WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Verliebt in Las Vegas
0,0
Bewertung für Verliebt in Las VegasBewertung für Verliebt in Las VegasBewertung für Verliebt in Las VegasBewertung für Verliebt in Las VegasBewertung für Verliebt in Las Vegas

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Verliebt in Las VegasMaking Of Verliebt in Las Vegas
Making Of
Kein Menu mit SoundMenu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Verliebt in Las Vegas TrailerVerliebt in Las Vegas Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Verliebt in Las Vegas

RC 2 FSK Freigabe ab 16 Jahren
DVD-Typ: DVD
Medium: DVD
Genre: Kriminalfilm
Bildformat:
4:3 Vollbild
Tonformat:
Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Verpackung: Amaray Case
Anbieter:
Cine Plus
EAN-Code:
4040316606462 / 4040316606462
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Kriminalfilm > DVD > Verliebt in Las Vegas

Verliebt in Las Vegas

Verliebt in Las Vegas bestellen
Titel:

Verliebt in Las Vegas

Regie:

John N. Smith

Laufzeit:
106 Minuten
Genre:
Kriminalfilm
FSK:
ab 16 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Verliebt in Las Vegas bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Verliebt in Las Vegas DVD

1,09 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 12.07.2017 00:38:01.

Verliebt in Las Vegas Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Verliebt in Las Vegas:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Verliebt in Las Vegas:
Verliebt in Las Vegas“ beschreibt das Leben des US-amerikanischen Mafioso Sam Giancana und verwendet dabei sowohl unbewiesene Spekulationen, als auch belegte Fakten, die in Zusammenhang mit seinem Leben stehen. Der Film greift dabei besonders seine Beziehung zur Sängerin Phyllis McGuire auf und macht sie zum Hauptgegenstand der Erzählung:

Die Erzählung beginnt im Jahre 1960, als Giancana auf dem Höhepunkt seiner Mafia-Karriere steht. Genau so selbstsicher, wie er in den Kreisen der Mafia auftritt, bewegt er sich auch im gesellschaftlichen Leben oder vor der Justiz und wird dabei ständig von Regierungsbehörden observiert. Der Zuschauer erlebt ihn zunächst als unberechenbaren und auch gewalttätigen Menschen (er stößt bei einer Besprechung jemanden eine Gabel in die Hand). Doch dass seine Persönlichkeit nicht so simpel strukturiert ist, offenbart sich, als er sich in die Sängerin Phyllis McGuire verliebt . Zielstrebig, aber geduldig; erobernd, aber ohne unterzuordnen; sehr offensiv, aber respektvoll und nie ausfallend oder gewalttätig bemüht er sich um sie.
Es entsteht eine Beziehung, die nie ganz über eine leidenschaftliche Affaire hinauskommen kann. Zum einen ignoriert sie die Tatsache, dass Giancana ein Mafioso ist und darauf angesprochen, ob sie deswegen Vorbehalte hätte, ihn zu heiraten, macht sie dies deutlich, indem sie sagt: „Du bist Geschäftsmann“. Zum anderen geht auch er wenig auf die Erfordernisse ein, die an sie gestellt werden und setzt sich regelrecht darüber hinweg, indem er ihr zum Beispiel während einer laufenden Show eine schriftliche Mitteilung geben lässt.
Entscheidend aber für die Einschränkung ihrer Beziehung sind die Interessen Dritter, die stark intervenieren und zu einem immer größeren Problem für beide werden und schließlich die Beziehung unmöglich machen.

Die Mafia hat kein Interesse daran, dass Giancana durch Phyllis zu stark ins Rampenlicht gerät und auch das CIA ist stark darauf bedacht, dass Giancana sich diskret verhält, denn es erschwert die Geschäfte, die man vorzugsweise „im dunklen“ abwickelt.
Auch für Phyllis selbst hat die Beziehung Risiken: Durch Bekanntwerden ihrer Beziehung würde ihr Image und damit ihre Karriere als Sängerin beschädigt werden, wovon auch ihre Schwestern betroffen wären.

Allen Warnungen zum Trotz führen Giancana und Phyllis ihre Beziehung fort. Es ist dabei vor allem Giancana, der dieser Beziehung alles andere immer mehr unterzuordnen scheint und ihn immer leichtfertiger im Umgang mit drohenden Konsequenzen werden lässt.
Wann immer die Beziehung in Frage gestellt wird, bekennt er sich dazu und setzt dabei immer mehr aufs Spiel (Er weist seine eigene Tochter, die gegen Phyllis ist, schroff zurück; er ignoriert Warnungen durch die Mafia auch von höchster Stelle; er lässt es sich nicht nehmen, ihr zu einer Show nachzureisen und riskiert dabei, dass ihrer Beziehung öffentlich bekannt wird…)
Spätestens, als die Beziehung das Interesse der Medien erhält, hat der Handlungsdruck für CIA und Mafia sein Maximum erreicht und Giancana wird geschickt aus dem Verkehr gezogen …

Giancana bleibt bis zum bitteren Ende seiner Leidenschaft oder Liebe treu - was immer auch geschieht und wie immer sich Phyllis auch verhält. Als Phyllis ihn im Gefängnis besucht wird dabei ganz klar, wie groß die Distanz zwischen beiden eigentlich ist. Sie schenkt ihm eine luxuriöse Krawattennadel, was in Anbetracht seiner Situation sehr grotesk wirkt und hat auch nur wenig Zeit für ihn, weil sie sich noch mit jemand anderen treffen will.
Der Mitleid erregende, einsame und gescheiterte Giancana – vollkommen handlungsunfähig - wirkt zu letzt wie das Opfer einer Obsession. Interessant ist, dass der Film für die Einschätzung Phyllis viele Interpretationen zulässt und eine Beurteilung ihrer Verhaltensweise nicht einfach ist.

Verliebt in Las Vegas“ weicht besonders zum Schluss stark von den tatsächlichen Ereignissen ab. Dadurch aber wird stärker betont, dass Giancana stets an seiner Liebe festhielt und zu keinem Zeitpunkt Zugeständnisse an äußere Umstände machte, die eine Beziehung zu ihr verhinderten.

Verliebt in Las Vegas“ ist keine Biographie. Die zum Teil belegten wahren Begebenheiten, die in Zusammenhang mit Sam Giancana und Phyllis McGuire stehen, sowie deren Lebensumstände im realen Leben sind lediglich der Rahmen, mit dem eine Tragödie konstruiert wird, die bei genauer Betrachtung viele Interpretationsmöglichkeiten zulässt. ()

alle Rezensionen von Ralf Greweling ...
0 von 50
1


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Sugartime
Land / Jahr: USA 1995
Medien-Typ: DVD
Kommentare:

Weitere Filme von John N. Smith:
Weitere Titel im Genre Kriminalfilm:
DVD Verliebt in Las Vegas kaufen Verliebt in Las Vegas
DVD CSI - Las Vegas - Season 12 kaufen CSI - Las Vegas - Season 12
DVD CSI - Las Vegas - Season 12 - Box 1 kaufen CSI - Las Vegas - Season 12 - Box 1
DVD Cagney & Lacey - Volume 4 kaufen Cagney & Lacey - Volume 4
DVD Sherlock Holmes - Vol. 2 kaufen Sherlock Holmes - Vol. 2
DVD Don Matteo kaufen Don Matteo
DVD Maigret und der Würger von Montmartre kaufen Maigret und der Würger von Montmartre
DVD Bang Boom Bang - Limited Grabowski Gold Edition kaufen Bang Boom Bang - Limited Grabowski Gold Edition
Weitere Filme von Cine Plus: