WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Swoon
0,0
Bewertung für SwoonBewertung für SwoonBewertung für SwoonBewertung für SwoonBewertung für Swoon

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
kein interaktives MenüInteraktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of SwoonMaking Of Swoon
Making Of
Kein Menu mit SoundMenu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Swoon TrailerSwoon Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Swoon

RC FSK ohne Altersbeschränkung
Medium: DVD
Genre: Drama
Bildformat:
4:3 Vollbild
Tonformat:
Englisch: Dolby Digital 2.0
Verpackung: Amaray Case
Anbieter:
cmv-Laservision
EAN-Code:
4042564085495 / 4042564085495
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Drama > DVD > Swoon

Swoon

Swoon bestellen
Titel:

Swoon

Label:

cmv-Laservision

Regie:

Tom Kalin

Laufzeit:
87 Minuten
Genre:
Drama
FSK:
Keine Einschränkung
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Swoon bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Swoon DVD

4,08 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 12.07.2017 00:38:01.

Swoon Trailer ansehen:



Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Swoon:
Gibt es den perfekten Mord? Diese Frage haben sich wohl schon viele Mörder gestellt. Wie schafft man es, einen Menschen zu beseitigen, ohne dass einem die Polizei auf die Schliche kommt?

Nathan Leopold jr. (19. November 1904 – 29. August 1971) und Richard Loeb (11. Juni 1905 – 28. Januar 1936), zwei aus wohlhabenden Familien stammende Studenten der Universität von Chicago, waren davon überzeugt, durch ihre Intelligenz in der Lage zu sein, ein perfektes Verbrechen zu begehen.

Am 21. Mai 1924 lockten sie den vierzehnjährigen Bobby Franks, der mit Richard Loeb verwandt war und in der Nachbarschaft wohnte, in einen Mietwagen. Nachdem sie den Jungen mit einem Meißel bewusstlos geschlagen hatten, erdrosselten sie ihn. Die Tat hatten sie monatelang geplant. Um eine Identifizierung zu erschweren, hatten sie das Gesicht der Leiche mit Säure verätzt. Dann schickten sie den Eltern des Opfers eine Lösegeldforderung, obwohl es ihnen eigentlich nicht um das Geld ging, sondern um den Beweis ihrer Überlegenheit.

Die Leiche, in einem Graben unter Eisenbahnschienen außerhalb Chicagos versteckt, wurde noch vor der Geldübergabe entdeckt. Leopold und Loeb hielten sich für „Übermenschen" im Sinne Nietzsches und glaubten daher, sie könnten aufgrund ihrer überlegenen Intelligenz nicht gefasst werden. Doch eine am Fundort sichergestellte Brille brachte die Polizei auf die Spur von Nathan Leopold. Die Scharniere der Brille waren so einzigartig, dass nur drei Exemplare in der Gegend verkauft worden waren, und Nathan Leopold war einer der Kunden der sie gekauft hatten. Zudem stellte sich heraus, dass die Lösegeldforderung auf einer von ihm auch sonst benutzten Schreibmaschine getippt worden war. In den Verhören gestanden Nathan Leopold und Richard Loeb schließlich unabhängig voneinander die Tat, beschuldigten sich allerdings gegenseitig, Bobby Franks ermordet zu haben.

Der Mord und der darauf folgende Prozess gingen in die Justizgeschichte ein. Durch ein Aufsehen erregendes Plädoyer, das über 12 Stunden dauerte, gelang es dem bekannten Strafverteidiger Clarence Darrow, die beiden Studenten vor der Todesstrafe zu bewahren. Sie wurden zu lebenslänglicher Haft verurteilt.

Im Januar 1936 wurde der 32-jährige Richard Loeb von einem Mithäftling mit einem Rasiermesser attackiert und starb kurz darauf an seinen Verletzungen. 1958, nach 33 Jahren Gefängnis, wurde Nathan Leopold auf Bewährung entlassen. Er zog nach Puerto Rico, um der Aufmerksamkeit durch die Presse zu entgehen. 1971 starb er mit 66 Jahren an einem Herzinfarkt.

Der vorliegende s/w-Film „Swoon“, aus dem Jahr 1992, rekonstruiert den historischen Fall, setzt aber die homoerotische Liebesbeziehung, die Beide verband und die von gegenseitiger Abhängigkeit dominiert war, in den Vordergrund. Damit zählt „Swoon“, der von der ersten bis zur letzten Minute hochinteressant und ebenso inszeniert wurde, zu den Höhepunkten des „New Queer Cinema“.

Die DVD präsentiert den Film im Vollbild-Format (1.33:1). Das Bild ist recht grobkörnig und kämpft hier und da auch mit Unschärfen, aber dies ist wohl zum Teil so gewollt. Der Ton (Dolby Digital 2.0/ Stereo) ist immer gut verständlich, aber nur im Original-Ton zu hören. Deutsche Untertitel sind aber vorhanden. An Extras gibt es neben einer Bildergalerie und dem Original Trailer noch einen Audiokommentar mit dem Regisseur, dem Produzenten, der Kamerafrau sowie dem Hauptdarsteller. Eine Trailershow ist ebenfalls vorhanden.

Weitere Infos: Der berühmte grausige Fall inspirierte auch Alfred Hitchcock zu seinem Suspense-Thriller „Cocktail für eine Leiche“ (1948). 1956 behandelte Meyer Levin den Fall in seinem Roman „Compulsion“ (deutsch „Zwang“), einer fiktionalisierten Version der wirklichen Ereignisse, in der die Namen der Täter in „Steiner“ und „Strauss“ geändert wurden. 1959 diente das Buch als Vorlage für den Film „Der Zwang zum Bösen“ in dem Dean Stockwell und Bradford Dillman die Hauptrollen spielten. Die auf Darrow basierende Figur wurde von Orson Welles dargestellt. Dessen Rede am Ende des Films, die das Schlussplädoyer Darrows aufgreift, als einer der längsten Monologe der Filmgeschichte gilt. Außerdem liegt der Fall „Leopold und Loeb" dem Psychothriller „Mord nach Plan“ (2002) mit Sandra Bullock zugrunde. ()

alle Rezensionen von Bernd Hellweg ...
0 von 50
1


Weitere Filminfos:

Medien-Typ: DVD
Kommentare:

Weitere Filme von Tom Kalin:
Weitere Titel im Genre Drama:
DVD Swoon kaufen Swoon
Weitere Filme von cmv-Laservision: