WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Right By Me - An Meiner Seite
0,0

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
kein interaktives MenüInteraktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Right By Me - An Meiner SeiteMaking Of Right By Me - An Meiner Seite
Making Of
Kein Menu mit SoundMenu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Right By Me - An Meiner Seite TrailerRight By Me - An Meiner Seite Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Right By Me - An Meiner Seite

RC 2 FSK Freigabe ab 16 Jahren
DVD-Typ: DVD
Medium: DVD
Genre: Drama
EAN-Code:
4040592002781 / 4040592002781
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Drama > DVD > Right By Me - An Meiner Seite

Right By Me - An Meiner Seite

Right By Me - An Meiner Seite bestellen
Titel:

Right By Me - An Meiner Seite

Regie:

Thanyatorn Siwanukrow

Genre:
Drama
FSK:
ab 16 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Right By Me - An Meiner Seite bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Right By Me - An Meiner Seite DVD

10,71 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 10.12.2016 00:38:01.

Right By Me - An Meiner Seite Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Right By Me - An Meiner Seite:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Right By Me - An Meiner Seite:
So kunterbunt wie Liebesperlen am Zuckerstand, so kunterbunt sind auch die 6 lesbischen Kurzfilme der DVD „Liebesperlen 2“, die in der Reihe „Gay Classics“ bei der Edition Salzgerber erschienen sind. 6 lesbische Kurzfilme, Festivalhits und Publikumslieblinge aus den USA, Dänemark und Schweden, der Schweiz, aus Österreich und natürlich aus Deutschland. Die Frauen und Mädchen in „Liebesperlen 2” wollen eigentlich alle nur das eine: Liebe, in allen ihren Formen. Fast alle Teilnehmer an dieser feinen Runde von Kurzfilmen sind auf verschiedenen Festivals ausgezeichnet worden, von den Nordischen Filmtagen bis zur Berlinale. Der kürzeste ist 6, der längste 30 Minuten lang. Sehr erotisch und zum Mehr-davon-sehen-Wollen sind sie alle. „Friedensverhandlungen“ (von Jenifer Malmqvist, SE 2004, 14 Min.): Die Freundinnen Jonna und Emilie lieben es, im Kinderzimmer oder angezogen in der Badewanne "Luftangriff" zu spielen und tauschen vorsichtig erste Küsse aus. Erwachsene sind hier absolut unerwünscht. Jonnas Mutter dagegen betrachtet die Vorgänge unter dem bedeckenden weißen Laken mit ganz anderen Augen: "Wollt ihr nicht lieber Rockband spielen?". (Bester Kurzfilm, Lesbisch Schwule Filmtage Hamburg) „Come on Baby“ (von Martin Strange-Hansen, DK 2004, 24 Min.): Zwischen Lisbeth und Rosa ist alles klar, die beiden sind fest zusammen und führen eine harmonische Beziehung. Zu ihrem Glück gehört nun unbedingt noch ein Kind. Zwischen ihren Überlegungen, wie sie zu einem Kind kommen sollen, paaren sich leise Unstimmigkeiten darüber, ob ein Kind zum vollkommenen Glück dazugehört, denn so wie es ist, ist es doch eigentlich auch alles ganz schön. Und es soll ja schließlich auch Spaß machen! Auf der Suche nach dem perfekten Vater stellt sich heraus, dass manchmal das Naheliegendste auch das Beste sein kann. (Bester Kurzfilm, Lesbisch Schwule Filmtage Hamburg) „Coif“ (von Melanie McGraw, USA 2004, 6 Min.): "Coif" ist fast ein Stummfilm, eine Hommage an schöne Haare, wie es Gard nicht hätte besser machen können: "Schöne Haare sind dir gegeben, lass´ sie leben...". Was tun, wenn die gestrenge Mutter und Großmutter ein Haarstyling vorleben, das vorschreibt, die Haare unter Plastik verpackt zu tragen, die Tochter sich aber lieber eine wilde, im Wind flatternde Mähne wünscht? Abschneiden ist hier die Devise. (offizielle Auswahl: Frameline30 San Francisco, Internationale Filmfestspiele Berlin) „Hoi Maya“ (von Claudia Lorenz, CH 2004, 12 Min.): Alte Liebe rostet nicht! Frau Scheidegger und Frau Dubois hatten vor langer, langer Zeit mal was miteinander, haben sich dann aber aus den Augen verloren. In Carlos Friseursalon treffen sie schließlich, unter Lockenwicklern verpackt, wieder auf- und zueinander. (Panorama Publikumspreis, Internationale Filmfestspiele Berlin Europäischer Filmpreis 2005, "Bester Kurzfilm" Queersicht Bern 2004, Publikumspreis, Schweiz) „Mars“ (von Marcus Richardt, D 2007, 17 Min.): Die obercoole Lilly ist Anführerin einer Mädchenbande, die nicht davor zurückschrecken, zu klauen, andere einzuschüchtern und zu bedrohen. Umso mehr verwirrt es sie, als die "Neue", die aparte Anna, sich nicht von ihr klein kriegen lässt, sondern weiter mit ihrer Kamera überall dort fotografiert, wo es gefährlich ist. Lilly fühlt sich schon bald von Anna angezogen und muss das vor der Clique vertreten. (Kurzfilmpreis, Nordische Filmtage in Lübeck) „Moustache“ (von Vicki Sugars, AUS 2004, 13 Min.): Was tun, wenn der ehemals so flaumige Damenbart sich zu einem stattlichen Schnurrbart auswächst? Betty rasiert ihn anfangs noch, findet aber letztendlich Gefallen an ihrer Oberlippenzierde. Ihr Mann Stan scheint mit anderen Dingen beschäftigt zu sein, doch die harmonisch-spießige Zweisamkeit erfährt schon bald einige Bereicherung. (Bester Kurzfilm, Lesbisch Schwule Filmtage Hamburg) Info: Ein Teil der Filme wurden bei der ersten Bielefelder L-Filmnacht gezeigt. Publikumslieblinge waren der schwedische Film „Friedensverhandlungen“ um zwei kleine Mädchen und ihre erste Erfahrung mit dem gleichen Geschlecht sowie der Film „Hoi Maya“ aus der Schweiz um zwei alte Frauen, die sich nach Jahrzehnten wieder begegnen und wiederverlieben. Zur technischen Seite der DVD: Die Filme sind alle im Format 16:9 zu sehen und der Ton in Dolby Digital 2.0 zu hören. Sie sind alle in ihrer original Landessprache zu hören, und natürlich ,wenn nötig, mit deutschem Untertitel versehen. An Bonis gibt es Kinotrailer und eine Vorschau auf kommende oder schon erschienende DVDs aus dem Salzgeber Programm. ()

alle Rezensionen von Bernd Hellweg ...
In Thailand ist Homosexualität überhaupt kein Tabuthema, sondern wird respektiert und ausgelebt. In jeder Schulklasse gibt es mindestens zwei Schwule oder Transvestiten. Die Loengnoktha School hat sogar eine Cheerleadergruppe, die nur aus Homosexuellen besteht. Das schwule Volleyballteam spielt in kurzen Höschen und mit bunt bemalten Gesichtern. Manchmal präsentieren uns auch die Transvestiten ihre verrückt-bunten Tanzshows. Alle jubeln und klatschen, keiner lacht. Darum ist es wohl auch eher als Blödsinn und Werbemittel zu sehen, das die Neuerscheinung des thailändischen Coming-Out-Films „Right By Me – An meiner Seite“ in Thailand von den Zensurbehörden verboten wurde, wie es dem DVD-Cover zu entnehmen ist. In kaum einem anderen Land der Welt kommen so viele „Queere“-Filme in die Kinos wie im ehemaligen Siam, zuletzt sorgte "Bangkok Love Story" über die schwule Liebe eines Polizisten zu einem Auftragskiller für Aufsehen. Dass es die Low-Budget-Produktion "Right By Me" nicht in die großen Theater und auf DVD geschafft hat, liegt weniger an Zensur, sondern vielmehr an der mangelnden handwerklichen Qualität des Streifens. Sieht man von der wackelnden Kamera, deutlichen Längen und dem mehr als scheuen Schnitt ab, entpuppt sich "Right By Me" allerdings als gut gemeintes, romantisches Coming-Out-Drama: Die besten Kumpel Nat und Tat staunen nicht schlecht, als eines Tages auch der sportliche und höchst Gutaussehende Ek in der Schwulenselbsterfahrungsgruppe aufkreuzt. Von dem hatten sie bisher nämlich angenommen, er sei hetero und habe eine Freundin. Ek scheint sich selbst noch nicht ganz klar darüber zu sein, was er will, und leidet darüber hinaus unter einem intoleranten Trinkervater. Auch Tat mag sich nicht den Eltern offenbaren, derweil der offen schwule Nat den Jagdinstinkt von Schulrowdies weckt. Fazit: Gutgelaunte Low-Budget-Unterhaltung für aufgeschlossene Kids und schwule Filmfreunde. Übrigens: Inspiriert zu seinem Debütfilm wurde Regisseur Thanyatorn Siwanukrow aus dem Umfeld von Bangkoks schwul-lesbischer Medienagentur Cyberfish von dem Coming-out-Roman "Rainbow Boys" des US-Schriftsteller Alex Sanchez, der auch ins Thailändische übersetzt worden ist – "Rainbow Boys" war denn auch der Titel der Uraufführung 2005 in Bangkoks Programmkino "House". Aus urheberrechtlichen Gründen wurde der Name später in "Right by me" geändert. Technisch gesehen ist der Film auf DVD kein besonderes Highlight. Das Bild (4:3) hat mit Unschärfen zu kämpfen und ist teilweise zu hell. Der Ton (Dolby Digital 2.0) ist leicht verrauscht und die Hintergrundgeräusche sind etwas zu laut, aber er ist immer gut verständlich, was einem aber auch nicht besonders weiter hilft, es sei denn man beherrscht die thailändische Sprache, denn der Streifen ist nur im Original zu sehen, natürlich mit deutschem Untertitel. An Bonusmaterial enthält die DVD lediglich den Kinotrailer und eine Trailershow. ()

alle Rezensionen von Bernd Hellweg ...
0 von 50
2


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Rak nai thi plai roong
Land / Jahr: Thailand 2005
Medien-Typ: DVD
Kommentare:

Weitere Filme von Thanyatorn Siwanukrow:
Weitere Titel im Genre Drama:
DVD Triple Box: Die Asche meiner Mutter / Billy Elliot / Seite an Seite kaufen Triple Box: Die Asche meiner Mutter / Billy Elliot / Seite an Seite
DVD Mit dir an meiner Seite kaufen Mit dir an meiner Seite
DVD Mit dir an meiner Seite kaufen Mit dir an meiner Seite
DVD An meiner Seite - Right by me kaufen An meiner Seite - Right by me
DVD Right By Me - An Meiner Seite kaufen Right By Me - An Meiner Seite
DVD Das Glück an meiner Seite kaufen Das Glück an meiner Seite
DVD Das Glück an meiner Seite kaufen Das Glück an meiner Seite
DVD Doppelpack zum Verlieben: Mit dir an meiner Seite / Zeit zu Leben kaufen Doppelpack zum Verlieben: Mit dir an meiner Seite / Zeit zu Leben
Weitere Filme von Salzgeber & Co Medien GmbH: