WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
kein interaktives MenüInteraktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of NapoleonMaking Of Napoleon
Making Of
Kein Menu mit SoundMenu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Napoleon TrailerNapoleon Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Napoleon

RC 2 FSK Freigabe ab 12 Jahren
DVD-Typ: 2 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Drama
Bildformat:
16:9 (1.85:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 5.1
Verpackung: Doppel Amaray Case
EAN-Code:
3259190533714 / 3259190533714
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Drama > DVD > Napoleon

Napoleon

Napoleon bestellen
Titel:

Napoleon

Regie:

Yves Simoneau Interview mit Yves Simoneau: Napoleon

Laufzeit:
360 Minuten
Genre:
Drama
FSK:
ab 12 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Napoleon bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Napoleon DVD

5,00 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 04.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Napoleon:


1816: Der von den Engländern auf St. Helena festgesetzte NAPOLEON erzählt der 14jährigen BETZY sein Leben. Er schildert, wie er durch seinen Sieg gegen die Royalisten oberster General wird und die gesamte Italienarmee unterstellt bekommt. Die Heirat mit der aus einer einflussreichen Familie stammenden JOSEPHINE DE BEAUHARNAIS sichert ihm die angestrebte gesellschaftliche Stellung. In Italien schlagen die Franzosen die österreichischen Truppen, NAPOLEON kehrt als Sieger heim. Bald darauf zettelt der machthungrige junge Mann einen Staatsstreich gegen das diskreditierte Direktorium an und macht sich 1799 zum Staatsoberhaupt. Den Kirchenkampf der Revolution, bei dem unzählige französische Geistliche durch die Guillotine umkamen, beendet NAPOLEON durch das Konkordat mit PAPST PIUS VII. Dieser weiht ihn im Jahre 1804, als NAPOLEON sich selbst in der Kathedrale Notre-Dame zu Paris zum Kaiser krönt. In der Schlacht bei Austerlitz siegen die Franzosen entscheidend gegen Österreicher und Russen und NAPOLEON teilt die Eroberungen unter seinen Verwandten auf. Bald kommt es freilich zu Spannungen mit Preußen. In seinem Privatleben gibt sich der Staatsmann immer mehr außerehelichen Affären hin. Währenddessen ist in Spanien ein Aufstand im Gange, der nur mit Mühe niedergeschlagen werden kann. 1809 kommt es wieder zum Krieg mit Österreich. Nach dem erneuten Sieg lässt NAPOLEON seine kinderlose Ehe mit Joséphine scheiden und heiratet die österreichische Kaisertochter MARIE-LUISE, die ihm einen Sohn schenkt. Der Konflikt mit Russland entflammt erneut. NAPOLEON startet seinen Feldzug in Richtung Moskau. Der Russland-Feldzug wird zum Fiasko, seine Armee kehrt schwer angeschlagen nach Paris zurück. Die europäischen Mächte fordern NAPOLEON auf, sämtliche Eroberungen zurückzugeben. 1814 muss sich Frankreich geschlagen geben. NAPOLEON wird die Insel Elba als Wohnsitz zugewiesen. Doch seine Spione hinterbringen ihm, dass das Volk das neue Staatsoberhaupt, König Louis XVIII, ablehnt. 1815 kehrt NAPOLEON nach Frankreich zurück und macht sich wieder zum Herrscher. England, Preußen und Österreich erklären ihm sofort den Krieg. Es kommt zur vernichtenden Niederlage bei Waterloo im Juni 1815. Die Engländer verbannen NAPOLEON nach St. Helena, wo er 1821, vermutlich vergiftet, stirbt. Napoleon stammt aus dem Hause Universal Pictures Germany.


Napoleon Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Napoleon:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Napoleon:
Um den Feldherrn und Politiker Napoleon ranken sich Dutzende von Legenden, bei denen es schwer fällt, den Überblick zu bewahren. Wahrheit und Legendenbildungen vermischen sich zu einem undurchdringlichen Ganzen und so schien es eine gute Idee, eine monumental angelegte Mini-Serie über Napoleon zu drehen, die mit diesen Legenden endgültig aufräumt. Doch kurioserweise bewirkt die 2002 produzierte Mini-Serie, die von der ARD ausgestrahlt wurde, genau das Gegenteil: Die Story verlagert sich auf das Privat- und Familienleben von Napoleon Bonaparte und trägt damit noch mehr zur Legendenbildung bei, anstatt mit gängigen Klischees und falschen Vorstellungen aufzuräumen. Die vierteilige Mini-Serie basiert auf dem Bestseller von Max Gallo und ist mit Gerard Depardieu, John Malkovich und Isabella Rossellini sehr gut besetzt. Lediglich Christian Clavier, der in den beiden Asterix-Verfilmungen den kleinen Gallier spielte, ist mit der Rolle des Napoleon Bonaparte überfordert. Dadurch wird viel von der Wirkung des Films zerstört, was aber durch die bombastischen Schauwerte wieder aufgefangen wird. Allerdings sollte man jederzeit im Hinterkopf haben, dass es sich lediglich um eine TV-Produktion handelt; aufwändige Massenschlachten a la „Braveheart“ wird man also vergeblich suchen. Als kleines Schmankerl gibt es auch noch einen überzeugenden Auftritt von Heino Ferch, der einen der Gegner von Napoleon verkörpert und beweist, dass er mehr kann, als durch SAT1-Produktionen zu torkeln. Die Inszenierung ist sauber und präzise und die Kamera-Arbeit trägt ihren Teil dazu bei, dass die durchstilisierten Bilder ihre volle Wirkung entfalten können, auch wenn dadurch die Handlung und insbesondere der Hauptdarsteller des öfteren in den Hintergrund gedrängt werden. „Napoleon“ wird dem großen Rummel, der um die Mini-Serie gemacht wurde, nicht gerecht, kann aber dennoch als Historiendrama überzeugen und wird Interessierte vollkommen zufrieden stellen.

Fazit: Sehenswerte Mini-Serie mit vielen Schauwerten und ausgezeichneten Darstellern, allerdings ist die Hauptrolle schwach angelegt und wirkt oft unglaubwürdig. Die historischen Fakten verblassen neben der prunkvollen Ausstattung und vieler Vereinfachungen in der Story, so dass der Film nicht der erwartete große Wurf, aber äußerst unterhaltsame Kost für Historienfreaks ist. ()

alle Rezensionen von Tino Hahn ...
4 von 50
1


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Napoleon
Land / Jahr: Frankreich/Deutschland 2002
Buch: Didier Decoin
Produktion: Mario Andreacchio, Michael Bourchier
Musik: Bill Conti
Kamera: Roger Dowling
Ausstattung: Vicki Neihaus
Schnitt: Ted McQueen-Mason
Medien-Typ: DVD

Die Dreharbeiten dauerten insgesamt 34 Wochen.


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Künstlerporträts, Zeittafel Napoleon`s Epoche
Kommentare:

Weitere Filme von Yves Simoneau:
Weitere Titel im Genre Drama:
DVD Napoleon kaufen Napoleon
DVD Napoleon kaufen Napoleon
DVD Napoleon kaufen Napoleon
DVD History Collection - Napoleon kaufen History Collection - Napoleon
DVD Napoleon - Special Edition kaufen Napoleon - Special Edition
DVD Napoleon ist an allem schuld - Edition filmmuseum 13 kaufen Napoleon ist an allem schuld - Edition filmmuseum 13
DVD Race - Zeit für Legenden kaufen Race - Zeit für Legenden
DVD Race - Zeit für Legenden kaufen Race - Zeit für Legenden
Weitere Filme von Universal Pictures Germany: