur Folgen hat, dass die ganze Party ein Desaster wird. 13. Stan Of Arabia (2) Die Smiths leben weiter in Saudi Arabien und Stan genießt die dortige patriarchalische Gesellschaftsform, während der Rest der Familie sich mit den unterschiedlichen Normen schwer identifizieren kann. Francine´s gesellschaftskritisches Musical bringt sie stattdessen in Schwierigkeiten, so dass sie schließlich wieder in die USA zurückkehren. American Dad! - Season 1 stammt aus dem Hause 20th Century Fox Home Entertainment.


American Dad! - Season 1 Trailer ansehen:

0 von 50


Weitere Filminfos:

Originaltitel: American Dad!
Land / Jahr: USA 2005
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Audiokommentare, 42 unveröffentlichte Szenen, „Das neue CIA“, „Superbowle „ Pre-Game Promo, Family Guy „Bored“
Kommentare:
Kommentar von Chris aus Soltau
Brillante, politisch absolut inkorrekte und gnadenlos komische Veralberung des American Way of Life der Bush-Ära

Stan Smith ist ehrgeiziger Angestellter in Diensten der CIA, überzeugter Republikaner und treusorgender Familienvater. Geprägt vom Post-9/11-Trauma nimmt Stans Behüterinstinkt schon mal extreme Formen an, die seiner Ehefrau Francine einiges an Geduld und Verständnis abverlangen. Kaum Unterstützung erhält sie dabei von Tochter Hayley, einer radikalen Bush-Hasserin und Öko-Aktivistin. In seiner eigenen, von femininen Oberflächenreizen dominierten Welt lebt der pubertierende und beim weiblichen Geschlecht chancenlose Sohn Steve, permanent auf der Suche nach seiner Traumfrau vom Kaliber Angelina Jolies. Komplettiert wird die schräge Familie durch Roger, ein Außerirdischer, den Stan aus der Area 51 "gerettet" hat und der infolge des strikten Kontaktverbotes mit der Außenwelt ein Alkoholproblem entwickelt hat, sowie durch Goldfisch Klaus. Letzterer wird nicht müde, mit breitem sächsischen Akzent von seiner unerwiderten Liebe zur Herrin des Hauses zu schwärmen.

Mit FAMILY GUY hat Seth MacFarlane 1999 ein gelungenes, in Teilen subversiveres Gegenstück zu den SIMPSONS geschaffen. Hierzulande konnte sich die Serie jedoch nicht mal annähernd vergleichbar wie die Sippe um Homer etablieren. Die Gründe hierfür sind ähnlich wie bei der anarchischen Serie SOUTH PARK sicherlich in der Fokussierung der Macher auf US-amerikanische, insbesondere politische Missstände zu finden, während DIE SIMPSONS massenkompatibler gestaltet wurden. Der oft bemühte Vergleich zwischen den genannten TV-Shows trifft somit zwar grob in Bezug auf die jeweilige Konzeption der durchschnittlichen amerikanischen Familie zu, nicht jedoch auf die völlig unterschiedlich angelegten Storylines.

Was der smarte und sympathisch herüberkommende Seth MacFarlane mit AMERICAN DAD auf die Fernsehschirme losgelassen hat, übertrifft alles im Bereich TV-Animation bislang dagewesene. Und gibt all denen, denen die Vereinigten Staaten unter Bush und vor allem nach 9/11 zunehmend suspekter und wenig lebenswert erschienen, den Glauben daran zurück, dass nicht alle US-Bürger kritiklos und ergeben hinter ihrer Regierung stehen. Spannend ist die Frage, wie weit die freie Meinungsäußerung hätte getrieben werden können, wäre die Satire und unverhohlene Kritik nicht in Trickfiguren verpackt worden. Zwar beginnt jede Episode mit dem unverschämt eingängigen, in eine Musical-Nummer gekleideten "Good Morning, USA!", voller Pathos dargeboten von Stan Smith (Seth MacFarlane) und endend mit der bildfüllenden US-Flagge. Damit endet der pompös angekündigte Patriotismus aber schon wieder und es startet der Rundumschlag gegen CIA-Methoden, US-Außenpolitik, kaum noch latent zu bezeichnenden Rassismus und Anti-Islamismus. Im Mittelpunkt steht dabei meist der titelgebende Dad, CIA-Bürokrat und Möchtegern-Agent Stan Smith, der in seiner vollen Überzeugung, Land und Familie vor jedweden unamerikanischen Umtrieben beschützen zu müssen auch keine Scheu hat, den zur Verfügung stehenden Geheimdienstapparat zu zweckentfremden. Sei es, eine potenzielle Konkurrentin seiner Gattin entführen zu lassen oder die lokale Fernsehstation in seine Gewalt zu bringen, um von Stund an nur noch jugendfrei Erbauliches über den Sender zu schicken. Kein wohlbekanntes Klischee absurden amerikanischen Verhaltens wird ausgelassen, vielmehr gelingt virtuos der zwerchfellerschütternde Mix aus hemmungslos alberner Übertreibung und perfekt getimten, intelligenten Pointen. Aufgrund des konstant gehaltenen Qualitätsstandards fällt es schwer, einzelne Folgen hervorzuheben. Zu den Highlights gehört neben der Pilotfolge und "Heimatschutz" zweifellos das zweiteilige Staffelfinale "Stan von Arabien", das gespickt ist von frivolen Musicalnummern und respektlosen Seitenhieben auf die Weltpolizei USA und deren Voruteile gegenüber Nahost.

Großer Verdienst gebührt ausdrücklich dem engagierten Synchroncast, der im sehenswerten Bonusmaterial der DVD-Box vorgestellt wird. Anders als bei FAMILY GUY ist es diesmal außergewöhnlich gut gelungen, die vokale Qualität ins Deutsche zu übertragen, insbesondere im Falle des sächselnden Goldfisches Klaus, der im Original mit deutschem Akzent versehen wurde. Obwohl George Clooneys Stammsprecher Detlef Bierstedt mit der Eindeutschung von Stan eine hervorragende Leistung abgeliefert hat, lohnt sich ein Ohr auf die englische Tonspur zu werfen. Schöpfer und Sprecher Seth MacFarlane intoniert das Familienoberhaupt nämlich verblüffend authentisch in Manier der aus den 50ern bekannten Sprecher von Filmtrailern und Propagandafilmen, reißerisch und pathetisch artikulierend. Neben teils im Synchrongewerbe versierten, dem breiten Publikum freilich unbekannten Akteuren konnte für die Rolle des CIA Directors Bullock kein geringerer als STAR TREK und X-MEN Veteran Patrick Stewart gewonnen werden, dessen gezeichnetes Alter Ego als einziger Mitwirkender - abgesehen von Gastauftritten Angelina Jolies oder George Bushs - sogar exakt dem Vorbild nachempfunden wurde.

All denen, die mit Animationsfilm nicht ausschließlich sprechende und singende Tiere oder kindgerechten Slapstick à la Bugs Bunny oder Tom und Jerry gleichsetzen und neben den Lachmuskeln gerne auch den Intellekt angesprochen wissen wollen, sei diese hoffentlich noch einige Seasons überdauernde Spitzenserie wärmstens ans Herz gelegt. Good Morning, USA!

Kommentar lesen ...
Kommentar von Anonymous
Good Morning Usa

Keine frage, seth mcfarlane ist der meister des schwarzen humors. ich habe mittlerweile jede einzelne folge von family guy mehrmals verschlungen. deshalb war ich jedesmal überrascht, wenn mir gesagt wurde, dass american dad so wesentlich besser sei. doch wenn man die serien nur in der deutschen version kennt, ergibt diese meinungsverschiedenheit einen sinn; family guy ist ohne zweifel in der deutschen synchronisation eine grausame misere. die witze gehen unter, die stimmen sind monoton und sämtliche schimpfwörter sind katastrophal verharmlost. american dad hingegen ist haargenau 1 zu 1 übersetzt und dementsprechend auch auf deutsch superlustig und keineswegs minder makaber und sexistisch.
sowohl die wahl der charaktere, als auch der humor ist vergleichbar; geniale persiflagen, nostalgische 80er jahre songs und tabulose witze, die auch vor minderheiten keinen halt machen. doch den einen stern abzug gibt es, weil ich die beiden serien zwangsläufig im originalton vergleiche, und da schneidet family guy definitiv besser ab, da die rückblenden der wohl dümmsten figur in der geschichte des fernsehens, peter griffin, unschlagbar witzig sind.
aber bei american dad kann man zweifellos auch mal die deutsche tonspur laufen lassen ...

Kommentar lesen ...
Kommentar von Anonymous
Good Morning Usa

Keine frage, seth mcfarlane ist der meister des schwarzen humors. ich habe mittlerweile jede einzelne folge von family guy mehrmals verschlungen. deshalb war ich jedesmal überrascht, wenn mir gesagt wurde, dass american dad so wesentlich besser sei. doch wenn man die serien nur in der deutschen version kennt, ergibt diese meinungsverschiedenheit einen sinn; family guy ist ohne zweifel in der deutschen synchronisation eine grausame misere. die witze gehen unter, die stimmen sind monoton und sämtliche schimpfwörter sind katastrophal verharmlost. american dad hingegen ist haargenau 1 zu 1 übersetzt und dementsprechend auch auf deutsch superlustig und keineswegs minder makaber und sexistisch.
sowohl die wahl der charaktere, als auch der humor ist vergleichbar; geniale persiflagen, nostalgische 80er jahre songs und tabulose witze, die auch vor minderheiten keinen halt machen. doch den einen stern abzug gibt es, weil ich die beiden serien zwangsläufig im originalton vergleiche, und da schneidet family guy definitiv besser ab, da die rückblenden der wohl dümmsten figur in der geschichte des fernsehens, peter griffin, unschlagbar witzig sind.
aber bei american dad kann man zweifellos auch mal die deutsche tonspur laufen lassen ...

Kommentar lesen ...

Weitere Titel im Genre TV-Serie:
DVD American Dad! - Season 6 kaufen American Dad! - Season 6
DVD American Dad! - Season 5 kaufen American Dad! - Season 5
DVD American Dad! - Season 4 kaufen American Dad! - Season 4
DVD American Dad! - Season 3 kaufen American Dad! - Season 3
DVD American Dad! - Season 2 kaufen American Dad! - Season 2
DVD American Dad! - Season 1 kaufen American Dad! - Season 1
DVD American Chopper - Die komplette 3. Staffel kaufen American Chopper - Die komplette 3. Staffel
DVD American Chopper - Die komplette 6. Staffel kaufen American Chopper - Die komplette 6. Staffel
Weitere Filme von 20th Century Fox Home Entertainment: