WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für The King oder Das 11. Gebot
4,0
Bewertung für The King oder Das 11. GebotBewertung für The King oder Das 11. GebotBewertung für The King oder Das 11. GebotBewertung für The King oder Das 11. GebotBewertung für The King oder Das 11. Gebot

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of The King oder Das 11. GebotMaking Of The King oder Das 11. Gebot
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
The King oder Das 11. Gebot TrailerKein The King oder Das 11. Gebot Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu The King oder Das 11. Gebot

RC 2 FSK Freigabe ab 12 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Drama
Bildformat:
16:9 (2.35:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 5.1,Englisch: Dolby Digital 5.1
Verpackung: Amaray Case
Untertitel:
Deutsche Untertitel für Hörgeschädigte
Anbieter:
Universum Film
EAN-Code:
0886970399692 / 0886970399692
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Drama > DVD > The King oder Das 11. Gebot

The King oder Das 11. Gebot

Titel:

The King oder Das 11. Gebot

Label:

UFA home entertainment

Regie:

James Marsh

Laufzeit:
99 Minuten
Genre:
Drama
FSK:
ab 12 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! The King oder Das 11. Gebot bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: The King oder Das 11. Gebot DVD

0,99 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 12.07.2017 00:38:01.
Inhaltsangabe zu The King oder Das 11. Gebot:


Hartes Rachedrama über einen jungen Mann, der nach seiner Entlassung aus der Navy seine gesamte Existenz der Zerstörung einer amerikanischen Kleinstadtfamilie widmet. Nach seiner Entlassung aus der Navy reist der junge Elvis (Gael Garcia Bernal) nach Corpus Christi, wo er dem ansässigen Pfarrer David Sandow (William Hurt) offenbart, er sei sein unehelicher Sohn aus einer Kurzbeziehung vor 20 Jahren. Doch in das Leben seines Vaters mit Ehefrau und zwei Bilderbuchkindern passt kein unehelicher Sohn. Sandows Angebot, sich zu einem Gespräch zu treffen, ignoriert Elvis. Stattdessen macht er dessen streng religiös erzogener 16-jähriger Tochter Twyla (Laura Harring) hinter seinem Rücken den Hof und entjungfert sie. Kurz wird Twylas Bruder ermordet und The King schafft sich als trauernder Freund Zugang zum Sandow-Haushalt. Sein Rachedurst ist noch nicht gestillt und ein Massaker biblischen Ausmaßes beginnt... The King oder Das 11. Gebot stammt aus dem Hause Universum Film.


The King oder Das 11. Gebot Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in The King oder Das 11. Gebot:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu The King oder Das 11. Gebot:
Hartes Rachedrama über einen jungen Mann, der nach seiner Entlassung aus der Navy seine gesamte Existenz der Zerstörung einer amerikanischen Kleinstadtfamilie widmet.

Nach seiner Entlassung aus der Navy reist der junge Elvis (Gael Garcia Bernal) nach Corpus Christi, wo er dem ansässigen Pfarrer David Sandow (William Hurt) offenbart, er sei sein unehelicher Sohn aus einer Kurzbeziehung vor 20 Jahren. Doch in das Leben seines Vaters mit Ehefrau und zwei Bilderbuchkindern passt kein unehelicher Sohn. Sandows Angebot, sich zu einem Gespräch zu treffen, ignoriert Elvis.

Stattdessen macht er dessen streng religiös erzogener 16-jähriger Tochter Twyla (Laura Harring) hinter seinem Rücken den Hof und entjungfert sie. Kurz wird Twylas Bruder ermordet und "The King" schafft sich als trauernder Freund Zugang zum Sandow-Haushalt. Sein Rachedurst ist noch nicht gestillt und ein Massaker biblischen Ausmaßes beginnt... Der anamorphe 2.35:1-Transfer ist am besten wohl in den Bereich der oberen Mittelklasse einzuordnen. So lässt sich etwa die Schärfe als angenehm bezeichnen, wahrlich gute Werte erreicht diese indes nicht. Die Farben wissen durch ihre ordentliche Intensität allumfassend zufriedenzustellen und auch der Kontrast hat unter keinen signifikanten Mängeln zu leiden. Bedauerlicherweise wird jedoch auch dem ungeschulten Auge auffallen, dass zuweilen mittelprächtig bis starkes Rauschen festzustellen ist. Dies stört den Sehgenuss markant und hätte bei einem gerade einmal drei Jahre alten Transfer sicherlich verhindert werden können. Der Ton liegt in Dolby Digital 5.1 (Deutsch und Englisch) vor und offeriert eine äußerst bescheidene Leistung. Einzig positiv zu vermerken ist, dass der Klang bei beiden Tracks ordentliche Werte erreicht. Die Räumlichkeit indes erweist sich als bitter enttäuschend. Der Score spielt sich fast ausschließlich im Frontbereich ab. Die Rearspeaker werden nur teilweise mit Signalen versorgt, welche überdies lediglich die tonal leicht reduzierte Wiedergabe des vorderen Hörraums darstellen. Weiterhin ertönen Hintergrundgeräusche ebenso größtenteils aus der Front, obgleich eine häufige Belastung der Surroundboxen durchaus möglich gewesen wäre. Freunde von Hintergrundinformationen dürfen sich erfreut zeigen: Die DVD wurde mit einem Audiokommentar von Regisseur James Marsh und Drehbuchautor Milo Addica ausgestattet. Bedauerlicherweise muss jedoch erwähnt werden, dass dieser Kommentar über keine deutsche Untertitel verfügt. Wer der englischen Sprache nicht mächtig ist, muss somit auf das Feature verzichten. Gleiches gilt auch für die beiden weiteren Extras Deleted Scenes (06:57) und Rehearsal Scenes (02:48). Der Rezensent sieht diesen Sachverhalt als negativ an, da Englischmuffel folglich fast komplett auf die Extras verzichten müssen. Lediglich den deutschen Trailer (ein internationaler Trailer ist ebenfalls präsent) und die Trailershow können diese unbeschwert genießen. Der Vollständigkeit halber seien abschließend noch ein paar Worte zur Menügestaltung verloren. Die Hauptauswahl wurde mit dem Titelsong sowie diversen Filmszenen sehr gut inszeniert, die Untermenüs hingegen erweisen sich als starr und beinhalten auch keine akustischen Elemente.

Gute drei Punkte. Liest man sich die obige Inhaltsangabe ausführlich durch, so erweckt diese den Eindruck, THE KING ODER DAS 11. GEBOT wäre ein typisches Rachedrama, das möglicherweise gar im „Metzelstil“ einen bitterbösen Protagonisten bei seinem unmenschlichen, nicht nachvollziehbaren Tun begleitet. Ein Rachedrama, das sich der Zuschauer distanziert ansehen würde – stets kopfschüttelnd über das erschreckend kranke Verhalten der Hauptfigur.

Letztlich ist THE KING ODER DAS 11. GEBOT jedoch etwas gänzlich anderes: Es ist ein intelligentes Drama, das zumindest der Rezensent in dieser Form beileibe noch nie gesehen hat. Der hierzulande eher unbekannte Regisseur James Marsh hat es gemeistert, das Morden der Hauptfigur nicht als unverständliche Ausgeburt eines kranken Gehirns darzustellen. Vielmehr wirkt es größtenteils nachvollziehbar, da dies nicht mutwillig geschieht, sondern eher aus dem Drang der Situation hinaus – der Mörder sieht keinen anderen Ausweg und, ja, es tut ihm letzten Endes durchaus leid. Sein Tun wirkt menschlich und ist somit weitaus erschreckender als ein stupides Massaker, welches ohnehin lächerlich denn spannend erscheinen würde.

Faszinierend ist auch, dass das Drehbuch offenbar bewusst mit gewissen „Lücken“ ausgestattet wurde. So wird vor allem die Gefühlslage der Charaktere oft nur angedeutet. Offensichtlich soll sich der Zuschauer hierbei seine eigenen Gedanken machen anstatt auf vorgelegte Deutungsweisen zu vertrauen. Abschließend stehen so viele offene Fragen im Raum, die den Zuschauer sicherlich beschäftigen werden. Inwiefern bewertet man die auftretenden Figuren als gut, inwiefern als böse? Oder ist es überhaupt angebracht von Gut und Böse zu sprechen? Ist es nicht eigentlich deutlich komplizierter als es oberflächlich erscheint?

Die DVD-Umsetzung vermag der hohen Qualität des Hauptfilmes nicht gerecht zu werden; der Konsument bekommt allumfassend eine lediglich mittelmäßige Performance geboten. ()

alle Rezensionen von Fabian Sell ...
4 von 50
1


Weitere Filminfos:

Originaltitel: The King
Land / Jahr: USA 2005
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kinotrailer, Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Deleted Scenes, Probe Szenen
Kommentare:
Kommentar von Anonymous
pell james spielt die tochter und nicht laura harring.

Kommentar lesen ...

Weitere Filme von James Marsh:
Weitere Titel im Genre Drama:
DVD The King oder Das 11. Gebot kaufen The King oder Das 11. Gebot
DVD Zandalee - Das sechste Gebot kaufen Zandalee - Das sechste Gebot
DVD Die Familie oder Schroffenstein kaufen Die Familie oder Schroffenstein
DVD Spielen oder Sterben kaufen Spielen oder Sterben
DVD Ob ihr wollt oder nicht kaufen Ob ihr wollt oder nicht
DVD Palermo oder Wolfsburg kaufen Palermo oder Wolfsburg
DVD Alles oder Nichts kaufen Alles oder Nichts
DVD 2 oder 3 Dinge, die ich von ihr weiß kaufen 2 oder 3 Dinge, die ich von ihr weiß
Weitere Filme von Universum Film:
Weitere Filme vom Label UFA home entertainment: