WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Eye in the Sky
0,0
Bewertung für Eye in the SkyBewertung für Eye in the SkyBewertung für Eye in the SkyBewertung für Eye in the SkyBewertung für Eye in the Sky

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Eye in the SkyMaking Of Eye in the Sky
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Eye in the Sky TrailerEye in the Sky Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Eye in the Sky

RC 2 FSK Freigabe ab 12 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Action
Bildformat:
16:9 (1.85:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: DTS 5.1,Deutsch: Dolby Digital 5.1,Chinesisch: Dolby Digital 5.1
Verpackung: Amaray Case
Untertitel:
Deutsche Untertitel für Hörgeschädigte
EAN-Code:
4011976849087 / 4011976849087
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Action > DVD > Eye in the Sky

Eye in the Sky

Titel:

Eye in the Sky

Label:

Highlight Video

Regie:

Yau Nai Hoi

Laufzeit:
89 Minuten
Genre:
Action
FSK:
ab 12 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Eye in the Sky bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Eye in the Sky DVD

1,87 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 12.07.2017 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Eye in the Sky:


Seit geraumer Zeit verbreitet eine Verbrecherbande Angst und Schrecken in Hongkongs Juwelierläden. In genau getimten und exakt geplanten Coups räumt sie einen Laden nach dem anderen leer. Die Polizei scheint machtlos, nur die geheime „Surveillance Unit“ hat die Spur der Bande aufgenommen. Unter der Leitung des knallharten, aber genialen Sergeant „Dog Head“ (Simon Yam) gelingt es dem Einsatzteam mit Hilfe modernster Überwachungstechniken schließlich, ein berüchtigtes Bandenmitglied zu identifizieren. Seine Spur führt zum eiskalten Shan (Tony Ka Fai Leung), Mastermind und cleverer Kopf der Gangster, ein Könner der Tarnung, der sich den hoch spezialisierten Beobachtungsmethoden seiner Verfolger stets perfekt zu entziehen weiß. So beginnt zwischen den Jägern und Gejagten ein rasantes und actiongeladenes Katz- und Maus-Spiel, das in einem tödlichen Finale gipfelt. Eye in the Sky stammt aus dem Hause Paramount Home Entertainment.


Eye in the Sky Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Eye in the Sky:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Eye in the Sky:
Simpel aber effektiv geht es in dem Hong Kong Thriller „Eye In The Sky“ zu, der mit einer schönen Grundidee aufwarten kann. Anstatt, so wie es die westlichen Filmemacher gern machen, vor den Schattenseiten der totalen Polizeiüberwachung warnen, wird hier gezeigt, was heutzutage alles technisch möglich ist, wenn der Staat der Unterwelt auf die Finger schaut.

Doch hier erst einmal zur Story des Films: Eine Gangsterbande ist auf Juwelenraub spezialisiert. Die Einbrüche werden minutiös geplant und am hellerlichten Tage ausgeführt. Ihr Boss beobachtet die Überfälle auf die Juwelengechäfte von einem Dach aus und tauscht am Ende die Juwelen gegen Geld ein. Auf der gegnerischen Seite steht die SU, die Surveillance Unit der Hongkonger Polizei. Neu bei der Truppe ist eine junge Frau mit Decknamen „Piggy". Sergeant Wong ist Einsatzleiter der Surveillance Unit der Hongkonger Polizei.

Mit ihm zusammen soll sie die Gangsterbande zur Strecke bringen. Ihr wichtigstes Asset ist das „Eye in the Sky", das Auge im Himmel zu haben, alles bis ins kleinste, unbedeutende Detail zu beobachten und abzuspeichern – es könnte eine Spur zum Täter sein. Durch hartnäckiges Ausspähen eines Verdächtigen kommt das Team den Gangstern endlich auf die Spur, doch deren Mastermind im Hintergrund hat schon den nächsten Coup vorbereitet, und ist der Polizei immer einen Schritt voraus…

Fazit: „Eye In The Sky“ ist ein handwerklich sauber gemachter Thriller, mit einer guten Gangster-und-Cops-Geschichte, die mit dem Einbezug der modernen Überwachungsgesellschaft angereichert ist. Mit innovativer Kamera, flotter Montage und unnachgiebigem Tempo, bietet der Film eine dichte Atmosphäre und ist damit packend und unterhaltsam, was nicht zuletzt den starken Akteuren und den eleganten Hong Kong-Bildern zu verdanken ist. Einziger Kritikpunkt wären vielleicht ein paar zu viele Zufälle im Drehbuch, die etwas zu aufgesetzt wirken. Aber auch abgesehen davon, ist „Eye In The Sky“ ein durchaus gelungener Thriller.

Die DVD selbst kann mit guten Bild- (1.85:1/ 16:9) und Ton-Werten (Dolby Digital 5.1) überzeugen. Das Bonusmaterial hingegen fällt etwas mager aus. Hier sind lediglich 4 Minuten in Form eines „Blick hinter die Kulissen“ zu finden. ()

alle Rezensionen von Bernd Hellweg ...
Seit geraumer Zeit verbreitet eine Verbrecherbande Angst und Schrecken in Hongkongs Juwelierläden.
In genau getimten und exakt geplanten Coups räumt sie einen Laden nach dem anderen leer. Die Polizei scheint machtlos, nur die geheime „Surveillance Unit“ hat die Spur der Bande aufgenommen.

Unter der Leitung des knallharten, aber genialen Sergeant „Dog Head“ (Simon Yam) gelingt es dem Einsatzteam mit Hilfe modernster Überwachungstechniken schließlich, ein berüchtigtes Bandenmitglied zu identifizieren. Seine Spur führt zum eiskalten Shan (Tony Ka Fai Leung), Mastermind und cleverer Kopf der Gangster, ein Könner der Tarnung, der sich den hoch spezialisierten Beobachtungsmethoden seiner Verfolger stets perfekt zu entziehen weiß. So beginnt zwischen den Jägern und Gejagten ein rasantes und actiongeladenes Katz- und Maus-Spiel, das in einem tödlichen Finale gipfelt.

Die Bildqualität dieses aus dem letzten Jahr stammenden Asia-Thrillers ist lediglich als durchschnittlich zu bezeichnen. Der anamorphe 1,85:1-Transfer wurde nahezu der gesamten Farbpalette beraubt. Die gesamte Szenerie ist grau und farblos – nur selten durchfluten etwas kräftigere Farbtöne das eher triste Geschehen. Die Schärfe schwankt zwischen gut und gerade noch befriedigend, denn gerade Totalen wirken meist kontur- und detailarm. Verstärkt wird dieser Eindruck außerdem vom deutlich sichtbaren Hintergrundrauschen sowie immer wieder auftauchenden Kompressionsartefakten. Erfreulich ist hingegen der Kontrastumfang, der es schafft, dunkle Sequenzen differenziert darzustellen, ohne in hellen Bereichen zu überstrahlen. Analoge Defekte sind nicht festzustellen. Die DVD bietet neben den beiden Dolby Digital 5.1-Varianten in Deutsch sowie Mandarin auch einen DTS 5.1-Track der Synchronisation. Während sich die beiden deutschen Tonspuren nur marginal voneinander unterscheiden, vermisst man im direkten Vergleich bei der Originalversion die ausgewogene Dynamik der deutschen Konkurrenz.

Dies äußert sich vor allem in der Score- und Geräuschwiedergabe, welche weit hinter den deutschen Tracks zurücksteht. Insgesamt fehlt es jedoch allen Spuren an Durchsetzungsvermögen und Auflösung. Alles wirkt muffig und wenig liebevoll abgemischt. Die deutschen Dialoge heben sich stark vom Geschehen ab, indes das Original teilweise nur so vor sich hinsäuselt. In den wenigen Actionsequenzen wird es glücklicherweise auf den Lautsprechern etwas lebhafter – einen bleibenden Eindruck hinterlassen aber auch diese Szenen nicht. Die auf der DVD befindlichen Extras kann man eigentlich kaum als solche bezeichnen. Bis auf einen äußerst kurzen, vier Minuten dauernden Blick hinter die Kulissen, welcher auch noch unkommentiert ist, befinden sich lediglich noch einige Trailer auf der Disk.

Liest sich die Synopsis von EYE IN THE SKY (2007) noch durchaus spannend, ist die Ernüchterung nach der knapp 90 Minuten dauernden Spielzeit groß. Die Inszenierung fällt schon nach der straffen Eröffnungssequenz zusehends in sich zusammen. Über Zweidrittel des Filmes verlaufen ohne dass etwas passiert und was die Aufmerksamkeit des Zuschauers erwecken würde. Am störendsten daran ist jedoch, dass die an sich ernste Thematik und die völlig missratene Übersetzung oftmals geradezu lächerliche Züge annehmen. Spätestens wenn die Agenten mit Decknamen wie Piggy, Schlappohr oder auch kleines Huhn benannt werden, kann man das Gezeigte nicht mehr ernst nehmen.

EYE IN THE SKY (2007) ist somit leider nicht die spannende Agenten-Geschichte, die man vielleicht erwartet hätte. Während Fans asiatischer, eher ruhiger Plots mit einer hohen Toleranz für schlechte Synchronisationen sicherlich noch auf ihre Kosten kommen, sollten Cineasten, die mit Honkong-Produktionen sowieso nicht viel anfangen können, auf jeden Fall die Finger davon lassen.

In Sachen Bild- und Tonqualität gibt es lediglich überdurchschnittliche Performances. Das Bild ist blass und hat an manchen Stellen mit mangelhafter Schärfe zu kämpfen, wohingegen der Sound nur wenig agil sowie eher aufgesetzt klingt. Extras gibt es keine nennenswerten.


Subjektive Filmwertung: 4 von 10 enorm langweilige Observierungen ()

alle Rezensionen von Matthias Schmieder ...
0 von 50
2


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Gun chung
Land / Jahr: Hongkong 2007
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Darsteller-Infos, Blick hinter die Kulissen
Kommentare:

Weitere Titel im Genre Action:
Weitere Filme von Paramount Home Entertainment:
Weitere Filme vom Label Highlight Video: