WERBUNG

Unser Horror Special
Von Bestien, Blut und Bösen, von Mythen, Monstern und Mutanten

Horror? Aber wie und auf wie unermeßlich vielfältige Weise: Unser Horror Special informiert umfassend mit zahlreichen Infos rund um das gruselige Genre...


BEWERTUNG UNSERER BESUCHER

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Living HellMaking Of Living Hell
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Living Hell TrailerKein Living Hell Trailer
Trailer zum Film
TrailershowKeine Trailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Living Hell

RC 2 FSK Freigabe ab 16 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Horror
Bildformat:
16:9 (2.35:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 5.1,Englisch: Dolby Digital 5.1
Verpackung: Amaray Case
Label:
3L Film
EAN-Code:
4049834002282 / 4049834002282
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Horror > DVD > Living Hell

Living Hell

Titel:

Living Hell

Label:

3L Film

Regie:

Richard Jefferies

Laufzeit:
88 Minuten
Genre:
Horror
FSK:
ab 16 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Living Hell bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Living Hell DVD

0,29 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 04.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Living Hell:


Aufgrund geheimnisvoller Narben auf seinem Körper, beginnt Frank Sears in seiner Vergangenheit zu forschen. Bei seinen Recherchen stößt er auf die grauenvolle Wahrheit eines militärischen Top-Secret Experiments ... Tief unter einer verlassenen Militär-Basis, ähnlich der sagenumwobenen Area 51, haben Wissenschaftler vor langer Zeit etwas verscharrt um es für immer zu vergessen. Doch als Frank in die Basis einbricht, um dem Experiment auf die Spur zu kommen, wird er von den Militärs gefasst. Trotz anfänglicher Skepsis und Unwissenheit überzeugt Frank den Befehlshabenden Kommandanten seiner Geschichte auf den Grund zu gehen. Auf der Spur, dringen Sie in unterirdische Katakomben vor. Sie werden fündig und öffnen einen versiegelten Behälter. Doch einmal geweckt ... ist es nicht mehr aufzuhalten. Living Hell stammt aus dem Hause ASCOT ELITE Home Entertainment.


Living Hell Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Living Hell:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Living Hell:
Aufgrund geheimnisvoller Narben auf seinem Körper, beginnt Frank Sears in seiner Vergangenheit zu forschen. Bei seinen Recherchen stößt er auf die grauenvolle Wahrheit eines militärischen Top-Secret Experiments ...

Tief unter einer verlassenen Militär-Basis, ähnlich der sagenumwobenen "Area 51", haben Wissenschaftler vor langer Zeit etwas verscharrt um es für immer zu vergessen. Doch als Frank in die Basis einbricht, um dem Experiment auf die Spur zu kommen, wird er von den Militärs gefasst.

Trotz anfänglicher Skepsis und Unwissenheit überzeugt Frank den Befehlshabenden Kommandanten seiner Geschichte auf den Grund zu gehen. Auf der Spur, dringen Sie in unterirdische Katakomben vor. Sie werden fündig und öffnen einen versiegelten Behälter.

Doch einmal geweckt ... ist "es" nicht mehr aufzuhalten. Natürliche Farben, ein ausgewogener Kontrast und der zufrieden stellende Schwarzwert sorgen für ein farblich harmonisches Bild. Auch in dunklen Szenen werden durchaus hinreichend Details offeriert. Das sehr geringe Rauschen und die sauberen Kanten lassen das Bild ruhig und sauber wirken. Kompressionsbedingte Artefakte sind selten sichtbar, etwas Aliasing kann beobachtet werden. Die Schärfe erreicht durchweg Werte zwischen befriedigend und gut.

Für ein Low-Budget-B-Movie ein sehr ordentliches Seherlebnis. Anfangs fällt die recht laute Musik auf, die sich aber immerhin recht räumlich gibt und eine ansprechende Dynamik aufweist. Die Kulisse hingegen wirkt dagegen pegelseitig zurückgesetzt und frontbetont, wartet dort aber immerhin mit stereotonalen Effekten auf. Da das “Monster” zwar ein Bio-Organismus, aber kein Lebewesen mit Stimme ist, gibt es nur wenige Effekte diesbezüglich zu vermelden. Schüsse und Explosionen lassen Druck und Direktionalität vermissen und verpuffen unspektakulär. Abgesehen von einer Bildergalerie in Form einer kurzen musikuntermalten Slideshow aus Filmbildern und Setfotos und dem Originaltrailer gibt es bloß noch die Trailershow des Anbieters. LIVING HELL ist eines dieser typischen B-Movies mit 50er-Jahre-Trash-Charme. In der Tradition von Filmen wie THE BLOB oder SLITHER wird hier eine Bedrohung durch unbekannte Organismen, die allerdings nicht außerirdischer Herkunft sondern menschengemacht sind, kredenzt, ohne das die Qualität der genannten Vergleichsfilme ansatzweise erreicht wird. Auf der Suche nach der absoluten Waffe gegen den Feind wurde 1958 eine Biowaffe von verheerendem Ausmaß entwickelt. 50 Jahre danach findet diese ihren Weg aus einem Militärbunker hinaus in die Freiheit mit weit reichenden Folgen, die ausgerechnet der Sohn des Entwicklers einzudämmen versucht. Schon die Story klingt bekannt, entwickelt jedoch ein gewisses originelles Eigenleben durch den Umstand, dass man eine solche Biowaffe im Film nun wirklich noch nicht zu Gesicht bekam. Leider wurde hier kostengünstig fast gänzlich per CGI getrickst, was schon auf der DVD-Video deutlich ins Auge fällt und auch nur mäßig gut aussieht. Die wenigen Make Up Effekte aus der Hand von Mastermind Robert Kurtzman (Make up bei FROM DUSK TILL DAWN und HULK) können sich indes sehen lassen und werten den zwar charmant-kruden, aber eher langweiligen Streifen etwas auf. Durch sehr schlichte Dialoge, einige typische Charakter Moves (Klischees lassen grüßen), die “billigen” Effekte, aber auch durch Logikfehler wirken einige Szenen sogar unfreiwillig komisch, obwohl sich der Film tatsächlich ernst genommen sehen will.

Die DVD-Video bietet eine akzeptable Technik bei der Bild und Ton zumindest Durchschnittliches bieten. Extras sind praktisch keine vorhanden.

Wer den x-ten Aufguss von “Biowaffen oder schiefgelaufene Experimente, die die USA (= Welt oder Menschheit) bedrohen” sehen muss, darf zugreifen… ()

alle Rezensionen von Marcus Kampfert ...
4 von 50
1


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Living Hell / Organizm
Land / Jahr: USA 2009
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kinotrailer, Trailer von anderen Filmen, Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Bildergalerie
Kommentare:
Kommentar von Patrick Volz
Superfilm !!

Kommentar lesen ...
Kommentar von grandmaster
mir gefiel er sehr gut und ich fand ihn ausserdem kurzweilig und spannend. der vergleich zu 50er b-movies passt gut und als fan solcher sollte man diesem film zumindest eine chance geben.

Kommentar lesen ...

Weitere Titel im Genre Horror:
DVD Living Hell kaufen Living Hell
DVD Return Of The Living Dead - The Dead Hate The Living - Director`s Cut kaufen Return Of The Living Dead - The Dead Hate The Living - Director`s Cut
DVD Return Of The Living Dead - The Dead Hate The Living kaufen Return Of The Living Dead - The Dead Hate The Living
DVD Last of the Living kaufen Last of the Living
DVD War of the Living Dead kaufen War of the Living Dead
DVD War of the Living Dead kaufen War of the Living Dead
DVD Living Nightmare kaufen Living Nightmare
DVD Living Nightmare kaufen Living Nightmare
Weitere Filme von ASCOT ELITE Home Entertainment:
Weitere Filme vom Label 3L Film: