WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Big Nothing - Home Edition
0,0

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
Fotogaleriekeine Fotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
Interviewskeine Interviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Making Of Big Nothing - Home EditionKein Making Of Big Nothing - Home Edition
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Big Nothing - Home Edition TrailerKein Big Nothing - Home Edition Trailer
Trailer zum Film
TrailershowKeine Trailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Big Nothing - Home Edition

RC 2 FSK Freigabe ab 16 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Komödie
Bildformat:
16:9 (2.35:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: DTS 5.1,Deutsch: Dolby Digital 5.1,Englisch: Dolby Digital 5.1
Verpackung: Amaray Case
Untertitel:
Deutsch
EAN-Code:
4010324026507 / 4010324026507
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Komödie > DVD > Big Nothing - Home Edition

Big Nothing - Home Edition

Titel:

Big Nothing - Home Edition

Label:

Concorde Home Entertainment

Regie:

Jean-Baptiste Andrea

Laufzeit:
82 Minuten
Genre:
Komödie
FSK:
ab 16 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Big Nothing - Home Edition bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Big Nothing - Home Edition DVD

20,00 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 25.05.2017 00:38:02.
Inhaltsangabe zu Big Nothing - Home Edition:


Zusammen mit seiner Tochter Emily (Olivia Peterson) und seiner Frau Penelope (Natascha McElhone) lebt der arbeitslose Lehrer Charlie (David Schwimmer) in einer Kleinstadt in Oregon. Eigentlich möchte Charlie Schriftsteller werden, aber zunächst muss er sich mit einer Anstellung in einem Call-Center begnügen, um seine Familie zu ernähren. Doch schon am ersten Arbeitstag wird er wieder entlassen. Gus (Simon Pegg), den er im Call-Center kennen gelernt hat, unterbreitet Charlie einen Plan. Gemeinsam wollen sie Reverend Smalls (Mitchell Mullen) um 100.000 Dollar erleichtern und im Gegenzug kein Wort über dessen pädophile Neigungen verlieren. Charlie willigt ein. Als dritte Komplizin stößt Josie McBroom (Alice Eve) dazu, die die telefonischen Verhandlungen mit dem Reverend führen soll. Der Plan scheint zunächst einwandfrei zu funktionieren. Doch dann entwickelt sich alles rasendschnell zu einem Fiasko und geballter Ärger lässt nicht lange auf sich warten ... Big Nothing - Home Edition stammt aus dem Hause Concorde Home Entertainment.


Big Nothing - Home Edition Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Big Nothing - Home Edition:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Big Nothing - Home Edition:
„Big Nothing“ ist die zweite Regiearbeit, nach „Dead End“, von Jean-Baptiste Andrea, und was er hier abgeliefert hat ist eine stilvolle, lustige und temporeiche Mischung aus Thriller und Komödie, mit David Schwimmer aus „Friends“ und „Hot Fuzz“-Superbulle Simon Pegg brillant besetzt.

Der Schwerpunkt des Films liegt auf dem Charakter Charlie Wood (David Schwimmer). Charlie ist ein ehemaliger Lehrer und Möchtegern-Autor mit einer Erkrankung, die in naher Zukunft seine kompletten Erinnerungen löschen wird, und um diesen Prozess zu verlangsamen füttert er sein Gehirn mit all möglichen Statistiken, Zahlen und Fakten. Zudem möchte der frustrierte und erfolglose Autor seiner Frau, der Polizistin Penny, und der gemeinsamen kleinen Tochter ein besseres Leben mit mehr Luxus bieten. Aus dem Grund hat er einen Job bei einem Call-Center angenommen, um zumindest etwas mehr Geld in die Haushaltskasse zu bringen. Doch schon am ersten Arbeitstag wird er wieder entlassen. Gus (Simon Pegg), den er im Call-Center kennen gelernt hat, unterbreitet Charlie einen narrensicheren Plan, wie man an Geld kommt. Der Plan: Gus will Reverend Smalls erpressen, der auf verbotenen pornographischen Webseiten surft. Charlie willigt ein. Als weitere Komplizin stößt die mit Gus befreundete Josie McBroom hinzu, die den Geistlichen anrufen soll. Sie fordert statt der vereinbarten 100 Tsd. Dollar – 200 Tsd. Dollar. Reverend Smalls ist bereit zu zahlen. Doch der angeblich narrensichere Erpressungsplan entwickelt sich schnell zu einem Alptraum.

Wie bereits erwähnt handelt es bei „Big Nothing“ eher um einen Thriller mit witzigen Elementen, als um eine Thriller-Komödie. Die Story ist wirklich bitterböse und sehr clever mit ihren Drehungen und Wendungen, die in atemberaubender Geschwindigkeit daher kommen, dass einem fast schwindelig wird (im positiven Sinn). Der Film ist mehr als ein „Big Nothing“! Ein echter Geheimtipp!

Alternativen: „Very Bad Things“ und „Kopf über Wasser“, beide mit Cameron Diaz.

Zur DVD selbst: Das Widescreen-Bild (2.35:1 – anamorph) präsentiert sich hier sehr gelungen. Es sehr klar, sauber und scharf, und auch in den vielen dunklen Szenen (der Film spielt hauptsächlich des Nachts) stimmt der Kontrast. Der Ton (Dolby Digital 5.1), obwohl er sich überwiegend in der Front abspielt, gibt hier und da nette kleine Effekt hervor, und ist jederzeit klar und deutlich zu verstehen. Auch an Bonusmaterial mangelt es der DVD nicht. Hier gibt es neben einem „Making of“, Interviews und einer Fotogalerie noch Produktionsnotizen, Infos zu Cast & Crew sowie eine B-Roll und natürlich die Trailer. Besonders hervorzuheben ist das Boni „Die Wahrheit über Simon Pegg“. David Schwimmer packt sich einen Camcorder und fordert die Crew auf, ihre Meinung über Pegg, wenn´s geht negativ, zu äußern. Sicherlich etwas sinnlos, aber durchaus witzig (ebenso „Peggs Videotagebuch“). ()

alle Rezensionen von Bernd Hellweg ...
Zusammen mit seiner Tochter Emily (Olivia Peterson) und seiner Frau Penelope (Natascha McElhone) lebt der arbeitslose Lehrer Charlie (David Schwimmer) in einer Kleinstadt in Oregon. Eigentlich möchte Charlie Schriftsteller werden, aber zunächst muss er sich mit einer Anstellung in einem Call-Center begnügen, um seine Familie zu ernähren. Doch schon am ersten Arbeitstag wird er wieder entlassen. Gus (Simon Pegg), den er im Call-Center kennen gelernt hat, unterbreitet Charlie einen Plan. Gemeinsam wollen sie Reverend Smalls (Mitchell Mullen) um 100.000 Dollar erleichtern und im Gegenzug kein Wort über dessen pädophile Neigungen verlieren. Charlie willigt ein. Als dritte Komplizin stößt Josie McBroom (Alice Eve) dazu, die die telefonischen Verhandlungen mit dem Reverend führen soll.

Der Plan scheint zunächst einwandfrei zu funktionieren. Doch dann entwickelt sich alles rasendschnell zu einem Fiasko und geballter Ärger lässt nicht lange auf sich warten ... Die Qualität des anamorphen 2,35:1-Transfers dieser DVD ist eine wahre Überraschung. Das mit heftigen Blau- und Grünfiltern bearbeitete Bild weist stets eine hohe Schärfe und Plastizität auf. Der Kontrast ist hart und lässt helle Bildbereiche deutlich überstrahlen. Diese Eigenschaft vernichtet zwar viele kostbare Details, gehört aber zu den vom Regisseur gewählten Stilmitteln. Dunkle Sequenzen neigen dazu, feine Nuancen zu verschlucken, dennoch ist die Plastizität solcher Szenen durchaus ansehnlich. Erfreulich ist die gute Kompression, die kaum Rückstände offenbart, sowie das geringe Hintergrundrauschen. Als störend erweisen sich lediglich die leichten Doppelkonturen, die auf Edge Enhancement hindeuten. Auch in Sachen Sound kann die Disk absolut überzeugen. Auf der DVD befinden sich zwei Dolby Digital 5.1-Tonspuren in den Sprachen Englisch und Deutsch sowie letztere Sprachvariante auch in DTS 5.1.

Alle Tracks bieten einen erstaunlich hohen Dynamikumfang sowie gut platzierte direktionale Effekte und Umgebungsgeräusche, die das Klangfeld über weite Strecken offen und weiträumig gestalten. Auch der abwechslungsreiche Score verteilt sich erfreulich prägnant auf allen Kanälen. Der Subwoofer wird das eine oder andere Mal ordentlich gefordert, zumal der Sound oftmals von einem tieffrequenten Wummern dominiert wird.

Die Unterschiede zwischen den beiden Dolby Digital-Tracks sind minimal. Die DTS-Tonspur hingegen wurde deutlich lauter abgemischt, vor allem was die Dialoge betrifft. Dass DTS-codierte Spuren nicht immer besser sein müssen, zeigt sich auch hier wieder einmal. Die Sprache ist dermaßen laut, dass sie fast völlig losgelöst vom restlichen Sound agiert. Wer auf homogene Klänge steht, ist bei den DD-Tracks besser aufgehoben. Die Ausstattung der Disk ist überaus umfangreich und unterhaltsam. Neben dem gelungenen Audiokommentar von Jean-Baptiste Andrea, Alice Eve und Simon Pegg bietet die DVD außerdem ein knapp 14 Minuten dauerndes Making Of sowie ein fast dreißigminütiges, unkommentiertes B-Roll-Feature. Beide Beiträge sind spannend inszeniert, wenn auch die Promotionslastigkeit des Making Of etwas stört. Die beiden nächsten Features treffen den Humor des Filmes perfekt. Hauptdarsteller Simon Pegg stellt sein Videotagebuch (10:28 Min.) vor und David Schwimmer enthüllt Die Wahrheit über Simon Pegg (2:45 Min.). Weiter geht es mit etlichen Film- und Biographien sowie insgesamt knapp 35 Minuten an Interviews. Wer jetzt noch nicht genug gesehen hat, kann sich noch die Trailer in Deutsch und Englisch sowie eine Fotogalerie (zwölf Bilder) und Programmtipps (Trailer) zu Gemüte führen. Mit BIG NOTHING (2006) schuf Regisseur Jean-Baptiste Andrea eine rabenschwarze Gaunerkomödie, die sich gewaschen hat. Mit einem unglaublichen Gespür für Timing und Wortwitz gelingt es Jean-Baptiste Andrea, ein straffes, unglaublich komisches Geflecht aus Zufällen zu kreieren, dass auch Genregrößen nahezu alt aussehen lässt. Mit Simon Pegg und David Schwimmer bewies er außerdem ein gutes Händchen für die Wahl seiner Darsteller. Gerade Simon Pegg, der in den letzten Jahren immer wieder für Furore sorge, passt in den Film wie die sprichwörtliche Faust ins Auge. Zusammen mit Schwimmer ergeben die beiden ein ungleiches Gespann, welches den Film über weite Strecken trägt.

BIG NOTHING (2006) ist für den Rezensenten eine der größten Überraschungen seit langem. Fans schwarzer Komödien sind hier bestens aufgehoben. Der Streifen ist das Prädikat „Geheimtipp“ auf alle Fälle wert.

Die technische Umsetzung ist tadellos. Das Bild weist trotz stilistischer Eigenheiten eine gute Qualität auf und auch der Sound überzeugt auf voller Linie. Hinzu kommt das ausführliche und lustig gehaltene Bonusmaterial, was die Disk gelungen abrundet.


Subjektive Filmwertung: 9 von 10 unerhoffte Highlights! ()

alle Rezensionen von Matthias Schmieder ...
0 von 50
2


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Big Nothing
Land / Jahr: Großbritannien / Kanada 2006
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kinotrailer, Trailer von anderen Filmen, Kapitel- / Szenenanwahl, Making Of, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Interviews, B-Roll, Peggs Videotagebuch, Die Wahrheit über Simon Pegg, Informationen zu Cast & Crew, Produktionsnotizen, Fotogalerie
Leih-DVD von EuroVideo
Kommentare:

Weitere Filme von Jean-Baptiste Andrea:
Weitere Titel im Genre Komödie:
DVD Big Nothing - Home Edition kaufen Big Nothing - Home Edition
DVD Die Nervensägen - Home Edition kaufen Die Nervensägen - Home Edition
DVD Schmalspurganoven - Home Edition kaufen Schmalspurganoven - Home Edition
DVD Dan - Mitten im Leben! - Home Edition kaufen Dan - Mitten im Leben! - Home Edition
DVD Sterben für Anfänger - Home Edition kaufen Sterben für Anfänger - Home Edition
DVD Scoop - Der Knüller - Home Edition kaufen Scoop - Der Knüller - Home Edition
DVD C.R.A.Z.Y. - Verrücktes Leben - Home Edition kaufen C.R.A.Z.Y. - Verrücktes Leben - Home Edition
DVD Der Tiger und der Schnee - Home Edition kaufen Der Tiger und der Schnee - Home Edition
Weitere Filme von Concorde Home Entertainment: