WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Outlander - 2-Disc Special Edition
4,0

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Making Of Outlander - 2-Disc Special EditionKein Making Of Outlander - 2-Disc Special Edition
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Outlander - 2-Disc Special Edition TrailerKein Outlander - 2-Disc Special Edition Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Outlander - 2-Disc Special Edition

RC 2 FSK Freigabe ab 16 Jahren
DVD-Typ: 2 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Action
Bildformat:
16:9 (2.35:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: DTS 5.1,Deutsch: Dolby Digital 5.1,Englisch: Dolby Digital 5.1
Verpackung: Doppel Amaray Case
Untertitel:
Deutsch
Anbieter:
Koch Media GmbH
EAN-Code:
4020628961596 / 4020628961596
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Action > DVD > Outlander - 2-Disc Special Edition

Outlander - 2-Disc Special Edition

Titel:

Outlander - 2-Disc Special Edition

Label:

Koch Media GmbH

Regie:

Howard McCain

Laufzeit:
110 Minuten
Genre:
Action
FSK:
ab 16 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Outlander - 2-Disc Special Edition bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Outlander - 2-Disc Special Edition DVD

4,30 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 08.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Outlander - 2-Disc Special Edition:


Unter der Herrschaft der Wikinger landet ein Krieger aus weiter Ferne - Kainan - mit seinem Raumschiff auf der Erde. Im Schlepptau hat er eine bedrohliche Kreatur, ein außerirdisches Wesen, das er Morween nennt. Als das Biest die Gegend ins Chaos stürzt, schließen sich die Wikinger mit Kainan zusammen, um es zu vernichten. Denn nur er kann sich zum Sieg führen... Outlander - 2-Disc Special Edition stammt aus dem Hause Koch Media GmbH.


Outlander - 2-Disc Special Edition Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Outlander - 2-Disc Special Edition:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Outlander - 2-Disc Special Edition:
Norwegen des 7. Jahrhunderts nach Christi: ein brennender Komet stürzt vom Himmel. Aber es ist kein Komet, sondern Raumschiff aus einer fernen Welt. Der einzig Überlebende, der das Raumschiff gelenkt hat, ist Pilot Kainan (Jim Caviezel). Nur knapp überlebt er den Absturz. Mit Hilfe eines intelligenten Bordcomputers macht er sich mit der Beschaffenheit des ihm unbekannten Planeten „Erde“ vertraut. Das Gebiet erforscht er auf Lebewesen und welche Sprache sie miteinander kommunizieren. Das bringt ihm vorerst jedoch wenig, da der Wikingerprinz Wulfric (Jack Huston) ihn überrumpelt und gefangen nimmt. Im Dorf des alten Königs Rothgar (John Hurt) wird Kainan für den grausamen Überfall auf ein nahes Dorf verantwortlich gemacht. Doch bevor ihm der kurze Prozess gemacht wird, schält sich eine Feuer speiende Kreatur aus der Nacht und setzt das Dorf in Brand. Die Dorfbewohner wollen, dass das Ungeheuer getötet wird. Der König muss handel. Kainan offenbart den staunenden Wikingern, dass er derjenige war, der das Ungeheuer mitgebracht hat - und er derjenige sein wird, der es zur Strecke bringt. Gemeinsam mit der Königstochter Freya (Sophia Myles) und dem rivalisierenden Barbarenfürst Gunnar (Ron Perlman) nimmt die bunt zusammen gewürfelte Truppe den Kampf gegen die Bestie auf. Zunächst scheint der Kampf gewonnen, aber das Untier ist von unbändiger Hartnäckigkeit. Somit geht der Kampf Mensch gegen Tier in die nächste Runde. Kainan lässt vom Dorfschmied aus dem Eisen des Raumschiffs Schwerter mit ungeheuriger Härte schmieden. Der König schickt alle Dorfbewohner weg, um sich in Sicherheit zu bringen. Nur wenige Wikinger, darunter der Prinz, Freya und Kainan nehmen erneut den Kampf gegen das Lebewesen auf…

Das Besondere an Sagen und Mythen ist, dass diese immer wieder neu erzählt werden können. Anders als bei modernen Storys gibt es keine verbindlichen Urfassungen und so wird seither fröhlich interpretiert, um Altbekanntes neu zu erzählen. Gerade der altnordische Sagenkreis ist ein beliebter Fundus, aus dem sich schon Tolkien für seine „Herr der Ringe“-Triologie ausgiebig bediente. Hier gesellt sich mit Outlander eine weitere Spielweise dazu, die sich als wüste Mixtur aus Sci-Fi und düsterer Fantasy verkauft. Tatsächlich wird hier nochmal ein ganz neuer Blickwinkel auf eine vertraute Geschichte ermöglicht, aber abgesehen von der guten Grundidee scheitert der Film von 115 Minuten Länge an seiner uninspirierten Inszenierung von Howard McCain (auch Drehbuchautor) und hat weder als unterhaltsamer Trash noch als blutiges Epos viel zu bieten. Der Film ist ein einziges Lehrstück verpasster Chancen. Das beginnt damit, dass Co-Autor Dirk Blackman und Regisseur McCain nichts mit dem Zusammenprall der beiden Welten anzufangen wissen. Die Sprach- und Kulturbarriere zwischen Kainan und den Wikingern wird direkt zu Beginn unelegant via Lern-Upgrade á la Matrix beigelegt und spielt danach keine Rolle mehr. Eingefleischte Filmfans fallen dem Klaufaktor sofort auf. Dieser Spielfilm ist ein reiner Zusammenschnitt von vielen Filmen dieses Genres. Bei so vielen Verfehlungen fällt es kaum noch ins Gewicht, dass die unpräzise angeleiteten Darsteller sich entweder in fiesem Overacting verlieren oder einfach gar nicht schauspielern. Charaktermine wie John Hurt werden verheizt, der in „Die Passion Christi” noch meisterlich spielende Jim Caviezel behält seinen einen Gesichtsaus-druck fast die ganze Zeit über bei und Ron Perlmans Figur ist eine einzige Knallchargennummer. Leider ist Outlander handwerklich schwach und kann nicht überzeugen. Nahezu alle Konventionen des Unterhaltungskinos werden lustlos abgespult - und das bei einem Film, der durch seine ungewöhnliche Genremixtur so offensichtlich darauf ausgelegt ist, einfach Spaß zu machen. Schade um die gute Grundidee. Outlander reiht sich in die Riege misslungener Fantasyfilme ein und ist ein Beleg dafür, dass eine Sage zwar spannend uminterpretiert werden kann. Mein Fazit zum Schluss: wohlwollende 2 Sterne! ()

alle Rezensionen von Nils Grundmann ...
Es ist die Zeit der Wikinger, die das Land beherrschen. Wie schnell sich das Leben der Bevölkerung verändern kann, zeigt der Film „Outlander“, als ein Fremder mit seinem Raumschiff plötzlich im 7. Jahrhundert landet.

Im Norden taucht plötzlich ein Krieger aus einem weit entfernten Land auf, der sich Kainan nennt. Sein Raumschiff hat ihn auf die Erde gebracht. Und so muss er natürlich erst einmal seinen Computer nach der Sprache der Menschen befragen. Schon bald bleibt es nicht aus, dass er auf Wikinger trifft. Er wird dabei zunächst nicht freundlich aufgenommen, weil man ihn bezüglich der Untaten in einem benachbarten Dorf für den Übeltäter hält. Kainan bestreitet dies, aber die vorherrschende Meinung zählt im Moment. Was er noch zu erzählen hat, wird ihm zunächst auch nicht geglaubt. Er warnt die Leute vor einer Kreatur, die er mit auf die Erde gebracht hat. Doch dann sind die ersten Spuren dieser Kreatur zu bemerken, da der Anführer der Wikinger die ersten Leute verliert. Also wird Kainan noch einmal befragt, was dieser genau zu berichten weiß. Während dessen stürzt die Region der Wikinger durch die Kreatur, die von Kainan als Morween bezeichnet wird, immer mehr ins Chaos. Daher kann es nur noch zu einem Zusammenschluss von Kainan und den Wikingern kommen, um Morween erfolgreich zu bekämpfen.

In den Hauptrollen zu sehen sind hier John Hurt, Jim Caviezel und Ron Perlman. Gerade dieser ist aus der Serie „Die Schöne und das Biest“. Doch er hat auch zahlreiche weitere Filme wie beispielsweise „Der Name der Rose“ und „Police Academy 7“ gedreht. Jim Caviezel war bereits unter anderem in „Die Akte Jane“ sowie in „Das Glücksprinzip“ zu sehen. Als Chef der Wikinger ist hier John Hurt zu sehen. Seit dem Jahr 1966 stellt er die faszinierendsten Charaktere dar. Dazu genügt ein Blick schon auf den Film „Der Elefantenmensch“.

Als Bonusmaterial ist auf den DVDs der Audiokommentar mit dem Regisseur, dem Autor und den Produzenten vorhanden. Zusätzlich gibt es noch den Deutschen Trailer sowie den originalen Trailer. Mit einer Länge von 41 Minuten werden die geschnittenen Szenen präsentiert. Außerdem gibt es als Extras noch das „Making of“, die Bildergalerien und die Storyboards. Angenehm ist sicher auch das Wendecover, dass eine zweite Seite ohne FSK-Angabe hat.

Der 110minütige Spielfilm wird im Bildformat 2.35:1 beziehungsweise 16:9 präsentiert. Als Tonformate stehen hier DTS sowie Dolby Digital 5.1 zur Verfügung. Angeschaut werden kann der Film in Englisch und in Deutsch, wobei zusätzlich deutsche Untertitel eingeschaltet werden können.

In die Reihe der Fantasyfilme, wie beispielsweise der Herr der Ringe, versucht sich Outlander einzureihen. Teilweise gelingt das mit einigen Sequenzen sehr gut. Und doch hat der Film seinen eigenen Charakter. Er stammt zwar vom Produzenten, der für die Trilogie von „Der Herr der Ringe“ verantwortlich ist, schlägt allerdings andere Wege ein. Der Film ist sehenswert und doch wäre vielleicht von der Thematik her sogar noch mehr drin gewesen. ()

alle Rezensionen von Marina Teuscher ...
4 von 50
2


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Outlander
Land / Jahr: USA 2008
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kinotrailer, Kapitel- / Szenenanwahl, Making Of, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Audiokommentar mit Regisseur Howard McCain, Geschnittene Szenen, Animiertes Storyboard, Special-Effects-Tests
Kommentare:

Weitere Filme von Howard McCain:
Weitere Titel im Genre Action:
DVD Outlander - 2-Disc Special Edition kaufen Outlander - 2-Disc Special Edition
DVD IP MAN 1 & 2 - 2-Disc Special Edition kaufen IP MAN 1 & 2 - 2-Disc Special Edition
DVD Ong-Bak 3 - 2-Disc Special Edition kaufen Ong-Bak 3 - 2-Disc Special Edition
DVD IP Man 2 - 2-Disc Special Edition kaufen IP Man 2 - 2-Disc Special Edition
DVD IP Man - 2-Disc Special Edition kaufen IP Man - 2-Disc Special Edition
DVD Ong-Bak - Special Edition 2 Disc-Set kaufen Ong-Bak - Special Edition 2 Disc-Set
DVD Ong-Bak - Special Edition 2 Disc-Set kaufen Ong-Bak - Special Edition 2 Disc-Set
DVD The Raid 2 - 2 Disc Special Edition kaufen The Raid 2 - 2 Disc Special Edition
Weitere Filme von Koch Media GmbH: