WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Zerrissene UmarmungenMaking Of Zerrissene Umarmungen
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Zerrissene Umarmungen TrailerKein Zerrissene Umarmungen Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Zerrissene Umarmungen

RC 2 FSK Freigabe ab 12 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Drama
Bildformat:
16:9 (2.35:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 5.1,Spanisch: Dolby Digital 5.1
Verpackung: Amaray Case
Untertitel:
Deutsch
Anbieter:
Universum Film
EAN-Code:
0886974458098 / 0886974458098
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Drama > DVD > Zerrissene Umarmungen

Zerrissene Umarmungen

Titel:

Zerrissene Umarmungen

Label:

TOBIS Film GmbH & Co. KG

Regie:

Pedro Almodóvar Pedro Almodóvar Biografie

Laufzeit:
127 Minuten
Genre:
Drama
FSK:
ab 12 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Zerrissene Umarmungen bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Zerrissene Umarmungen DVD

0,89 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 11.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Zerrissene Umarmungen:


Schon beim Casting für seinen Film Frauen und Koffer verliebt sich der junge Regisseur Mateo Blanco leidenschaftlich in die wunderschöne Hauptdarstellerin Lena. Eine gefährliche Leidenschaft, denn Lena ist mit dem wesentlich älteren Finanztycoon Ernesto Martel liiert, der nicht nur den Film produziert, sondern auch jeden ihrer Schritte argwöhnisch überwachen lässt. Die Lage spitzt sich bei den Dreharbeiten immer weiter zu und gipfelt in einem tragischen Autounfall. 14 Jahre später führt Mateo, der seit dem Unfall blind ist, unter neuer Identität ein ruhiges Leben als Autor - bis ihn die Vergangenheit wieder einholt und die Ereignisse erneut eine dramatische Wendung nehmen... Zerrissene Umarmungen stammt aus dem Hause Universum Film.


Zerrissene Umarmungen Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Zerrissene Umarmungen:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Zerrissene Umarmungen:
Regisseur Pedro Almodóvar hat sie nicht entdeckt, aber er hat sie für sich gefunden. Penélope Cruz ist zu seiner Muse geworden, sie ist eine „Chica Almodóvar”, und so startete im August 2009 die inzwischen vierte Zusammenarbeit („Live Flesh",, Alles über meine Mutter" und „Volver") der Beiden für den Film „Zerrissene Umarmungen“, ein Drama um Liebe, Eifersucht und Spanien.

Penélope Cruz hat zeigt hier unterschiedliche Facetten ihrer Schauspielkunst. Sie spielt die zurückhaltende Schauspielerin Lena Rivero, eine Frau zwischen zwei Männern, als auch deren Darstellung der aufgedrehten Pina im Film im Film.

Doch hier erst einmal zur Handlung: Die attraktive Lena, die eine Kinokarriere startet, ist für viele Männer begehrenswert. Zwei davon werden für sie schicksalhaft: Der wesentlich ältere reiche Geschäftsmann Ernesto Martel, dessen Sexobjekt sie aus Geldnot geworden ist, und der Regisseur Mateo Blanco, dessen Geliebte sie bei den Dreharbeiten für den Film „Frauen und Koffer“ wird. Weder Ernest noch Mateo werden Lena dauerndes Glück schenken, doch auch den beiden Männer bringt die Begegnung mit der dunkelhaarigen Schönen Enttäuschung und Verderben.

Liebe, Betrug, Wut, Rache, das Spiel mit Farben, der Einsatz von Musik - alles, was man aus Pedro-Almodóvar-Filmen kennt, taucht auch in „Zerrissene Umarmungen" wieder auf. Ein echter Almodóvar halt, der mit diesem Film eine Liebeserklärung an das Kino macht, denn der Streifen steckt voller Zitate und Anspielung auf den französischen „Film Noir“ und eigene Produktionen wie „Frauen am Rande des Nervenszusammenbruchs“. Doch nicht nur eine Liebeserklärung an das Kino ist sein 17. Film, sondern vor allem auch eine Liebeserklärung an Penélope Cruz, die er hier von ihrer prächtigsten Seite zeigt und in Szene zu setzen weiß. Das Melodram selbst wird mit aberwitzigen und warmherzigen Humor erzählt, so dass es im Gesamtpaket nicht allzu melodramatisch wird.

Fazit: „Zerrissene Umarmungen ist vielleicht nicht Almodóvars bester Film, aber der Mann schwächelt auf ziemlich hohem Niveau. Kurz und gut: unterhaltsame Meisterschaft in Sachen Filmkunst, aber ein Meisterwerk ist der Film leider nicht.

Auf DVD präsentiert sich der Film mit einem farbenprächtigen Bild (Widescreen/ 2.35:1 – anamorph) und einem gut ausgewogenen Ton (Dolby Digital 5.1) An Bonusmaterial gibt es 10 nette Featurettes zur Entstehung des Film sowie Ausschnitte von der Premiere in Berlin. Außerdem sind noch Deleted Scenes zu sehen wie auch Trailer und Teaser. Ein kleines Highlight bietet der Kurzfilm „Die menschenfressende Stadträtin“, ein früheres Werk von Pedro Almodóvar. ()

alle Rezensionen von Bernd Hellweg ...
Der spanische Filmregisseur Pedro Almodóvar (geboren 1949) hat sich mit seinen Filmen durch einen eigenwilligen Stilmix aus schrillen, schrägen und ausgefallenen Elementen einen Namen gemacht. Mit seinem letzten Film „Zerrissene Umarmungen“, der jetzt neu auf DVD erschienen ist, sorgte er bei den Filmfestspielen in Cannes 2009 für Aufsehen. Wie meist in Almodóvars Filmen geht es auch in dieser Mischung aus Komödie, Thriller, Film Noir und Melodram um die Themen Liebe, Sex und Tod. Obwohl ein bekennender Homosexueller versteht er es immer wieder, in seinen Filmen besonders die seelischen Tiefen der Frauen zu durchleuchten. In „Zerrissene Umarmungen“ hat er bereits zum vierten Mal seine Landsfrau Penélope Cruz eindrucksvoll in Szene gesetzt. Zusätzlich kommt hier noch seine Liebe zum Kino zur Geltung, wenn er einen Film im Film drehen lässt. Er heißt „Frauen und Koffer“ und erinnert sehr an seinen eigenen Film „Frauen am Rande des Nervenzusammenbruchs“ von 1988. Dadurch kommt es zu zahlreichen Anspielungen, Verweisen und Zitaten aus der Filmgeschichte, nicht nur aus seinen eigenen Filmen. Penélope Cruz erfährt hier einige Metamorphosen etwa als Marilyn Monroe oder Audrey Hepburn. Der komplexe nicht chronologische Erzählstrang des Films erschließt sich kaum vollständig beim ersten Sehen, denn es gibt immer wieder Zeitsprünge zwischen 1994 und 2008. Die schöne Lena (Penélope Cruz) bewirbt sich beim Regisseur Mateo für eine Filmkomödie. Beide verlieben sich sofort, sehr zum Unwillen von Lenas reichem Chef und Liebhaber Ernesto. Er ist Produzent des Films und so krankhaft eifersüchtig, dass er seinen Sohn von den Dreharbeiten ein als „Making of“ getarntes Überwachungsvideo anfertigen lässt, um zu sehen, was zwischen Lena und Mateo läuft. Außerdem setzt er Mateos Ex-Geliebte Judit als Privatdetektivin ein. Als Lena dies bemerkt, gesteht sie absichtlich in die „Überwachungskamera“ ihr Verhältnis mit Mateo. Ernesto reagiert daraufhin mit Gewalt und stößt sie eine Treppe hinunter. Lena und Mateo bleibt als letzter Ausweg nur die Flucht auf die Kanareninsel Lanzarote. Dort kommt es zu einem tragischen Autounfall, bei dem Lena ihr Leben und Mateo sein Augenlicht verliert. Erst am Ende des Films erfährt der Zuschauer, dass die beiden von Ernesto angesetzten „Privatdetektive“ auch hier alles beobachtet haben. Der Unfall war jedoch wirklich ein tragischer Zufall und keine von Ernesto provozierte Aktion. Judit hatte zumindest das Filmmaterial von den Dreharbeiten gerettet, sodass der Film im Film jetzt doch noch geschnitten werden kann und Lena damit ein gebührendes Andenken bekommt. Der Film ist trotz der komplizierten Verschachtelungen, Rückblenden und Zitate handwerklich perfekt gestaltet, von den bunten Kostümen in kräftigen Farben und kunstvoll kreierten Ausstattungen bis zur kargen Mondlandschaft der Vulkaninsel Lanzarote. Besonders hat es Almodóvar wieder einmal verstanden, seine Muse Penélope Cruz mit ihren vielen Facetten glänzen zu lassen, obwohl sie nicht so omnipräsent ist wie Hauptdarsteller in anderen Filmen. In der Szene, in der sie ihrem alten Liebhaber via „Überwachungsvideo“ mitteilt, dass sie einen anderen hat, zeigt sie ihre ganze Kunst. Die Qualität der übrigen Darsteller wird dadurch aber nicht geschmälert. Das betrifft die beiden sich um Lena streitenden „Kampfhähne“ Lluís Homar als Mateo und José Luis Gómez als Ernesto ebenso wie Blanca Portillo als am Ende geständige Judit. Die DVD enthält viele Extras von Spielfilmlänge. Neben Featurettes, geschnittenen Szenen und einem Kurzfilm ist der Deutschland-Premiere in Berlin fast eine Stunde gewidmet. Während in der Pressekonferenz Penélope Cruz kaum zu Wort kommt - Fragen zu ihrem Privatleben sind ausdrücklich nicht gestattet - erzählt ihr Mentor Almodóvar ausgiebig über sein Kunstverständnis und die Botschaften, die er mit seinen Filmen vermitteln will. ()

alle Rezensionen von Johannes Kösegi ...
Der blinde Regisseur Harry wird von einem Drehbuchautor aufgesucht, der mit ihm zusammenarbeiten möchte. Dabei kommen wieder Ereignisse ans Tageslicht, die Harry seit Jahren verdrängt hatte – seine Liebe zu seinem Star Lena und die Ursache für seine Erblindung. Elegisches Liebesdrama. Pedro Almodóvar zählt nicht nur zu den bekanntesten und erfolgreichsten europäischen Regisseuren, man kann sich mittlerweile auch ganz gut auf ihn verlassen. Er bedient mit jedem neuen Film die Erwartungshaltungen seines Stammpublikums, erzählt packende und elegant ausgetüftelte Geschichten, an denen man gerne mit Interesse dranbleibt und am Ende nicht enttäuscht ist. Das ist schon eine ganze Menge, auch wenn es in dieser Verknappung eher einen negativen Beigeschmack erhält. Doch der rührt in diesem Fall einzig aus der Tatsache, dass Pedro Almodóvar mit „Zerrissene Umarmungen“ nicht ein weiteres Meisterwerk geschaffen hat, sondern einfach „nur“ gut zu unterhalten versteht. Im Zentrum seiner filmischen Erzählung steht mal wieder ein Mann, der sich seine Brötchen mit dem Ausdenken von Geschichten verdient. Mateo Blanco war einst ein gefeierter Filmregisseur, doch nachdem er vor einigen Jahren erblindete, beschränkt er sich auf das Schreiben von Drehbüchern. Seinen Namen hat er in Harry Caine abgeändert. In Gestalt des dubiosen Ray X holt ihn nun seine Vergangenheit ein. Er wird erinnert an die Dreharbeiten zu seinem letzten Film, „Frauen und Koffer“, und an seine berauschend schöne Hauptdarstellerin Lena, die er damals auch abseits der Filmkameras lieben lernte. Der verschachtelte Aufbau, den Almodóvar auch dieser Geschichte gegeben hat, schürt beim Zuschauer gekonnt das Interesse, die vielen losen Enden miteinander zu verknüpfen und hinter das Geheimnis zu kommen, das Mateo alias Harry über die Jahre mit sich herumgetragen hat. Wir beginnen, das Puzzle seiner Vergangenheit Stück für Stück zusammenzusetzen, wie es später der junge Diego mit den zerrissenen Fotos von Mateo ebenfalls tun wird. Der Film im Film, und hier zitiert sich Almodóvar mit Genuss mal wieder selbst, ist eine Hommage an „Frauen am Rande des Nervenzusammenbruchs“, mit dem der Regisseur vor gut 20 Jahren seinen internationalen Durchbruch feiern konnte. In jenen kurzen Szenen erreicht er dann auch wieder den absurd-schrillen Charme seines Frühwerkes, den er in den vergangenen Jahren lieber gegen das Melodramatische und Ernste eingetauscht hat. Penélope Cruz spielt nach „Volver – Zurückkehren“ nun ihre zweite Hauptrolle für den Mann, der ihre beispielhafte Karriere vor gut einer Dekade ins Rollen brachte. Wie bereits im erfolgreichen, Oscar-nominierten Vorgänger, ist Cruz die Idealbesetzung für diese geheimnisvolle Rolle, die zwischen Unnahbarkeit, Verführungskunst und Ehrgeiz pendelt und die Männer an ihrer Seite gnadenlos um den kleinen Finger zu wickeln versteht. (4/6) ()

alle Rezensionen von Frank Brenner ...
0 von 50
3


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Los Abrazos Rotos
Land / Jahr: Spanien 2008
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kinotrailer, Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Featurettes
Kommentare:

Weitere Filme von Pedro Almodóvar:
Weitere Titel im Genre Drama:
DVD Zerrissene Umarmungen kaufen Zerrissene Umarmungen
DVD Zerrissene Umarmungen kaufen Zerrissene Umarmungen
DVD Zerrissene Umarmungen kaufen Zerrissene Umarmungen
DVD Race - Zeit für Legenden kaufen Race - Zeit für Legenden
DVD Race - Zeit für Legenden kaufen Race - Zeit für Legenden
DVD Ein Sommernachtstraum kaufen Ein Sommernachtstraum
DVD Dog Lover - Vier Pfoten für die Wahrheit kaufen Dog Lover - Vier Pfoten für die Wahrheit
DVD Dog Lover - Vier Pfoten für die Wahrheit kaufen Dog Lover - Vier Pfoten für die Wahrheit
Weitere Filme von Universum Film:
Weitere Filme vom Label TOBIS Film GmbH & Co. KG: