WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of FirepowerMaking Of Firepower
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Firepower TrailerKein Firepower Trailer
Trailer zum Film
TrailershowKeine Trailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Firepower

RC 2 FSK Freigabe ab 16 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Thriller
Bildformat:
4:3 Vollbild (1.33:1)
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 2.0,Englisch: Dolby Digital 2.0
Verpackung: Amaray Case
Anbieter:
Indigo
Label:
Epix Media AG
EAN-Code:
4047879400940 / 4047879400940
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Thriller > DVD > Firepower

Firepower

Titel:

Firepower

Label:

Epix Media AG

Regie:

Michael Winner Michael Winner Biografie

Laufzeit:
99 Minuten
Genre:
Thriller
FSK:
ab 16 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Firepower bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Firepower DVD

42,75 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 08.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Firepower:


Als schmutzige Geschäftspraktiken des milliardenschweren Carl Stegner drohen, publik zu werden, wird kurzerhand der Kronzeuge ermordet. Die Witwe des Opfers schwört Rache: Sie engagiert ihren Ex, Kopfgeldjäger Carl Fannon sowie den zwielichtigen Catlett. Die beiden sollen den inkognito und gut geschützt in der Karibik lebenden Großindustriellen entführen. Je näher sie Stegner kommen, desto tödlicher wird die Spur. Wem können Sie trauen? Firepower stammt aus dem Hause Indigo.


Firepower Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Firepower:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Firepower:
Der britische Regisseur Michael Winner hat sich insbesondere in den 1970er Jahren einen Ruf als Fachmann für harte Kinothriller erarbeitet. Zu den bekanntesten Filmen, die er damals inszenierte, gehören “Scorpio, der Killer”, “Kalter Hauch” und natürlich “Ein Mann sieht rot” mit Charles Bronson in der Titelrolle. Nach seinem stargespickten Film-noir-Remake “Tote schlafen besser” mit Robert Mitchum inszenierte er mit “Firepower” einen weiteren Actionfilm, bei dem sich auch wieder die Stars die Klinke in die Hand gaben. Adele Tascas (Sophia Loren) Ehemann stirbt bei einem Briefbombenanschlag in seinem Forschungslabor. Die Witwe vermutet, dass er mit seinen Enthüllungen einem Pharmakonzern und dessen dubiosen Praktiken zu nahe gekommen war. Der Konzern gehört einem gewissen “Karl Stegner”, einem der reichsten Männer der Welt, dessen Aufenthaltsort unbekannt ist. Adele erhält ausgerechnet von Stegner eine Einladung nach Antigua, wo er sich zusammen mit seinen Vertrauten um die persönliche Sicherheit der Witwe kümmern möchte. Adele hat aber mittlerweile einen alten Bekannten, den Auftragskiller Jerry Fanon (James Coburn) angeheuert, um hinter Stegners Geheimnisse zu kommen. Fanon handelt auch im Auftrag der US-Geheimdienste, weil diese Stegner wegen etlicher Delikte endlich unter Anklage stellen wollen, seiner jedoch bislang nicht habhaft werden konnten. Zusammen mit seinem Kumpel Catlett (O.J. Simpson) treffen sowohl Fanon als auch Adele auf Antigua ein, wo sich ein Netz aus Intrigen und Falschspielen entspinnt.

Ein actionreicher Thriller von Regieroutinier Michael Winner, der hier mit einer internationalen Topbesetzung eine Mischung aus Mafiafilm und James-Bond-Abenteuer inszeniert hat. Es gibt jede Menge doppelter Böden, halsbrecherische Actioneinlagen und sehenswerte Location-Aufnahmen, die für Kurzweil und Abwechslung sorgen. Nichtsdestotrotz hat an dem Film der Zahn der Zeit genagt, einiges wirkt im Abstand der Jahrzehnte billig, wenngleich es seinerzeit vielleicht ein Hingucker war. Wenn sich James Coburn als gealterte Variante seines 60s-Kino-Agenten Derek Flint in waghalsige Situationen begibt und beispielsweise mit einem Bulldozer durch die Villa seines Kontrahenten rast, um den scheuen Millionär endlich in die Finger zu bekommen, pendelt das zwischen Sensationsfutter und unfreiwilliger Lächerlichkeit. Der nun erstmals auf DVD veröffentliche Film kann wahlweise in der englischen Originalversion oder der deutschen Synchronfassung angeschaut werden – sowohl Bild als auch Ton sind in ordentlicher Qualität auf dem Silberling. Extras sind allerdings keine vorhanden, sieht man einmal von dem englischsprachigen Originalkinotrailer zum Film ab. ()

alle Rezensionen von Frank Brenner ...
Als schmutzige Geschäftspraktiken des milliardenschweren Carl Stegner drohen, publik zu werden, wird kurzerhand der Kronzeuge ermordet. Die Witwe des Opfers schwört Rache: Sie engagiert ihren Ex, Kopfgeldjäger Carl Fannon sowie den zwielichtigen Catlett. Die beiden sollen den inkognito und gut geschützt in der Karibik lebenden Großindustriellen entführen. Je näher sie Stegner kommen, desto tödlicher wird die Spur. Wem können Sie trauen?

Der Vollbild-Transfer von FIREPOWER macht einen überraschend guten Eindruck. Die Schärfe ist überwiegend sehr gut mit feiner Detailzeichnung. Rauschen ist eher dezent, zieht sich aber als sichtbarer Kornschleier über das Bild. Die Farben wirken wunderbar satt und sehr realistisch, auch die Kontrastbalance lässt überhaupt nichts zu wünschen übrig und kommt nahezu optimal daher. Schmutz oder analoge Defekte findet man auf dem Ausgangsmaterial nur noch vereinzelt. Die beiden Dolby Digital 2.0-Tracks in Deutsch und Englisch bieten soliden Stereosound ohne besondere Stärken oder Schwächen. Eine auffällige Kanaltrennung ist nicht gegeben und Bässe sind eher unterrepräsentiert, dafür werden Mitten und Höhen sauber wiedergegeben, was man auch von den Dialogen behaupten kann. Untertitel sind indes nicht vorhanden und auch das Bonusmaterial fällt mit dem Originaltrailer eher mager aus.

FIREPOWER ist ein Actionthriller aus dem Jahr 1979 von Genrespezialist Michael Winner (CHATOS LAND, SCORPIO). Unter seiner Leitung tummelt sich ein internationaler Cast der Spitzenklasse mit James Coburn (TODESMELODIE) in einer Doppelrolle, Sophia Loren (EL CID), O.J. Simpson (DIE NACKTE KANONE) sowie Eli Wallach (ZWEI GLORREICHE HALUNKEN), die sich auf der Karibikinsel Antigua eine actionreiche Hatz auf einen mysteriösen Milliardär begeben. Verfolgungsjagden, Schießereien und Explosionen werden in schöner Regelmäßigkeit eingestreut, um den Zuschauer zu unterhalten. Dabei geht es mitunter recht brutal und blutig zur Sache. Die exotischen Locations tun ihr übriges dazu. Highlight des Films ist sicherlich das Finale, in welchem James Coburn mit einem Bagger das Haus des Bösewichts zerlegt. Insgesamt ist FIREPOWER ein unterhaltsamer, kurzweiliger Film für Freunde des gepflegten Actionkinos der späten 1970er Jahre. ()

alle Rezensionen von Danny Walch ...
0 von 50
2


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Firepower
Land / Jahr: Großbritannien 1979
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kinotrailer, Trailer von anderen Filmen, Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten
Kommentare:

Weitere Filme von Michael Winner:
Weitere Titel im Genre Thriller:
DVD Firepower kaufen Firepower
DVD Judgment Night ... zum Töten verurteilt! kaufen Judgment Night ... zum Töten verurteilt!
DVD Judgment Night ... zum Töten verurteilt! kaufen Judgment Night ... zum Töten verurteilt!
Weitere Filme von Indigo:
Weitere Filme vom Label Epix Media AG: