WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Krass! - Running With Scissors
0,0

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Krass! - Running With ScissorsMaking Of Krass! - Running With Scissors
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Krass! - Running With Scissors TrailerKrass! - Running With Scissors Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Krass! - Running With Scissors

RC 2 FSK Freigabe ab 12 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Drama
Bildformat:
16:9 (2.40:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 5.1,Englisch: Dolby Digital 5.1,Französisch: Dolby Digital 5.1
Verpackung: Amaray Case
Untertitel:
Deutsch, Englisch, Türkisch, Französisch, Arabisch
EAN-Code:
4030521408616 / 4030521408616
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Drama > DVD > Krass! - Running With Scissors

Krass! - Running With Scissors

Titel:

Krass! - Running With Scissors

Label:

SONY Pictures Home Entertainment

Regie:

Ryan Murphy Ryan Murphy Biografie

Laufzeit:
117 Minuten
Genre:
Drama
FSK:
ab 12 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Krass! - Running With Scissors bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Krass! - Running With Scissors DVD

6,79 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 04.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Krass! - Running With Scissors:


Der 6-jährige Augusten ist den Eheproblemen seiner Eltern wehrlos ausgeliefert. Auf der einen Seite: seine Mutter Deirdre, eine unveröffentlichte Poetin, instabil und der Wahnvorstellung verfallen, eines Tages sehr berühmt zu sein; auf der anderen Seite sein Vater Norman, ein alkoholkranker Mathematik-Professor. Auch Deirdres Therapie bei dem exzentrischen Dr. Finch, einem höchst unkonventionellen Psychiater und Eheberater, ändert nichts - die Ehe scheitert. Jetzt nimmt Augustens Leben eine noch absurdere Wendung. Während Deirdre in ein Motel zieht, wird Augusten zu den Finches geschickt - in eine Art Brady-Bunchauf- Drogen-Welt, in der Hundefutter gegessen wird, Beruhigungsmittel wie Süßigkeiten konsumiert werden und große Prophezeiungen aus dem Badezimmer kommen. Weiterhin zur Finch-Familie gehören: die neurotische Mrs. Finch, die bibeltreue Tochter Hope, die Disco-Rebellin Natalie und Neil Bookman, Finchs verstörter Adoptivsohn, der in einem Schuppen hinter dem Haus lebt. Als Augusten ungewollt Teil der Familie wird, steigt er in eine Art surreale Kindheits-Hölle hinab. Aber trotz aller alptraumhafter Horror- Momente findet er auch Zuversicht, Spaß am Verrücktsein und sogar Liebe. Krass! - Running With Scissors stammt aus dem Hause SONY Pictures Home Entertainment.


Krass! - Running With Scissors Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Krass! - Running With Scissors:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Krass! - Running With Scissors:
Augusten Burroughs, Jahrgang 1965, hat viel zu erzählen. Über seine verkorkste Jugend, seine herzlose Mutter oder deren abgedrehten Psychoanalytiker. Und weil Burroughs das alles seit ein paar Jahren in Büchern niederschreibt, ist er zum echten Star geworden, der bei Lesungen in den USA ganze Hallen füllt.

Nun hat Brad Pitt (ja, der Schauspieler) Burroughs Bestseller "Running with Scissors: A Memoir", der in Deutschland den Titel "Krass" trägt, verfilmen lassen. Und zwar von Ryan Murphy, dem Erfinder der preisgekrönten und schön bösen TV-Serie "Nip/Tuck" über zwei Schönheitschirurgen in Miami.

Doch wenn sich ein Buch als ein besonderes Stück Literatur erwiesen hat, dessen Funke weltweit auf ein Millionenpublikum übergesprungen ist, halten die Leser den Atem an, wenn es die Verfilmung ihres so wertgeschätzten Romans geht. Aber um den Nörglern schon einmal ein wenig den Wind aus den Segeln zu nehmen, hat Murphy, was die Besetzung der einzelnen Rollen betrifft, schon mal in die vollen gegriffen und ein who is who der amerikanischen Schauspielergarde an den Set gebeten, und so sind mit dabei; Annette Bening („American Beauty“), Joseph Finnes („Shakespear in Love“), Alec Baldwin („Jagd auf Roter Oktober“), Gwyneth Paltrow („Der talentierte Mr. Ripley“) und Jill Clayburgh („Trans Amerika Express“).

Doch worum geht es überhaupt? Hier erstmal der Inhalt!

„Krass“ erzählt die unglaubliche Lebensgeschichte Augusten Burroghs (Joseph Cross), zumindest die Geschichte seiner Kindheit und Jugend. Die Handlung beginnt im Jahr 1972 als der 7jährige Augusten seiner Mutter Deirdre (Annette Bening) zuhört, die ein Gedicht liest. Er vergöttert seine Mutter, die nur so in ihrer eigenen Poesie schwelgt. Hilflos muss er erleben, wie seine Mutter zunehmend in Depressionen versinkt. Sie setzt Augusten ebenso zu wie sein Vater Norman (Alec Baldwin), ein ständig besoffener Mathe-Professor, der sich weder um seine Frau noch um seinen heranwachsenden Sohn kümmert. Als die Ehe trotz Therapie bei einem exzentrischen Dr. Finch (Brian Cox), ein höchst unkonventioneller Psychiater und Eheberater, in die Brüche geht, nimmt das Leben von Augusten eine wahnwitzige Wende.

Als Deirdre sich dazu entschließt, in ein Motel zu ziehen, um ihre Valium-Therapie fortzusetzen, schickt sie Augusten in die Durchgeknallte Familie Finch, in der Hundefutter gegessen wird, Beruhigungsmittel wie Süßigkeiten konsumiert werden, große Prophezeiungen aus dem Badezimmer kommen und bei jeder Alltagsfrage von einem per Zufallsprinzip ausgesuchten Bibelwort sich leiten lassen. Dort lernt er den Rest der verrückten Familie kennen. Da wäre die neurotische Mrs. Finch (Jill Clayburgh), die bibeltreue Tochter Hope (Gwyneth Paltrow), die Disco-Rebellin Natalie (Evan Rachel Wood) und der verstörte Adoptivsohn Neil Bookman (Joseph Fiennes), der in einem Schuppen hinter dem Haus lebt.

Augusten arrangiert sich mit der für ihn ungewollten Situation und wird langsam Teil der Familie. Immer wieder beschleicht ihn das Gefühl, dass er sich in einer Art surrealen Kindheits-Hölle befindet. Trotz aller kurioser und manchmal schwer nachvollziehbarer Momente findet er seinen Platz. Mit Zuversicht, Spaß am Verrücktsein und Liebe lässt es sich auch in der schrägsten Familie aushalten.

Fazit: Einen sehr erfolgreichen Roman zu verfilmen ist immer schwierig, und dass nicht alle Szenen aus dem Buch im Film vorkommen ist wohl auch klar. Dennoch können die Liebhaber des Buches durchaus zufrieden sein. Murphy ist hier ein gelungener Mix aus schwarzer Komödie und albtraumhaften Drama gelungen, zwar ist die erste halbe Stunde etwas zäh und der Witz und der Humor der im Buch auch da schon die tragische Kindheit von Augusten gewürzt hat fehlt hier noch etwas, aber spätestens nachdem Augusten bei den Finchs landet, passt die Mischung zwischen Humor und Tragik wieder.

Die Figuren sind ideal mit hochkarätigen Schauspielern besetzt worden. Allen voran Annette Bening in der Rolle der hysterischen Mutter Deirdre. Doch leider stiehlt sie dem Hauptdarsteller Joseph Cross oftmals die Show.

Alles in allem wirkt „Krass“ zwar nicht immer rund, aber durch die Ansammlung von absurden Anekdoten, den herausragenden schauspielerischen Leistungen und dem wirklich schönen 70er Jahre Soundtrack ist er auf jeden Fall unterhaltsam und sehenswert, auch für die Fans des Buches. Burroughs selber, der ganz am Schluss neben Joseph Cox zu sehen ist, fand den Film „sehr lustig, sehr schockierend und sehr einfühlsam. Und recht hat er!

„Krass“ wird allen denen gefallen, die schon „Igby“, „Thumbsucker“, „The Royal Tenenbaums“ oder auch „Little Miss Sunshine“ mochten.

Über den wahren Augusten Burroughs: geboren 1965 als Christopher Robison in Pittsburgh, war u. a. Hundetrainer, Segelschneider und Ladendetektiv, bevor er mit neunzehn als Werbetexter Karriere machte. Nachdem schon sein Roman „Sellevision“ Aufmerksamkeit erregt hatte, wurde „Krass“ in den USA die Überraschung des Büchersommers 2002 und hielt sich in den Bestellerlisten monatelang ganz vorn. Der Original-Titel "Running with Scissors" bedeutet im Amerikanischen so viel wie ständig am Abgrund zu leben und auf Konventionen zu pfeifen. Ein gelungener Titel für die Autobiografie. Der Autor, der in direkter Linie von König James II. von Schottland abstammt, lebt mit seinem Freund und zwei Hunden in Manhattan. Übrigens, die als Vorlage für die Finchs dienende Familie reichte 2005 Klage wegen Diffamierung ein. Echt „Krass“!

Zu den technischen Daten der DVD: Das 16:9-Bild gibt dem Betrachter kaum Anlass zur Kritik. Die Farben sind intensiv und die Aufnahmen bleiben durchgehend sauber. Rauschen ist lediglich bei sehr intensiver Suche und selbst dann nur äußerst selten zu bemerken. Die Schärfe ist zwar nicht immer perfekt, aber doch sehr gut. Einziger Kritikpunkt sind die mitunter etwas zu dunklen Szenen. Der Dolby Digital 5.1-Ton ist Themenbedingt nicht voll ausgenutzt. Umgebungsgeräusche beschränken sich größtenteils auf Regen und Donner. Für eine kraftvolle Räumlichkeit sorgt der Soundtrack, so wird einer der emotionalen Höhepunkte des Films von der gelungenen Abmischung von Al Stewarts „Year of the Cat“ (1:06:36) wunderbar unterstüzt.

Das Bonusmaterial besteht aus drei ziemlich werbelastigen geratenen Featurettes mit einer Laufzeit von vier bis neun Minuten. In „Einblicke in Außenseiter“ stellt anhand von Aussagen der Beteiligten und zahlreichen Filmausschnitte Thematik und Grundgerüst des in Los Angeles für etwa zwölf Millionen Dollar gedrehten Streifen vor. Einen besonderen Blick lohnt die Featurette „Augusten Burroughs erinnert sich“. Hier erzählt der echte Augusten, wie es ihm nach der im Film gezeigten Jugend erging und was seine Intentionen beim Schreiben des Romans waren. Im dritten und letzten Extra „Die Gestaltung des Kuckucksnest“ wird sich der Kulisse des Films gewidmet, dem Finch-Haus, das der Produktions-Designer Richard Sherman schuf. ()

alle Rezensionen von Bernd Hellweg ...
0 von 50
1


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Running with Scissors
Land / Jahr: USA 2006
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Filmdokumentationen: Cast / Die persönlichen Erinnerungen von Augusten Burroughs / Regisseur / Produktions-Designer
Kommentare:

Weitere Filme von Ryan Murphy:
Weitere Titel im Genre Drama:
DVD Krass! - Running With Scissors kaufen Krass! - Running With Scissors
DVD Running - Der Moment seines Lebens kaufen Running - Der Moment seines Lebens
DVD Running Home - Zuhause ist ein weiter Weg kaufen Running Home - Zuhause ist ein weiter Weg
DVD Race - Zeit für Legenden kaufen Race - Zeit für Legenden
DVD Race - Zeit für Legenden kaufen Race - Zeit für Legenden
DVD Ein Sommernachtstraum kaufen Ein Sommernachtstraum
DVD Dog Lover - Vier Pfoten für die Wahrheit kaufen Dog Lover - Vier Pfoten für die Wahrheit
DVD Dog Lover - Vier Pfoten für die Wahrheit kaufen Dog Lover - Vier Pfoten für die Wahrheit
Weitere Filme von SONY Pictures Home Entertainment: