WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für No Country for Old Men
0,0
Bewertung für No Country for Old MenBewertung für No Country for Old MenBewertung für No Country for Old MenBewertung für No Country for Old MenBewertung für No Country for Old Men

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Making Of No Country for Old MenKein Making Of No Country for Old Men
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein No Country for Old Men TrailerNo Country for Old Men Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu No Country for Old Men

RC 2 FSK Freigabe ab 16 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Western
Bildformat:
16:9 (2.35:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 5.1,Englisch: Dolby Digital 5.1,Türkisch: Dolby Digital 5.1
Verpackung: Amaray Case
Untertitel:
Englische Untertitel für Hörgeschädigte, Deutsch, Englisch, Türkisch
EAN-Code:
4010884537550 / 4010884537550
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Western > DVD > No Country for Old Men

No Country for Old Men

Titel:

No Country for Old Men

Label:

Paramount Home Entertainment

Regie:

Ethan Coen, Joel Coen

Laufzeit:
118 Minuten
Genre:
Western
FSK:
ab 16 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! No Country for Old Men bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: No Country for Old Men DVD

3,21 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 12.07.2017 00:38:01.
Inhaltsangabe zu No Country for Old Men:


Ein Mann stolpert förmlich über einen blutigen Tatort, einen Pick-up-Truck, vollgeladen mit Heroin, und unwiderstehlichen zwei Millionen Dollar in bar. Seine Entscheidung, das Geld für sich zu behalten, setzt eine gewaltvolle Kettenreaktion in Gang, die noch nicht einmal das Gesetz von West-Texas aufhalten kann. Basierend auf dem Roman von Pulitzer-Preisträger Cormac McCarthy und mit einer herausragenden Besetzung, angeführt von Tommy Lee Jones, fesselt dieses wagemutige Katz-und-Maus-Spiel - weit über das bisher Bekannte hinaus - bis zum Herzschlagfinale! No Country for Old Men stammt aus dem Hause Paramount Home Entertainment.


No Country for Old Men Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in No Country for Old Men:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu No Country for Old Men:
Das Kriegs- und Liebesdrama “Abbitte”, die Tragikkomödie “Juno”, der Neo-Western “No Country For Old Men”, der Polit-Thriller “Michael Clayton” und “ There Will Be Blood” ein Epos über einen despotischen Öl-Barons: das waren die Filme, die in diesem Jahr für den Oscar nominiert waren. Zur allseitigen Überraschung gewannen die Brüder Ethan und Joel Coen mit ihrem Film „No Country For Old Men“ den nackten Goldjungen.

Doch hat die knochentrockene Verfilmung, nach dem gleichnamigen Buch von Pulitzer Preisträger Cormac McCarthy, über eine ungeschönte, lakonische Menschenhatz, mit fast unerträglichen Gewaltorgien den Oscar auch wirklich verdient? Ist das der Stoff, aus dem ein „Bester-Film-Oscar-Gewinner“ gemacht wird? Hier erstmal zur Story von „No Country For Old Men“:

Anfang der 80er-Jahre, irgendwo im Südwesten von Texas nahe dem Rio Grande, beginnt der dramatische Krimi, als Llewelyn Moss (Josh Brolin) über die Folgen eines offensichtlich schiefgelaufenen Drogendeals stolpert - umgeben von Patronenhülsen und toten Männern, einer Menge Drogen und einem Koffer mit zwei Millionen Dollar. Moss kann der Versuchung nicht widerstehen, nimmt das Geld und löst eine Lawine der Gewalt aus, die anscheinend nicht zu stoppen ist.

Auch der alternde Sheriff Bell (Tommy Lee Jones) hat den Verfolgern, die Jagd auf Moss machen, nichts entgegenzusetzen. Insbesondere der Münzen werfende Killer Chigurh (Javier Bardem) mit seiner tödlichen Philosophie ist eine unaufhaltsame Naturgewalt.

Die Coen-Brüder schufen hier ein blutiges Katz-und-Maus-Spiel, einen Thriller von epischer Breite. Sie nahmen sich alle Zeit dieser Welt, die Protagonisten in das Geschehen einzuführen, und bieten dem Zuschauer eine atemberaubenden Stimmung und eine spannungsgeladenen Atmosphäre. Über die kleinen dramaturgischen Schwächen gegen Ende des Films, sollte man ein wenig hinweg sehen. Doch bei aller Lobhudelei bleibt einfach immer der bitterer Beigeschmack, dass es ein Film, der noch nicht einmal eine richtige Handlung aufzuweisen hat und worin nur analog zu “Desperado” und “Nirgendwo in Mexico” literweise Blut fließt, es bis auf die Spitze des Kinoolymp gebracht hat.

Das reine Schauspielerensemble ist durchaus über eine gewisse Kritik erhaben und es ist die einzige Sternstunde bei dem Oscar-Rummel um diesen Film. Besonders hervorzuheben ist der rundum überzeugende Javier Bardem, der als psychopathische Mordmaschine durch seine furchterregende, schauspielerische Perfektion den Zuschauer in gewisser Weise tatsächlich zu fesseln vermag, und seinen Oscar, als bester männlicher Nebendarsteller, mehr als verdient hat.

Fazit: Joel und Ethan Coen ist durchaus ein außergewöhnlich guter Film gelungen. Die Meisterschaft der Coen-Brüder liegt darin, dass ihnen fast schon meditativ eine Studie über Gewalt und Brutalität gelungen ist. Hauptreaktor des Films jedoch, und deshalb auch Fixpunkt seiner Vermarktung, ist der Mann mit dem Bolzenschussgerät. Ob der Film nun jedoch als Ausdruck hymnischer Begeisterung für eine filmhistorische Offenbarung gefeiert werden soll, oder nur verständnisloses Schulterzucken angesichts solchermaßen ungebremster Heldenverehrung bei den Zuschauern auslösen soll, sollte jeder für sich selbst entscheiden. Genauso sollte jeder für sich entscheiden, ob der Film wirklich einen Oscar, im Vergleich zu Filmen wie „Abbitte“ und „There Will Be Blood“, verdient hat.

Wie dem auch sei, der Abgesang auf eine pseudo-moralische Welt, in der nicht mehr jeder alt wird und Schusswaffenbesitz zur persönlichen Freiheit zählt, wird auf der DVD mit brillanter Bildqualität (2.35:1 anamorph) und ordentlichem Sound (Dolby Digital 5.1) wiedergegeben. Satte Farben und starke Kontraste geben der hitzigen Jagd im flimmernden Texas einen perfekten Rahmen. Der Sound bleibt etwas zurückhaltend. Die Extras sind ordentlich aber nicht überragend, das Making of stellt den Höhepunkt dar. Des Weiteren gibt es noch zwei hintergründigen Kurz-Features. ()

alle Rezensionen von Bernd Hellweg ...
0 von 50
1


Weitere Filminfos:

Originaltitel: No Country for Old Men
Land / Jahr: USA 2007
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Making Of, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Die Arbeit mit den Coens, Tagebuch eines Sheriffs
Kommentare:

Weitere Filme von Ethan Coen, Joel Coen:
Weitere Titel im Genre Western:
DVD No Country for Old Men kaufen No Country for Old Men
DVD No Country for Old Men kaufen No Country for Old Men
DVD Hi-Lo Country kaufen Hi-Lo Country
DVD Hi-Lo Country kaufen Hi-Lo Country
DVD Hi-Lo Country kaufen Hi-Lo Country
DVD No Country for Old Men - Limited Edition kaufen No Country for Old Men - Limited Edition
DVD No Country for Old Men - Steelbook Edition kaufen No Country for Old Men - Steelbook Edition
DVD 2-Movie Set: Hi-Lo Country / Machen wir`s wie Cowboys kaufen 2-Movie Set: Hi-Lo Country / Machen wir`s wie Cowboys
Weitere Filme von Paramount Home Entertainment: