WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Tote brauchen keine Dollars
0,0
Bewertung für Tote brauchen keine DollarsBewertung für Tote brauchen keine DollarsBewertung für Tote brauchen keine DollarsBewertung für Tote brauchen keine DollarsBewertung für Tote brauchen keine Dollars

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Tote brauchen keine DollarsMaking Of Tote brauchen keine Dollars
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Tote brauchen keine Dollars TrailerKein Tote brauchen keine Dollars Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Tote brauchen keine Dollars

RC 2 FSK Freigabe ab 12 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Western
Bildformat:
16:9 (1.85:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 2.0,Englisch: Dolby Digital 2.0
Verpackung: Amaray Case
Untertitel:
Deutsch, Englisch
Anbieter:
Koch Media GmbH
EAN-Code:
4020628957599 / 4020628957599
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Western > DVD > Tote brauchen keine Dollars

Tote brauchen keine Dollars

Titel:

Tote brauchen keine Dollars

Label:

Koch Media GmbH

Regie:

Antonio Margheriti, Hal Needham

Laufzeit:
97 Minuten
Genre:
Western
FSK:
ab 12 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Tote brauchen keine Dollars bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Tote brauchen keine Dollars DVD

9,66 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 12.07.2017 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Tote brauchen keine Dollars:


Kurz nachdem er seine Herde in Sonora verkaufen konnte, stirbt der Boss des schwarzen Cowboys Pike. In seinen letzten Zügen übergibt er Pike die verdienten Dollars mit dem Auftrag, sie sicher in die Heimat zu bringen. Schnell spricht sich herum, dass der junge Vorarbeiter mit einem großen Bündel Scheine unterwegs ist und die Jagd auf ihn beginnt. Tote brauchen keine Dollars stammt aus dem Hause Koch Media GmbH.


Tote brauchen keine Dollars Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Tote brauchen keine Dollars:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Tote brauchen keine Dollars:
Er war der Mann mit dem scharf geschnittenen, Wetter gegerbten Gesicht, dem finsteren Blick, der Adlernase und dem unvermeidlichen, tief ins Gesicht gezogenen Hut. Er war der Schurke vom Dienst. Die Rede ist vom Western-Bösewicht Lee Van Cleef (1925 – 1989).

In etwa 100 Kinofilmen und über 200 TV-Spielen bleibt er der Schurke vom Dienst. Angefangen hat er als gesetzloser Outlaw in Fred Zinnemanns „Zwölf Uhr mittags“, und bei Western sollte er hauptsächlich bleiben. So war er z.B. in Henry Kings „Bravados" (1958) oder „Der Mann, der Liberty Valance erschoss" (1961) von John Ford, der ihn auch in seiner Episode von „Das war der Wilde Westen" (1961) besetzt, zu sehen. Doch der wirkliche Erfolg blieb aus. Erst der Italowestern gab ihm die Möglichkeit über die Hollywood-Nebenrollen hinauszugehen.

Das geschieht, als Regisseur Sergio Leone ich neben dem noch recht unbekannten Clint Eastwood in dem Spaghetti-Western „Für ein paar Dollar mehr“ besetzte. Und als Leone 1966 seinen meisterhaften Western „Zwei glorreiche Halunken“ (ebenfalls mit Clint Eastwood) drehte, ist auch Lee Van Cleef wieder mit dabei. Von nun an brauchte er nicht mehr aus dem Sattel zu steigen. In den nächsten Jahren gehörte Van Cleef zum Italowestern wie Spaghetti und Pizza eben nach Italien gehören. So auch in der amerikanisch-italienischen Western „Tote brauchen keine Dollar“, der nun auf DVD erscheint. Ein Western, der keine Langeweile aufkommen lässt. Es gibt wilde Verfolgungsjagden, ordentliche Explosionen, wenig Vertrauen erweckende Hängebrücken, die es zu überqueren gilt sowie natürlich Lee Van Cleef als Kopfgeldjäger. Was dem schon recht anspruchslosen Film damals wie heute auch nicht gut tat, ist die deutsche Synchronisation, die á la Spencer/Hill-Filmen als spaßig, witzige Sache an den Mann gebracht wurde. Trotzdem hat der Streifen eine gewisse Bedeutung in der Filmwelt, da er einer der ersten europäischen Produktionen ist, in denen Jim Brown, Fred Williamson und Jim Kelly, drei Ikonen des Black Cinema, mitwirken.

Vor dem Fazit schnell noch die Story des Westerns: Kurz vor seinem Tod bittet der Rancher Morgan seinen schwarzen Cowboy Pike, die gerade durch Rinderverkauf erwirtschafteten 86.000 Dollar zurück nach Mexiko zu bringen. Als die Nachricht davon die Runde macht, beginnt die allgemeine Jagd auf Pike und das Geld. Unter seinen Verfolgern befindet sich auch der Spieler Tyree, mit dem er einen vorübergehenden Waffenstillstand schließt. Gemeinsam gelingt es ihnen, die Banditen abzuwehren, doch der durchtriebene Kopfgeldjäger Kiefer wartet mit Geduld auf die richtige Gelegenheit.

Fazit: Es verwundert immer wieder, was für Filme auf DVD erscheinen, von denen man in vielen Fällen, wie auch hier, nie etwas zuvor gehört hat. Fans des Italo-Western und der Blaxploitation werden hier ihre Freude haben. Allen anderen sollten besser die Finger von dem Streifen lassen.

Zur technischen Umsetzung: Dass das Bild (1,85:1/ 16:9 – anamorph) natürlichen nicht heutigen Ansprüchen bestehen kann ist klar, dennoch kann man hier durchaus zufrieden sein. Die Farben sind satt und kräftig und die Schärfe geht auch in Ordnung. Der Ton (Dolby Digital 2.0 Mono) hingegen ist nicht ganz so berauschend, zwar ist alles klar und deutlich zu verstehen, allerdings erst, wenn man die Lautstärke höher stellt. Zudem ist der Western erstmals in der Vollständigen Fassung zu sehen, darum sind einige wieder hinzugefügte Szenen im Original zu hören, natürlich mit deutschem Untertitel. An Bonusmaterial gibt es neben einem 4-seitigen Booklet, welches der DVD beiliegt, noch eine Bildergalerie, den englischen Trailer sowie jeweils ca. 20-minütigen Featurettes „The Hammer in the West“ mit Fred Williamson, und „My Father´s Hard Ride“ mit Edoardo Margheriti. ()

alle Rezensionen von Bernd Hellweg ...
0 von 50
1


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Take a hard ride
Land / Jahr: Italien / USA 1975
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kinotrailer, Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Interview mit Darsteller Fred Williamson und Eduardo Margheriti, Bildergalerie mit seltenem Werbematerial, Booklet
Kommentare:

Weitere Titel im Genre Western:
DVD Tote brauchen keine Dollars kaufen Tote brauchen keine Dollars
DVD Eine Flut von Dollars - Western Collection Nr. 11 kaufen Eine Flut von Dollars - Western Collection Nr. 11
DVD Für einen Sarg voller Dollars - Western Collection Nr. 7 kaufen Für einen Sarg voller Dollars - Western Collection Nr. 7
DVD Koch Media Western Legenden - Vol. 19 - Quantez, die tote Stadt kaufen Koch Media Western Legenden - Vol. 19 - Quantez, die tote Stadt
DVD Koch Media Western Legenden - Vol. 19 - Quantez, die tote Stadt kaufen Koch Media Western Legenden - Vol. 19 - Quantez, die tote Stadt
DVD Keine Gnade f?r Ulzana kaufen Keine Gnade f?r Ulzana
DVD Keine Gnade für Ulzana kaufen Keine Gnade für Ulzana
DVD Western Unchained 5 - Der Tod zählt keine Dollar kaufen Western Unchained 5 - Der Tod zählt keine Dollar
Weitere Filme von Koch Media GmbH: