WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Sternstunden der Oper - Gesamtedition
0,0
Bewertung für Sternstunden der Oper - GesamteditionBewertung für Sternstunden der Oper - GesamteditionBewertung für Sternstunden der Oper - GesamteditionBewertung für Sternstunden der Oper - GesamteditionBewertung für Sternstunden der Oper - Gesamtedition

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Sternstunden der Oper - GesamteditionMaking Of Sternstunden der Oper - Gesamtedition
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Sternstunden der Oper - Gesamtedition TrailerSternstunden der Oper - Gesamtedition Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Sternstunden der Oper - Gesamtedition

RC 2 FSK Info fehlt
DVD-Typ: 10 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Musik
Bildformat:
Diverse
Tonformat:
Diverse
Verpackung: Schuber
Label:
Arthaus Musik
EAN-Code:
4006680054216 / 4006680054216
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Musik > DVD > Sternstunden der Oper - Gesamtedition

Sternstunden der Oper - Gesamtedition

Titel:

Sternstunden der Oper - Gesamtedition

Label:

Arthaus Musik

Laufzeit:
1456 Minuten
Genre:
Musik
FSK:
oA
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Sternstunden der Oper - Gesamtedition bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Sternstunden der Oper - Gesamtedition DVD

199,00 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 12.07.2017 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Sternstunden der Oper - Gesamtedition:


Mit „SternStunden der Oper“ veröffentlichen Stern und Arthaus Musik das Opernereignis des Jahres. Ein Feuerwerk der großen Stimmen – darunter Plácido Domingo, Cecilia Bartoli, Jonas Kaufmann sowie Elīna Garanča – aus den berühmtesten Opernhäusern der Welt! Folgende Inzenierungen sind in der DVD-Edition enthalten: - CARMEN (Wiener Staatsoper, 1978) - WERTHER (Wiener Staatsoper, 2005) - DIE FLEDERMAUS (Wiener Staatsoper, 1980) - DER BARBIER VON SEVILLA (Schwetzinger Festspielen, 1988) - DIE ZAUBERFLÖTE (Opéra national de Paris, 2001) - TANNHÄUSER (Bayerische Staatsoper, 1995) - LA BOHÈME (San Francisco Opera House, 1988) - ELEKTRA (Wiener Staatsoper, 1989) - FIDELO (Opernhaus Zürich, 2004) - LA TRAVIATA (Teatro alla Scala di Milano, 2007) Sternstunden der Oper - Gesamtedition stammt aus dem Hause Kinowelt Home Entertainment.


Sternstunden der Oper - Gesamtedition Trailer ansehen:



Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Sternstunden der Oper - Gesamtedition:
Die faszinierende Zeitschrift „stern“ erscheint nunmehr seit mehr als sechs Jahrzehnten. Dabei werden stets aktuelle Themen unserer Zeit präsentiert. Doch auch blickt der Stern in der Geschichte zurück und bringt zugleich interessante Berichte aus anderen Ländern. Spannend sind außerdem die Serien, die im Wochenmagazin „stern“ regelmäßig erscheinen. Nun hat der Stern eine neue Serie auf DVD herausgebracht. Sie trägt den Titel „Sternstunden der Oper“. Zehn faszinierende Opern aus den großen Opernhäusern dieser Welt werden in dieser Reihe präsentiert. Hier ist sie nun die Gesamtedition der Meisterwerke von zehn der schönsten Opern dieser Welt.

Die Fledermaus von Johann Strauß
Mit der Wiener Operette der Fledermaus, geschrieben von Johann Strauß, wird viel Trubel und Heiterkeit präsentiert. Zu Besuch sind die Zuschauer in einem Badeort, der in der Nähe einer großen Stadt liegt. Mehr als zwei Jahrzehnte vor dem Ende des 19. Jahrhunderts erfolgt ein Besuch im Hause Eisenstein. Dort steht der Herr des Hauses kurz davor, dass er in den Arrest muss. Und so plant seine Ehefrau schon für die Zeit, wenn ihr Mann nicht zu Hause ist.

In den Hauptrollen dieser Aufführung sind unter anderem Lucia Popp, Edita Gruberova, Bernd Weikl und Brigitte Fassbender zu sehen. Der Ort der Aufzeichnung war die Wiener Staatsoper im Jahr 1980. Die Regie führte hierbei Otto Schenk.

Fidelio von Ludwig van Beethoven
Aus den Händen des gebürtigen Bonners Ludwig van Beethoven stammt die Oper „Fidelio“, die in zwei Akten präsentiert wird. Unweit von Sevilla liegt das Staatsgefängnis. Einst war Jaquino ein Wächter des Gefängnisses und hat bei dem Vater von Marzelline gearbeitet. Inzwischen hat der Vater mit Fidelio einen neuen Gehilfen. Obwohl sie Jaquino mochte, findet sie jetzt Fidelio viel angenehmer und so hat Jaquino keine Chance mehr. Sie ahnt nicht, dass es sich dabei um eine verkleidete Frau handelt. Diese sieht den Sinn nur darin, dass sie eine Befreiungsaktion für ihren Mann planen will.

Im Opernhaus Zürich wurde im Jahr 2004 die Oper in zwei Akten aufgezeichnet. In den Hauptrollen sind zunächst Günther Groissböck und Alfred Muff als Don Pizzaro zu sehen. Zu den weiteren bedeutenden Darstellern gehören Jonas Kaufmann, Camilla Nylund, Laszlo Polgar und Elizabeth Rae Magnuson. Der Chor des Opernhauses Zürich sowie das Orchester des Opernhauses Zürich haben die Künstler während ihres Gesangs unterstützt. Insgesamt lag die musikalische Gesamtleitung in den Händen von Nikolaus Harnoncourt.

La Traviata von Guiseppe Verdi
Drei Akte sind in der Oper von Guiseppe Verdi „La Traviata“ zu sehen. Ein junger Mann stammt aus reichem Hause ab und hat eine Affäre mit einer Prostituierten, die sehr lebenshungrig ist. Diese liebt ihn wirklich aufrichtig, doch die Liebe von Alfredo und der Kurtisanin hat keine große Zukunft. Doch als sie ihn kennen lernt ist sie schon erkrankt und weiß nicht so richtig, wie sie sich entscheiden soll. Allerdings will auch seine Schwester heiraten und dann eine Kurtisanin in der Familie, das wäre doch gar nicht gut.

Als Violetta Valery ist hier Angela Gheorghiu zu sehen. Ihr Alfredo wird von Ramon Vargas dargestellt. An ihrer Seite spielen außerdem Roberto Frontali, Natascha Petrinsky und Tiziana Tramonti. Für den musikalischen Genuss sorgen hierbei außerdem der Chor und das Ballett des Teatro alla Scala di Milano. Alle haben unter der musikalischen Leitung von Lorin Maazel gespielt. Die Regie lag bei Liliana Cavani.

Carmen von Georges Bizet
Mit der Oper Carmen erwartet die Zuschauer ebenfalls ein ganz besonderes Ereignis. Diese berichtet von der Zigeunerin Carmen, die zwischen zwei Männern steht. Sie lernt zunächst Don Jose kennen. Außerdem lernt sie die Arbeiterinnen einer Fabrik kennen. Dort geht es schon bald turbulent zu. Schließlich soll Carmen eine der Frauen verletzt haben. Don Jose verdankt sie es, dass sie entkommen kann. Nur muss dieser dafür in den Arrest.

Bei der faszinierenden Aufzeichnung aus der Wiener Staatsoper im Jahr 1978 wird wieder eine hochkarätige Besetzung präsentiert. In der Hauptrolle der Carmen ist Elena Obraztsova zu sehen. Als Don Jose ist hier der grandiose Placido Domingo zu sehen. Außerdem sind Yuri Mazurok, Isobel Buchanan sowie Cheryl Kanfoush auf der Bühne zu sehen. Für das Bühnenbild und die Regie ist Franco Zeffirelli verantwortlich.

Der Barbier von Sevilla von Gioachino Rossini
Zu den Schwetzinger Festspielen ins Jahr 1988 führt uns die Aufzeichnung der Oper „Der Barbier von Sevilla“. Rosina wird stets von ihrem Vormund, dem etwas schrulligen Doktor Bartolo, bewacht. Ein Ständchen des jungen Grafen Almaviva führt zu keinem Erfolg. Er rechnet nicht damit, dass ausgerechnet sein einstiger Diener Figaro ihm helfen würde. Als „Mädchen für alles“ ist der Barbier Figaro im Hause des Doktors eine wichtige Persönlichkeit.

Zu sehen sind hierbei in den Hauptrollen Cecilia Bartoli und David Kuebler. In der Rolle des Figaro ist Gino Quilico in dieser Aufzeichnung zu sehen. Bei dieser komischen Oper sind außerdem unter anderem Carlos Feller und Robert Lloyd zu sehen. Unterstützt werden alle Künstler durch den Chor der Oper von Köln. Das Radio-Sinfonieorchester von Stuttgart ist hier für die Musik verantwortlich. Die Regie der Oper lag in den Händen von Michael Hampe.

Elektra von Richard Strauss
Die Handschrift des grandiosen Richard Strauß prägt die Oper „Elektra“, die hier in einer Aufzeichnung aus der Wiener Staatsoper im Jahr 1989 zu sehen ist. Nur ein Bild bestimmt das Bild der Tragödie von Elektra. Hier lastet ein Fluch über dem Herrscherhaus der Atriden. Die Frau von Agamemnon hatte ein Verhältnis und so überlebte dieser die Rückkehr von einem Feldzug nicht. Orest, der minderjährige Sohn, wurde in Pflege gegeben. Elektra, die Tochter von Agamemnon, führt dagegen eher ein schattenhaftes Leben.

Für die Hauptrolle der Elektra konnte Eva Marton gewonnen werden. An ihrer Seite spielt in der Aufzeichnung aus der Wiener Staatsoper aus dem Jahr 1989 Brigitte Fassbänder, Cheryl Studer, Franz Grundheber sowie James King. Der die Künstler unterstützende Chor der Wiener Staatsoper stand unter der Leitung von Chordirektor Helmuth Froschauer. Die musikalische Leitung lag in den Händen von Claudio Abbado.

Die Zauberflöte von Wolfgang Amadeus Mozart
Prinz Tamino trifft auf eine Schlange und bricht ohnmächtig zusammen, nachdem er kurz zuvor mehrfach um Hilfe gerufen hat. Da erscheinen Dienerinnen der Königin der Nacht und vernichten das Ungeheuer der Nacht. Jedoch wird Prinz Tamino wieder wach, als gerade Papageno auf der Bildfläche erscheint. Irrtümlich hält er diesen für seinen Retter, der dies seinerseits nicht aufklärt. Die Strafe in Form eines Schlosses vor dem Mund für Papageno lässt nicht lange auf sich warten.

Aufgezeichnet wurde die Oper in der Opera National de Paris im Jahr 2001. Unter der musikalischen Gesamtleitung von Ivan Fischer sind Piotr Beczala, Dorothea Röschmann, Detlef Roth und Matti Salminen zu sehen. Die Regie lag in den Händen von Benno Besson.

La Boheme von Giacomo Puccini
Gegen Ende des 19. Jahrhunderts in Paris spielt die Oper La Boheme, die durch den großen Giacomo Puccini. Nur vier Bilder bestimmen das Bild dieser Oper, die sich mit ganz großen Gefühlen präsentiert. Vier Künstlerfreunde verstehen es gut, dem Hauswirt die Miete schuldig zu bleiben. Wieder einmal treffen sie sich, wobei drei Freunde sich in ihr Stammlokal aufmachen und der vierte, Rodolfo, schreibend zurück bleibt. Dann kommt die Blumenstickerin Mimi herein und möchte Licht für ihre Kerze haben. Und so berühren sich die beiden ein erstes Mal.

Der verstorbene Luciano Pavarotti verleiht der Stimme des Rodolfo seinen besonderen Charme. In der Rolle der Mimi ist Mirella Freni zu sehen. Außerdem verleihen Sandra Pacetti, Gino Quilico, Nicolai Ghiaurov und Stephen Dickson der Oper das besondere Etwas. Aufgezeichnet wurde diese Aufführung live in dem San Francisco Opera House im Jahr 1988. Der Chor und das Orchester vom San Francisco Opera House unterstützten die musikalischen Künste der Darsteller. Dies gelang auch dem Knabenchor des San Francisco Opera House unter der Leitung von Chordirektor Ian Robertson.

Werther von Jules Massenet
Mit vier Akten wird die Oper Werther präsentiert, deren Handlungsort in Wetzlar liegt. Dort lebt ein verwitweter Amtmann mit seinen neun Kindern. Seine ältesten beiden Töchter führen den Haushalt. Ein bisschen kurios finden es Freunde des Hauses, dass der Vater bereits im Sommer mit den kleinen ein Weihnachtslied übt. Und doch lassen sie ihn gewähren. Charlotte indes wird von Werther zu einem Sommerfest eingeladen. Dieser verliebt sich geradezu in sie, als er die gefühlvolle Welt von Charlotte kennen lernt. Von nun an träumt er davon, dass er ein Teil dieser Familie wird.

In der Wiener Staatsoper traten im Jahr 2005, also auch während dieser Aufzeichnung, in der Rolle des Werther Marcelo Alvarez und als Charlotte Eline Garanca auf. Ferner sind in den weiteren Hauptrollen Adrian Erod, Alfred Sramek, Peter Jelosits und Marcus Pelz zu sehen. Zu den unterstützenden Kräften der Künstler gehören die Kinder der Opernschule der Wiener Staatsoper. Außerdem war der Chor der Wiener Staatsoper unter der Leitung von Chordirektor Ernst Dunshirn zu hören. Gekrönt wird der musikalische Genuss durch das Bühnenorchester und das Orchester der Wiener Staatsoper.

Tannhäuser von Richard Wagner
In die Bayerische Staatsoper führt die Oper Tannhäuser, die im 19. Jahrhundert von Richard Wagner geschrieben wurde. Die romantische Oper in drei Akten spielt auf der Wartburg. Jedoch hat Heinrich von Ofterdingen die Burg gerade verlassen. Schließlich möchte er doch sein Glück genießen, dass er in der Liebesgöttin zu finden glaubt. Zu finden ist diese im Innern des Venusbergs. Doch auch diese Zeit geht zu Ende, da Heinrich sicher ist, dass er im Traum die Glocken aus der Heimat gehört hat. Das gefällt der Göttin allerdings gar nicht.

Zur Starbesetzung dieser Oper gehört zunächst in der Rolle des Tannhäuser der großartige Rene Kollo. Weiterhin sind als Landgraf von Thüringen Jan-Hendrik Rootering sowie als Wolfram von Eschenbach Bernd Weikl zu sehen. Für die musikalische Untermalung sorgen das Bayerische Staatsorchester sowie der Chor und das Ballett der Bayerischen Staatsoper. Außerdem trägt der Tölzer Knabenchor mit seinen Künsten zum Gelingen der Aufführung mit bei.

Die DVDs der Gesamtedition zeichnen sich außerdem dadurch aus, dass stets Untertitel in mehreren Sprachen angeboten werden. So stehen auf jeden Fall die Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch zur Verfügung. Insgesamt erwarten die Musikliebhaber mit dieser Edition eine Gesamtlaufzeit von mehr als 1.450 Minuten. Präsentiert werden die DVDs mit den Bildformaten 4:3 und 16:9.

In der Regel wird beim Tonformat das PCM Stereosystem angewendet. Außerdem kommt das Verfahren Dolby Stereo teilweise bei den DVDs zur Anwendung. Ferner wird der Ton beispielsweise mit Dolby Digital 5.1 sowie Dolby DTS präsentiert. Je eine DVD verfügt außerdem über Untertitel in Niederländisch sowie in Japanisch.

Jede DVD besitzt ein ansprechendes Booklet, dem zunächst die Darsteller der jeweiligen Aufführung zu entnehmen sind. Außerdem ist zu erfahren, wer an der Aufführung weiter beteiligt ist. Auch der Ort der Aufzeichnung sowie die Anzahl der Aufzüge kann dem Booklet entnommen werden. Zudem gibt es noch einen Einblick in die Handlung der jeweiligen Oper.

Ganz besonders natürlich für Opernliebhaber dürfte diese Edition ein absolutes Highlight darstellen. In dieser Edition sind die bedeutendsten Opern der Musikgeschichte enthalten. Und hochkarätiger konnte die Besetzung der einzelnen Aufführungen gar nicht mehr ausfallen. In diesem Sinne wünsche ich den Freunden der Oper und auch den Interessierten unvergessliche Abende mit diesen DVDs. Ganz gleich, ob die gesamte Edition oder auch nur Teile dieser Edition zum Anschauen und Anhören ausgewählt werden, diese Opern bilden ein grandioses Feuerwerk großer musikalischer Kunst. ()

alle Rezensionen von Marina Teuscher ...
0 von 50
1


Weitere Filminfos:

Land / Jahr: 1978-2007
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten
Kommentare:

Weitere Titel im Genre Musik:
DVD Sternstunden der Oper - Gesamtedition kaufen Sternstunden der Oper - Gesamtedition
DVD Sternstunden der Oper - Die Zauberflöte kaufen Sternstunden der Oper - Die Zauberflöte
DVD Sternstunden der Oper - Werther kaufen Sternstunden der Oper - Werther
DVD Sternstunden der Oper - Tannhäuser kaufen Sternstunden der Oper - Tannhäuser
DVD Sternstunden der Oper - La Traviata kaufen Sternstunden der Oper - La Traviata
DVD Sternstunden der Oper - La Bohème kaufen Sternstunden der Oper - La Bohème
DVD Sternstunden der Oper - Die Fledermaus kaufen Sternstunden der Oper - Die Fledermaus
DVD Sternstunden der Oper - Fidelio kaufen Sternstunden der Oper - Fidelio
Weitere Filme von Kinowelt Home Entertainment:
Weitere Filme vom Label Arthaus Musik: