WERBUNG

Unser Horror Special
Von Bestien, Blut und Bösen, von Mythen, Monstern und Mutanten

Horror? Aber wie und auf wie unermeßlich vielfältige Weise: Unser Horror Special informiert umfassend mit zahlreichen Infos rund um das gruselige Genre...


BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Die Nackte und der Satan
0,0
Bewertung für Die Nackte und der SatanBewertung für Die Nackte und der SatanBewertung für Die Nackte und der SatanBewertung für Die Nackte und der SatanBewertung für Die Nackte und der Satan

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
kein interaktives MenüInteraktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Die Nackte und der SatanMaking Of Die Nackte und der Satan
Making Of
Kein Menu mit SoundMenu mit Sound
Menü mit Sound
MusikvideoKein Musikvideo
Musikvideo
Die Nackte und der Satan TrailerKein Die Nackte und der Satan Trailer
Trailer zum Film
TrailershowKeine Trailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Die Nackte und der Satan

RC 0 FSK Freigabe ab 12 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Horror
Bildformat:
4:3 Vollbild (1.33:1)
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 2.0 Mono
Verpackung: Amaray Case
Anbieter:
Alive AG
EAN-Code:
4260170270047 / 4260170270047
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Horror > DVD > Die Nackte und der Satan

Die Nackte und der Satan

Titel:

Die Nackte und der Satan

Regie:

Victor Trivas

Laufzeit:
91 Minuten
Genre:
Horror
FSK:
ab 12 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Die Nackte und der Satan bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Die Nackte und der Satan DVD

7,94 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 12.07.2017 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Die Nackte und der Satan:


Der geniale Professor Dr. Abel hat es geschafft, einen abgetrennten Hundekopf vier Monate lang am Leben zu halten. Doch um seine eigene Gesundheit ist es nicht gut bestellt, er benötigt dringend eine Herztransplantation. Als sich ein Unfallopfer findet, will sein neuer Assistent Dr. Ood die Transplantation durchführen, die Wiederbelebung schlägt jedoch fehl. So trennt er Professor Abels Kopf ab und erhält ihn am Leben. Doch Dr. Ood geht noch weiter. Einer buckligen Nonne will er zu dem tadellosen Körper einer Stripteasetänzerin verhelfen, welche er zuvor ermordet hat. Bald kommt es zur Katastrophe. Die Nackte und der Satan stammt aus dem Hause Alive AG.


Die Nackte und der Satan Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Die Nackte und der Satan:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Die Nackte und der Satan:
Victor Trivas hatte schon seit mehr als zwanzig Jahren keinen Film als Regisseur mehr gedreht, als der russische Immigrant 1959 für „Die Nackte und der Satan“ in West-Deutschland auf den Regiestuhl zurückkehrte. Zuvor hatte er im Hollywood-Exil u.a. für den Orson-Welles-Film „Die Spur des Fremden“ das Drehbuch mitverfasst und dafür sogar eine Oscar-Nominierung erhalten. Sein letzter Film (Trivas starb schließlich 1970 im Alter von 73 Jahren in New York) ist ein ungewöhnliches Stück Genrekino, auf der deutschen Leinwand in jener Zeit eine spektakuläre Angelegenheit, der auch 50 Jahre später noch mit seinen visuellen Einfällen und seiner erstaunlichen Thematik zu faszinieren versteht.

Dr. Ood (Horst Frank) taucht im Laboratorium des renommierten Wissenschaftlers Prof. Dr. Abel (Michel Simon) auf und möchte dessen Forschungen mit seinem Wissen unterstützen. Abel war es kurz zuvor geglückt, einen abgetrennten Hundekopf monatelang am Leben zu erhalten. Doch Abel hat ein schwaches Herz und benötigt dringend eine Herztransplantation, um am Leben zu bleiben. Als der Versuch fehlschlägt, entschließt sich Ood dazu, Abels Kopf von dessen Körper zu trennen und zumindest den am Leben zu erhalten. Der riskante Versuch gelingt. Völlig bewegungsunfähig, muss Abel mit ansehen, wie Ood in seinem Wahn eine weitere Kopftransplantation durchführt. Er ermordet eine bildhübsche Tänzerin (Christiane Maybach), um den Kopf einer körperlich verunstalteten Schwester (Karin Kernke) auf den makellosen Körper der Tänzerin zu verpflanzen.

Hinter dem reißerischen Titel verbirgt sich ein recht ungewöhnlicher deutscher Horrorfilm, der Elemente des Frankenstein-Mythos mit Weiterdichtungen des Standes der Wissenschaft kombiniert und dem dabei recht effektvoll einige schauerliche Szenen gelingen. Immerhin waren Herztransplantationen zur Entstehungszeit des Films noch Zukunftsmusik, es dauerte weitere acht Jahre, bis Prof. Christiaan Barnard 1967 die erste erfolgreiche gelang. Vor diesem Hintergrund erhält „Die Nackte und der Satan“ noch einen ganz anderen Stellenwert. Horst Frank darf mit buschigen Theo-Waigel-Augenbrauen das Böse personifizieren, einige halbnackte Auftritte von Playmates wie Christiane Maybach sollen für erotische Reize sorgen. Leider kommt es zwischendurch immer mal wieder zu Längen, die den Gesamtgenuss des Films ein wenig trüben. Die erotischen Intermezzi, die dem Produzenten Wolf C. Hartwig („Schulmädchen-Report“) auch in den späten 1950er Jahre offensichtlich schon essentiell für einen Kassenerfolg zu sein schienen, erschöpfen sich freilich in Bikini- bzw. Unterwäsche-Auftritten der wohl proportionierten Hauptdarstellerinnen, mehr Nacktheit ist trotz des Titels nicht gegeben. Aber für die DVD-Veröffentlichung hat man bei „Ostalgica“ mal wieder tief ins Skurrilitäten-Archiv gegriffen und dabei für das Bonusmaterial u.a. 15 Minuten zeitgenössischer Strip-Aufnahmen in Schwarz-Weiß ausgegraben. Zudem gibt es einen kompletten Spielfilm (allerdings ohne Vor- und Abspann) auf der DVD, der sich thematisch fast wie ein Remake von „Die Nackte und der Satan“ ausmacht: Joseph Greens amerikanischen Billig-Horrorfilm „The Brain That Wouldn’t Die“ aus dem Jahr 1962 in der Originalversion, in dem ebenfalls ein Menschenkopf mit Geräten am Leben erhalten wird. Eine liebevoll gestaltete Erstveröffentlichung für den Fan von außergewöhnlichen filmischen Entdeckungen. ()

alle Rezensionen von Frank Brenner ...
0 von 50
1


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Die Nackte und der Satan
Land / Jahr: Deutschland 1959
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kinotrailer, Trailer von anderen Filmen, Kapitel- / Szenenanwahl, Musikvideo(s), Bonusfilm The Brain That Wouldn`t Die, Vintage Striptease Clips, 2 Hörbücher
Kommentare:

Weitere Titel im Genre Horror:
DVD Die Nackte und der Satan kaufen Die Nackte und der Satan
DVD Satan Rising kaufen Satan Rising
DVD Satan Rising kaufen Satan Rising
DVD Vom Satan gezeugt kaufen Vom Satan gezeugt
DVD Satan`s Little Helper kaufen Satan`s Little Helper
DVD Satan`s Little Helper kaufen Satan`s Little Helper
DVD Satan`s Little Helper kaufen Satan`s Little Helper
DVD Vom Satan gezeugt - Cover E kaufen Vom Satan gezeugt - Cover E
Weitere Filme von Alive AG: