WERBUNG

Unser Horror Special
Von Bestien, Blut und Bösen, von Mythen, Monstern und Mutanten

Horror? Aber wie und auf wie unermeßlich vielfältige Weise: Unser Horror Special informiert umfassend mit zahlreichen Infos rund um das gruselige Genre...


BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Haus des Grauens - Hammer Collection Nr. 8
0,0

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Haus des Grauens - Hammer Collection Nr. 8Making Of Haus des Grauens - Hammer Collection Nr. 8
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Haus des Grauens - Hammer Collection Nr. 8 TrailerKein Haus des Grauens - Hammer Collection Nr. 8 Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Haus des Grauens - Hammer Collection Nr. 8

RC 2 FSK Freigabe ab 16 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Horror
Bildformat:
16:9 (2.35:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 2.0,Englisch: Dolby Digital 2.0
Verpackung: Amaray Case im Schuber
Anbieter:
Koch Media GmbH
EAN-Code:
4020628974367 / 4020628974367
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Horror > DVD > Haus des Grauens - Hammer Collection Nr. 8

Haus des Grauens - Hammer Collection Nr. 8

Titel:

Haus des Grauens - Hammer Collection Nr. 8

Label:

Koch Media GmbH

Regie:

Freddie Francis

Laufzeit:
77 Minuten
Genre:
Horror
FSK:
ab 16 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Haus des Grauens - Hammer Collection Nr. 8 bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Haus des Grauens - Hammer Collection Nr. 8 DVD

4,00 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 25.04.2017 00:38:02.
Inhaltsangabe zu Haus des Grauens - Hammer Collection Nr. 8:


Auf der Beerdigung ihrer Eltern will Elanor Ashby ihren Augen nicht trauen: Ihr Bruder Tony, der sich vor vielen Jahren in selbstmörderischer Absicht von einer Klippe gestürzt hat und dessen Leichnam nie gefunden wurde, steht leibhaftig vor ihr. Im Gegensatz zu Elanor ist ihr Bruder Simon gar nicht erfreut, das todgeglaubte Familienmitglied wiederzusehen, denn der will das Erbe seiner Eltern nicht mit einer weiteren Person teilen. Und die Anzeichen häufen sich, dass der Fremde gar nicht der ist, der er vorgibt zu sein… Haus des Grauens - Hammer Collection Nr. 8 stammt aus dem Hause Koch Media GmbH.


Haus des Grauens - Hammer Collection Nr. 8 Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Haus des Grauens - Hammer Collection Nr. 8:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Haus des Grauens - Hammer Collection Nr. 8:
Ein düsteres Herrenhaus, ein tragischer Todesfall, eine Erbschaft, die angetreten werden muss, ein geheimnisvoller Fremder, der sich als lange verschollenes Familienmitglied ausgibt, Spannung, Psycho-Terror und ein paar gelungene Schocks, dass sind die Zutaten des 1963 entstandenen Psychothrillers „Haus des Grauens“ ( original Titel „Paranoiac!“), der nun erstmalig in Deutschland, in der „Koch Media Hammer Edition“, veröffentlicht wird.

Die Geschichte: Seit dem das reiche und allseits beliebte Ehepaar John und Mary Ashby 1950 bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kam, wird alljährlich ein Gedenkgottesdienst begannen. Während des 11. Gedenkgottesdienst will Elanor Ashby ihren Augen nicht trauen: Ihr Bruder Tony, der sich vor acht Jahren in selbstmörderischer Absicht von einer Klippe gestürzt hat und dessen Leichnam nie gefunden wurde, steht leibhaftig vor ihr. Im Gegensatz zu Elanor ist ihr Bruder Simon gar nicht erfreut, das todgeglaubte Familienmitglied wieder zu sehen, denn der will das Erbe seiner Eltern nicht mit einer weiteren Person teilen. Und die Anzeichen häufen sich, dass der Fremde gar nicht der ist, der er vorgibt zu sein…

„Haus des Grauens“ kann man zu einen der Höhepunkte der Hammer-Produktionen zählen. Permanent spannend, hervorragend gespielt, exzellente s/w-Bilder und mitunter recht schaurig. Die Story wird ruhig aber nicht langweilig erzählt. Zudem gibt es hier keine plumpe Schockmomente, sondern echter Grusel mit Stil. Eine wahrlich schauspielerische Glanzleistung wird hier von Oliver Reed geboten, der hier in der Rolle des alkoholkranken, psychopathischen Simon Ashby zu sehen ist.

Fazit: Ein wunderbarer Grusel-Klassiker, den man nicht verpassen sollte!

Alternativen: „Schloss des Schreckens“ oder auch „Wiegenlied für eine Leiche“

Die DVD zeigt den Film in einer sehr guten Qualität. Das Bild kommt in einer guten Schärfer herüber und der Kontrast des s/w-Bildes ist stimmig. Der Ton ist zwar nur in Dolby Digital 2.0 Mono zu hören, erfüllt aber seine Pflicht klar und deutlich. An Bonusmaterial beherbergt der Silberling eine Bildergalerie. Zudem liegt der DVD noch ein 16-seitiges Booklet bei, welches neben ein paar Fotos einige interessante Infos zum Film enthält. ()

alle Rezensionen von Bernd Hellweg ...
Mit Remakes von klassischen Gruselfilmen der Universal-Studios („Dracula“, „Frankensteins Fluch“, „Die Rache der Pharaonen“) waren die britischen Hammer-Studios Ende der 1950er Jahre zu einem Garanten stimmungsvollen Horrors geworden. Da sie ihre Neuverfilmungen in Farbe drehten, hatten sie ihrem Publikum auch diesbezüglich einen Mehrwert zu bieten. In den frühen 1960er Jahren erweiterten sie ihr Spektrum schließlich auch um das Genre des Psychothrillers, das nach Alfred Hitchcocks „Psycho“ beachtliche Erfolge an den Kinokassen erwarten ließ. Hier blieb man aus Gründen der Atmosphäre zunächst einmal der Schwarz-Weiß-Fotografie verbunden, was dem ersten Beitrag zum Genre, „Haus des Grauens“, sichtlich zu Gute kommt.

Freddie Francis, gefeierter Chefkameramann (Oscar für „Sons and Lovers“ 1960), gab hier seinen Regieeinstand bei den Hammer-Studios und sollte künftig mehrfach für Grusel- und Horrorstreifen gebucht werden. Die Handlung spielt sich weitgehend in dem Titel gebenden britischen Landsitz ab, in dem Simon (Oliver Reed) und Eleanor Ashby (Janette Scott) seit Jahren den Tod ihrer Eltern und ihres Bruders Tony betrauern. Eleanor schwört indes darauf, Tony wiederholt nach seinem angeblichen Tod gesehen zu haben. Lebemann Simon, der gerne mal einen über den Durst trinkt, streitet dies vehement ab. Er und seine Tante Harriet (Sheila Burrell) würden Eleanor am liebsten für verrückt erklären lassen. Als die junge Frau einen Selbstmordversuch unternimmt, wird sie von einem jungen Mann (Alexander Davion) gerettet, der Tony unglaublich ähnlich sieht. Ist er es wirklich oder ist er nur ein Schwindler, der versucht, an das respektable Familienvermögen zu gelangen? Und wer im Hause Ashby ist denn tatsächlich verrückt?

Die nette kleine Gruselgeschichte aus den Hammer-Studios wartet insbesondere mit einer eindrucksvollen Besetzung auf. Die hierzulande eher unbekannte Sheila Burrell ist als undurchsichtige Tante dabei am überzeugendsten. Oliver Reed („Der Fluch von Siniestro“) spielt hier schon den psychopathischen Trinker, eine Eigenschaft, die ihm in der Realität 1999 schließlich das Leben kosten sollte, als er bei den Dreharbeiten von „Gladiator“ in einer Bar auf Malta einem Herzanfall erlag. Wenngleich der Seriencharakter und die Fließbandarbeit allzu deutlich erkennbar sind, kann man dem Film einen gewissen Charme und nostalgischen Reiz nicht absprechen. Freddie Francis bewies insbesondere Sinn für stimmungsvolle Kameraeinstellungen, die eine klaustrophobische Spannung erzeugen. Dazu setzte er in einigen Szenen eine Speziallinse ein, die die Ränder des Bildausschnittes verdunkelten und damit den beengenden Charakter unterstrichen. Für die Erstveröffentlichung des Films auf DVD hat Koch Media „Haus des Grauens“ dezent restauriert. Das Bild erstrahlt in klarem, kontrastreichem Schwarz-Weiß und sowohl der Original- als auch der Synchronton sind gut verständlich. Leider hat man komplett auf Untertitel verzichtet. Dafür gibt es wieder die für DVDs der Reihe „Hammer Edition“ schon obligatorische umfangreiche Foto- und Werbematerialien-Galerie und ein prall mit Informationen und Bildern gefülltes, sechzehnseitiges Booklet. Nicht nur für Sammler und Liebhaber der Reihe ist diese achte Veröffentlichung in der Serie also einen Blick wert. ()

alle Rezensionen von Frank Brenner ...
Auf der Beerdigung ihrer Eltern will Elanor Ashby ihren Augen nicht trauen: Ihr Bruder Tony, der sich vor vielen Jahren in selbstmörderischer Absicht von einer Klippe gestürzt hat und dessen Leichnam nie gefunden wurde, steht leibhaftig vor ihr. Im Gegensatz zu Elanor ist ihr Bruder Simon gar nicht erfreut, das todgeglaubte Familienmitglied wiederzusehen, denn der will das Erbe seiner Eltern nicht mit einer weiteren Person teilen. Und die Anzeichen häufen sich, dass der Fremde gar nicht der ist, der er vorgibt zu sein… Der anamorphe 2,35:1-Transfer wurde sorgfältig restauriert und wirkt dementsprechend überzeugend. Kanten werden stets klar abgebildet, jedoch lässt die Feinzeichnung etwas zu wünschen übrig, denn das Bild wirkt oftmals zu soft. Das geringe Rauschen lässt auch deshalb auf Rauschfiltereinsatz schließen. Die Kompression hat keine gravierenden Probleme mit Blockrauschen. Bei HAUS DES GRAUENS handelt es sich um eine Schwarzweiß-Produktion – eine Rarität im Programm der Hammer Studios. Die Kontrastbalance wurde sehr ausgewogen gewählt, so dass viele Graustufen für eine gute Durchzeichnung sorgen. Auch der Schwarzwert ist absolut in Ordnung, wenngleich nicht ganz optimal. Schmutzpartikel sowie Defekte auf dem Ausgangsmaterial wurden weitestgehend beseitigt und fallen kaum mehr auf beim Schauen des Films. In Sachen Sound werden zwei Dolby Digital 2.0 (Mono)-Tracks in den Sprachen Deutsch und Englisch angeboten. Der Klang ist durchweg recht satt, aber in der deutschen Fassung ein bisschen dumpf, da hier die Mitten betont werden. Das englische Original löst die Höhen besser auf und bietet einen klareren Sound, wenngleich die Synchronisation etwas lauter abgemischt wurde. Verzerrungen sind nur minimal im hochfrequenten Bereich zu vernehmen. Die Originalstimmen klingen luftiger als die leicht muffigen Synchronsprecher der deutschen Fassung. Hintergrundrauschen ist jedoch bei beiden Fassungen nur dezent vorhanden. Auf Untertitel muss man auch bei diesem Titel aus der Hammer Edition verzichten. Selbst Bonusmaterial findet man außer einer Bildergalerie leider keines. Immerhin kommt die DVD wieder in einem todschicken Schuber mit Originalmotiven aus dem Film. Und in der Hülle findet man wie gewohnt ein umfangreiches Booklet mit äußerst lesenswerten Hintergrundinformationen zum Film. Der britische Regisseur Freddie Francis genießt unter den Anhängern der klassischen britischen Horrorfilme einen ausgezeichneten Ruf. Mit DIE TODESKARTEN DES DR. SCHRECK schuf er einen legendären Episoden-Horror-Klassiker für die Amicus Productions und bei DRACULAS RÜCKKEHR, FRANKENSTEINS UNGEHEUER durfte er bei der Hammer-Konkurrenz auf den Regiestuhl. Und mit DAS VERRÄTERTOR durfte er sich sogar in die lange Liste der Edgar-Wallace-Regisseure eintragen. Im Jahr 1963 schuf er zudem mit dem vorliegenden HAUS DES GRAUENS eine der eher weniger bekannten, aber ungewöhnlichsten Hammer-Produktionen. Der vollständig in Schwarzweiß produzierte Film zeigt keine Monster, Vampire oder sonstiges Fantasiegespinst, sondern serviert dem Zuschauer einen waschechten Psychothriller. Dessen Handlung dreht sich um die Adelsfamilie Ashby. Sprössling Tony Ashby stürzte sich im Alter von 15 Jahren von einer Klippe, doch seine Leiche wurde nie gefunden. Seine Schwester Eleanor hat den Schock nie überwunden und leidet deshalb sporadisch an Wahnvorstellungen sowie Depressionen. Umso schwieriger wird die Situation, als plötzlich ein Mann an der Türschwelle steht, welcher behauptet, der vermeintlich tote Tony zu sein. Tonys Bruder Simon und seiner Tante passt das gar nicht so recht in den Plan, denn sie benötigen das anwaltlich verwaltete Erbvermögen, um ihre Schulden zu bezahlen. Sie stellen Tony also auf die Probe, um herauszufinden, ob er der echte oder ein Betrüger ist.

HAUS DES GRAUENS lebt von seiner relativ dichten Atmosphäre, welche durch die Schwarzweiß-Optik sowie das viktorianische Landadel-Setting hochgehalten wird. Das alte Familiengemäuer der Ashbys hält wie von solchen Werken gewohnt im Laufe der Handlung den einen oder anderen Plottwist bereit, welcher die Story in eine andere Richtung lenken und den Zuschauer überraschen soll. Der Horror weicht hier eher einem subtilen Grusel, denn richtige Schockeffekte gibt es nur wenige. Dafür wird die Handlung ziemlich spannend und kurzweilig vorangetrieben. Die exzellenten Darstellerleistungen tun ihr Übriges dazu. Besonders Oliver Reed als leicht psychotischer Simon Ashby weiß zu gefallen. Insgesamt ist HAUS DES GRAUENS sicherlich nicht der beste Film aus dem Hause Hammer, aber nicht nur Fans wird er ob seiner Spannung und Atmosphäre gut unterhalten.

Die DVD aus der Hammer Edition von Koch Media zeigt den Film in ordentlicher Bild- und Tonqualität. Leider wurde das Bonusmaterial bei diesem Titel etwas vernachlässigt. ()

alle Rezensionen von Danny Walch ...
0 von 50
3


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Paranoiac
Land / Jahr: Großbritannien 1963
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kinotrailer, Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Umfangreiches Booklet, Bildergalerie
Kommentare:

Weitere Filme von Freddie Francis:
Weitere Titel im Genre Horror:
DVD Haus des Grauens - Hammer Collection Nr. 8 kaufen Haus des Grauens - Hammer Collection Nr. 8
DVD Nächte des Grauens - Hammer Edition kaufen Nächte des Grauens - Hammer Edition
DVD The Nesting - Haus des Grauens kaufen The Nesting - Haus des Grauens
DVD The Nesting - Haus des Grauens kaufen The Nesting - Haus des Grauens
DVD The Nesting - Haus des Grauens kaufen The Nesting - Haus des Grauens
DVD Dead Birds - Im Haus des Grauens kaufen Dead Birds - Im Haus des Grauens
DVD Hammer Horror Collection 1 kaufen Hammer Horror Collection 1
DVD Draculas Hexenjagd - Hammer Collection Nr. 7 kaufen Draculas Hexenjagd - Hammer Collection Nr. 7
Weitere Filme von Koch Media GmbH: