WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
Close Captioning / UntertitelKeine Untertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
kein interaktives MenüInteraktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of DownMaking Of Down
Making Of
Kein Menu mit SoundMenu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Down TrailerKein Down Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow


Trailer im Flash-Format anschauen!

TECHNISCHE DATEN
zu Down

RC 2 FSK Freigabe ab 16 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Action
Bildformat:
16:9 (2.35:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 5.1,Englisch: Dolby Digital 5.1
Verpackung: Amaray Case
Untertitel:
Deutsche Untertitel für Hörgeschädigte, Deutsch, Englisch
Anbieter:
Universum Film
EAN-Code:
0743218996894 / 0743218996894
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Action > DVD > Down

Down

Titel:

Down

Regie:

Dick Maas

Laufzeit:
107 Minuten
Genre:
Action
FSK:
ab 16 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Down bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Down DVD

4,99 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 05.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Down:


Über dem Millennium Building, Manhattans neustem Wolkenkratzer, liegt ein düsteres Geheimnis. Der 102 Stockwerke hohe architektonische Stolz von New York wird zum Schauplatz unerklärlicher Todesfälle. Immer wieder fallen Menschen im Gebäudeinnern dem scheinbar eigenmächtig agierenden Aufzugsystem zum Opfer. Während sich die brutale Kette tödlicher Unglücksfällen fortsetzt - ohne dass der Fahrstuhl irgendwelche technische Mängel aufweist - geht ein neugieriges Duo dem unheimlichen Geschehen auf den Grund: Mark, ein Ex-Marine, der inzwischen als Liftmechaniker arbeitet, und die junge Sensationsreporterin Jennifer fördern gemeinsam Unglaubliches zu Tage. Irgendwo in der Tiefe des Schachtes ist etwas Böses kurz davor, völlig außer Kontrolle zu geraten. Und der Lift sucht sich weiter seine Opfer, die ahnungslos an der Schwelle zum Tode stehen... Down stammt aus dem Hause Universum Film.


Down Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Down:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Down:
Über dem "Millennium Building", Manhattans neustem Wolkenkratzer, liegt ein düsteres Geheimnis. Der 102 Stockwerke hohe architektonische Stolz von New York wird zum Schauplatz unerklärlicher Todesfälle. Immer wieder fallen Menschen im Gebäudeinnern dem scheinbar eigenmächtig agierenden Aufzugsystem zum Opfer.

Während sich die brutale Kette tödlicher Unglücksfällen fortsetzt - ohne dass der Fahrstuhl irgendwelche technische Mängel aufweist - geht ein neugieriges Duo dem unheimlichen Geschehen auf den Grund: Mark, ein Ex-Marine, der inzwischen als Liftmechaniker arbeitet, und die junge Sensationsreporterin Jennifer fördern gemeinsam Unglaubliches zu Tage. Irgendwo in der Tiefe des Schachtes ist etwas Böses kurz davor, völlig außer Kontrolle zu geraten. Und der Lift sucht sich weiter seine Opfer, die ahnungslos an der Schwelle zum Tode stehen... Das anamorphe Bild bietet solide Mittelwerte. Die Gesamtschärfe geht in Ordnung leidet aber unter dem Einsatz eines Rauschfilters. In der mangelnden Detailabbildung offenbahren sich dann die Schwächen des Transfers. Der Kontrast ist etwas zu hell eingestellt und läßt das Bild insgesamt ein wenig milchig erscheinen. Helle Flächen neigen zur Überstrahlung und richtig tiefes Schwarz wird nicht erreicht. Daher hinterläßt auch die Farbgebung einen etwas flauen und kraftlosen Eindruck. Anfänglich fallen zitternde Kanten und Zeilenflimmern auf, was sich aber im Verlaufe des Filmes wieder legt. Tadellos hingegen verhält sich die großzügige Kompression, die keinerlei digitale Störmuster aufweist. Auch der Mehrkanalmix fällt eher unspektakulär aus. Das Klanggeschehen konzentriert sich in erster Linie auf die Front und bietet nur verhaltene Räumlichkeit. Zwar wird der Fahrstuhlschacht atmosphärisch spürbar, doch ist der Gesamtklang etwas zu undifferenziert. Es fehlt einfach ein wenig an fein aufgelösten Sounds und an direktionalen Einlagen um eine überzeugendere Vorstellung abzugeben. Was nicht heißen soll, dass es keine Effekte auf den Rears gibt. Man hätte sich hier nur ein wenig mehr Sorgfalt gewünscht. Auch der Bassbereich kommt etwas zu kurz, obwohl es dramaturgische Gelegenheiten für ordentlichen Druck gegeben hätte. Lediglich der Musicscore nutzt das Potential diskreter Mehrkanaltontechnik ganz ordentlich aus. Zwar wünscht man sich auch hier an der ein oder anderen Stelle eine wenig mehr an Auflösung und Dynamik doch insgesamt kann man mit dem Gebotenen zufrieden sein. Wirklich üppig ist die Bonusausbeute nicht gerade, aber der mäßige Kinoerfolg des Filmes fordert wohl hier seinen Tribut. Von daher kann man froh sein überhaupt ein wenig Hintergrundmaterial vorzufinden. Das rund 9-minütige „Hinter den Kulissen von Down“-Featurette gewährt ein paar unkommentierte Einblicke in die Dreharbeiten. Hierbei handelt es sich in erster Linie um B-Roll Material, welches unspektakulär aneinandergehängt wurde. Ähnlich verhält es sich mit dem ca. 6 minütigen Featurette „Am Set mit Dick Maas und James Marshall“. Hier wurden lediglich ein paar Interviewsequenzen ergänzend hinzugefügt. Da nur ein kleiner Teil dieser Interviews in Englisch abgehalten wurde und überwiegend niederländisch geredet wird, fallen hier die fehlenden Untertitel umso schwerer ins Gewicht. Ausführliche Texttafeln zu Cast & Crew, der Kinotrailer und ein paar Trailer weiterer Universum Filme beschließen die Extras. Nicht immer wird durch eine Neuverfilmung alles besser. Zwar kann „Down“ in optischer Hinsicht durchaus überzeugen, doch die storytechnischen Schwachpunkte können auch dadurch nicht übertüncht werden. Zu vorhersehbar und leidlich spannend präsentiert uns Dick Maas seine Vision vom lebendigen Fahrstuhl. Aber einmal ansehen kann man sich den Film ruhig mal. Alleine aus dem Grund um ihn mit seinem eher trashig anmutenden Original zu vergleichen. Die DVD bietet in allen technsichen Belangen ein recht solides Mittelmaß ohne nennenswerte Höhen und Tiefen. Das Bonusmaterial ist schnell abgehakt und der Film eigentlich auch. ()

alle Rezensionen von Markus Sellmann ...
0 von 50
1


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Down
Land / Jahr: USA/Holland 2001
Buch: Dick Maas
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kinotrailer, Kapitel- / Szenenanwahl, Hinter den Kulissen, Gespräche am Set mit Dick Maas und James Marshall, Cast & Crew Informationen
Kommentare:
Kommentar von djfl.de
Cinema 2002-03: Nach schwachen US-Neuverfilmungen von George Sluizers "Spurlos" und Ole Bornedals "Nightwatch" recycelt nun der Holländer Dick Maas sein eigenes Werk. "Down" ist das Remake seines Horrorklassikers "Fahrstuhl des Grauens". Die Story eines g

Kommentar lesen ...

Weitere Filme von Dick Maas:
Weitere Titel im Genre Action:
DVD Eliminators kaufen Eliminators
Weitere Filme von Universum Film: