WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
Interviewskeine Interviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of The FanMaking Of The Fan
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein The Fan TrailerThe Fan Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu The Fan

RC 2 FSK Freigabe ab 12 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Thriller
Bildformat:
16:9 (2.35:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 5.1,Deutsch: Dolby Digital 2.0 Stereo,Englisch: Dolby Digital 5.1
Verpackung: Amaray Case
EAN-Code:
4011976850380 / 4011976850380
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Thriller > DVD > The Fan

The Fan

Titel:

The Fan

Label:

Highlight Video

Regie:

Tony Scott Tony Scott Biografie

Laufzeit:
111 Minuten
Genre:
Thriller
FSK:
ab 12 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! The Fan bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: The Fan DVD

9,94 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 05.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu The Fan:


Der Messervertreter Gil Renard (Robert De Niro) ist ein fanatischer Baseball-Fan, und sein Lieblingsbaseballer ist Bobby Raburn (Wesley Snipes) von den San Francisco Giants. Doch beruflich und privat will es bei Gil nicht klappen: Erst verliert er seinen Job und dann noch das Besuchsrecht für seinen Sohn. Er verrennt sich immer weiter in seine Besessenheit für Starspieler Bobby und scheut dabei auch nicht vor Mord und Entführung zurück. The Fan stammt aus dem Hause Paramount Home Entertainment.


The Fan Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in The Fan:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu The Fan:
Der Messervertreter Gil Renard (Robert De Niro) ist ein fanatischer Baseball-Fan, und sein Lieblingsbaseballer ist Bobby Raburn (Wesley Snipes) von den San Francisco Giants. Doch beruflich und privat will es bei Gil nicht klappen: Erst verliert er seinen Job und dann noch das Besuchsrecht für seinen Sohn. Er verrennt sich immer weiter in seine Besessenheit für Starspieler Bobby und scheut dabei auch nicht vor Mord und Entführung zurück.

Mit dieser DVD-Neuauflage liegt der Film erstmalig in seinem Originalbildformat von 2,35:1 (anamorph) vor. Die Schärfe ist ausgesprochen gut, auch wenn Totalen immer noch gelegentlich einen Tick zu weich aussehen. Nahaufnahmen sind aber gestochen scharf. Die Farben wurden, ebenso wie der Kontrast, bearbeitet und bieten den Tony-Scott-Stil. Die Farben sind kräftig und der Kontrast sorgt für Detailarmut in dunklen und für leichte Überstrahlungen in hellen Szenen. Einziges wirkliches Manko des Bildes ist aber die Kompression, die für Blockrauschen und unruhige Flächen verantwortlich ist. Daneben sind die zahllosen Dropouts nicht der Rede wert. Die deutsche Synchronfassung bekommt man wahlweise als DD 2.0 Stereo-Version und DD 5.1-Spur, die im Menü als „Original-Mischung“ beziehungsweise als „DVD-Mischung“ bezeichnet werden. Die DD 5.1-Spur ist für einen Upmix durchaus gelungen. Der Sound klingt weitgehend räumlich und auch der Subwoofer kommt ordentlich zum Einsatz. Immer mal wieder wirkt der Ton aber frontlastiger als er sein muss. Die DD 2.0-Spur kann da natürlich nicht mithalten, ist jedoch immer noch ganz akzeptabel. Mit dieser Neuauflage ist erstmalig ist auch die englische Originalfassung vorhanden. Dieser DD 5.1-Track ist zugleich die beste Tonspur auf der DVD. Der Sound ist den anderen in jeder Hinsicht überlegen. Er klingt deutlich kräftiger und dynamischer, detailreicher und räumlicher. Es gibt allerdings keine Untertitel. Die DVD bietet einige wenige, wenn auch eher substanzlose Extras wie eine Making of-Featurette (ca. 7 min), die sich als eher promolastig erweist, vier Interviews (ca. 6 min), einen Blick hinter die Kulissen (ca. 10 min) in Form von unkommentierten Bildern vom Dreh, und vier für Constantin-DVDs typische Darstellerinfos in Form von oberflächlichen und unvollständigen Filmographien.

Wenn man die visuelle Melange aus Zeitlupen, schnellen Schnitten, dynamischen Kamerabewegungen, Dutch Angles, Regen, Gegenlicht und Verlaufsfiltern sieht, kann man sicher sein, sich in einem Film von Tony Scott zu befinden. Und wenn dann noch die manchmal zu dick aufgetragene Musik von Hans Zimmer ertönt, gibt es keinen Zweifel mehr, in welchem Universum wir uns befinden. Das Setting und die Inszenierung einzelner Szenen in THE FAN weisen stilistische Ähnlichkeiten mit THE LAST BOY SCOUT auf, Tony Scotts Bruce Willis-Knaller und eindeutig besserem Spektakel, nur das es sich dort um Football und hier um Baseball handelt. Die Werbeclip- oder Musikvideoästhetik war dabei von Anfang an in Scotts Filmen ausgeprägt (z. B. THE HUNGER, TOP GUN, BEVERLY HILLS COP 2), obgleich sie noch weit entfernt von stilistischen Exzessen wie bei MAN ON FIRE oder gar DOMINO waren.

Aber egal wie man zu Scotts Arbeiten steht, auch wenn man etwas wohlwollender herangeht, THE FAN (USA, 1996) gehört nicht zu seinen besten Arbeiten. Überhaupt gehört er weder zu den besten Filmen Scotts noch Robert DeNiros, Wesley Snipes oder gar den anderen Schauspielern. Obwohl er einige starke Momente besitzt und DeNiro eine fast beängstigend intensive Performance abliefert, bleibt das Gesamtergebnis doch ein wenig enttäuschend. THE FAN kommt stellenweise wie ein TAXI DRIVER „light” daher. Ein Film, der zwar viel behauptet, aber kaum etwas einlöst. Zu oberflächlich und plakativ bleibt die Geschichte um einen getriebenen Menschen, der die Kontrolle über sein Leben verliert und das wenige, was ihm bleibt, auch noch ruiniert. Ähnlich wie Martin Scorseses TAXI DRIVER handelt auch THE FAN von Isolation, Wut und Gewalt, nur dass hier von einem Stalker erzählt wird. Und so zeigt Scott anschaulich, wie Leidenschaft zu Obsession und wie die pathologische Projektion auf das Objekt der Bewunderung zu tödlichem Ernst wird. Leider bleibt die Geschichte weitgehend ohne echte Tiefe und damit regiert wie immer bei Scotts Filmen ‚Style over Substance’. Er ist zwar ein Meister von ephemeren Oberflächenreizen, der aber, im Gegensatz zu seinem Bruder Ridley Scott, keine großartigen weiterführenden Auseinandersetzungen evoziert.

So bleibt ein schwächerer, aber immer noch ansehnlicher Film voller Schauwerte, der durchaus einige Aspekte besitzt, die den Film partiell faszinierend wirken lassen und der dazu mit einer guten Besetzung punktet – immerhin tummeln sich hier neben Robert DeNiro und Wesley Snipes auch Ellen Barkin, John Leguizamo und Benicio Del Toro in den Nebenrollen. Die DVD-Neuauflage von Constantin wird dem Werk endlich ansatzweise gerecht und ist allen alten Auflagen haushoch überlegen. Eigentlich würde nur noch ein besseres Making of, Deleted Scenes sowie ein Audiokommentar von Tony Scott und einigen Beteiligten fehlen, um richtig glücklich zu machen. ()

alle Rezensionen von Carlito Brigante ...
0 von 50
1


Weitere Filminfos:

Originaltitel: The Fan
Land / Jahr: USA 1996
Produktion: Wendy Finerman für Mandalay Entertainment / Tristar Pictures
Vorlage: Buch von Peter Abrahams
Musik: Hans Zimmer
Kamera: Dariusz Wolski
Ausstattung: Ida Random
Kostüme: Rita Ryack, Daniel Orlandi
Schnitt: Christian Wagner, Claire Simpson
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Interviews, Blick hinter die Kulissen, B-Roll, Darstellerinfos
Kommentare:
Kommentar von djfl.de
TV Spielfilm 20/1996: Scotts ungewöhnlich zurückhaltende Regie entschädigt für die vorhersehbare Handlung.

Kommentar lesen ...
Kommentar von djfl.de
Cinema 10/1996: Routine-Nummer für Robert de Niro in einem gelackten Tony-Scott-Thriller.

Kommentar lesen ...
Kommentar von djfl.de
film-dienst 20/1996: Die Werbefilm-Ästhetik der Inszenierung verhindert eine stringente Entwicklung der Geschichte und eine glaubhafte Zeichnung der Charaktere. Der aufdringliche Soundtrack zerstört jede Stimmung. Was bleibt, ist ein überaus präsenter Hau

Kommentar lesen ...
Kommentar von djfl.de
Klang: Dolby. Videostart: 19. März 1997. Kaufkassette: 1. Oktober 1997.

Kommentar lesen ...
Kommentar von djfl.de
Klang: Dolby. Videostart: 19. März 1997. Kaufkassette: 1. Oktober 1997.

Kommentar lesen ...

Weitere Filme von Tony Scott:
Weitere Titel im Genre Thriller:
DVD Judgment Night ... zum Töten verurteilt! kaufen Judgment Night ... zum Töten verurteilt!
DVD Judgment Night ... zum Töten verurteilt! kaufen Judgment Night ... zum Töten verurteilt!
DVD The Shallows - Gefahr aus der Tiefe - Limited Edition kaufen The Shallows - Gefahr aus der Tiefe - Limited Edition
Weitere Filme von Paramount Home Entertainment:
Weitere Filme vom Label Highlight Video: