WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Francis Bacon - Form und Exzess
0,0
Bewertung für Francis Bacon - Form und ExzessBewertung für Francis Bacon - Form und ExzessBewertung für Francis Bacon - Form und ExzessBewertung für Francis Bacon - Form und ExzessBewertung für Francis Bacon - Form und Exzess

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
Interviewskeine Interviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Francis Bacon - Form und ExzessMaking Of Francis Bacon - Form und Exzess
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Francis Bacon - Form und Exzess TrailerKein Francis Bacon - Form und Exzess Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Francis Bacon - Form und Exzess

RC 2 FSK Freigabe ab 12 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Dokumentation
Bildformat:
16:9 anamorph
Tonformat:
Englisch: Dolby Digital 2.0 Stereo
Verpackung: Amaray Case
Untertitel:
Deutsch
EAN-Code:
4040592002668 / 4040592002668
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Dokumentation > DVD > Francis Bacon - Form und Exzess

Francis Bacon - Form und Exzess

Titel:

Francis Bacon - Form und Exzess

Label:

Salzgeber & Co Medien GmbH

Regie:

Adam Low

Laufzeit:
95 Minuten
Genre:
Dokumentation
FSK:
ab 12 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Francis Bacon - Form und Exzess bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Francis Bacon - Form und Exzess DVD

13,58 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 12.07.2017 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Francis Bacon - Form und Exzess:


Francis Bacon (1909-1992) war einer der einflussreichsten Maler des 20. Jahrhunderts. Seine Werke haben sich in ihrer Gewalttätigkeit und Rätselhaftigkeit im allgemeinen Bewusstsein eingeprägt. Sie sind von den Verbrechen und Erschütterungen des 20. Jahrhunderts genauso geprägt wie von den Spuren eines Lebens voller Exzesse und Entgrenzungen, über das bis zu diesem Film wenig bekannt war: die problematische Beziehung zu seiner Familie, der Einfluss seiner Gönner und Liebhaber, das ausschweifende Leben im Berlin und Paris der 1930er Jahre, seine sadomasochistischen Beziehungen, die Faszination für den Tod und das Schlachten, das lebenslang chronische Asthma, die Swinging Sixties in London, und immer wieder ein ständiger Ansturm von Bildern, schrecklichen, gewalttätigen, schönen und alltäglichen, die Francis Bacon in radikaler Subjektivität bannt und ihnen neue Geheimnisse verleiht. Francis Bacon - Form und Exzess stammt aus dem Hause Salzgeber & Co Medien GmbH.


Francis Bacon - Form und Exzess Trailer ansehen:



Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Francis Bacon - Form und Exzess:
Auf den ersten Blick meint man, dass das Gesicht in schwarzer Farbe schwimmt, die irgendwer gerade mit einem Löffel umrührt. Es befindet sich in Auflösung. Zwischen das rechte Ohr und die Nase hat sich das schwarze Nichts des Hintergrunds geschoben und auch von unten dringt es in den Kopf ein. Doch es ist nicht nur diese Quirl-Bewegung, die das Gesicht entstellt und verzerrt. Die farbigen Pinselstriche, mit denen es gemalt ist, erscheinen wie Hiebe und Flecken. Sie zerdrücken die Lippen, zerquetschen die Nase, zerteilen Stirn und Kinn. Nur das linke Auge des Mannes schaut geradeaus aus dem Bild heraus. Und dieses Auge erfasst uns mit seiner Traurigkeit. Denn im einäugigen Blick des entstellten, sich auflösenden Menschen liegt eine unendliche Verzweiflung und Resignation. Der Maler Francis Bacon hat sich so selbst dargestellt.

Der britische Maler Francis Bacon (1909-1992) ist einer der einflussreichsten Künstler der letzten Jahrzehnte. Ein ebenso exzessiver, wie formbewusster, wie Kanonsprengender Maler, dessen neoromantische Bilder quer standen zu den Trends seiner Zeit, und vielleicht gerade darum geblieben sind.

Aus diesen Bildern schreien Schmerz, Verzweiflung, Qual. Aber dahinter formt sich die Individualität der Personen. Weniger manifestiert in Gesichtszügen als in der Art und Weise, wie Bacon die Farbe auftrug. John Russell, sein erster Biograph, schreibt sogar: "Individuelle Merkmale erscheinen in einer Vitalität, an der gemessen die übliche Porträtmalerei fade und nachgemacht wirkt."

Eine dokumentarische Annäherung an Francis Bacon, den Maler der Gewalt und der menschlichen Deformation, erscheint nun unter dem Titel „Francis Bacon: Form und Exzess“ auf DVD.

Adam Low´s, für das britische Fernsehen entstandene Dokumentation, ist ein ebenso eindrucksvoller, wie anregender Querschnitt durch Bacons Lebenswerk. Mit viel Archivmaterial und ergänzt durch Interviews von Freunden und Bekannten und den Soundtrack von Brian Eno, ist der Film zugleich das Portrait eines Menschen und der Versuch einer Werkanalyse.

Adam Lows Zugang zur Biografie Bacons führt über die Geschichte der schwulen Beziehungen des Malers. Auch darin betritt der Film Neuland und folgt doch dem Offensichtlichen: Porträts dieser Männer stellen das wichtigste Motivreservoir der Baconschen Bilder dar. Aber auch die zwischenmenschlichen Spannungen, die Low in den Beziehungen aufspürt, erscheinen für das Verständnis vieler Bilder zwingend: die katholische Motivik, die durch Roy de Maistre in Bacons Werk Eintritt findet (die ersten Bilder, die von ihm erhalten sind, greifen Kreuzigungs-Motive auf), die Mäzenaten- und Patronnage-Beziehung zu Eric Hall (Vorbild für das Abarbeiten an Autoritäten, das in dieser Phase für Bacon wichtig ist), die sadomasochistische Verbindung zu Peter Lacy, die großen sozialen Unterschiede in der Beziehung zu George Dyer, schließlich die väterliche und fördernde Freundschaft zu John Edwards. Bacon, der immer offen über Sexualität geredet hat, trug seine Emotionen nur selten zur Schau ¬ eine Leerstelle, die die Freunde füllen können, die Low für diesen Film interviewt hat, und die über diese bislang verschwiegenen Punkte Auskunft geben: seine Schwester Ianthe Knott, eine Jugendfreundin, den Bruder seines Partners George Dyer und seinen letzten Partner John Edwards zum Beispiel. Erstmals stellt sich somit die Biografie von Francis Bacon annähernd vollständig dar.

Doch auf eine wirkliche Auseinandersetzung mit der Malerei Bacons wartet der Zuschauer indes vergeblich. Das Leben des Malers, und so turbulent war es übrigens nicht, ist der einzige rote Faden, den der Film verfolgt. Was ihn getrieben hat, welches Innerstes auf der Leinwand nach außen kam – der Film wagt noch nicht mal eine These. Und das ist für eine Bio-Doku einfach etwas zu wenig.

Fazit: Eine interessante und durchaus sehenswerte Künstler-Biographie, die sich allerdings leider etwas zu wenig den Werken von Bacon widmet.

Neben der Dokumentation beinhaltet die DVD noch ein paar interessante Extras, wie z.B. Interviews, Hintergrundberichte, eine Bildergalerie einer Bacon-Ausstellung sowie den Kurzfilm „In Camera“.

Technische Daten: Das Bild ist in 16:9 zu sehen, und der englische Ton (alles mit deutschem Untertitel versehen) spielt in Dolby Digital 2.0.

Übrigens: George Dyer, Bacons wichtigstes Modell, versuchte in den 60er Jahren in Bacons Atelier einzubrechen, wurde von Bacon aber überrascht und zu seinem Liebhaber und seiner Muse gemacht, anstatt der Polizei ausgeliefert. Die Promiskuität Bacons und die intellektuelle und gesellschaftliche Kluft zwischen Maler und Modell treiben den jungen Ganoven in die Verzweiflung. George Dyer, nahm sich 1972 in einem Pariser Hotelzimmer das Leben. Am Vorabend von Bacons erster Retrospektive in Paris. ()

alle Rezensionen von Bernd Hellweg ...
0 von 50
1


Weitere Filminfos:

Land / Jahr: Großbritannien 2005
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kinotrailer, Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Interviews, IN CAMERA Kurzfilm, REECE MEWS Dokumentation, Hintergrundberichte, Bildergalerie einer Bacon Ausstellung
Kommentare:

Weitere Titel im Genre Dokumentation:
DVD Francis Bacon - Form und Exzess kaufen Francis Bacon - Form und Exzess
DVD Grenzgänger: Die Dame mit dem Einhorn / Kandinsky / Bacon kaufen Grenzgänger: Die Dame mit dem Einhorn / Kandinsky / Bacon
DVD Grenzgänger: Die Dame mit dem Einhorn / Kandinsky / Bacon kaufen Grenzgänger: Die Dame mit dem Einhorn / Kandinsky / Bacon
DVD Faszination Form Farbe Design aus Deutschland kaufen Faszination Form Farbe Design aus Deutschland
DVD Große Maler - Vol. 5 - Meister von Licht, Form und Farbe kaufen Große Maler - Vol. 5 - Meister von Licht, Form und Farbe
DVD Große Maler - Vol. 4 - Meister von Licht, Form und Farbe kaufen Große Maler - Vol. 4 - Meister von Licht, Form und Farbe
DVD Große Maler - Vol. 3 - Meister von Licht, Form und Farbe kaufen Große Maler - Vol. 3 - Meister von Licht, Form und Farbe
DVD Große Maler - Vol. 2 - Meister von Licht, Form und Farbe kaufen Große Maler - Vol. 2 - Meister von Licht, Form und Farbe
Weitere Filme von Salzgeber & Co Medien GmbH: