WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Geliebte Jane - Home Edition
4,0

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
Fotogaleriekeine Fotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Geliebte Jane - Home EditionMaking Of Geliebte Jane - Home Edition
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Geliebte Jane - Home Edition TrailerKein Geliebte Jane - Home Edition Trailer
Trailer zum Film
TrailershowKeine Trailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Geliebte Jane - Home Edition

RC 2 FSK Freigabe ab 6 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Drama
Bildformat:
16:9 (2.35:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: DTS 5.1,Deutsch: Dolby Digital 5.1,Englisch: Dolby Digital 5.1
Verpackung: Amaray Case
Untertitel:
Deutsch
EAN-Code:
4010324026415 / 4010324026415
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Drama > DVD > Geliebte Jane - Home Edition

Geliebte Jane - Home Edition

Titel:

Geliebte Jane - Home Edition

Label:

Concorde Home Entertainment

Regie:

Julian Jarrold

Laufzeit:
116 Minuten
Genre:
Drama
FSK:
ab 6 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Geliebte Jane - Home Edition bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Geliebte Jane - Home Edition DVD

4,89 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 04.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Geliebte Jane - Home Edition:


Jane Austen (Anne Hathaway) ist 20 Jahre alt, als ihr Bruder den schneidigen Jurastudenten Tom Lefroy (James McAvoy) aus London zu Besuch mitbringt. Er sieht auf die dichtende Landpomeranze herab, sie verachtet seine Arroganz. Allerdings wecken dessen Intellekt und Überheblichkeit ihre Neugier. Janes Welt gerät aus den Fugen und beide verlieben sich unsterblich ineinander. Aber hat diese Liebe eine Zukunft? Jane lebt zu einer Zeit, in der eine Frau mit eigenem Kopf als „unschicklich“ gilt und auf eine gute Partie angewiesen ist, um ihren Lebensunterhalt zu sichern. Als ihre Eltern (Julie Walters, James Cromwell) sie mit dem Neffen der reichen Lady Gresham (Maggie Smith) verkuppeln wollen, widersetzt sie sich. Tom wiederum ist finanziell von seinem Onkel abhängig, der einer unstandesgemäßen Heirat nie zustimmen würde. Wird Jane sich über alle Konventionen hinwegsetzen – auch wenn sie damit Schande über ihre Familie bringt? Geliebte Jane - Home Edition stammt aus dem Hause Concorde Home Entertainment.


Geliebte Jane - Home Edition Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Geliebte Jane - Home Edition:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Geliebte Jane - Home Edition:
Sie gilt als eine der bedeutendsten englischen Schriftstellerinnen: Jane Austen. 1817 starb die zeitlebens unverheiratete Autorin im Alter von 42 Jahren. Während ihre Romane reich an Leidenschaft und Romantik sind, ist nicht bekannt, ob sie selbst jene Gefühlsaufwallungen in ihrem eigenen Leben erfahren hat. Jon Spence behauptet dies jedenfalls in seiner 2003 erschienenen Biografie "Geliebte Jane". Julian Jarrold hat nun auf Basis des Buches einen Film, ganz im Geiste der Austenschen Romane, gedreht. Jane Austen wächst am Ende des 18. Jahrhunderts als eine Tochter des Reverends Austen in der landwirtschaftlich geprägten Region Hampshire auf. Sie ist energiegeladen, spielt Klavier und versucht zu schreiben. Ihre Familie will, dass sie den einer reichen Familie entstammenden Mr. Wisley heiratet, doch sie leistet Widerstand gegen die Pläne. Dies empört ihre Mutter, die aus Liebe heiratete und danach in bescheidenen Verhältnissen leben musste. Da tritt der arrogante Tom, ein Freund ihres Bruders, auf den Plan. Der verärgert sie zuerst zuriefst, doch verliebt sie sich in den impulsiven jungen Mann. Er ist jedoch auch von der Gunst seines Onkels abhängig, eine Verbindung mit Jane wäre in dessen Augen nicht standesgemäß. Wird sich Jane, die gerade erste literarische Erfolge feiert, über alle gesellschaftlichen Konventionen hinwegsetzen und mit Tom durchbrennen? Fazit: Mit Stolz und Vorurteil und Sinn und Sinnlichkeit reiht sich „Geliebte Jane“ perfekt zu den anderen Austen-Verfilmungen. Regisseur Julian Jarrold („Kinky Boots") versteht es gekonnt, in einer freien Mischung aus Fakt und Fiktion die Atmosphäre der Austenschen Romane einzufangen und dem heutigen Publikumsgeschmack anzupassen. Optisch bleibt „Geliebte Jane" zwar hinter Joe Wrights Adaption von „Stolz und Vorurteil" zurück, darstellerisch aber hält der Film dank Anne Hathaway („Plötzlich Prinzessin“) und James McAvoy („Der letzte König von Schottland“) dessen Qualität. Doch auch hier wurde im Großen und Ganzen nicht mehr als gepflegte Langeweile in historischen Gewändern produziert. Also wirklich nur für wahre Austen-Fans zu empfehlen. Warum der Film das Prädikat „Besonders wertvoll“ von der Filmbewertungsstelle Wiesbaden bekam, bleibt wohl genauso ein Rätsel wie Janes wirkliche Beziehung zu Tom Lefroy. Fiktion oder Wahrheit? Die Frage bleibt, aber zumindest „ja“, es gab ihn: Jane traf Tom Lefroy während der Weihnachtsferien 1795 in Hampshire. Mitte Januar ging er nach London, um Jura zu studieren. Jane sah ihn im August in London wieder. Mehr ist über ihre Beziehung nicht bekannt, bis auf einen Hinweis aus dem Herbst 1798, der andeutet, dass aus der Beziehung nicht wurde. (Janes einzige Schwester verbrannte viele von Janes Briefen, so auch alle aus dem Zeitraum zwischen dem 18. September 1976 und Oktober 1798.) Alles Weitere ist wohl eher Spekulation und dient als herzblutroter Faden für einen charmanten Mix aus biografischen Details und Austens literarischem Werk: Tom etwa ist ganz offensichtlich das Vorbild für ihren beliebtesten Helden, Mr. Darcy aus „Stolz und Vorurteil“. Zur DVD selbst: Das Bild (Widescreen / 2.35:1 / anamorph) sowie der Ton (Dolby Digital 5.1) sind sehr zufrieden stellend. Schöne Farben und eine gute Schärfe sowie ein angenehmer und gut verständlicher Ton, geben dem Film auf keinen Fall Minus-Punkte. Das Bonusmaterial ist spärlich aber ganz nett. Neben Deleted Scenes und Interviews mit Anne Hathaway und dem Regisseur gibt es noch den deutschen als auch den englischen Kinotrailer, Infos auf Texttafeln zu Cast & Crew sowie über Jane Austen selbst und zum Schluss noch eine Fotogalerie und weitere Programmtipps. ()

alle Rezensionen von Bernd Hellweg ...
Ende des 18. Jahrhunderts drängen ihre Eltern die junge Jane Austen, eine Ehe mit dem Neffen der begüterten Lady Gresham einzugehen. Doch die angehende Schriftstellerin glaubt fest an die wahre Liebe und möchte lieber warten, als sich in finanzieller Sicherheit zu wiegen. Sie lernt Tom Lefroy kennen… Als Jane Austen 1817 im Alter von gerade mal 41 Jahren an der Addison-Krankheit starb, war sie zu einer erfolgreichen Schriftstellerin avanciert, deren Œuvre sich im Laufe der folgenden Jahrhunderte zu den Klassikern der britischen Literatur weiterentwickelt hat. Wie kaum eine andere Autorin ihrer Zeit verstand es Austen, gleichermaßen romantische wie dramatische Liebesgeschichten zu entwerfen, die ein begeistertes Publikum fanden und auch heute noch Millionen LeserInnen in ihren Bann ziehen. Über das Liebesleben der Frau hinter den Geschichten war indes im Laufe der Jahre nur wenig an die Öffentlichkeit gedrungen, Austen hatte nie geheiratet. 2003 gab der Biograf Jon Spence erstmals Grund zu der Annahme, dass die bereits bekannte Begegnung Austens mit Tom Lefroy sich nicht bei einer Gelegenheit erschöpfte, sondern dass sich mehr dahinter verbarg. Sein Buch bildete nun den Ausgangspunkt für Julian Jarrolds biografischen Kostümfilm.

Jane Austen (Anne Hathaway, an deren Besetzung in einem Historienfilm man sich zunächst gewöhnen muss) verliebt sich nach einem ersten Kennenlernen an Weihnachten 1795 in Tom Lefroy (James McAvoy), der jedoch weitgehend mittellos ist und deswegen für Janes verarmte Familie als Heiratskandidat kaum in Frage kommt. Nach einem erfolglosen Werben um finanzielle Unterstützung bei Toms Onkel versuchen die beiden, miteinander durchzubrennen. Speziell die begeisterten Jane-Austen-Fans dürften auch von diesem Film entzückt sein. Von der Inszenierung, Darstellung und Ausstattung her kann er mit den erfolgreichen Verfilmungen der Austen-Romane (Sinn und Sinnlichkeit, Stolz und Vorurteil) bestens mithalten. Wenn auch das einführende erste Drittel des Films vergleichsweise brav und behäbig ausgefallen ist, spitzen sich die dramatischen Ereignisse in Folge immer weiter zu und heben das Biopic auch hinsichtlich seiner Liebesverwirrungen auf einen Level mit den fiktionalen Werken seiner Titelheldin. Wie viel vom Geschilderten dann tatsächlich den historischen Tatsachen entspricht, wird dabei schließlich sekundär. ()

alle Rezensionen von Frank Brenner ...
4 von 50
2


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Becoming Jane
Land / Jahr: Großbritannien 2007
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kinotrailer, Trailer von anderen Filmen, Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Deleted Scenes, Interview mit Hauptdarstellerin Anne Hathaway, Interview mit dem Regisseur Julian Jarrold, Informationen zu Cast & Crew, Fotogalerie
Leih-DVD von EuroVideo
Kommentare:

Weitere Filme von Julian Jarrold:
Weitere Titel im Genre Drama:
DVD Geliebte Jane - Home Edition kaufen Geliebte Jane - Home Edition
DVD Meisterwerke in HD - Edition I: Geliebte Jane kaufen Meisterwerke in HD - Edition I: Geliebte Jane
DVD Geliebte Jane kaufen Geliebte Jane
DVD Whisper - Limited Edition - Home Edition kaufen Whisper - Limited Edition - Home Edition
DVD Der letzte Zug - Home Edition kaufen Der letzte Zug - Home Edition
DVD Ich bin die Andere - Home Edition kaufen Ich bin die Andere - Home Edition
DVD Die Wolke - Home Edition kaufen Die Wolke - Home Edition
DVD Indochine - Home Edition kaufen Indochine - Home Edition
Weitere Filme von Concorde Home Entertainment: