WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Dinosaurier (Walt Disney's)
5,0

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
Close Captioning / UntertitelKeine Untertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Dinosaurier (Walt Disney's)Making Of Dinosaurier (Walt Disney's)
Making Of
Kein Menu mit SoundMenu mit Sound
Menü mit Sound
MusikvideoKein Musikvideo
Musikvideo
Dinosaurier (Walt Disney's) TrailerKein Dinosaurier (Walt Disney's) Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow


Trailer im Flash-Format anschauen!

TECHNISCHE DATEN
zu Dinosaurier (Walt Disney's)

RC 2 FSK Freigabe ab 6 Jahren
Medium: DVD
Genre: Trickfilm
Bildformat:
16:9 (1.85:1) anamorph
Tonformat:
D: Dolby Digital 5.1E: Dolby Digital 5.1
Verpackung: Amaray Case
Untertitel:
Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch, Spanisch
EAN-Code:
4011846001874 / 4011846001874
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Trickfilm > DVD > Dinosaurier (Walt Disney's)

Dinosaurier (Walt Disney's)

Dinosaurier (Walt Disney
Titel:

Dinosaurier (Walt Disney's)

Regie:

Ralph Zondag, Eric Leighton

Laufzeit:
78 Minuten
Genre:
Trickfilm
FSK:
ab 6 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Dinosaurier (Walt Disney's) bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Dinosaurier (Walt Disney's) DVD

Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 05.12.2016 00:38:01.

Dinosaurier (Walt Disney's) Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Dinosaurier (Walt Disney's):
Darsteller:
Zeichentrick,


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Dinosaurier (Walt Disney's):
Eine abenteuerliche Reise in die Zeit kann man mit einer DVD aus dem Hause Walt Disney unternehmen. Der Kinoerfolg „Dinosaurier“ sorgt nun auch in den heimischen Wohnzimmern für Freude und Unterhaltung.

Der Film beginnt recht harmlos. Eine friedlicher Dinosaurier-Platz ist Schauplatz des Geschehens. Der Nistplatz wird von einem Carnotaurus heimgesucht. Dieses fleischfressende Ungetüm vertreibt alle anderen Dinosaurier von ihrem Platz. Durch sein Wüten zerstört er Nester, ja sogar komplette Eier. Lediglich ein Dinosaurier-Ei bleibt heil. Dieses wird von einem anderen Dino weggeschleppt. Das Ei begibt sich auf eine Expedition durch den Dschungel und begegnet zahlreichen Gefahren. Letztendlich bringt ein Raptor das Ei hoch in die Lüfte. Doch es entgleitet ihm und fällt tief nach unten – auf eine andere Insel. Dies ist der Beginn einer faszinierenden Geschichte.

Auf dieser Insel gibt es keine Dinosaurier. Eine Affenfamilie nimmt sich dem Ei, dem Baby, das kurz vorm Schlüpfen steht, an. Ein Dinosaurier-Baby namens Aldala wird geboren und wächst fortan bei der Lemurenfamilie auf. Aldala gewinnt mit Zini und Plio gute Freunde. Doch das Glück wird am großen „Schmusetag“ abrupt beendet. Meteoriten schlagen auf der Erde ein und scheinen die gesamte Erde zu zerstören. So kommt es, dass Aladar sich mit seiner Familie auf die Flucht begibt. Sie treffen auf eine Herde Dinosaurier, auf Aldalars Familie. Da sie alleine nicht überleben können, schließen sie sich der Herde an. Ihr Ziel ist der wundervolle Nestplatz, eine neue Heimat.

Aldalar wird schnell klar, dass die Dinosaurier anders denken. Besonders ihre Anführer sind wenig hilfsbereit und ungerecht gegenüber den Schwächeren. Als eine Horde Carnotauren zum Angriff bläst, fasst Aldalar einen Entschluss. Er muss das Kommando übernehmen und die Herde zu ihrem Ziel führen.

Bereits im Kino sorgte „Dinosaurier“ mit seinen Effekten und Animationen für Furore. Den Machern aus dem Hause Walt Disney ist ein einzigartiger Film gelungen. Revolutionäre Computertechnik verleiht den Dinosauriern ihr Aussehen. Mit Hilfe zahlreicher Spezialeffekte wird eine längst ausgestorbene Welt lebendig – die Welt der Dinosaurier.

Bei diesem Film kann man nicht mehr von Zeichentrick sprechen. Disneys Dinosaurier ist ein Trickfilm der besonderen Art. Die Produzenten haben Fotographien besonders schöner Schauplätze angefertigt und als Hintergrund genutzt. Die Charaktere in diesem Film wurden vor diesen bezaubernden Hintergründen animiert.

Auf der DVD kommt die besonders gut zur Geltung. Neben einem exzellenten Bild, wird auch ein beeindruckender Ton geboten. Doch die silberne Scheibe beinhaltet weit mehr. Neben Originalkommentaren der Regisseure darf der Zuschauer einen Blick hinter die Kulissen werfen. Darüber hinaus gibt es zusätzliche Szenen und ein alternatives Ende. Drei interaktive Spiele sorgen auch nach dem Spiel für weiteren Spaß („Aldalars Abenteuer“, „Dino-Quiz“ und „Dino-Suche“). Zu guter Letzt ist das Musikvideo der Band Orange Blue in voller Länge enthalten. Eine Trailershow, sowie Interaktive Menüs und die Szenenauswahl zählt zum Standard und ist bei jeder guten DVD enthalten, so auch bei „Dinosaurier“.

65 Millionen Jahre vor unserer Zeit gab es eine erstaunliche, bezaubernde Welt. Die Walt Disney Studios haben diese Welt eindrucksvoll nachgestellt. Schade ist nur, dass der Film mit einer Laufzeit on ca. 79 Minuten, viel zu schnell dem Ende zu geht. (Patrick Fiekers) ()

alle Rezensionen von Patrick Fiekers ...
Die Dinosaurier sind los. Die Anschaffung des mit 80 Minuten ziemlich kurzen Trickfilms ist eine lohnende Investition. Wer schon bei Steven Spielbergs "Jurassic Park" angesichts realistisch animierter Saurier ins Staunen gekommen ist, wird hier vollends um 65 Millionen Jahre in die Vergangenheit befördert. Und das Abenteuer beginnt so: Kinder ab sechs Jahre sehen mit Schrecken, wie ein Tyrannosaurus Rex mit aufgespreitztem Kiefer durch eine Herde harmloser Saurier pflügt, um sich sein zappelndes Freßchen zu suchen. Dabei zerstampft er auch eines der Sauriergelege. Ein einzelnes Ei bleibt zurück, das prompt von einem kleinen Räuber ergattert wird. Die ersten Minuten des Films zeigen eine actionreiche Odyssee des Eis von einem hungrigen Sauriermaul zum nächsten. Bis es schliesslich eher aus Versehen über einer einsamen Insel fallengelassen wird. Hier lebt – wohl nicht ganz biologisch korrekt – eine Horde Lemuren. Das sind kleine agile Äffchen, wie sie heute noch auf Madagaskar anzutreffen sind. Die Äffchen ziehen den Saurier groß, auch wenn "Baby" Aladar seine Zieheltern bald um ein Vielfaches überragt.

Doch es bleibt nicht lange friedlich im Reich der Lemuren. Ein riesiger Komet stürzt ins Meer. Seine Flutwelle verwüstet die Insel und zwingt Aladar zur Flucht über das Meer – seine Zieheltern dabei auf dem Rücken tragend. Zusammen schließen sie sich einem riesigen Treck Dinosaurier an, der neue Nistplätze erreichen möchte. Doch der Weg dorthin ist beschwerlich und voller Gefahren. Die Geschichte mit der Suche nach dem neuen Nistplatz klingt bekannt. Sei es drum: Dieser Film lebt von seinen Bildern und nicht von der Geschichte, die typische Disney-Allgemeinplätze und -Charaktere bedient. Tatsächlich kann man in diesem Film mehr am Computer gerenderte Dinosaurier sehen als in allen Jurassic-Park-Filmen zusammengenommen. Es ist erstaunlich, wie realistisch die Saurier gezeigt und auch bewegt werden. Schnell fühlt man sich in die Frühzeit der Erde versetzt, als die schuppigen Giganten noch die wahren Herrscher waren. Staunend schauen vor allem Kinder auf jede Hornschuppe, Hautfalte oder Knochenspitze, die an den Sauriern zu sehen sind. Und wenn ein Tyrannosaurus Rex in freudiger Erwartung seines Fresschens schon einmal zu sabbern beginnt, ist das Gekreische vor dem Fernseher groß.

Völlig fotorealistisch wirkt der Film vor allem dann, wenn kleine Saurier in echten Naturkulissen agieren. Da es sich bei "Dinosaurier" aber um einen Kinderfilm handelt, weisen die großen Dinosaurier in der Regel feuchte kullerrunde Teddyaugen auf, in denen sich alle Emotionen dieser Welt wiederspiegeln. Auch die "Gesichter" der Saurier wurden so angepasst, dass sie Wut, Enttäuschung, Trauer und Zuneigung zeigen können. So werden die Saurier vermenschlicht und Disney-tauglich gemacht. Aber: Genau darum geht es ja. Die moderne Technik der am Computer erzeugten Dinosaurier wird hier genutzt, um einen anrührenden Film zu erzählen, in dem es am Ende darum geht, Mut zu zeigen, Freundschaft zu beweisen und stets die Hoffnung nicht zu verlieren. Gerade aufgrund seines hohen Realismus können kleine Kinder allerdings noch etwas überfordert sein und schnell Alpträume bekommen.

Zu den Extras der DVD gehören Original-Kommentare der Regisseure, ein Blick hinter die Kulissen während des gesamten Films, zusätzliche Szenen und ein alternatives Ende, drei interaktive Spiele, ein Musik-Video von Orange Blue und eine Trailershow. Eine erweiterte Deluxe-Version der DVD ist inzwischen ebenfalls zu haben. © 2001 www.typemania.de ()

alle Rezensionen von Carsten Scheibe ...
Ein riesiger Asteroid nimmt Kurs auf die Erde - Das Ende der Welt steht kurz bevor. Son-Goku und Kuririn schaffen es mit vereinten Kräften gerade noch, den Asteroiden von seinem tödlichen Kurs abzulenken.

Wie sich jedoch bald herausstellt befand sich auf der Oberfläche des Asteroiden ein fremdes Raumschiff: An Bord befinden sich der Namekianer Lord Slug und dessen Gefolgsleute, die sich auf den Weg zur Erde gemacht haben, um die Ressourcen des Planeten für ihre Zwecke zu nutzen und die Bewohner der Erde zu unterdrücken.
Nachdem Lord Slug auch noch hinter das Geheimnis der Dragonballs kommt und diese zusammensammelt, scheint es, als könne ihn niemand mehr aufhalten.
Wird es Son-Goku noch gelingen, die Erde aus den Fängen dieses mysteriösen Eindringlings zu
retten?Eigentlich ein klasse Bild. Schöne kräftige Farben, ausreichende Schärfe und kaum Flächenrauschen erfreuen das Auge des Betrachters. Das das Bild in 4:3 auf der DVD liegt hat seine Richtigkeit, ist es doch nach Aussagen von Polyband das Originalformat. Leider stören Schmutzpartikel zu Anfang des Films und während des Kampfes von Son Goku gegen Lord Slug den positiven Gesamteindruck.

Deutsch in 5.1, Japanisch in Mono. Der deutsche Track baut besonders über den Score eine ausreichende Räumlichkeit auf. Direktionale Effekte gibt es keine und auch die Umgebunsgeräusche kommen recht frontlastig aus den Speakern. Insgesamt aber ein ordentlicher Upmix.

Interaktiver Character-Guide, ein Interview mit Son Gokus Stimme Tommy Morgenstern, ein TV-Trailer zur Serie, ein Kurzfilm über die Synchronisatoren und ein TV-Bericht zum Sendestart von DBZ, klingt recht ordentlich. Allerdings erscheint es etwas störend, dass 3 der 5 Extrapunkte aus den Händen von RTLII stammen. Insgesamt also eine recht werbeträchtige Angelegenheit. Der Character-Guide tröstet jedoch über so Manches hinweg.Für Fans der Serie wohl eine unumgängliche Anschaffung und insgesamt eine durchaus solide DVD. Die kleinen Mankos des Bildes sind verschmerzbar, der Sound ist ebenfalls ok und die werbelastigen Extras muss man sich ja nicht anschauen. ()

alle Rezensionen von Markus Sellmann ...
5 von 50
3


Weitere Filminfos:

Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kommentar, alternatives Ende, Dino-Quiz
Kommentare:

Weitere Filme von Ralph Zondag, Eric Leighton:
Weitere Titel im Genre Trickfilm:
Weitere Filme von Buena Vista Home Entertainment: