WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
kein interaktives MenüInteraktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Bad CompanyMaking Of Bad Company
Making Of
Kein Menu mit SoundMenu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Bad Company TrailerBad Company Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow


Trailer im Flash-Format anschauen!

TECHNISCHE DATEN
zu Bad Company

RC 2 FSK Freigabe ab 16 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Action
Bildformat:
16:9 (2.35:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 5.1,Englisch: Dolby Digital 5.1,Spanisch: Dolby Digital 5.1,Italienisch: Dolby Digital 5.1,Portugiesisch: Dolby Digital 5.1
Verpackung: Amaray Case
Untertitel:
Deutsch, Englisch, Türkisch, Italienisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Griechisch, Kroatisch, Slowenisch, Hebräisch
EAN-Code:
4011846009559 / 4011846009559
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Action > DVD > Bad Company

Bad Company

Titel:

Bad Company

Regie:

Damian Harris

Laufzeit:
103 Minuten
Genre:
Action
FSK:
ab 16 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Bad Company bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Bad Company DVD

33,71 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 10.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Bad Company:


Nelson Crowe ist unehrenhaft von der CIA entlassen worden und sucht nach einem neuen Betätigungsfeld. An seinen Talenten zeigt sich die mysteriöse Grimes Organisation interessiert, zu deren vielfältigen Dienstleistungen schmutzige Arbeit von Erpressung bis Mord zählt. Crowe nimmt den Job an und macht Bekanntschaft mit seiner eiskalten Vorgesetzten Margaret, die den attraktiven Ex-Agenten für eine interne Intrige verwenden möchte. Doch Crowe treibt ein doppeltes Spiel und verfolgt ganz andere Ziele. Bad Company stammt aus dem Hause Buena Vista Home Entertainment.


Bad Company Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Bad Company:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Bad Company:
Bad Company“ ist in jeder Hinsicht ein Beweis dafür, dass es keinen Sinn macht, einen talentierten Regisseur und einen Charakterdarsteller mit einem Produzenten für inhaltslose Actionkracher und einer nervtötenden Quasselstrippe in einem Film zu kombinieren. Joel Schumacher führte Regie bei diesem Actionfilm, der keiner ist und hat wieder mal eindrucksvoll bewiesen, dass beinahe jeder zweite seiner Filme ein totaler Griff ins Klo ist: Neben gelungenen Filmen wie „Tigerland“ und „Falling down“ finden sich so unerträgliche Machwerke wie „Batman Forever“ oder das widerliche Plädoyer für Selbstjustiz namens „8mm“. Und jetzt hat er mit „Bad Company“ wieder absolut danebengegriffen und die abgedroschene und an den Haaren herbeigezogene Story ohne jegliche Kreativität verfilmt.

Leider scheitert er nicht allein, denn was Anthony Hopkins dazu gebracht hat, in dem Film mitzuspielen, ist ein vollkommenes Rätsel: Müde und ohne Spaß an seiner Rolle fungiert er nur als Stichwortgeber für die ständig plappernde Nervensäge Chris Tucker, der seit Jahren verzweifelt versucht, ein zweiter Eddie Murphy zu sein. Glücklicherweise lautet eines der ungeschriebenen Gesetze der Filmbranche „Im Hollywood-Blockbuster gibt es alle zwanzig Minuten eine Schießerei oder Explosion, die dich vor dem Einschlafen bewahrt“, und daran hält sich auch „Bad Company“. Daran dürfte der Einfluss des omnipräsenten Produzenten Jerry Bruckheimer schuld sein, der aber diesmal selbst seine eingefleischtesten Fans enttäuscht hat. Die Action ist lau und nicht weiter erwähnenswert und ein klarer Rückschritt zu den früheren Filmen aus der Actionschmiede. Die Story wird unnötig kompliziert aufgebauscht und die guten Gags kann man an einer Hand abzählen, während Chris Tucker-Fans eventuell noch die zweite zur Hilfe nehmen dürfen. An den Kinokassen floppte der Film denn auch deutlich, so dass alle Gerüchte über einen zweiten Teil ebenso schnell verstummten, wie sie das Licht der Gerüchtewelt erblickt hatten.

Fazit: „Bad Company“ ist ein grandioses Beispiel dafür, dass auch ein routiniertes Team eindrucksvoll scheitern kann. Absolut nicht sehenswert und dafür gab es an den Kinokassen auch gleich die Quittung. Und wer noch ein klein wenig Geschmack hat, sollte die DVD meiden wie der Teufel das Weihwasser! ()

alle Rezensionen von Tino Hahn ...
"CIA-Agent Gaylord Oakes (Anthony Hopkins) kennt sich auf dem Gebiet der Spionage bestens aus. Zusammen mit seinem Partner Pope (Chris Rock) ist er im Ostblock unterwegs, um eine Koffer-Atombombe aufzukaufen, bevor internationale Terroristen sie erwerben können. Doch die Operation geht schief – Pope wird erschossen, bevor es zu einem Deal mit den Waffenhändlern kommt. Oakes hat jetzt nur noch eine Chance, die Atombombe in Besitz zu nehmen und die Welt zu retten: Popes bei der Geburt getrennter Zwilling Jake (auch Chris Rock) muss den Job übernehmen. Jake hat zwar die nötige Street Smartness, aber als ewig abgebrannter „Straßenköter“ nicht die nötige Erfahrung und das Auftreten. Im Eilverfahren wird Jake gezwungen, zu kooperieren.

In „Bad Company“ zügelt Chris Rock sein oft übertrieben albernes Auftreten und versucht sich in einer etwas ruhigeren Rolle. Das tut ihm gut und macht aus dem Film keinen Kalauer, sondern einen soliden Actionfilm mit humorvollen Einlagen. Für die atmosphärische Dichte sorgt der absolut fantastisch spielende Anthony Hopkins. Auch die Kulissen aus dem Ostblock tragen zur Stimmung bei.

Erfolgsregisseur Joel Schumacher bietet in der Produktion von Jerry Bruckheimer („Pearl Harbor“) solide Unterhaltung an, ohne neue Akzente zu setzen. Die meiste Spannung zieht der Film aus den so ungleichen Buddies, die sich erst aneinander reiben und dann doch ganz gut zusammenarbeiten. Drum herum gibt es viele Spionage- und Action-Klischees, die manchem Kinofreund sauer aufstoßen. Die gelungene DVD-Umsetzung und vor allem die vielen Mehrkanaleffekte sorgen aber trotzdem für einen spannenden Abend im Heimkino. Die vorliegende Miet-DVD bietet als Extra Insider-Einblicke hinter die Kulissen des CIA. Außerdem gibt es Interviews mit den Schauspielern." ()

alle Rezensionen von Carsten Scheibe ...
4 von 50
2


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Bad Company
Land / Jahr: USA 1995
Buch: Jason Richman, Michael Browning
Produktion: Jerry Bruckheimer, Mike Stenson
Vorlage: Gary Goodman, David Himmelstein
Musik: Trevor Rabin
Kamera: Dariusz A. Wolski, A. S. C.
Kostüme: Beatrix Pasztor
Schnitt: Mark Goldblatt, A.C.E.
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl
Kommentare:
Kommentar von Anonymous
das ist KEINE Komödie, das ist ein Action-Film. Gibt aber noch zig andere DVD auf dieser Seite, die im Bereich Genre falsch angegeben sind.

Kommentar lesen ...
Kommentar von djfl.de
Coupé: Starker Thriller, bei dem es actionmäßig und erotisch zur Sache geht.

Kommentar lesen ...
Kommentar von djfl.de
TV Hören und Sehen: Vordergründig ein Thriller, der sich aber auch mit der Frage beschäftigt: Wo blieben die vielen Agenten, nachdem der kalte Krieg aufhörte? Ein eisiger Streifen.

Kommentar lesen ...
Kommentar von djfl.de
Frankfurter Neue Presse: In faszinierend strenger, kühler Ästhetik verdichtet der Film Mord und Erotik zu einem Kammerspiel der Verrohung.

Kommentar lesen ...
Kommentar von djfl.de
Videostart: 16. November 1995. Regisseur Damian Harris inszenierte auch den Thriller "Getäuscht" mit Goldie Hawn und John Heart und die Verfilmung von Martin Amis' Kultroman "The Rachel Papers", die in Deutschland unter dem Titel "Er? Will! Sie nicht?" in die Kinos kam. Ellen Barkin hatte ihre spektakulärsten Rollen in "The Big Easy - Der große Leichtsinn", "Sea Of Love - Melodie des Todes", "Down By Law", "Johnny Handsome" und "Switch - Die Frau im Manne". Laurence Fishburne, als Bühnenschauspieler mit dem "Tony" ausgezeichnet, gab sein Debüt in Francis Ford Coppolas "Apocalypse Now". Nach mehreren kleinen Rollen gelang ihm der Durchbruch als Angela Bassets Partner in "Tina - What's Love Got To Do With It". Es folgten u. a. "Boyz' N The Hood - Die Jungs im Viertel", "Im Sumpf des Verbrechens" und "Othello". Frank Langella kennt man aus "Die Piratenbraut", "Junior", "Dave", "1492 - Die Eroberung des Paradieses" und "Body Of Evidence".

Kommentar lesen ...

Weitere Filme von Damian Harris:
Weitere Titel im Genre Action:
DVD A Company Man kaufen A Company Man
DVD A Company Man kaufen A Company Man
DVD The Company kaufen The Company
DVD Bad Company kaufen Bad Company
DVD Bad Company kaufen Bad Company
DVD Company Business kaufen Company Business
DVD A Company Man - Black Edition kaufen A Company Man - Black Edition
DVD A Company Man - Black Edition kaufen A Company Man - Black Edition
Weitere Filme von Buena Vista Home Entertainment: