WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER

JA  |  NEINFEATURES
BiografienKeine Biografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Die Champagner-DynastieMaking Of Die Champagner-Dynastie
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Die Champagner-Dynastie TrailerDie Champagner-Dynastie Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Die Champagner-Dynastie

RC 2 FSK Freigabe ab 12 Jahren
DVD-Typ: 2 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Komödie
Bildformat:
4:3 Vollbild (1.33:1)
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 2.0,Englisch: Dolby Digital 2.0
Verpackung: Doppel Amaray Case
Untertitel:
Deutsch
Label:
NewKSM
EAN-Code:
4260131129162 / 4260131129162
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Komödie > DVD > Die Champagner-Dynastie

Die Champagner-Dynastie

Titel:

Die Champagner-Dynastie

Label:

NewKSM

Regie:

Charles Jarrott Charles Jarrott Biografie

Laufzeit:
291 Minuten
Genre:
Komödie
FSK:
ab 12 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Die Champagner-Dynastie bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Die Champagner-Dynastie DVD

6,26 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 09.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Die Champagner-Dynastie:


Heute Eve de Lancel (Lucy Gutteridge) feiert auf ihrem Landsitz Valmont in der Champagne ihren 60. Geburtstag. Ihr Leben war gezeichnet von Glamour und Skandalen. Über Nacht mit ihrer wundervollen Stimme zu einem großen Star geworden, gab sie ihre Gesangskarriere auf dem Höhepunkt des Ruhmes auf, um den französischen Diplomanten Paul de Lancel zu heiraten, der ein berühmtes Champagnergut geerbt hat. Eine Hochzeit, die noch heute in der Aristokratie ein beliebtes Gesprächsthema ist. Eves Töchter gehen ihren Weg ebenso konsequent: Delphine wird ein anerkannter Filmstar und Freddy eine legendäre Pilotin, die in die Geschichte der Royal Air Force eingegangen ist... Die Champagner-Dynastie stammt aus dem Hause KSM - Krause & Schneider Multimedia.


Die Champagner-Dynastie Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Die Champagner-Dynastie:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Die Champagner-Dynastie:
Ende der 1980er Jahre war das internationale Fernsehpublikum geprägt von den Intrigen, Familienzwistigkeiten und Liebeleien der Ewing-Familie, einer Ölimperiumssippe aus „Dallas“, und ihren größten Konkurrenten, den Carringtons aus „Der Denver-Clan“. In unzähligen Folgen wurde hier geliebt, betrogen, intrigiert und gemeuchelt, dass es eine wahre Freude war. Einen ähnlichen Ansatz verfolgte auch die amerikanische Bestsellerautorin Judith Krantz in ihrer Romanze vor historischem Hintergrund, „Wiedersehen in Valmont“. Der Fernsehroutinier Charles Jarrott verfilmte Krantz’ Roman 1989 als „Die Champagner Dynastie“ mit großem Aufwand an internationalen Schauplätzen mit einer ausgewählten Starbesetzung, und zeigte damit, dass man all diese Höhen und Tiefen einer angesehenen Unternehmerfamilie auch in knapp fünf Stunden abarbeiten kann.

Die de Lancels sind allerdings nicht mit Ölfeldern, sondern mit Weinbergen in die Aristokratie aufgestiegen. Die Geschichte setzt im Jahr 1913 ein, als Eve Coudert (Lucy Gutteridge) einem Varietésänger (Maxwell Caulfield) nach Paris folgt und sich aufgrund der Liaison von ihrer Familie lossagt. In Paris wird sie selbst zu einer Varietésängerin, die im kurz darauf ausbrechenden Ersten Weltkrieg auch vor Soldaten auftritt. Beim Kommandanten Paul de Lancel (Michael York) hinterlässt sie einen bleibenden Eindruck. Als die beiden sich nach dem Krieg wiederbegegnen und beide nicht mehr gebunden sind, heiraten sie. Die beiden Töchter Delphine (Mia Sara) und Freddy (Courteney Cox) haben schon bald den gleichen Sturkopf wie ihre Mutter und lassen sich keine Vorschriften machen. Ungemach droht von Seiten Bruno de Lancels (Hugh Grant), einem Sohn Pauls aus seiner ersten Ehe. Er wurde von seinen Großeltern kontinuierlich gegen seinen Vater und seine neue Familie aufgehetzt, was er nun mit Gusto auszuspielen versteht. Als Hitler-Deutschland in Frankreich einfällt, ist Bruno einer der ersten Kollaborateure.

Über dem ganzen Film liegt ein Hauch von Luxus. Die Dekors, die Ausstattung und die erstklassig ausgewählte Besetzung sind die überragenden Kriterien, die diese Seifenoper auf ein überdurchschnittliches Niveau heben. „Die Champagner Dynastie“ präsentiert ihren Zuschauern emotionale Unterhaltung, die auch wiederholt auf geschichtliche Ereignisse eingeht und dadurch einen in diesem Genre ungewohnten Tiefgang erhält. Hugh Grant bringt mit seiner herrlich fiesen Gestaltung des Bruno den Film erst richtig auf Touren, Lucy Gutteridge ist am überzeugendsten in den verschiedenen Altersstufen ihrer fordernden Rolle. Für die DVDs hat man auf ein deutsches Bildmaster zurückgegriffen, das recht blasse Farben hat und teilweise schlecht ausgeleuchtet wirkt. Neben dem deutschen Ton ist auch die englische Originalfassung anwählbar, die optional mit deutschen Untertiteln geschaut werden kann. Als Bonusmaterial finden sich auf dem zweiten Silberling fünf aufwändig animierte Bio- und Filmografien der Hauptdarsteller sowie eine Texttafel mit Angaben zu den deutschen Synchronsprechern. ()

alle Rezensionen von Frank Brenner ...
Ende der 1980er Jahre war das internationale Fernsehpublikum geprägt von den Intrigen, Familienzwistigkeiten und Liebeleien der Ewing-Familie, einer Ölimperiumssippe aus „Dallas“, und ihren größten Konkurrenten, den Carringtons aus „Der Denver-Clan“. In unzähligen Folgen wurde hier geliebt, betrogen, intrigiert und gemeuchelt, dass es eine wahre Freude war. Einen ähnlichen Ansatz verfolgte auch die amerikanische Bestsellerautorin Judith Krantz in ihrer Romanze vor historischem Hintergrund, „Wiedersehen in Valmont“. Der Fernsehroutinier Charles Jarrott verfilmte Krantz’ Roman 1989 als „Die Champagner Dynastie“ mit großem Aufwand an internationalen Schauplätzen mit einer ausgewählten Starbesetzung, und zeigte damit, dass man all diese Höhen und Tiefen einer angesehenen Unternehmerfamilie auch in knapp fünf Stunden abarbeiten kann.

Die de Lancels sind allerdings nicht mit Ölfeldern, sondern mit Weinbergen in die Aristokratie aufgestiegen. Die Geschichte setzt im Jahr 1913 ein, als Eve Coudert (Lucy Gutteridge) einem Varietésänger (Maxwell Caulfield) nach Paris folgt und sich aufgrund der Liaison von ihrer Familie lossagt. In Paris wird sie selbst zu einer Varietésängerin, die im kurz darauf ausbrechenden Ersten Weltkrieg auch vor Soldaten auftritt. Beim Kommandanten Paul de Lancel (Michael York) hinterlässt sie einen bleibenden Eindruck. Als die beiden sich nach dem Krieg wiederbegegnen und beide nicht mehr gebunden sind, heiraten sie. Die beiden Töchter Delphine (Mia Sara) und Freddy (Courteney Cox) haben schon bald den gleichen Sturkopf wie ihre Mutter und lassen sich keine Vorschriften machen. Ungemach droht von Seiten Bruno de Lancels (Hugh Grant), einem Sohn Pauls aus seiner ersten Ehe. Er wurde von seinen Großeltern kontinuierlich gegen seinen Vater und seine neue Familie aufgehetzt, was er nun mit Gusto auszuspielen versteht. Als Hitler-Deutschland in Frankreich einfällt, ist Bruno einer der ersten Kollaborateure.

Über dem ganzen Film liegt ein Hauch von Luxus. Die Dekors, die Ausstattung und die erstklassig ausgewählte Besetzung sind die überragenden Kriterien, die diese Seifenoper auf ein überdurchschnittliches Niveau heben. „Die Champagner Dynastie“ präsentiert ihren Zuschauern emotionale Unterhaltung, die auch wiederholt auf geschichtliche Ereignisse eingeht und dadurch einen in diesem Genre ungewohnten Tiefgang erhält. Hugh Grant bringt mit seiner herrlich fiesen Gestaltung des Bruno den Film erst richtig auf Touren, Lucy Gutteridge ist am überzeugendsten in den verschiedenen Altersstufen ihrer fordernden Rolle. Für die DVDs hat man auf ein deutsches Bildmaster zurückgegriffen, das recht blasse Farben hat und teilweise schlecht ausgeleuchtet wirkt. Neben dem deutschen Ton ist auch die englische Originalfassung anwählbar, die optional mit deutschen Untertiteln geschaut werden kann. Als Bonusmaterial finden sich auf dem zweiten Silberling fünf aufwändig animierte Bio- und Filmografien der Hauptdarsteller sowie eine Texttafel mit Angaben zu den deutschen Synchronsprechern. ()

alle Rezensionen von Frank Brenner ...
0 von 50
2


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Till We Meet Again
Land / Jahr: Großbritannien / USA 1989
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Biographien Crew, Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Bildergalerie, Filmographien
Kommentare:

Weitere Filme von Charles Jarrott:
Weitere Titel im Genre Komödie:
DVD Die Champagner-Dynastie kaufen Die Champagner-Dynastie
DVD StadtLandLiebe kaufen StadtLandLiebe
DVD The Escort - Sex sells kaufen The Escort - Sex sells
DVD The Escort - Sex sells kaufen The Escort - Sex sells
Weitere Filme von KSM - Krause & Schneider Multimedia:
Weitere Filme vom Label NewKSM: