WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Revanche
0,0
Bewertung für RevancheBewertung für RevancheBewertung für RevancheBewertung für RevancheBewertung für Revanche

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
Fotogaleriekeine Fotogalerie
Fotogalerie
kein interaktives MenüInteraktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Making Of RevancheKein Making Of Revanche
Making Of
Kein Menu mit SoundMenu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Revanche TrailerKein Revanche Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Revanche

RC 2 FSK Freigabe ab 12 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD
Medium: DVD
Genre: Drama
Bildformat:
16:9 anamorph
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 5.1,Deutsch: Dolby Digital 2.0
Verpackung: Amaray Case
Anbieter:
Alive AG
EAN-Code:
9783941540095 / 9783941540095
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Drama > DVD > Revanche

Revanche

Titel:

Revanche

Label:

Filmgalerie 451

Regie:

Götz Spielmann Interview mit Götz Spielmann: Antares - Studien der Liebe

Laufzeit:
117 Minuten
Genre:
Drama
FSK:
ab 12 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Revanche bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Revanche DVD

8,99 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 12.07.2017 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Revanche:


Alex arbeitet als Fahrer des Bordellchefs Konecny. Er unterhält eine verbotene Beziehung zu der Prostituierten Tamara. Ihre geheime Liebe hat nur eine Chance, wenn sie aus dem verhassten Leben ausbrechen. Um das notwendige Geld zu organisieren fasst Alex den Plan, eine Kleinstadt-Bank auf dem Land zu überfallen, Tamara besteht darauf, ihren Freund zu begleiten. Doch der Bankraub geht schief und das Leben von ihnen allen wird sich verändern, radikaler als sie ahnen. Revanche stammt aus dem Hause Alive AG.


Revanche Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Revanche:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Revanche:
Alex (Johannes Krisch) und Tamara (Irina Potapenko) lieben sich. Beide arbeiten in einem Bordell in Wien. Sie als Prostituierte, er als Handlanger des Besitzers. Und beide haben sie die Nase gestrichen voll von diesem Leben! Als nun auch die Arbeitsbedingungen nach und nach immer härter werden, beschließt Alex eine Bank auszurauben und mit Tamara abzuhauen.
Sie ist anfangs dagegen, macht aber schließlich doch mit. Nicht als Komplizin, aber als Begleiterin. Sie wartet im geklauten BMW, während Alex die Bank überfällt. Genau in diesem Moment fällt dem Polizisten Robert (Andreas Lust) das falsch geparkte Fahrzeug auf. Der spricht Tamara darauf an. Alex kommt – immer noch maskiert – aus der Bank zurück und läuft dem Beamten fast in die Arme. Mit vorgehaltener Pistole zwingt Alex den Polizisten sich auf den Boden zu legen. Der gehorcht, Alex springt in den BMW und rast davon. Der Polizist feuert mit seiner Dienstwaffe dem Fahrzeug hinterher. Und erschießt Tamara!

Der vielfach prämierte und Oscar nominierten (Österreich, Kategorie: bester nicht englischsprachiger Film) Film von Götz Spielmann fängt eigentlich hier erst an. Hier beginnt die Revanche, aber nicht, wie man vielleicht erwarten würde, im Sinne von Rache, sondern vielmehr im Sinne von Eine-zweite-Chance-bekommen und diesmal mehr richtig machen, als beim ersten Mal!

Doch zunächst ist Alex tatsächlich auf Rache aus. Der Tod seiner Freundin stürzt ihn in tiefe Depression, Trauer und Wut. Er zieht für eine Weile zu seinem Großvater, der einen Hof auf dem Land unterhält. Zufälligerweise wohnt Polizist Robert mit seiner Frau Susanne (Ursula Strauss) in unmittelbarer Nähe. Das erfährt Alex, als Susanne den Großvater am Sonntag zum Kirchgang abholt.

Tagsüber reagiert er seine Verzweiflung beim Holzhacken auf dem Hof ab – dieses Bild wird im Film sehr, sehr häufig bemüht – und nachts schleicht er um das Haus von Robert und Susanne, studiert und beobachtet das Paar. Dann kehrt er zurück in sein Zimmer, setzt sich aufs Bett, schaut lange auf das Foto von Tamara, lädt seine Pistole durch; und legt sie wieder weg.
Alex kennt inzwischen sogar Roberts Joggingstrecke. Scheinbar zufällig begegnen sich die beiden dort immer öfter. Alex zielt mit der durchgeladenen Waffe auf den vorbeilaufenden Robert, drückt aber nicht ab.

In der Nacht belauscht er das Paar erneut und erfährt Dinge, die ihn vollkommen überraschen und offensichtlich verunsichern: Susanne ist zutiefst traurig darüber, dass sie keine Kinder bekommen kann, was aber nicht an ihr liegt! Und Robert wurde inzwischen vom Dienst suspendiert, da er seit der tödlichen Schussabgabe an erheblichen psychischen Störungen leidet. Aber es hilft niemand. Er wird gar nicht ernst genommen!
Alex hatte mit etwas ganz anderem gerechnet. Eher wohl mit selbstgerechten, überheblichen und „satten“ Menschen. Stattdessen findet er hier aber auch nur ein „paar arme Schweine“, die am Leben fast verzweifeln.

Und die Situation wir noch vertrackter und überaus delikat.

Nach einem erneuten sonntäglichen Kirchgang mit dem Großvater, macht Susanne Alex eine eindeutige Offerte, auf die er zunächst gar nicht reagiert. Am Abend begibt er sich schließlich doch zu Susanne, die in dieser Nacht allein im Haus ist. Es kommt zu rohem, völlig gefühllosem Sex, der im Film wie ein Bild gezeichnet ist: 'Robert hat mir das Liebste mit Gewalt genommen, jetzt nehm’ ich Robert das Liebste, ebenfalls mit Gewalt'.
Mit einem wichtigen Unterschied!!: Es wird niemand getötet! Und deshalb markiert diese Szene in der Geschichte den Wendepunkt. Den Punkt, an dem aus Vergeltung Vergebung wird und aus Rache die Möglichkeit der zweiten Chance, eben der Revanche.

Darüber ist Alex sich allerdings noch nicht im vollen Umfang bewusst, denn er wartet einmal mehr an Roberts Joggingstrecke mit der geladenen Waffe. Er sitzt auf einer Bank am See. Robert taucht auf. Sie kommen ins Gespräch. Alex fragt ihn, ob er denn gar keine Angst hätte, dass der Bankräuber eines Tages aufkreuzen und ihn aus Rache töten könnte? Der steht auf, geht einige Schritte, überlegt ein paar Sekunden und antwortet: „Soll er. Soll er doch!“ Dann joggt er weiter. Alex steht auf, zieht die Pistole und.. – wirft sie in weitem Bogen in den See. Er geht zurück zum Hof, hat jetzt seinen Frieden mit der Vergangenheit gemacht und einen kleinen Schritt in die Zukunft gewagt..

Susanne taucht ein letztes Mal bei Alex auf und beendet das merkwürdige Verhältnis zwischen ihnen. Bei diesem Treffen erfährt sie, dass ihr Mann für den Tod von Alex’ Freundin verantwortlich war. Aber das zählt jetzt nicht mehr. Denn sie ist schwanger und das ist für sie und Robert ebenfalls ein Stück in Richtung Zukunft. Von wem sie schwanger ist, zählt in diesem Augenblick auch nicht.

Und so erleben alle Beteiligten doch noch so etwas wie ein winziges, persönliches Happy End. Kein Hollywood-Happy End. Nein, bei weitem nicht. Sondern eher eines, wie es nur in dem Leben vorkommt, dass man selber, gerade jetzt, lebt.

Das ist alles einfach nur klasse inszeniert, mit tollen Bildern, ganz wunderbaren Schauspielern und stets mit einer beklemmenden Atmosphäre, die den Zuschauer in keiner Sekunde entlässt!
Revanche war zu Recht Oscar nominiert. Schade, dass er ihn nicht bekommen hat. Hier bekommt er ihn ganz sicher! ()

alle Rezensionen von Dietmar Dohmen ...
0 von 50
1


Weitere Filminfos:

Land / Jahr: Österreich 2008
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kinotrailer, Kapitel- / Szenenanwahl, Making Of, Fotogalerien
Ausgezeichnet mit 14 internationalen Filmpreisen
Kommentare:

Weitere Filme von Götz Spielmann:
Weitere Titel im Genre Drama:
DVD Revanche kaufen Revanche
DVD Revanche kaufen Revanche
DVD Marshall kaufen Marshall
DVD Die Liebenden kaufen Die Liebenden
DVD Schlafes Bruder - Special Edition Mediabook kaufen Schlafes Bruder - Special Edition Mediabook
DVD Schlafes Bruder kaufen Schlafes Bruder
DVD Schlafes Bruder kaufen Schlafes Bruder
DVD Der Tod von Ludwig XIV. kaufen Der Tod von Ludwig XIV.
Weitere Filme von Alive AG:
Weitere Filme vom Label Filmgalerie 451: