WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Der Anschlag - Special Collector's Edition
4,0

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Der Anschlag - Special Collector's EditionMaking Of Der Anschlag - Special Collector's Edition
Making Of
Kein Menu mit SoundMenu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Der Anschlag - Special Collector's Edition TrailerDer Anschlag - Special Collector's Edition Trailer
Trailer zum Film
TrailershowKeine Trailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Der Anschlag - Special Collector's Edition

RC 2 FSK Freigabe ab 16 Jahren
DVD-Typ: DVD
Medium: DVD
Genre: Thriller
Bildformat:
16:9 Widescreeen
Tonformat:
D: Dolby Digital 5.1
E: Dolby Digital 5.1
Verpackung: Amaray Case
Untertitel:
Deutsch, Englisch
EAN-Code:
4010884525076 / 4010884525076
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Thriller > DVD > Der Anschlag - Special Collector's Edition

Der Anschlag - Special Collector's Edition

Der Anschlag - Special Collector
Titel:

Der Anschlag - Special Collector's Edition

Regie:

Phil Alden Robinson

Laufzeit:
132 Minuten
Genre:
Thriller
FSK:
ab 16 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Der Anschlag - Special Collector's Edition bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Der Anschlag - Special Collector's Edition DVD

3,00 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 10.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Der Anschlag - Special Collector's Edition:


Amerikas schlimmste Befürchtungen aus dem Kalten Krieg drohen wahr zu werden, als der russische Präsident stirbt und ein Mann mit dubioser Vergangenheit sein Amt übernimmt. Der CIA verdächtigt abtrünige russische Wissenschaftler, neue Atomwaffen zu entwickeln. Die Spannungen zwischen West und Ost spitzen sich dramatisch zu. Mit einem Sonderauftrag von CIA-Chef William Cabot folgt Jack Ryan einer gefährlichen Spur bis zur schockierenden Erkenntnis: Terroristen wollen einen Krieg zwischen U.S.A. und Russland auslösen, indem sie während einem Top-Footballspiel eine Atombombe zünden. Der Anschlag - Special Collector's Edition stammt aus dem Hause Paramount Home Entertainment.


Der Anschlag - Special Collector's Edition Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Der Anschlag - Special Collector's Edition:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Der Anschlag - Special Collector's Edition:
Die schlimmsten Befürchtungen, die die Menschheit hegt, werden wahr. Ben Affleck kämpft in „Der Anschlag“ gegen Terroristen, die einen Anschlag mit einer Atombombe planen.

Ben Affleck kämpft an der Seite von Morgan Freeman gegen den Terror. Als sie von einem russischen Putsch erfahren, wird Jack Ryan aktiviert. Ryan, gespielt von Affleck, ist Experte und verfügt über zahlreiche Informationen über russische Politiker. Als Abgeordneter der Vereinigten Staaten reist er mit einer Expertengruppe nach Russland, um den Rüstungsabbau zu kontrollieren und ein Gespräch mit dem neuen Präsidenten zu führen.

Vor Ort wird Ryan auf kleinere Unstimmigkeiten aufmerksam, die sich später als große Gefahr herausstellen. Russische Wissenschaftler arbeiten an einer neuen Art von Atombomben. Wie sich herausstellt, sollen diese Bomben von Terroristen in den USA und Russland gezündet werden, um einen Krieg zwischen den Weltmächten auszulösen.

Ben Affleck spielt tapfer den Helden in „Der Anschlag“. Dabei hatte er es nicht leicht, denn schließlich sollte Harrison Ford den Agenten Jack Ryan spielen. Da er aber aus moralischen Gründen in der letzten Minute absagte, musste ein neuer Held her. Affleck sieht zwar nicht gerade einem Actionheld ähnlich, konnte aber durchaus überzeugen.

Paramount hat dieser Special Collector’s Edition leider nicht sehr viel Bonusmaterial geschenkt, deshalb sollte man sich von dem Zusatz im Titel nicht täuschen lassen. Es gibt lediglich Kommentare von Regisseur, Kameramann und dem Autor. Oben drauf noch ein paar Trailer und fertig ist die DVD.

Regisseur Robinson hat mit „Der Anschlag“ einen ordentlichen Thriller auf die Beine gestellt. Der Film ist sehenswert, die Möglichkeiten einer DVD werden leider nicht ausgenutzt. ()

alle Rezensionen von Patrick Fiekers ...
"Wenn Tom Clancys Romane fürs Kino verfilmt werden, stockt den Zuschauern meist der Atem. ""Der Anschlag"" gilt als eine der besten Clancy-Verfilmungen. Im Blockbuster übernimmt Ben Affleck die Rolle von CIA-Agent Jack Ryan.

Tom Clancy ist überzeugter Patriot und ausgewiesener Militärexperte. In seinen überaus dicken Romanen denkt sich der kleine Autor stets aufs Neue eine besonders üble politische Situation aus, die dann mit Waffengewalt zu einer korrekten Auflösung findet. Viele seiner Bücher sind bereits mit großem Erfolg verfilmt worden. Meistens handelt es sich dabei um die Werke, in denen der von Clancy erdachte CIA-Agent Jack Ryan mitmischt.

Zunächst durfte Alec Baldwin den Jack Ryan mimen – in ""Jagd auf Roter Oktober"", in dem auch Sean Connery mitmischt. Der spielte hier einen russischen U-Boot-Kapitän, der mit seinem Atomschiff zu den Amis überwechselt. Sehr überzeugend als Jack Ryan war auch Haudegen Harrison Ford, der in der ""Stunde der Patrioten"" und in ""Das Kartell"" zum Geheimdienst wechselte.

Harrison wurde die Rolle des Ryan auch für die neueste Verfilmung ""Der Anschlag"" angeboten, der auf dem von Clancy 1991 geschriebenen Werk ""The Sum of all Fears"" (""Das Echo aller Furcht"") basiert. Doch Harrison Ford winkte ab: Er sei inzwischen viel zu alt, um den Jack Ryan zu geben. Das ist natürlich Quatsch, denn Ford fühlt sich anscheinend nicht zu alt dafür, noch einmal in die Rolle des Indiana Jones zu schlüpfen. Hinzu kommt, dass auch der Charakter Jack Ryan in Clancys Büchern altert – das hätte also schon ganz gut gepasst.

So hatte Regisseur Phil Alden Robinson aber auf einmal alle Freiheiten der Welt, um das gewinnträchtige Franchise völlig neu aufzurollen. Er engagierte prompt Hollywood-Star Ben Affleck als jungen Jack Ryan. Dass dabei die ganze in den Büchern mühsam ausgearbeitete Chronik der Ryan-Biografie den Bach heruntergeht und aus dem erfahrenen CIA-Chef auf einmal wieder ein kleiner Hanswurst aus dem vierten Glied wird, ist nebensächlich und dürfte nur ein paar besonders hartgesottene Clancy-Fans ärgern: So wird der Film einfach viel spannender. Der Kinoabend soll ja schließlich nicht zur Altherren-Kegel-Veranstaltung verkommen.

Wer das Buch gelesen hat, sollte es am besten gleich wieder vergessen oder zumindest weit in den Hinterkopf verbannen. Die Araber, die im Roman einen atomaren Überraschungsanschlag auf die USA planen und auch durchführen, erinnerten die Filmleute anscheinend zu sehr an den Bin-Laden-Coup vom 11. September 2001. Und so hat man sie in der Verfilmung einfach gegen die üblichen Nazi-Bösewichter ausgetauscht.

Der Film ""Der Anschlag"" startet gleich mit einem Knaller durch. Der russische Präsident stirbt überraschend. Sein in den USA noch völlig unbekannter Nachfolger hat eine zwielichtige Vergangenheit – die Amerikaner sind mehr als nur misstrauisch. Alle Anzeichen mehren sich, dass russische Atomwissenschaftler an einer geheimen Bombe basteln. Nur der junge und noch unerfahrene CIA-Analytiker Jack Ryan (Ben Affleck) traut dem Russen Gutes zu: Er hat einmal ein Dossier über den Mann verfasst und glaubt ihn nun in- und auswendig zu kennen. Schnell wird er von seinem CIA-Vorgesetzten William Cabot (Morgan Freeman) zum Berater des amerikanischen Präsidenten ernannt.

Im Geheimen wirken derweil die Nazis hinter den Kulissen. Sie haben dank einer unseligen Fügung eine Atombombe gefunden, die ein israelischer Kampfjet 1973 über den Galanhöhen verloren hat. Mithilfe der entführten russischen Wissenschaftler basteln die Verbrecher nun aus der Rakete eine ""schmutzige"" Atombombe zusammen. Sie wird auf dem Seeweg nach Baltimore geschifft und mitten in einem Football-Stadium versteckt. Der Anschlag soll die Amerikaner und die Russen endgültig in einen Atomkrieg treiben. Auf den Trümmern der Welt würde dann das Reich der Nazis neu entstehen.

Ein gerissener Plan. Anscheinend ist Jack Ryan aber der einzige, der ihm nicht auf den Leim geht. Nach und nach setzt er ein Puzzlestein nach dem anderen zusammen. Doch wird ihm das Licht noch rechtzeitig aufgehen, um die Menschen im Stadion zu retten? Beim geplanten Superbowl-Finale soll sogar der Präsident anwesend sein.

Paul Attanasio und Daniel Pyne haben das Clancy-Buch umgeschrieben und daraus ein solides Drehbuch gezimmert, das den Film auf kräftigen Schultern trägt. Die ganze komplexe Handlung des Buches wurde so geschickt zusammengestrichen, dass der Film noch immer eine packende Geschichte erzählt, sich aber nicht mehr in zahlreichen Nebenschauplätzen verliert. Auch das ganze Technikgebrabbel des Herrn Clancy musste weichen: da schaut man schon lieber dem neuen Jack Ryan zu, wie er unter die Bettdecke seiner Freundin schlüpft. Ärgerlich ist nur, dass mal wieder die Nazis als Bösewichter herhalten müssen. Die sind als Gegner doch nun wirklich langsam ausgelutscht und nur noch als überzeichnete Witzfiguren zu akzeptieren.

Was allerdings überrascht, ist das hohe Tempo, das der Film vorlegt. Galt es doch in den anderen Clancy-Filmen fast schon als Muss, die Handlung erst langsam voranzutreiben, um sie dann in einem fulminanten Showdown explodieren zu lassen. Doch die Zeiten ändern sich und der Krieg in Hollywood wird an der Kinokasse entschieden: Die Zuschauer wollen Action, Effekte und bloß keine Langeweile. Und so drückt ""Der Anschlag"" gleich von der ersten Minute an aufs Tempo. Die beeindruckenden Schauplätze in vielen Ländern, die bis in die Nebenrollen hinein sehr gut besetzten Charaktere und ein packendes Spiel mit den Emotionen des Zuschauers sorgen dafür, dass die Zeit mit dem Film wie ein Augenzwinkern vergeht. Und das, obwohl der ""Anschlag"" zwei volle Stunden dauert.

Ben Affleck erledigt seinen Job als neuer Jack Ryan sehr souverän. Auch wenn die Kritikerstimmen nie verklingen, die ihm ein hölzernes Spiel attestieren, so macht er seine Sache doch recht gut und etabliert sich problemlos als Nummer drei in der Liste der Ryan-Epigonen. Der heimliche Star des Films ist allerdings Morgan Freeman, der den CIA-Vorgesetzten mit leiser Ironie und mit der ruhigen Coolness eines wahren Machtmenschen anlegt.

Schade ist am Ende nur eines: Der Film spielt mit dem größten Horror aller Zeiten: Dem Anschlag einer Terroristengruppe, die über eine Atombombe verfügt. Eben dieser Horror wird im Film einfach nicht angemessen genug transportiert. Es macht Bumm, Asche regnet durch die Luft und es wird die Warnung ausgesprochen, nur ja nicht in den Fallout zu gelangen. Nichtsdestotrotz bleibt die Szene an sich aber abstrakt – sie dominiert den Film einfach nicht genug und zeigt auch nicht die möglichen Konsequenzen auf. So bleibt sie nur Mittel zum Zweck, um den Film weiter voranzutreiben.

Da ""Der Anschlag"" an den Kinokassen überaus erfolgreich war und auch auf DVD sicherlich ein Bestseller wird, dürfte es niemanden überraschen, Affleck bald in der nächsten Ryan-Verfilmung zu sehen. Tom Clancy hat ja bereits ein paar neue Bücher geschrieben. Im neuesten wird Ryan sogar selbst zum Präsidenten gewählt – eine beeindruckende Karriere.

Die DVD bietet ein exzellentes hochauflösendes Bild und einen satten Klang, der mit vielen räumlichen Effekten und Subwoofer-Einsätzen aufwartet.

Etwas schade ist, dass die DVD-Extras der ""Special Collector's Edition"" etwas mau ausfallen. Da gibt es einen Kommentar vom Regisseur und seinem Kameramann, einen weiteren Kommentar vom Regisseur und Tom Clancy, eine ""warnende"" Geschichte, Informationen zu den visuellen Effekten und die üblichen Kino-Trailer. Ein richtiges Make-of sowie ein Interview mit Ben Affleck und Morgan Freeman wären hier eigentlich ein Muss gewesen.

Freunde der Tom Clancy Werke dürfen sich freuen. Paramount legt im Juni die Jack-Ryan-Box auf. Sie enthält die vier großen Hollywood-Verfilmungen in einer besonders edlen ""Collector's Edition"". Neben dem ""Anschlag"" werden dem Fan auch die Filme ""Jagd auf Roter Oktober"", ""Die Stunde der Patrioten"" und ""Das Kartell"" angeboten. Der Clou bei den älteren Filmen ist, dass sie alle mit einer besonders klaren und effektstarken DTS-Tonspur ausgestattet sind. Da macht es gleich noch einmal so viel Spaß, sich die alten Filme ein weiteres Mal anzuschauen." ()

alle Rezensionen von Carsten Scheibe ...
"Ben Affleck ist CIA-Agent Jack Ryan in diesem spannungsgeladenen Actionfilm nach einem Bestseller von Tom Clancy. Amerikas schlimmste Befürchtungen aus dem Kalten Krieg drohen wahr zu werden, als der russische Präsident stirbt und ein Mann mit dubioser Vergangenheit sein Amt übernimmt.

Der CIA verdächtigt abtrünnige russische Wissenschaftler, neue Atomwaffen zu entwickeln. Die Spannungen zwischen West und Ost spitzen sich dramatisch zu. Mit einem Sonderauftrag von CIA-Chef William Cabot (Morgan Freeman) folgt Jack Ryan (Affleck) einer gefährlichen Spur bis zur schockierenden Erkenntnis: Terroristen wollen einen Krieg zwischen den USA und Russland auslösen, indem sie während eines Top-Footballspiels eine Atombombe zünden.Das anamorphe Bild des Blockbusters bietet eine etwas durchwachsene Qualität! Eigentlich ist es sehr plastisch - nicht zuletzt durch die kräftigen Farben und die gute Detailschärfe! Allerdings ist es dabei insgesamt etwas dunkel geraten, was zwar dem Schwarzwert zugute kommt, aber gerade in dunklen Szenen einige Details raubt! Durch den ganzen Film zieht sich ein immer wiederkehrendes leichtes Griesseln. Der stabile Bildstand wird nur gelegentlich durch einige bei der starken Kompression entstandene Blockmuster gestört! Macht gute...Der Sound ist in den Action-Szenen grandios! Direktionale Effekte, der dramatische, kanalfüllende Score und ein grollender Tiefbass mit entsprechender Dynamik sorgen für öfteres Zusammenzucken! Leider tut sich aber außerhalb dieser handvoll Szenen auf den Surround-Kanälen recht wenig! Zwar gibt es dezente ambiente Effekte im Raum und klar verständliche Dialoge, aber insgesamt wirkt das alles doch etwas steril! Eine etwas lebendigere Kulisse hätte den Award gebracht! Dennoch ein guter Surround-Mix in deutsch wie auch im englischen Original, das etwas natürlicher klingt!Hier wären zunächst zwei unterschiedliche Audiokommentare in denen neben Regisseur Robinson im einen Kommentar zusätzlich Kameramann John Lindley und im anderen Romanautor Tom Clancy zu Wort kommen! Beide Kommentare sind sehr informativ und gerade Autor Tom Clancy hat nicht nur Gutes zur Verfilmung seines Bestsellers zu sagen...! Das zweigeteilte Making Of kommt Gott sei Dank deutlich über reines Promogelaber hinaus und auch die insgesamt 4 Effekte-Featurettes bieten deutlich mehr als nur kurze Szenenschnitte! Dazu gibt es noch den Kinotrailer in 5.1! Erfreulich ist die gute Aufmachung der DVD! Alles ist untertitelbar und die Menüs sind zumindest zum Teil animiert und sounduntermalt - schade nur, das es bei der Szenenanwahl nicht mehr für animierte Szenenfenster gereicht hat, aber die DVD ist auch so schon randvoll!Der Film funktioniert als extrem spannender und realistischer Thriller und wurde ansprechend auf DVD umgesetzt! Schade nur, dass das Bild nicht so ""perfekt"" ist wie der Ton! Auch das Bonusmaterial kann sehr überzeugen - vielleicht hätte man das Bonusmaterial allerdings auf eine zweite Disc auslagern sollen um dem Bild den zusätzlichen Speicherplatz zu gönnen! Auf jeden Fall eine rundum empfehlenswerte Scheibe!" ()

alle Rezensionen von Marcus Kampfert ...
4 von 50
3


Weitere Filminfos:

Originaltitel: The Sum of All Fears
Land / Jahr: USA 2002
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
• Kommentar von Regisseur Phil Alden und Kameramann John Lindley
• Kommentar von Autor Tom Clancy
• Trailer
Kommentare:
Kommentar von Anonymous
is doch ganz ok

Kommentar lesen ...

Weitere Filme von Phil Alden Robinson:
Weitere Titel im Genre Thriller:
Weitere Filme von Paramount Home Entertainment: