WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Rübezahl - Der Herr der Berge
0,0
Bewertung für Rübezahl - Der Herr der BergeBewertung für Rübezahl - Der Herr der BergeBewertung für Rübezahl - Der Herr der BergeBewertung für Rübezahl - Der Herr der BergeBewertung für Rübezahl - Der Herr der Berge

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
Fotogaleriekeine Fotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Rübezahl - Der Herr der BergeMaking Of Rübezahl - Der Herr der Berge
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Rübezahl - Der Herr der Berge TrailerRübezahl - Der Herr der Berge Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Rübezahl - Der Herr der Berge

RC 2 FSK Info fehlt
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Familie
Bildformat:
4:3 Vollbild (1.33:1)
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 2.0 Mono
Verpackung: Amaray Case
EAN-Code:
4006680042367 / 4006680042367
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Familie > DVD > Rübezahl - Der Herr der Berge

Rübezahl - Der Herr der Berge

Titel:

Rübezahl - Der Herr der Berge

Label:

Kinowelt Home Entertainment

Regie:

Erich Kobler

Laufzeit:
70 Minuten
Genre:
Familie
FSK:
oA
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Rübezahl - Der Herr der Berge bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Rübezahl - Der Herr der Berge DVD

54,99 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 12.07.2017 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Rübezahl - Der Herr der Berge:


Der Berggeist Rübezahl hat sich tief in das Innere des Riesengebirges zurückgezogen. Schon seit 999 Jahren hat ihn niemand mehr zu Gesicht bekommen. Als der Herr der Berge jedoch erfährt, dass die Menschen aufgehört haben, an ihn zu glauben, steigt er ins Tal hinab, um ihnen eine Lektion zu erteilen. In vielfältiger Gestalt belohnt er die Guten und treibt argen Schabernack mit den Bösen ... Rübezahl - Der Herr der Berge stammt aus dem Hause Kinowelt Home Entertainment.


Rübezahl - Der Herr der Berge Trailer ansehen:



Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Rübezahl - Der Herr der Berge:
Hubert Schonger stellte während der Zeit des Nationalsozialismus eine ganze Reihe Märchenfilme mit deutschen Darstellern fertig. Mehrere hat er später abermals als Farbfilme produziert, zum Beispiel „Die Heinzelmännchen“ (1956). Klassiker aus den DEFA-Studios sind „Das kalte Herz“ aus dem Jahre 1950, der erste produzierte Märchenfilm und zugleich der erst DEFA-Farbfilm in Agfacolor sowie „Die Geschichte vom kleinen Muck“ von Wolfgang Staudte aus dem Jahr 1953, nicht zuletzt wegen seiner frühen Spezialeffekte. 1957 drehte Erich Kobler für den Schongerfilm einen Märchenfilm über die Legende vom Berggeist, Rübezahl genannt, der das Riesengebirge berühmt gemacht hat. Rübezahl, der Geist des Riesengebirges, sollt man wissen, ist geartet wie ein Kraftgenie, launisch, ungestüm, sonderbar, bengelhaft, roh, unbescheiden, stolz, eitel, wankelmütig, heute der wärmste Freund, morgen fremd und kalt; ... schalkhaft und bieder, störrisch und beugsam. Er hat oft seine Freude daran, den Menschen allerlei Streiche zu spielen; dabei erwies er den Armen aber mancherlei Wohltaten und strafte die Hartherzigen und Geizigen. Die Geschichte: Seit 999 Jahren lebt der Berggeist Rübezahl nun jedoch tief unter der Erde im Riesengebirge, weil er enttäuscht war von ihrer falschen und schlechten Art der Menschen. Niemand hatte ihn mehr gesehen. Von einem seiner Zwerge erfuhr er, dass nun die meisten Menschen nicht mehr an ihn glaubten und diejenigen verhöhnen, die ihn um Hilfe riefen. Erbost beschließt Rübezahl auf die Erde zurückzukehren, um den Menschen mit seinen Zauberkräften eine Lektion zu erteilen, wie sie es ein Leben lang nicht mehr vergessen werden sollen. Und so bekommt ein Knecht, der sein altes Pferd zu Tode schindet, als erstes die Kräfte von Rübezahl zu spüren, indem er den Knecht anstellte des Pferdes selbst vor den Wagen spannt und ihm die Peitsche spüren lässt. Außerdem verwandelt der Herr der Berge das Gold des reichen und geizigen Vetters Klaus in Steine. Aber er tut auch gutes, und schenkt auch dem armen Jungen Paul eine Zauberangel, die einen Fisch nach dem anderen aus dem See fischt. Und so kann Paul dann, durch den Verkauf der Fische, für die kranke Mutter Medizin zu kaufen. Auf seiner Wanderung hungrig geworden, kehrt Rübezahl in Gestalt eines Fuhrmanns in einen Gasthof ein. Als der gefräßige Wirt ihm vor lauter Gier die Hälfte der bestellten Rühreier vom Teller nascht, fordert Rübezahl die bereits bezahlten Eier zurück. Der Wirt beginnt mit den Flügeln zu schlagen und legt wie ein Huhn ein Ei nach dem anderen. Schließlich begegnet Rübezahl, diesmal als Schäfer, dem Glaser Steffen, der sich darüber beklagt, tagein tagaus seine schweren Gläser auf dem Rücken über die Berge schleppen zu müssen. Rübezahl hat Mitleid mit dem fleißigen Glaser und schenkt ihm einen Esel. Überglücklich bedankt sich Steffen bei dem Schäfer. Als er im Fortgehen einen Scherz über Rübezahl macht, beschließt der Berggeist, auch dem Glaser noch eine Lektion mit auf den Weg zu geben. Fazit: „Rübezahl – Der Herr der Berge“ ist ein liebevoll gedrehtes Märchen, welches aber Kinder von heute keinesfalls begeistern würde. Im Zeitalter von „Shreck“ & Co wirkt er verständlicher weiße zu veraltet, und zu sehr wird der Zeigefinger in Bezug auf brave und gehorsame Kinder gehoben. So ist der Film zwar nett anzuschauen, aber wohl eher etwas für Nostalgiker. Die technische Qualität der DVD erinnert mit seinem Bild (Vollbild) und Ton (Dolby Digital 1.0) eher an ein Videotape, welches allerdings noch recht gut erhalten ist. Bonusmaterial ist in Form von verschiedenen Trailern sowie einer Fotogalerie und Pressematerial. Alles in allem ganz passabel. ()

alle Rezensionen von Bernd Hellweg ...
0 von 50
1


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Rübezahl, der Herr der Berge
Land / Jahr: Deutschland 1957
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Pressematerial, Fotogalerie
Kommentare:

Weitere Filme von Erich Kobler:
Weitere Titel im Genre Familie:
DVD Rübezahl - Der Herr der Berge kaufen Rübezahl - Der Herr der Berge
DVD Das Fest des Rübezahl kaufen Das Fest des Rübezahl
DVD Herr Bello kaufen Herr Bello
DVD Gro?er Mann - was nun? kaufen Gro?er Mann - was nun?
DVD Bibi & Tina - Tohuwabohu total kaufen Bibi & Tina - Tohuwabohu total
DVD Mariah Carey`s All I Want for Christmas Is You kaufen Mariah Carey`s All I Want for Christmas Is You
DVD Manni der Libero kaufen Manni der Libero
DVD Ostwind 3 - Aufbruch nach Ora kaufen Ostwind 3 - Aufbruch nach Ora
Weitere Filme von Kinowelt Home Entertainment: