WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Die Schlacht am Apachen-Pass
0,0
Bewertung für Die Schlacht am Apachen-PassBewertung für Die Schlacht am Apachen-PassBewertung für Die Schlacht am Apachen-PassBewertung für Die Schlacht am Apachen-PassBewertung für Die Schlacht am Apachen-Pass

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Die Schlacht am Apachen-PassMaking Of Die Schlacht am Apachen-Pass
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Die Schlacht am Apachen-Pass TrailerKein Die Schlacht am Apachen-Pass Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Die Schlacht am Apachen-Pass

RC 2 FSK Freigabe ab 12 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Western
Bildformat:
4:3 Vollbild (1.33:1)
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 2.0,Englisch: Dolby Digital 2.0
Verpackung: Amaray Case
Anbieter:
Koch Media GmbH
EAN-Code:
4020628982218 / 4020628982218
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Western > DVD > Die Schlacht am Apachen-Pass

Die Schlacht am Apachen-Pass

Titel:

Die Schlacht am Apachen-Pass

Label:

Koch Media GmbH

Regie:

George Sherman

Laufzeit:
81 Minuten
Genre:
Western
FSK:
ab 12 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Die Schlacht am Apachen-Pass bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Die Schlacht am Apachen-Pass DVD

6,16 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 12.07.2017 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Die Schlacht am Apachen-Pass:


Apachen-Häuptling Cochise (Jeff Chandler) und die US-Kavallerie haben das Kriegsbeil begraben. Doch der Frieden wird empfindlich gestört, als ein Regierungsbeauftragter aus Washington die Indianer gegen die Weißen aufhetzt. Als der Konflikt eskaliert, verbündet sich Cochise mit Geronimo und es kommt zu einer großen Schlacht am Apachen-Pass. Die Schlacht am Apachen-Pass stammt aus dem Hause Koch Media GmbH.


Die Schlacht am Apachen-Pass Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Die Schlacht am Apachen-Pass:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Die Schlacht am Apachen-Pass:
Cochise war der Häuptling und oberster Führer der Chiricahua-Apachen. Cochise lebte von 1815 bis 1874 und war ca. zwei Meter groß, was für die mittelgroßen Apachen eine außergewöhnliche Größe darstellte. Cochise soll ein freundlicher Mann gewesen sein mit stets gepflegter äußerer Erscheinung. Sein schmales Gesicht drückte Härte und Entschlossenheit aus, sein großer und breiter Mund ließ auf Großmut schließen, seine scharf konturierte Nase auf Kühnheit, seine großen, schwarzen und weit auseinander stehenden Augen auf Klugheit und seine sehr hohe Stirn auf Intelligenz.

Cochises Leben war geprägt durch die anhaltenden Kämpfe der eingeborenen Apachen gegen die zunehmende Besiedlung des äußersten Nordens von Mexiko durch Mexikaner und des heutigen Südwestens der USA durch Angloamerikaner.

1861 begann der letzte Krieg von Cochise gegen die US-Armee, dieser war die Folge der so genannten Bascom-Affäre. Der karrieresüchtige US-Leutnant George Bascom bezichtigte Cochise wegen Viehdiebstahl und Entführung eines Jungen. Doch Cochise konnte der Gefangennahme durch eine dramatische Flucht entgehen. Als ein Teil seiner Familie in Geiselhaft kam, nahm Cochise einige Weiße als Gefangene. Weil Leutnant Bascom sich weigerte, Familienmitglieder von Cochise im Austausch gegen weiße Gefangene herauszugeben, töteten die Apachen ihre Geiseln. Daraufhin ließ Bascom drei männliche Verwandte von Cochise hängen. Diese dramatischen Vorfälle lösten neue Kämpfe zwischen den Chokonen und den US-Amerikanern aus.

Das Leben Cochises und insbesondere seine Freundschaft mit Tom Jeffords bildete den Stoff für den 1947 erschienen historischen Roman „Blood Brother“ von Elliott Arnold. Dieser Roman war seinerseits Grundlage für einen der ersten indianerfreundlichen Western Hollywood, „Der gebrochene Pfeil“ von Delmer Daves mit Jeff Chandler als Darsteller von Cochise. Hier durften die Indianer mal was anderes tun, als nur schreiend vom Pferd fallen.

Koch Media nimmt nun dessen offizielle Fortsetzung „Die Schlacht am Apachen-Pass“ in die „Classic Western Collection“ auf. In der Rolle des Häuptling Cochise ist wieder Jeff Chandler zu sehen, der für seine Darstellung der historischen Figur in „Der gebrochene Pfeil“ für den Oscar als bester Nebendarsteller nominiert wurde. Ein drittes und letztes Mal spielte er den Indianerhäuptling in Douglas Sirks "Taza, der Sohn des Cochise".

Zurück zu „Die Schlacht am Apachen-Pass“. Der Film schildert objektiv die Bascom-Affäre, zwar mit haufenweise Ethno-Kitsch, wie z.B. der Häuptling tritt gemächlich aus seinem Zelt, wuschelt dem Nachbarskind freundlich übers Haar und geht dann mit seiner Geliebten schmusen. Kaum ein Western aus den 50er-Jahren dürfte seiner indianischen Hauptfigur solch einen idyllischen ersten Auftritt gönnen. Es gibt zwar auch den Gegenpart des verbitterten Geronimo, sowie den weißen Helden, der dem Publikum auf Dauer näher ist. Aber die Indianer sprechen immerhin keine Phantasiesprache oder Satzbrocken mehr, sondern korrektes, wenn auch recht salbungsvolles Englisch, bzw. deutsch in der Synchronisation. Zudem bietet der Film auch ein wenig politische Aufklärung. So fallen hier ein paar Sätze, die in dieser düsteren Phase der US-Geschichte angenehm deutlich klingen, wie z.B. „Im Grunde genommen gehört dieses Land doch den Apachen und wir sind die Eindringlinge“. Darüber hinaus erfreut der Film durch seine gute Fotografie, vor allem die Aufnahmen von der Schlacht selbst sind sehenswert. Alles in Allem ist dies ein Film, der die Herzen von Indianer-Western-Filmen höher schlagen lässt.

Sehenswert ist auch die Umsetzung des Westerns auf DVD. Das digital überarbeitete 4:3 Bild erzielt eine gute Schärfe und prächtige Techicolor Farben. Der Kontras ist zufrieden stellend, und ein Rauschen ist so gut wie nicht vorhanden. Der Ton (Dolby Digital 2.0) allerdings kann mit dem wirklich guten Bild nicht mithalten. Er ist zwar gut verständlich, klingt aber etwas dumpf und blechernd. Aber das ist nicht unbedingt störend, so sorgt es doch für den nötigen Nostalgie-Effekt. An Bonusmaterial enthält die DVD neben einer Bildergalerie noch eine Super-8-Fassung (ca. 8 Minuten) in s/w und mit deutschem Untertitel. Zudem liegt der DVD ein 4-seitiges Booklet bei, welches mit Hintergrundinfos zum Film und ihrer Darsteller aufwartet. ()

alle Rezensionen von Bernd Hellweg ...
0 von 50
1


Weitere Filminfos:

Originaltitel: The Battle at Apache Pass
Land / Jahr: USA 1952
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kinotrailer, Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, 4-seitiges Booklet, Bildergalerie, Super8-Filmfassung
Kommentare:

Weitere Filme von George Sherman:
Weitere Titel im Genre Western:
DVD Die Schlacht am Apachen-Pass kaufen Die Schlacht am Apachen-Pass
DVD Die Apachen kaufen Die Apachen
DVD Häuptling der Apachen kaufen Häuptling der Apachen
DVD Apachen - Blutige Rache kaufen Apachen - Blutige Rache
DVD Geronimo - Das Blut der Apachen kaufen Geronimo - Das Blut der Apachen
DVD Cuchillo - Todeslied der Apachen kaufen Cuchillo - Todeslied der Apachen
DVD Apachen greifen an! - Die Grosse Spielfilm-Box kaufen Apachen greifen an! - Die Grosse Spielfilm-Box
DVD Nevada Pass kaufen Nevada Pass
Weitere Filme von Koch Media GmbH: