WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Making Of Fighting BeatKein Making Of Fighting Beat
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
MusikvideoKein Musikvideo
Musikvideo
Fighting Beat TrailerKein Fighting Beat Trailer
Trailer zum Film
TrailershowKeine Trailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Fighting Beat

RC 2 FSK Freigabe ab 16 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Action
Bildformat:
16:9 (1.85:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: DTS 5.1,Deutsch: Dolby Digital 5.1
Verpackung: Amaray Case im Schuber
Untertitel:
Deutsch
EAN-Code:
4041658222075 / 4041658222075
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Action > DVD > Fighting Beat

Fighting Beat

Titel:

Fighting Beat

Label:

Tiberius Film GmbH

Regie:

Piti Jaturaphat

Laufzeit:
79 Minuten
Genre:
Action
FSK:
ab 16 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Fighting Beat bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Fighting Beat DVD

1,99 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 09.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Fighting Beat:


Seit sie Kinder waren, haben Kem und seine Freunde die Kunst des Muay-Thai-Boxens erlernt, und jetzt ist es zu ihrem Lebensinhalt geworden. Nachts arbeiten sie in der Bar ihres Lehrmeisters Praow, die die große Attraktion der Insel ist: Dort messen sich jeden Abend ausländische Besucher gegen geübte Muay-Thai-Kämpfer. Eine Gruppe von ausländischen Muay-Thai-Kämpfern, kurz und knapp K-1 genannt, erkennt das finanzielle Potential, das in der Bar steckt, und bietet Praow an, ihm die Bar abzukaufen. Doch der stolze Thailänder lehnt ab. Das wollen die Kämpfer von K1 nicht auf sich sitzen lassen: Sie greifen zu schlagkräftigeren Argumenten und attackieren Praow. Doch nun fordern Kem und seine Freunde Vergeltung und Gerechtigkeit für ihren alten Lehrmeister. Eine Gerechtigkeit, die nicht im Ring erzwungen werden kann. Und Vergeltung, wie sie nur auf den Straßen der Stadt möglich ist. Traditionelles trifft auf modernes Muay Thai – und die Gewalt explodiert! Fighting Beat stammt aus dem Hause Sunfilm Entertainment.


Fighting Beat Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Fighting Beat:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Fighting Beat:
Seit sie Kinder waren, haben Kem und seine Freunde die Kunst des Muay-Thai-Boxens erlernt, und jetzt ist es zu ihrem Lebensinhalt geworden. Nachts arbeiten sie in der Bar ihres Lehrmeisters Praow, die die große Attraktion der Insel ist: Dort messen sich jeden Abend ausländische Besucher gegen geübte Muay-Thai-Kämpfer. Eine Gruppe von ausländischen Muay-Thai-Kämpfern, kurz und knapp K-1 genannt, erkennt das finanzielle Potential, das in der Bar steckt, und bietet Praow an, ihm die Bar abzukaufen. Doch der stolze Thailänder lehnt ab. Das wollen die Kämpfer von K1 nicht auf sich sitzen lassen: Sie greifen zu schlagkräftigeren Argumenten und attackieren Praow. Doch nun fordern Kem und seine Freunde Vergeltung und Gerechtigkeit für ihren alten Lehrmeister. Eine Gerechtigkeit, die nicht im Ring erzwungen werden kann. Und Vergeltung, wie sie nur auf den Straßen der Stadt möglich ist. Traditionelles trifft auf modernes Muay Thai – und die Gewalt explodiert! Die Schärfe zeigt einige Schwächen, da das Bild doch ein wenig zu weich und leicht unscharf geriet. Farben und Kontrast wurden stark bearbeitet und weisen größtenteils unnatürliche Werte auf. Der Kontrast ist recht niedrig und die sonnig warmen Farben sind überzogen kräftig. Es gibt ein dezentes Hintergrundrauschen und die Kompression könnte besser sein, neigt sie doch wiederholt zu deutlichem Blockrauschen. Der Sound enttäuscht etwas, da er für einen Martial-Arts-Film unter seinen Möglichkeiten bleibt. Die Abmischung der beiden DD 5.1-Spuren (Deutsch und Thai) beeindruckt kaum, weil sie stets etwas schwach klingt und auch oft zu frontlastig daherkommt. Die hinteren Boxen setzen zwar des Öfteren ein, wenn Musik oder Umgebungsgeräusche ins Spiel kommen, aber so richtig zünden will das nicht. Das Gesamtergebnis bleibt bestenfalls solide. Es fehlt an echter Kraft und Dynamik. Die deutsche DTS-Spur klingt unwesentlich besser, große Sprünge werden aber auch nicht gemacht. Es gibt optionale deutsche Untertitel. Die Extras bestehen aus einem Making of (ca. 6 min), welches jedoch aufgrund der kurzen Laufzeit notgedrungen oberflächlich bleiben muss. Dazu gibt es Behind the Scenes (ca. 3 min), sprich unkommentierte Szenen vom Dreh. Die Bilder überschneiden sich aber mit denen des Making ofs, deshalb sind hier quasi 1:1 die gleichen zu finden. Weiterhin finden sich als Beigaben zwei TV-Spots, ein Trailer und ein Musikvideo (ca. 2 min). Mit FIGHTING BEAT (Thailand, 2007) kommt ein weiterer Martial-Arts-Film aus Thailand zu uns. Natürlich muss sich jedes Werk an den bisherigen Filmen messen lassen, die Thailand in die oberste Liga von Kampffilmen katapultierte. Doch da erfolgt der erste Einbruch. FIGHTING BEAT kommt nie auch nur ansatzweise an gelungene und höchst unterhaltsame Werke wie ONG BAK oder REVENGE OF THE WARRIOR, ja nicht einmal wie BORN TO FIGHT heran. Das liegt nicht unbedingt an den Kämpfen, die hier wesentlich realistischer in Szene gesetzt wurden, niemals „over the top“ sind und deshalb auch nie so spektakulär anmuten. Trotzdem sind die Fights natürlich schön anzusehen, sie sind nur eine andere Klasse und bedienen eine andere Herangehensweise. Was den Film vielmehr scheitern lässt, ist seine schwachbrüstige und fast dämliche Handlung, die selbst für das Genre flach und uninteressant ist. Langweile ist hier von Anfang an vorprogrammiert, weil zwischen den Kämpfen praktisch nichts von Interesse passiert. Außerdem dauert es bereits zu Beginn eine gefühlte Ewigkeit, bis der eigentliche Plot mal eingeführt und begonnen wird. Im Verlauf der Geschichte kommt es des Weiteren zu seltsamen Humoreinlagen, die westlichen Zuschauern sicher albern und für den Fluss der Handlung störend vorkommen wird. All das schafft nicht gerade Sympathie für den Film, den man doch mögen möchte, aber es einfach nicht schafft. Enttäuschung macht sich breit und man hofft ungeduldig auf den nächsten, wesentlich sorgfältiger ausgearbeiteten Tony-Jaa-Kracher. ()

alle Rezensionen von Carlito Brigante ...
5 von 50
1


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Pahuyut
Land / Jahr: Thailand 2007
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kinotrailer, Trailer von anderen Filmen, Kapitel- / Szenenanwahl, Making Of, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Musikvideo(s), Behind the Scenes
Kommentare:

Weitere Filme von Piti Jaturaphat:
Weitere Titel im Genre Action:
DVD Fighting Beat 2 - 3D kaufen Fighting Beat 2 - 3D
DVD Fighting Beat 2 kaufen Fighting Beat 2
DVD Fighting Beat 2 kaufen Fighting Beat 2
DVD Fighting Beat kaufen Fighting Beat
DVD Fighting Beat kaufen Fighting Beat
DVD Fighting Beat 3 - uncut Edition kaufen Fighting Beat 3 - uncut Edition
DVD Fighting Beat 3 - uncut Edition kaufen Fighting Beat 3 - uncut Edition
DVD A Fighting Man kaufen A Fighting Man
Weitere Filme von Sunfilm Entertainment:
Weitere Filme vom Label Tiberius Film GmbH: