WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
Fotogaleriekeine Fotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Making Of 300Kein Making Of 300
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein 300 Trailer300 Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu 300

RC 0 FSK Freigabe ab 16 Jahren
HD-DVD-Typ: 1 x HD-DVD
Medium: HD-DVD
Genre: Action
Bildformat:
High Definition (2.40:1) - 1080p
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital Plus 5.1,Englisch: Dolby True HD,Englisch: Dolby Digital Plus 5.1,Italienisch: Dolby Digital Plus 5.1
Verpackung: HD DVD Case
Untertitel:
Deutsche Untertitel für Hörgeschädigte, Deutsch, Englisch
EAN-Code:
7321982000851 / 7321982000851
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Action > HD-DVD > 300

300

Titel:

300

Label:

Warner Home Video

Regie:

Zack Snyder

Laufzeit:
116 Minuten
Genre:
Action
FSK:
ab 16 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! 300 bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: 300 HD-DVD

40,00 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - HD-DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 09.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu 300:


„300“ ist die unerbittliche Filmversion der historischen Schlacht an den Thermopylen: Im antiken Griechenland starb König Leonidas (Gerard Butler) mit 300 Spartanern im Kampf gegen Xerxes und sein gigantisches persisches Heer. Ihr Mut und ihre Opferbereitschaft angesichts der ausweglosen Situation inspirierte die griechischen Stämme zum Bündnis gegen die Perser – so entstand eine Urzelle der Demokratie. „300“ beruft sich auf den gleichnamigen Comic-Roman von „Sin City“-Autor Frank Miller. In seinem Abenteuerepos geht es um Leidenschaft, Mut, Freiheitsdrang und Opferbereitschaft – verkörpert durch die Spartaner, die sich hier in einer der berühmtesten Schlachten der Geschichte bewährten. Unter der Regie von Co-Autor Zack Snyder („Dawn of the Dead“) kombiniert die Verfilmung von Millers berühmtem Comic-Roman real gefilmte Handlungselemente mit virtuellen Szenerien, die dem antiken Zeitgemälde eine unverwechselbare Optik verleihen. 300 stammt aus dem Hause Warner Home Video.


300 Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in 300:
Darsteller:
Gerard Butler, Lena Headey, Dominic West Dominic West Biografie, David Wenham, Vincent Regan, Michael Fassbender Michael Fassbender Biografie, Tom Wisdom, Andrew Pleavin, Andrew Tiernan, Rodrigo Santoro, Giovani Cimmino, Stephen McHattie, Greg Kramer, Alex Ivanovici, Kelly Craig, Eli Snyder, Tyler Max Neitzel, Tim Connolly, Marie-Julie Rivest, Sebastian St. Germain, Peter Mensah, Dennis St John, Neil Napier, Dylan Smith, Maurizio Terrazzano, Robert Paradis, Kwasi Songui, Alexandra Beaton, Frédéric Smith, Loucas Minchillo, Nicholas Minchillo, Tom Rack, David Francis, James Bradford, Andrew Shaver, Robin Wilcock, Kent McQuaid, Marcel Jeannin, Jere Gillis, Jeremy Thibodeau, Tyrone Benskin, Robert Maillet, Patrick Sabongui, Leon Laderach, Dave Lapommeray, Vervi Mauricio, Charles Papasoff, Isabelle Champeau, Veronique-Natale Szalankiewicz, Maéva Nadon,


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu 300:
Wie spiele ich das HD-DVD Spiel 300?

Die HD-DVD des Streifens 300 ist mit einem interessanten Spiel ausgestattet. Hier zeigt sich, was in Zukunft machbar ist, gibt aber auch einen Einblick in die zukünftigen Möglichkeiten. Das 300-Spiel ist ein klassisches Strategiespiel. Man führt das Heer Leonidas gegen die mächtigen Truppen Xerxes an, um den Sieg davonzutragen. Kein einfaches Unternehmen, denn die Heerscharen Xerxes sind gewalttätig und in der Überzahl.

Wie das Spielt funktioniert, ist ein Buch mit sieben Siegeln. Es gebt weder eine offizielle Anleitung aus dem Hause ScopeSeven, noch ist ein Regelwerk dem Silberling beigelegt. Doch im Grunde ist es ganz einfach.

Generiere Dir einen Namen:
Dieser Generator sorgt dafür, dass du einen ordentlichen Namen im Spiel verwendest. In meinem Fall bin ich nicht Patrick, sondern der Patrizier. Gesagt getan. Gebe über die Fernbedienung einfach die ersten drei Buchstaben Deines Namens ein und lasse dir einen Namen generieren, der die Macht Spartas in sich trägt. Mit der Hoch- und Runter-Taste auf der Fernbedienung kannst du die Buchstaben im Alphabet auswählen und selektieren. Die Zahlen auf der Fernbedienung reagieren ebenfalls. Vergleichbar mit einem Mobiltelefon lassen sich hier die Buchstaben verwenden. Die Navigation über „Pfeil links“ oder „Pfeil rechts“ lässt dich einen weiteren Buchstaben hinzufügen oder den vorherigen Buchstaben ändern. Ein Leerzeichen als Buchstabe steht für das Ende und gibt Dir Deinen Namen bekannt.

Hier gibt es wieder sehr lustige Funktionen, denn in diesem Spiel verbergen sich „Easter Eggs“. Gibst Du beispielsweise als Namen die Wörter „MANOWAR“ oder „HADES“ ein, so hast du unterschiedliche Funktionen. Erstes lässt dich mit zusätzlichen Truppen starten, erhöhter Intelligenz und vielfältigeren Rufen nach Verstärkung. Der Modus „Hades“ ist der „Hard Mode“. Die Perser verfügen über viel mehr Truppen, Positionen und Stärke.

Im Spiel, auf der Karte:
Hier gibt es viele Funktionen, die nicht erklärt werden. Es ist allerdings auch hier schnell und einfach zu erlernen, sofern die Tastenkombinationen bekannt sind. Drückst du die Taste „A“, wird das Orakel um Hilfe gebeten. Das Orakel kann fünfmal pro Spiel um Rat gebeten werden. Es gibt dir Hinweise, zeigt dir neue Orte und gibt dir indirekte Hinweise. Es spiegelt direkt den Kampfmodus wieder. Sagt das Orakel also „Der Schwachpunkt der Perser liegt in den Bergen“, bedeutet dies „Bekämpfe die Perser in den Bergen, da sie dort schwach sind“. Die Hinweise des Orakels gelten nur zwei Minuten! Mit der Taste „B“ wird die Funktion „Captain’s Report“ aufgerufen. Hier erwarten dich Tipps und Tricks um den Kampf zu gewinnen. Mi t der Taste „C“ bittest Du die Griechen um Verstärkung. Die Truppen benötigen ca. 20 bis 30 Sekunden bis zu ihrer Ankunft. Dies geht dreimal im gesamten Spiel, quasi so lange bis die Griechen erschöpft sind und deinen Hilfegesuch einfach nicht mehr unterstützen.

Mit den Cursor-Tasten (Pfeil hoch, runter, links, rechts) bewegst du dein Fadenkreuz. Die Taste „Enter“ löst eine Aktion aus. Auf der Truppe der Perser siehst Du so beispielsweise die Stärke der Truppen und entsprechender Verteilung auf Schwertkämpfer, Bogenschützen, etc. Dies funktioniert ebenfalls auf deinen eigenen Truppen. Du kannst deine Truppen dann zusätzlich in die Modi Angriff oder Verteidigung setzen.

Im Spiel, bei geöffnetem Pop-Up der Spartianer:
Hier warten zahlreiche Funktionen darauf genutzt zu werden. Die Nummerntasten Im Feld „use #“ teilst du deine Truppen für den nächsten Battle ein. Der Wert „max #“ stellt die maximale Anzahl an Truppen dar. Gebe einfach eine entsprechende Zahl ein. Verwendest du dann die Tasten „A“ bis „D“ kannst Du sogenannte „Moves“ auswählen.

Mit der Taste „Pfeil unten“ erreichst Du das „Weapon Carousel“, die Auswahl Deiner Waffen:
Mit den Pfeiltasten „links“ und „rechts“ kannst Du aus fünf verfügbaren Waffen auswählen. Gibst Du eine Zahl ein, so definierst du zugleich auf die Stärke deiner Krieger. Verwendest du dann die Tasten „A“ bis „D“ kannst Du sogenannte „Power Moves“ auswählen.

Einstellung „Advance“:
Bewege deine Truppen von einer Position zur Anderen. Wähle den „Advance“-Modus und entscheide wie viele Truppen du bewegen möchtest. In diesem Modus wird die Auswahl „Path Selection“ aktiv. Hierüber wählst du welchen Weg du gehen möchtest.

Einstellung „Defend“:
Deine Truppen bleiben in Abwehrstellung und warten auf die nächste Aktion. Mit „Cancel“ werden alle Änderungen rückgängig gemacht und die Truppen bleiben auf ihren Positionen.

Power Moves, eine gefährliche Waffe:
Drückst du die Taste „A“ im „Weapon Carousel“ oder im Feld „use #“ so wird die maximale Anzahl deiner Truppen mit der entsprechenden Waffe ausgestattet. Die Taste „B“ in den Feldern wählt automatisch 100 deiner Krieger aus und weist diesen den Waffentyp zu. 10 Krieger werden mit der Taste „C“ ausgestattet. Die Taste „D“ setzt den Wert auf 0. Dies benötigst du, wenn du einzelne Truppen zu anderen Positionen bewegen möchtest. ()

alle Rezensionen von Patrick Fiekers ...
Hintergründe zum Algorithmus des Spiels:

ScopeSeven hat einiges an Logik in dieses Spiel einfließen lassen. So ist es nicht gerade einfach die Algorithmen zu ermitteln um einen Sieg davonzutragen. Ich möchte euch hier allerdings ein wenig helfen. Der „Battle Algorithmus“ ist zuständig für Sieg und Niederlage im Spiel. Der Algorithmus basiert auf einem Model, dass 17 unterschiedliche Punkte beisteuert. Je nach Schwierigkeitslevel kann dieses auch noch variieren. Einige Faktoren, die Einfluss auf Sieg oder Niederlage haben, sind:

- Anzahl der Truppen
- Die Einstellung deiner und der gegnerischen Truppen
- Angriff / Verteidigung
- Deine Eigenschaften: Geschwindigkeit, Stärke, Erfahrung
- Dein Gebiet von dem aus du angreift (Berge, Täler, Pässe, Flüsse)
- Anzahl Krieger an der Front, an der Flanke, im Umfeld
- Einfluss der Orakels

Einfluss hat auch die Truppenart. Wenn Bogenschützen und Schwertkämpfer auf massive Kavallerie treffen, kommen die Bogenschützen viel schneller zu Tode als die Schwertkämpfer. Auch die Zeit spielt eine große Rolle, wenn beispielsweise nur ein geringe Anzahl an Truppen auf dem Feld verblieben sind. Dieser Zeitpunkt ist denkbar ungünstig. Hier sollte eher Verstärkung herbeigerufen werden. Erfahrung ist ein besonders wichtiger Punkt. Gerade während der Schlachten lernen die Truppen und gewinnen an Erfahrung. Diese helfen wiederum bei zukünftigen Kämpfen und fließen in den Algorithmus ein.

Möchtest du deine Truppen bewegen, gibt es einige wenige Punkte zu beachten. Du kannst nicht in eine Richtung gehen aus der bereits Truppen kommen. Die Geschwindigkeit deiner Truppen ist abhängig von der Art und Entfernung des Terrains, dass du durchläufst. Ebenso spielt die Anzahl deiner Truppen eine große Rolle.

Künstliche Intelligenz im Spiel:
Sowohl die Perser, als auch die Spartiaten verfügen über Künstliche Intelligenz. Diese wird anhand der Charaktereigenschaft und Erfahrung, Strategie und Waffe / Fähigkeit errechnet. Dies ist einfach erklärt. Ist der Spieler sehr leistungsfähig, so greift die KI (Künstliche Intelligenz) in den Bereich „Stärke“ ein, bei Kämpfen zu Beginn des Spiel, steigt die KI. Anhand des Spieltyps und Schwierigkeitsgrades verändert sich die KI. Ebenso werden die Taktiken des Spielers analysiert und ggf. eingegriffen. Je nach Spielart versucht die KI unterschiedliche Wege zum Sieg zu erreichen. Der Gewinn des Spiels steht im Vordergrund. Doch pro Spiel versucht der Computer den Sieg auf andere Weise herbeizuführen. Es gibt Perioden in denen das Spiel schneller und intensiver abläuft, aber auch Zeiten in denen sich der Spieler entspannen kann. Dies wird durch die Spielart und die Fähigkeit des Spielers dynamisch verändert.

Einige Informationen zum Spiel:
Alle Grafiken, Banner und Pop-Ups sind auf den Namen des Spielers angepasst. Das Orakel verfügt über 50 unterschiedliche Prophezeiungen und drei Videos. 40 „Captain Reports“ stehen zur Verfügung. 20 Kommentare zu Kämpfen rotieren mit 50 unterschiedlichen Videos. Die Internetseite von ScopeSeven findet ihr hier: www.scopeseven.com ()

alle Rezensionen von Patrick Fiekers ...
„300“ ist die unerbittliche Filmversion der historischen Schlacht an den Thermopylen: Im antiken Griechenland starb König Leonidas (Gerard Butler) mit 300 Spartanern im Kampf gegen Xerxes und sein gigantisches persisches Heer. Ihr Mut und ihre Opferbereitschaft angesichts der ausweglosen Situation inspirierte die griechischen Stämme zum Bündnis gegen die Perser – so entstand eine Urzelle der Demokratie.

„300“ beruft sich auf den gleichnamigen Comic-Roman von „Sin City“-Autor Frank Miller. In seinem Abenteuerepos geht es um Leidenschaft, Mut, Freiheitsdrang und Opferbereitschaft – verkörpert durch die Spartaner, die sich hier in einer der berühmtesten Schlachten der Geschichte bewährten.

Unter der Regie von Co-Autor Zack Snyder („Dawn of the Dead“) kombiniert die Verfilmung von Millers berühmtem Comic-Roman real gefilmte Handlungselemente mit virtuellen Szenerien, die dem antiken Zeitgemälde eine unverwechselbare Optik verleihen. Nachdem auch schon Frank Millers SIN CITY (2005) mit seinem abstrakten visuellen Overkill die Augen der Zuschauer auf die Leinwand bannte, waren die Erwartungen an die Optik von 300 (2007) aus cineastischer Sicht enorm. Regisseur Zack Snyder enttäuschte die Fans mit seiner vorlagegetreuen Interpretation der spartanischen Heldensage aber in keiner Weise.

Diese HD DVD zählt zu den am meisten erwarteten Titeln des Jahres 2007, denn der Film scheint geradezu für die neuen HD-Medien gemacht worden zu sein. Das Bild präsentiert sich im Seitenverhältnis von 2,40:1 und wurde in der HD-Standardauflösung von 1920x1080 Pixeln (Full-HD) auf dem Medium gespeichert. Der Film definiert sich über seinen ungewöhnlich extravaganten visuellen Stil, weshalb das Bild nur schwer mit anderen Produktionen zu vergleichen ist. Neben der stark eingeschränkten Farbpalette wurde dem Werk zusätzlich deutliches, artifizielles/digitales Rauschen hinzugefügt, was den antiken Look letztendlich zur Perfektion bringt. Das szenenweise stark vordergründige Rauschen beeinflusst dabei die Atmosphäre genauso wie die harten Kontraste sowie die extreme Schärfewirkung.

Litt die SD-DVD noch unter diesen Verfremdungen, was sich vor allem durch die eher bescheidene Schärfe sowie deutliche Kompressionsartefakte bemerkbar machte, bietet die HD DVD auf Grund ihrer um Klassen besseren Kodierung (VC-1) ein Seh-Erlebnis, welches seinesgleichen sucht. Durch den fantastischen, völlig überzogenen Kontrast sowie den erstklassigen Schärfepegel kann das Bild seine unbeschreibliche, fast schon dreidimensionale Wirkung voll entfalten. Trotz der größtenteils erdig-orangen Farbgebung und dem heftigen Rauschen, sieht das Bild noch enorm plastisch aus. Selbst Objekte im Hintergrund wirken messerscharf sowie detailreich gezeichnet.

Bildtechnisch zählt 300 auf jeden Fall zu den Top-Titeln, wenn auch die maximal erreichbare Punktzahl auf Grund der vielen gravierenden Verfremdungen nicht erreicht werden konnte. Wer diese HD DVD gesehen hat, wird sie nicht mehr so schnell vergessen! Nicht nur in Sachen Bildqualität muss die Beschreibung hauptsächlich im Superlativ stattfinden, denn gerade der Sound der HD DVD spielt in einer ganz eigenen Liga. Neben den beiden Dolby Digital 5.1 Plus-Tonspuren in Deutsch und Englisch, befindet sich das englische Original auch noch in einer Dolby TrueHD-kodierten Variante auf der Disk.

Alle Tracks bieten eine unschlagbare räumliche Tiefe, die über die gesamte Spielzeit von allen Lautsprechern des Systems aufrecht erhalten wird. Erstaunlicherweise bieten selbst die ruhigen Sequenzen eine Räumlichkeit, von der andere Blockbuster nur träumen können. Die extrem feine Auflösung im Hochtonbereich führt zu glasklaren Klängen, wovon nicht nur die Dialoge profitieren, sondern auch der martialische Soundtrack. Dynamisch gehen alle Tonspuren weit über die Grenzen herkömmlicher DD- oder DTS-Tracks hinaus. Vor allem der englische Dolby TrueHD-Sound beeindruckt durch seine trockene, abgrundtiefe Basswiedergabe und mausert sich somit insgesamt zur derzeitigen Sound-Referenz.

Muss man beim Bild „nur“ von einer hervorragenden Performance sprechen, darf man beim Sound der HD DVD, speziell beim TrueHD-Track, schon fast das Wort „perfekt“ in den Mund nehmen. Insgesamt erreichen die Audiospuren erschreckend spielerisch das Prädikat „Referenz“ und haben sich den BIG-SOUND-AWARD redlich verdient! Warner zeigt mit dieser HD DVD auf beeindruckende Art und Weise, was mit diesem Medium alles machbar ist. So befindet sich eine ganze Armada exklusiver Extras auf der Disk, welche weder auf der Blu-ray noch auf der SD-DVD zu finden sind. Dabei handelt es sich nicht nur um die erste deutsche Warner-DVD mit Onlinefunktionen, auch den Picture-In-Picure-Möglichkeiten (PiP) der HD-Spezifikation wird alle Ehre gemacht.

Das Bonusmaterial wurde in verschiedene Sparten eingeteilt. Im Abschnitt Behind the Story werden uns insgesamt sechs Featurettes mit einer Gesamtlaufzeit von knapp einer Stunde geboten. Zunächst werden in der Dokumentation „300 - Fakt oder Fiktion“ (24:34 Min) die Verbindungen zur historisch belegten Geschichte gezogen und dabei aufgezeigt, welche künstlerischen Freiheiten man sich bei der Entwicklung des Comics, aber auch später beim Film nahm. In „Wer waren die Spartiaten?: Die Krieger aus 300“ (4:32 Min.) werden dem Zuschauer weitere Details über die Spartiaten geboten, was aber auf Grund der eher kurzen Laufzeit etwas zu oberflächlich ausfällt. Da Zack Snyder einige Probleme hatte, sein Projekt an Warner zu verkaufen, wurde eine beeindruckende Testsequenz entwickelt, die den Charakter des fertigen Produktes erstaunlich genau widerspiegelt. Diese Sequenz kann man im Feature „Vorbereitung zum Kampf: Das Original-Filmmaterial der Testvorführung“ (6:42 Min.) begutachten und zudem weitere Informationen über die Entscheidungsphase von Snyder erfahren. Der Beitrag „Die Frank Miller-Bänder“ (14:42 Min.) bietet viele Hintergrundinformationen zu Frank Millers Comic sowie wesentliche Eindrücke des Autors über die Film-Adaption seines Stoffes. Das „Making of 300“ (5:50 Min.) sowie das Feature „Die Entstehung von 300 - Fotogalerie“ (3:39 Min.) sind eher uninteressant, da nichts Wesentliches erläutert wird – vielmehr handelt es sich bei beiden Beiträgen um äußerst werbelastiges Material nahezu ohne Informationsgehalt.

In der Sparte Webisodes findet man zwölf kurze Beiträge mit einer Laufzeit von jeweils zwischen zwei bis fünf Minuten. Sind die einzelnen Teile an sich nur mäßig informativ, geben sie im Gesamten aber spannende Einblicke in die Arbeit am Set und die Vorbereitungen der Schauspieler. Zudem werden Ausschnitte aus Interviews mit Schauspielern und Verantwortlichen geboten.

Sehenswert sind auch die drei „Deleted Scenes“, welche von Regisseur Zack Snyder kommentiert und eingeordnet werden. Zwar sind die Szenen als eher unwesentlich zu bezeichnen, doch vor allem die letzte Sequenz, in welcher der Kampf mit einem persischen Riesen gezeigt wird, dürfte bei Fans für Verzückungen sorgen.

Die exklusiv auf der HD DVD vorliegenden Extras sind nicht nur spannend, sondern zeigen auch die heutigen Möglichkeiten des modernen Masterings auf. Zunächst sei den Fans des Filmes der Audiokommentar von Zack Snyder mit einer Bluescreen-Bild-in-Bild-Version ans Herz gelegt. Während des Filmes wird im unteren, linken Bereich per PiP ein Bildausschnitt eingefügt, in welchem man den unbearbeiteten Szenen folgen kann. Zusätzlich erklärt Snyder, welche Intentionen er hatte und wie er sie letztendlich verwirklichte. Zwar ist der Audiokommentar eher technischer Natur und nach 30 Minuten hat man das wichtigste auch schon erfahren – doch für technisch versierte Zuschauer ist das Feature auf jeden Fall eine fantastische Gelegenheit mehr über die Filmentstehung zu erfahren.

Weiterhin wartet das interaktive Spiel „Vengeance and Valor“, in welchem man seine strategischen Künste unter Beweis stellen kann, auf die Käufer dieser Disk.

Das innovativste Feature der HD DVD ist aber die Online-Funktion, die seitens Warner auf deutschen Veröffentlichungen noch nicht verwendet wurde. Das Feature „Wählen Sie ihre Lieblingsszene aus inkl. Onlineoption“ bietet die Möglichkeit, die persönlichen Lieblingssequenzen zu markieren und organisieren. Auf diese Weise lassen sich die Szenen des Filmes beliebig anordnen, was zu einer individuellen Schnittfassung führt. Diese kann man nun auf den Warner-Server hochladen, wo sie von anderen Benutzern angeschaut und bewertet werden kann. Nachdem im Jahr 2005 von Frank Millers SIN CITY auf spektakuläre Art von Regisseur Robert Rodriguez inszeniert wurde, war es nur einer Frage der Zeit bis wieder eines seiner beliebten Comics für eine weitere Kinoauswertung adaptiert wird. Dieses Mal erhielt Zack Snyder, der Regisseur des gelungenen DAWN OF THE DEAD (2004)-Remakes, die Zusage dem miller\'schen Stoff Leben einzuhauchen.

Das Ergebnis ist dabei in vielerlei Hinsicht beeindruckend. Wie schon SIN CITY bietet auch 300 einen bis dato nicht da gewesenen visuellen Overkill, welcher die Comic-Herkunft der Vorlage niemals vergessen lässt. Die durch diesen Stil begünstigte Atmosphäre und Wirkung verleiht dem Film eine beachtliche Präsenz, welche der Geschichte sehr zu Gute kommt.

Kritische Stimmen bemängelten an Zack Snyders Schlachtenepos nicht nur die anspruchslose Storyline, sondern auch die ihrer Meinung nach menschenverachtend gleichgültige sowie meist äußerst drastische Art der Gewaltdarstellung und auch die bedrückende archaische Gesinnung der Spartaner. Zwar ist keine dieser kritischen Beobachtungen abzustreiten, dennoch lebt der Film genau von diesem martialischen, unkomplizierten Strickmuster. Wenn man über die Qualität der spartanisch gehaltenen Geschichte auch geteilter Meinung sein kann, ist das größte Manko von 300 der oftmals heftige Tempowechsel, dieser meist rasanten Inszenierung. Immer wieder pendelt Snyder zwischen den Handlungsorten, was dem Zuschauer zwar die Möglichkeit gibt, zwischen den etlichen Schlachten auch mal richtig durchzuatmen, doch der dazu verwendete, teilweise unnötige Subplot lässt den Erzählfluss deutlichen straucheln.

Für die Wahl der Schauspieler zählte bei dieser Produktion vor allem das Äußere. Sieht man die gestählten, durchtrainierten Körper der Darsteller das erste Mal, verschlägt es einem schier den Atem. Glücklicherweise konnte man mit Gerald Butler aber auch David Wenham Schauspieler verpflichten, die nicht nur gut aussehen, sondern zudem ihre Arbeit hervorragend bewältigen.

300 ist ein visuell perfekt stilisiertes, brutales Schlachtenepos ohne jeglichen Anspruch, aber einem enormen Unterhaltungs- und Schauwert. Dieses archaische Highlight des Kinojahres 2007 sollte definitiv in keiner Sammlung fehlen – Fans von Filmen wie SIN CITY werden begeistert sein.

Mit dieser HD DVD preist Warner alle Vorzüge der neuen Medien-Generation. Das Bild ist fantastisch, wenn es auch die Maximalwertung auf Grund der etlichen, gravierenden Verfremdungen nicht erreichen konnte. Der Sound, vor allem der englische TrueHD-Track, ist absolute Referenzklasse – äußerst beeindruckend. Das Bonusmaterial der HD DVD ist vielfältig und bietet einige exklusive und innovative Features gegenüber allen anderen Veröffentlichungen.


Subjektive Filmwertung: 9 von 10 moderne Meisterwerke ()

alle Rezensionen von Matthias Schmieder ...
5 von 50
3


Weitere Filminfos:

Originaltitel: 300
Land / Jahr: USA 2006
Produktion: Elie Samaha, Andrew Stevens, Demian Lichtenstein, Richard Spero, Eric Manes
Musik: George S. Clinton
Kamera: David Franco
Ausstattung: Robert de Vico
Kostüme: Mary McLeod
Schnitt: Michael J. Duthie, Milos Wright
Medien-Typ: HD-DVD


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Audiokommentar von Regisseur Zack Snyder / Drehbuchautor Kurt Johnstad und Kameramann Larry Fong, Webisoden: Production Design / Wardrobe / Stunt Work / Lena Headey / Adaptimng the Graphic Novel / Gerard Butler / Rodrigo Santoro / Training the Actors / Culture of the Sparta City/State / A Glimpse from the Set: Making 300 / Scene Studies from 300 / Fantastic Characters of 300, Featurette: Die 300 - Fakt oder Fiktion? / Wer waren die Spartiaten? Die Krieger aus 300 / Die Frank Miller Bänder, Fotogalerie: Die Entstehung von 300 - Fotogalerie, Nicht verwendete Szenen mit Einleitung von Regisseur Zack Snyder
  • 300-derfilm.de/ target=_blank style=color: #aa0000>300
  • Kommentare:

    Weitere Filme von Zack Snyder:
    Weitere Titel im Genre Action:
    DVD Eliminators kaufen Eliminators
    Weitere Filme von Warner Home Video: