WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Wie ich zum ersten Mal Selbstmord beging
0,0
Bewertung für Wie ich zum ersten Mal Selbstmord begingBewertung für Wie ich zum ersten Mal Selbstmord begingBewertung für Wie ich zum ersten Mal Selbstmord begingBewertung für Wie ich zum ersten Mal Selbstmord begingBewertung für Wie ich zum ersten Mal Selbstmord beging

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
Fotogaleriekeine Fotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Wie ich zum ersten Mal Selbstmord begingMaking Of Wie ich zum ersten Mal Selbstmord beging
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Wie ich zum ersten Mal Selbstmord beging TrailerKein Wie ich zum ersten Mal Selbstmord beging Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Wie ich zum ersten Mal Selbstmord beging

RC 2 FSK ohne Altersbeschränkung
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Bildformat:
Infos folgen...
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 5.1,Englisch: Dolby Digital 5.1
Verpackung: Amaray Case
Untertitel:
Deutsch
Label:
Arthaus
EAN-Code:
4006680039756 / 4006680039756
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > > DVD > Wie ich zum ersten Mal Selbstmord beging

Wie ich zum ersten Mal Selbstmord beging

Titel:

Wie ich zum ersten Mal Selbstmord beging

Label:

Arthaus

Regie:

Stephen Kay

Laufzeit:
89 Minuten
FSK:
Keine Einschränkung
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Wie ich zum ersten Mal Selbstmord beging bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Wie ich zum ersten Mal Selbstmord beging DVD

6,97 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 12.07.2017 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Wie ich zum ersten Mal Selbstmord beging:


USA 1947. So sehr sich Neal Cassady nach einem glücklichen Leben mit Frau, Kindern und gesichertem Job sehnt, so sehr fürchtet er es auch. Sein Wunsch nach Geborgenheit führt durch seinen ungestümen Freiheitsdrang und der permanenten Suche nach Ekstase zu einer inneren Zerrissenheit, die ihn nicht zur Ruhe kommen lässt. Als seine Freundin versucht, sich das Leben zu nehmen, stürzt sich der 20-Jährige in das wilde Leben auf der Straße, wo er am 4. Februar 1968 den Tod findet. Wie ich zum ersten Mal Selbstmord beging stammt aus dem Hause Kinowelt Home Entertainment.


Wie ich zum ersten Mal Selbstmord beging Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Wie ich zum ersten Mal Selbstmord beging:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Wie ich zum ersten Mal Selbstmord beging:
„Wie ich zum 1. mal Selbstmord beging“ ist eine unterhaltsame Filmbiografie über das wilde Leben des Beatniks* Neal Cassady, allerdings bezieht sich dieser Film nur auf ein Jahr im Leben von Neal Cassady.

Doch wer war eigentlich dieser Neal Cassady?

Neal Cassady (1926 – 1968) gehörte zu der Bewegung der Beatniks, weniger als Autor denn als Quelle der Inspiration.

Geboren in Salt Lake City und teils von seinem alkoholsüchtigen Vater in Denver aufgezogen, verbrachte Cassady seine Jugend entweder mit ihm oder auf der Reise durch die USA, in heruntergekommenen Hotels und Erziehungsanstalten in die er wegen Autodiebstahl oder ähnlichem geschickt wurde.

Seine Bedeutung für die Beat Generation entwickelte sich ab 1946, als er an der Columbia University Jack Kerouac und Allen Ginsberg kennen lernte. Er wurde schnell Teil der Beatniks, reiste viel zusammen mit Jack Kerouac durch die Vereinigten Staaten, und stand in den nächsten zwei Jahrzehnten auch mit Allen Ginsberg und William S. Burroughs in näherem Kontakt.

Cassady hatte einen großen Einfluss auf die Beatniks, speziell auf Jack Kerouac. Seine Art zu reden wurde Vorbild für Kerouacs Prosastil. Zudem war er der Protagonist vieler Bücher von Kerouac.

Cassady selbst hat nur ein einziges Buch verfasst, das postum veröffentlicht wurde, da er selbst keinen Wert darauf legte. Gordon Lish und Lawrence Ferlinghetti hatten ihn dazu gedrängt, nachdem er sich sein Bein gebrochen hatte und keine Zeit mehr zum Herumtreiben hatte.

Nachdem sich Kerouac früh zu Ruhe setzte, schloss sich Cassady in den frühen 1960ern Kenn Keseys Merry Pranksters, den Vorläufern der Hippie- und Psychedelic-Bewegung an.

Im Januar 1968 reiste Cassady mit George Walker uns seiner Freundin Annie Murphy durch Mexiko. Sie bezogen ein Strandhaus südlich von Puerto Vallarta und nach einer Hochzeitsfeier am 3. Februar 1968 lief Cassady die Eisenbahnstrecke entlang, um zur nächsten Stadt zu kommen. Trotz der kalten und regnerischen Nacht war er nur mit einer Jeans und T-Shirt bekleidet. Am nächsten Morgen fand man ihn im Koma, einige Stunden später verstarb er im Krankenhaus. Als Todesursache wurde Tod durch eine Überdosis Drogen in Verbindung mit Alkohol angegeben.

Der Film „Wie ich zum 1. mal Selbstmord beging“, von „Get Carter“-Regisseur Stephen T. Kay, basiert auf dem „Joan Aderson“-Brief den Cassady an Kerouac geschrieben hatte. In diesem Brief erzählt Cassady seine jugendlichen Abenteuer in Denver von 1945 -1946, von Auto knacken bis Mädchen aufreißen, aber der Film zeigt auch Cassadys ungestümen Freiheitsdrang mit der permanenten Suche nach Ekstase zur eigenen inneren Zerrissenheit.

Stephen T. Kay gelang mit einer großartigen Besetzung ein einfühlsames Porträt über den Beatnik, der zahlreiche Poeten seiner Generation inspirierte. In der Hauptrolle ist Thomas Jane („Punisher“) zu sehen. Thomas Jane spielt exquisit und zeigt eine wirklich gelungene schauspielerische Leistung, die Kerouac oder Ginsburg Leser begeistern wird. Keanu Reeves überrascht als Harry, den Teufel auf Cassadys Schulter (dieser basiert allerdings auf keine lebende Person), der Cassady immer wieder um sein zukünftiges Glück bringt. Des Weiteren sind Adrien Brody („King Kong“) und Gretchen Mol („The Shape of Things“) zu sehen. Übrigens, der Soundtrack ist wirklich sehr gut!

Zur DVD selbst: Das Bild (1,33:1), welches aufgrund seiner Erzählstruktur teilweise in Farbe oder s/w zu sehen ist, bietet gute, satte Farben und einen ebensolchen Kontrast. Die Schärfe geht in Ordnung, und ansonsten ist das Bild sauber und frei von Rauschen.
Der Ton in Dolby Digital 5.1 nutzt Themenbedingt sein Volumen nicht aus, lediglich der schöne Soundtrack sorgt für eine nette Räumlichkeit sowie hier und da ein paar Umgebungsgeräusche. Bonusmaterial ist in Form von einer Fotogalerie, Produktionsnotizen und dem Trailer vorhanden. Alles in Allem guter Durchschnitt.

*Beatnik: Die Bezeichnung Beatnik wurde von Herb Caen von San Francisco Chronicle für die Mitglieder der Beat Generation (Richtung der amerikanischen Literatur nach dem Zweiten Weltkrieg) erfunden. Der Name lehnt sich an den damals von der Sowjetunion ins All geschossenen Sputnik an. Beatniks sind zudem Leute, die nach einem bestimmten Muster leben und damals gelebt haben. Sie fühlen sie nur unterwegs frei und ohne Sorgen und ihr einziges Ziel ist die ständige Mobilität. Das Bedürfnis nach Heimat ist ihnen fremd. Sie haben zwar Wurzeln, empfinden aber keinerlei festen Bezug oder dringliches Verlangen nach Rückkehr zu diesen. Noch heute leben einige Leute nach dem Beatnik-Prinzip.

Symbole dieser Subkultur sind der Modern Jazz und das ständige Befassen mit Literatur, ein eng verwandter Begriff ist der des Hipsters.

Bekannte Beatniks sind u. a. Albert Einstein, Janis Joplin oder auch Jim Morrison gewesen. ()

alle Rezensionen von Bernd Hellweg ...
0 von 50
1


Weitere Filminfos:

Originaltitel: The Last Time I Committed Suicide
Land / Jahr: USA 1996
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kinotrailer, Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Fotogalerie, Produktionsnotizen
Kommentare:

Weitere Filme von Stephen Kay:
Weitere Titel im Genre :
DVD Wie ich zum ersten Mal Selbstmord beging kaufen Wie ich zum ersten Mal Selbstmord beging
DVD Wie beim ersten Mal kaufen Wie beim ersten Mal
DVD Wie beim ersten Mal kaufen Wie beim ersten Mal
DVD Wie beim ersten Mal kaufen Wie beim ersten Mal
DVD Beim ersten Mal kaufen Beim ersten Mal
DVD Zum ersten Mal verliebt kaufen Zum ersten Mal verliebt
DVD Beim ersten Mal kaufen Beim ersten Mal
DVD Auf den ersten Blick kaufen Auf den ersten Blick
Weitere Filme von Kinowelt Home Entertainment:
Weitere Filme vom Label Arthaus: