WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für To End All Wars
0,0
Bewertung für To End All WarsBewertung für To End All WarsBewertung für To End All WarsBewertung für To End All WarsBewertung für To End All Wars

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
Fotogaleriekeine Fotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Making Of To End All WarsKein Making Of To End All Wars
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
To End All Wars TrailerKein To End All Wars Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu To End All Wars

RC 2 FSK Freigabe ab 16 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Action
Bildformat:
16:9 (1.85:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 5.1,Englisch: Dolby Digital 5.1
Verpackung: Amaray Case
Untertitel:
Deutsch
EAN-Code:
4006680047218 / 4006680047218
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Action > DVD > To End All Wars

To End All Wars

Titel:

To End All Wars

Label:

Kinowelt Home Entertainment

Regie:

David L. Cunningham

Laufzeit:
112 Minuten
Genre:
Action
FSK:
ab 16 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! To End All Wars bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: To End All Wars DVD

17,95 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 12.07.2017 00:38:01.
Inhaltsangabe zu To End All Wars:


Während des Zweiten Weltkriegs erobern die Japaner Singapur und nehmen eine Gruppe Alliierter gefangen. In einem Kriegsgefangenenlager mitten im thailändischen Dschungel erwartet die Soldaten die Hölle auf Erden. Unter unmenschlichen Bedingungen werden sie gezwungen, eine Bahnlinie zu bauen. Eine Flucht durch den gefährlichen Dschungel scheint hoffnungslos. Doch während sich die einen ihrem Schicksal fügen, lehnen sich andere gegen das brutale Regime auf … To End All Wars stammt aus dem Hause Kinowelt Home Entertainment.


To End All Wars Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in To End All Wars:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu To End All Wars:
Mitten im zweiten Weltkrieg im Raum Südost, 1942: britische und amerikanische Soldaten kämpfen gemeinsam gegen die Japaner im Dschungel von Thailand unter der Führung japanischer Truppen. Die Alliierten - Truppe leitet Captain Ernest, genannt „Ernie“, Gordon (Ciarán McMenamin) führt seine Männer mit Gerechtigkeit und hat das Herz am rechten Fleck. Unter seinen Männern sind unter anderen die Briten Major Ian Campbell (Robert Carlyle) und Dusty Miller (Mark Strong) sowie der US-Leutnant Jim „Yankee“ Reardon (Kiefer Sutherland). Durch eine List der Japaner gerät die Truppe in Kriegsgefangenschaft. Tageslang müssen die Soldaten unter der glühend heißen Sonne Thailands den Eigenwilligkeiten und Schikanen der Japaner ausgesetzt ins Kriegsgefangenenlager gehen. Dort werden sie vom Lagerführer Ito (Sakae Kimura) und seinem Mitarbeiter und Dolmetscher Takashi Nagase (Yugo Saso) empfangen. Zum Erstaunen aller Neuankömmlinge machen sie Bekanntschaft mit dem amerikanischen Kriegsarzt Leutnant Stuart McLean (James Cosmo), der sich ebenfalls in Gefangenschaft befindet. Er genießt aber als Mediziner einen besseren Status als seine Landsleute bzw. Fremden. Die Männer finden an diesem Ort der Unmenschlichkeit und Verzweiflung: Der charismatische Captain Dusty Miller versteht es, den geschundenen Männern Überlebenswillen zu geben. Bei unzureichender Verpflegung bedeuten für unzählige den Tod durch Erschöpfung oder zahllose Krankheiten. Die japanischen Peiniger verletzten unentwegt die Vorschriften der Genfer Konvention. Doch aller Mut in der Gefangenschaft wird gnadenlos mit dem Tod durch die Kugel beendet, wenn man sich gegen den Anweisungen oder Missachtung tritt. Auch wer sich auf den Weg macht zu flüchten wird frühzeitig eines besseren belehrt. Zunehmend „flüchten“ die britischen und amerikanischen Gefangenen in die Religion. Was machen die Japaner noch? Wann hat dieses Treiben endlich ein Ende? Werde die Soldaten von ihrer Pein befreit?...

Auf dem Höhepunkt des II. Weltkriegs erobern japanische Truppen den Südosten Asiens ein und nehmen eine kleine Truppe alliierter Soldaten gefangen. Die Männer werden in ein Dschungellager in Thailand verfrachtet, wo die Kriegsgefangenen unter mörderischen Lebensbedingungen leben müssen. Bald kristallisieren sich unter den Insassen zwei Fraktionen heraus, von denen jene unter Leitung des impulsiven Major Campbell einen gewaltsamen Aufstand favorisiert. Im Zuge der jüngsten Weltkriegsdramen-Welle kommt so mancher alte Mythos zu neuen Leinwandehren. Im Jahr 1957 schuf Meisterregisseur David Lean „Die Brücke am Kwai“, nun lässt der bis dato noch relativ unbekannte David Cunningham sozusagen die Real – Life – Version folgen und beleuchtet dabei insbesondere den Konflikt zwischen Falken und Tauben auf Gefangenenseite. Namhafte Darsteller wie Robert Carlyle und Kiefer Sutherland sollten einen Leiherfolg des bewegenden Dramas fördern. Im August 1945 erklärt Japan seine Kapitulation. Der Zweite Weltkrieg ist nun auch in Asien beendet. 1962 beschreibt der Überlebende Ernest Gordon in seinem Erlebnisbericht „The Miracle on the River Kwai“ die Greueltaten in der japanischen Kriegsgefangenschaft in Thailand und wirbt dennoch für die Aussöhnung der ehemaligen Todfeinde. Auf seinem Buch basiert dies großartig gespielte, realistische Kriegsdrama-Spielfilm auf diesen ruht das Remake „To End All Wars - Die wahre Hölle am River Kwai“. Dieser Film zeigt auch ein Zeichen der Versöhnung: Am Schluss des Filmes sieht man das Treffen von Ernest Gordon (Autor und Ex-Gefangener) und Takashi Nagase (japanischer Dolmetscher in Gefangenlager). 2002 auf dem Heartland Film Festival gewann David L. Cunningham den Grand Prize for Dramatic Feature. Mein Fazit: 4 Sterne! ()

alle Rezensionen von Nils Grundmann ...
0 von 50
1


Weitere Filminfos:

Originaltitel: To End All Wars
Land / Jahr: USA / Großbritannien / Thailand 2001
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kinotrailer, Kapitel- / Szenenanwahl, Making Of, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Fotogalerie, Wendecover
Kommentare:
Kommentar von menkulinan
Für mich einer der besten und bewegensten Filme, die ich je gesehen habe. Hier wird der Wahnsinn des Hasses und der Brutalität des (der) Kriege(s) aufgezeigt und gleichzeitig eine Möglichkeit vorgestellt, dieses alles zu überwinden: Durch Vergebung, Barmherzigkeit und Nächstenliebe. Ich habe noch keinen Film gesehen, der die Botschaft der Bergpredigt so sehr nahebrachte wie dieser.

Kommentar lesen ...

Weitere Filme von David L. Cunningham:
Weitere Titel im Genre Action:
DVD Orc Wars kaufen Orc Wars
DVD Orc Wars kaufen Orc Wars
DVD To End All Wars kaufen To End All Wars
DVD Weather Wars - 3D kaufen Weather Wars - 3D
DVD Weather Wars kaufen Weather Wars
DVD Weather Wars kaufen Weather Wars
DVD Dragon Wars kaufen Dragon Wars
DVD Dragon Wars kaufen Dragon Wars
Weitere Filme von Kinowelt Home Entertainment: