WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of All InclusiveMaking Of All Inclusive
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein All Inclusive TrailerAll Inclusive Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu All Inclusive

RC 2 FSK Freigabe ab 6 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Komödie
Bildformat:
16:9 (1.85:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 5.1,Englisch: Dolby Digital 5.1,Türkisch: Dolby Digital 5.1
Verpackung: Amaray Case
Untertitel:
Deutsch, Englisch, Türkisch, Bulgarisch
EAN-Code:
5050582748703 / 5050582748703
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Komödie > DVD > All Inclusive

All Inclusive

Titel:

All Inclusive

Label:

Universal Pictures Germany

Regie:

Peter Billingsley

Laufzeit:
108 Minuten
Genre:
Komödie
FSK:
ab 6 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! All Inclusive bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: All Inclusive DVD

0,78 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 08.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu All Inclusive:


Klares Wasser, weißer Sandstrand und Palmen in der Sonne. Angelockt vom exotischen Luxus Bora Boras begleiten drei Pärchen ein befreundetes Paar ins tropische Schlaraffenland und Urlaubsresort mit dem bezeichnenden Namen Eden. Dass dort allerdings keineswegs nur Erholung, sondern auch ungewollte Eheberatung auf sie wartet, wird ihnen leider erst viel zu spät klar. So gibt es anstelle von Jetski, Sonnenbad und Cocktails reihenweise Paarübungen, Konflikttherapie und Sex-Tipps – und wer nach Beziehungsproblemen sucht, der findet sie wohl auch... All Inclusive stammt aus dem Hause Universal Pictures Germany.


All Inclusive Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in All Inclusive:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu All Inclusive:
Auch wenn die Aufhänger für romantische Komödien immer skurriler und abgefahrener werden, bleiben die Filme in ihrer Grundkonstellation trotzdem immer gleich und sind deswegen schnell durchschaubar. Hier geht es nun mal wieder reichlich konstruiert zu. Ein gegen seine Träume kinderlos gebliebenes Paar steht kurz vor dem Ehe-Aus und möchte das Möglichste tun, um die finale Trennung zu verhindern. Man hat sich für eine Paartherapie im idyllischen Eden-Kurort entschieden, einem Refugium auf einer südpazifischen Tropeninsel. Da der Aufenthalt ziemlich teuer ist, entschließen sich die beiden, drei befreundete Paare mitzunehmen, um von einem Gruppentarif zu profitieren. Man lockt die sechs Freunde, die in ihren Beziehungen glücklich zu sein scheinen, mit auf die Insel, indem man die zahlreichen Freizeitaktivitäten anpreist und die Therapiesitzungen als freiwillige Dreingaben abspeist. Vor Ort stellt sich dann jedoch heraus, dass diese obligatorisch dazugehören, und auch die heilen Bindungen erweisen sich bald als ganz schön angegriffen. Das Paar mit den offensichtlichsten Problemen wirkt am glücklichsten, während sich bei den scheinbar glücklichen Paaren mehr und mehr Probleme einstellen.

Wer mit Vince Vaughn („Die Hochzeits-Crasher“, „Mein Schatz, unsere Familie und ich“) und seiner Art von Humor nichts anzufangen weiß, der sollte auch besser die Finger von diesem neuerlichen Komödienversuch lassen, den der Star auch produzierte und mitverfasste. Lustig ist das alles nämlich höchstens für ein amerikanisches Teeniepublikum, das prüde genug ist, um sich über noch prüdere Sexgags zu beömmeln. Denn wenn der maximal im knappen Badehöschen auftretende, muskulöse Jogalehrer mit den Pärchen die absurdesten Stellungen ausprobiert und das von Regisseur Peter Billingsley minutenlang strapaziert wird, muss man schon sehr verklemmt sein, um das amüsant zu finden. Auf dem gleichen Niveau geht es durchweg weiter, denn der Kurort ist in einen Ost- und einen Westteil aufgesplittet. Im einen werden Paare mit Problemen therapiert, im anderen wilde Orgien gefeiert, da dort Singles auf Gleichgesinnte treffen sollen. Wohin diese hanebüchene Drehbuchkonstruktion führt, kann man sich schon denken. Ein weiterer erbärmlicher Beweis für das äußerst fragwürdige Niveau aktueller US-Mainstreamkomödien. ()

alle Rezensionen von Frank Brenner ...
Das Hotel St. Regis Bora Bora in Französisch-Polynesien gehört zu den Lieblings-Urlaubszielen von Schauspiel-Größen wie Nicole Kidman, Eva Longoria oder Denny De Vito. Das Fünf-Sterne-Resort steht für einzigartigen Luxus kombiniert mit der besonderen Gastfreundschaft von St. Regis. Zu den Annehmlichkeiten gehören ein 24-Stunden-Concierge-Service und der legendäre St. Regis Butler-Service. Die 100 exklusiv gestalteten Überwasser-Bungalows und Strandvillen – viele mit Whirlpool oder privatem Swimmingpool – haben je nach Wunsch ein, zwei oder drei Schlafzimmer und sind zwischen 1.400 und 12.000 Quadratmeter groß. Bisher einzigartig in Französisch-Polynesien: fünf Überwasser-Villas mit privatem Swimmingpool „über” der Lagune, zwei abgeschiedene Strand-Villas mit privatem Helikopterplatz und die Royal Estate Villa – die größte und luxuriöseste Villa im Südpazifik.

Im November 2008 war das St. Regis Bora Bora für 30 Tage das zu Hause für die Film-Crew von „All Inclusive“. In der Komödie nach einer Idee von „Hochzeits-Crasher" Vince Vaughn, der auch mitspielt und mitproduziert, wollen vier Paare in einem Südsee-Paradies Urlaub machen. Doch statt Sommer, Sonne und Spaß erwartet sie knallharte Beziehungsarbeit.

Die Grundidee des Drehbuchs klingt nicht schlecht: Unterschiedlichster Charaktere mit diversen Macken, deren Ehen sich im Laufe der Jahre totgelaufen haben, braucht dringend eine Frischzellenkur. Doch der Film entpuppt sich als überdrehte Psychoesoterik mit nicht enden wollenden Dialogen über das Leben, die nicht mehr vorhandene Liebe und den Sinn von Gesprächstherapien. All das wird mit den üblichen Gags präsentiert, die ebenso wenig komisch sind, wie ein falsche Hai, der beim Klienten Angstzustände hervorrufen soll, die geile Masseuse, die für steife Glieder sorgt oder der muskulöse Yoga-Jogi, dessen bevorzugt am weiblichen Geschlecht vollzogenen Übungen eher mit dem Kamasutra als Meditation etwas zu tun haben.

Kurz und gut: „All Inclusiv“ bietet hochkarätige Besetzung und eine handwerklich solide Arbeit, doch wirklich überzeugend ist nur der herrliche Drehort.

Neben Vince Vaughn sind noch Jason Bateman („Mr. Magoriums Wunderladen), Kristen Davis (Charlotte aus „Sex and the City“) und Jean Reno („Léon – Der Profi“) sowie Jon Favreau („Very Bad Things“ und Regisseur von „Iron Man“) zu sehen.

Übrigens, sämtliche Schauspieler verbrachten nicht nur ihre Arbeitstage im St. Regis Bora Bora, sondern sie übernachteten auch in den luxuriösen Royal oder Premiere Überwasser-Villen des Resorts im Nordosten der Insel.

Zur technischen Umsetzung des Streifens auf DVD braucht man nichts zu sagen. „All Inclusiv“ präsentiert sich mit einem sehr guten Widescreen-Bild (1.85:1 – anamorph) und einem ebensolchen Ton (Dolby Digital 5.1) An Bonusmaterial gibt es neben einem Audiokommentar mit dem Regisseur Peter Billingsley und Vince Vaughn noch erweiterte wie auch unveröffentlichte Szenen, ein alternatives Ende sowie die Featurettes „Therapie – Die größten Erfolge“ und „Hinter dem Yoga“. Den Abschluss der Bonis macht dann noch die allseits beliebte Gag-Reel und das Extra „Das gefundene Paradies – Dreh in Bora Bora“. ()

alle Rezensionen von Bernd Hellweg ...
0 von 50
2


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Couples Retreat
Land / Jahr: USA 2009
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Alternatives Ende – Zurück in Chicago, GagReel, Unveröffentlichte Szenen, Erweiterte Szenen, Therapie – Die größten Erfolge, Das gefundene Paradies – Dreh in Bora Bora, Hinter dem Yoga, Audiokommentare mit Regisseur Peter Billingsley und Darsteller/ Co-Autor/ Produzent Vince Vaughn
Kommentare:

Weitere Filme von Peter Billingsley:
Weitere Titel im Genre Komödie:
DVD All Inclusive kaufen All Inclusive
DVD All Inclusive kaufen All Inclusive
DVD StadtLandLiebe kaufen StadtLandLiebe
DVD The Escort - Sex sells kaufen The Escort - Sex sells
Weitere Filme von Universal Pictures Germany: