WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
Interviewskeine Interviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Making Of Gesetz der RacheKein Making Of Gesetz der Rache
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Gesetz der Rache TrailerGesetz der Rache Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Gesetz der Rache

RC 2 FSK Freigabe ab 16 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Thriller
Bildformat:
16:9 (2.40:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: DTS 5.1,Deutsch: Dolby Digital 5.1,Englisch: Dolby Digital 5.1
Verpackung: Amaray Case
Untertitel:
Deutsche Untertitel für Hörgeschädigte
EAN-Code:
4011976873181 / 4011976873181
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Thriller > DVD > Gesetz der Rache

Gesetz der Rache

Titel:

Gesetz der Rache

Label:

Constantin Film

Regie:

F. Gary Gray

Laufzeit:
104 Minuten
Genre:
Thriller
FSK:
ab 16 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Gesetz der Rache bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Gesetz der Rache DVD

6,89 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 07.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Gesetz der Rache:


Clyde Shelton (Gerard Butler) ist ein guter Familienmensch, dessen Leben schlagartig aus den Fugen gerät, als seine Frau und seine Tochter bei einem Einbruch brutal ermordet werden und er selbst nur um ein Haar überlebt. Als die Mörder gefasst werden, übernimmt der ehrgeizige Staatsanwalt Nick Rice (Jamie Foxx) aus Philadelphia den Fall. Er handelt mit einem der Täter einen Deal über ein mildes Urteil aus, wenn dieser gegen seinen Komplizen aussagt. Zehn Jahre später wird der Mann, der damals seiner Strafe entkommen ist, tot aufgefunden. Clyde Shelton bekennt sich des Mordes schuldig und beginnt ein erpresserisches Spiel mit Rice: Entweder Rice überdenkt sein Handeln und schließt Deals mit Mördern in Zukunft aus oder Schlüsselfiguren der damaligen Gerichtsverhandlung werden sterben. Um seiner Drohung Nachdruck zu verleihen, inszeniert Shelton vom Gefängnis aus eine Reihe spektakulärer Hinrichtungen, die ganz Philadelphia in Angst und Schrecken versetzen. Der Einzige, der das Töten stoppen könnte, ist Rice. Als schließlich dessen eigene Familie in Sheltons Fadenkreuz gerät, beginnt für den Staatsanwalt ein verzweifelter Wettlauf gegen die Zeit, bei dem sein Gegner immer einen Schritt voraus zu sein scheint. Gesetz der Rache stammt aus dem Hause Highlight Communications.


Gesetz der Rache Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Gesetz der Rache:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Gesetz der Rache:
Clyde Shelton (Gerald Butler) führt mir seiner Frau und der gemeinsamen Tochter ein normales, gutbürgerliches Leben. Eines Tages werden die Drei im Haus von Clarence Darby und Rupert Ames überfallen. Clyde muss mit ansehen wie seine Frau und seine Tochter vergewaltigt und ermordet werden. Die Täter werden rasch gefasst. Doch zu einem Prozess kommt es nicht. Durch ein Abkommen mit Clarence Darby wird er freigelassen. Der ambitionierte Staatsanwalt Nick Rice (Jamie Foxx) handelt den Vertrag aus. Doch das gefällt Clyde Shelton gar nicht, nur mit Mühe stimmt er dem Abkommen zu. Nach einer Presskonferenz schört sich Clyde Rache an Darby zu nehmen. Fast zehn Jahre später stirb Rupert Ames durch die Todesspritze. Nick Rice kann sich nach den langen Jahren wieder an den Fall Shelton erinnern. Bei einer Hausdurchsuchung gelingt es Clarence Darby mit Hilfe eines Anrufes noch rechtzeitig das Haus über die Dächer zu entkommen. Er kann mit Hilfe eines Polizeiwagens die Flucht ergreifen. Doch der Polizist entpuppt sich als Clyde Shelton. Anhand eines Serums erstarrt der Körper von Darby. So muss er tatenlos die Folterungen von Clyde hinnehmen. Die Polizei spürt schnell die Spur auf und kann Dardy zerstückt auffinden. Alle Hinweise führen zu Clyde, der sich ohne Wehr abführen lässt. Nick Rice verhört Clyde Shelton, doch statt Aufzuklären kommen immer mehr undurchsichtige Dinge an den Tag. Als Grund für seine Tat gibt er an, das korrupte Justizsystem des US-Staates stürzen zu wollen. Obwohl Shelton in U-Haft sitzt werden mehr und mehr bedeutende Personen ermordet. Als Shelton seinen Zellengenossen brutal ermordet hat, kommt er in eine Einzelzelle im Keller des Gefängnisses. Doch die Morde und Explosionen hören nicht auf. Wer steckt hinter den Attentaten? Rice und die Verantwortlichen stehen im Dunkeln. Nur durch einen Zufall kommt Nick Rice hinter dem großen Geheimnis von Clyde Shelton. Gesetz der Rache (Originaltitel „Law Abiding Citizen) ist ein US-Krimi vom Regisseur F.Gary Gray. In 109 Minuten lässt der Zuschauer keinen Blick mehr vom Bildschirm. Durch nichts kann abgelenkt werden. Ein großes Kompliment an Mr.Gray. Das Drehbuch von Kurt Wimmer ist dicht in der Handlung und löst sich erst am Ende des Films auf, wo auch alle Unklarheiten, Ungereimtheiten und Unlogisches wie ein Knoten platzt. Wunderbar! Außergewöhnlich gute schauspielerische Leistungen zeigen sich die Darsteller bis in die kleinste Rolle: Jamie Foxx „Nick Rice“, Gerard Butler „Clyde Shelton“, Colm Meaney „Detektiv Dunnigan“, Leslie Bibb „Sarah Lowell“, Viola Davis „Bürgermeisterin April Henry“, Bruce McGill „Jonas Cantrell“, Michael Irby „Detektiv Sean Garza“ und Regina Hall „Kelly Rice“, um stellvertretend die Hauptakteure zu nennen. Kurz-Info zur Produktion: Dreharbeiten fanden in Philadelphia statt. Der Film kostete rund 40 Mill. US-Dollar. In der ersten Kinowoche spielte er etwa 21 Mill. US-Dollar ein. Zum Schluss ein Zitatauszug vom Focus-Online als Anreiz zum Filmschauen: … „Gesetz der Rache“ ist ein Actionthriller, der seine Dynamik weniger durch aufregende Verfolgungsjagden und inflationäre Explosionen gewinnt, sondern vielmehr durch den Kopfkrieg der beiden Hauptdarsteller. Da der Regisseur zwar das juristische System aufs Schärfste kritisiert, Selbstjustiz als Ausweg aber ebenfalls ablehnt, weiß man meist nicht genau, wem man nun die Daumen drücken soll…“. Fazit: 5 Sterne! ()

alle Rezensionen von Nils Grundmann ...
Clyde Shelton (Gerard Butler) ist ein guter Familienmensch, dessen Leben schlagartig aus den Fugen gerät, als seine Frau und seine Tochter bei einem Einbruch brutal ermordet werden und er selbst nur um ein Haar überlebt. Als die Mörder gefasst werden, übernimmt der ehrgeizige Staatsanwalt Nick Rice (Jamie Foxx) aus Philadelphia den Fall. Er handelt mit einem der Täter einen Deal über ein mildes Urteil aus, wenn dieser gegen seinen Komplizen aussagt.

Zehn Jahre später wird der Mann, der damals seiner Strafe entkommen ist, tot aufgefunden. Clyde Shelton bekennt sich des Mordes schuldig und beginnt ein erpresserisches Spiel mit Rice: Entweder Rice überdenkt sein Handeln und schließt Deals mit Mördern in Zukunft aus oder Schlüsselfiguren der damaligen Gerichtsverhandlung werden sterben. Um seiner Drohung Nachdruck zu verleihen, inszeniert Shelton vom Gefängnis aus eine Reihe spektakulärer Hinrichtungen, die ganz Philadelphia in Angst und Schrecken versetzen. Der Einzige, der das Töten stoppen könnte, ist Rice. Als schließlich dessen eigene Familie in Sheltons Fadenkreuz gerät, beginnt für den Staatsanwalt ein verzweifelter Wettlauf gegen die Zeit, bei dem sein Gegner immer einen Schritt voraus zu sein scheint. Das Bild (2,35:1; anamorph) kommt für eine DVD recht gut daher. Die Schärfe ist durchweg sehr gut und präsentiert ein detailreiches Bild. Der Kontrast ist ausgewogen. Die Farben wurden bearbeitet und bieten vorwiegend blaue, kühle Töne. Es gibt ein leichtes Rauschen. Dafür sind keine Artefakte oder sonstige Defekte auszumachen. Die Kompression macht hin und wieder durch Unruhen und Blockbildungen in homogenen Flächen auf sich aufmerksam. Bei allen Werten gibt es also Luft nach oben, die nur die Blu ray erreichen wird. Die Tonspuren, Deutsch und Englisch, liegen in DD 5.1 vor und es gibt eine zusätzliche deutsche DTS-Spur. Da der Film hauptsächlich ein Thriller ist, ist die Abmischung weniger spektakulär als man vielleicht annimmt. Die Räumlichkeit entsteht hier mehr durch die Musik und einige Umgebungsgeräusche. Gibt es aber Actionszenen, wie Autoexplosionen, Hubschrauberflüge, spielt der Ton seine Stärken aus. Hier gibt es einen satten Sound mit viel Dynamik und Kraft. Auch der Subwoofer kommt nicht zu kurz. So entsteht eine sehr gute räumliche Klangkulisse. Es gibt eine zusätzliche deutsche DTS-Spur, die nur wenig mehr bietet und vielleicht einen Tick druckvoller daherkommt. Es gibt optionale deutsche Untertitel. Die Extras bestehen aus einem Audiokommentar von den Produzenten Lucas Fister und Alan Siegel (nur Englisch), dem Making of “Law in Black and White“ (ca. 15 min), den beiden Featurettes Das Rechtssystem (ca. 6 min) und Die Entwicklung der visuellen Effekte (ca. 7 min). Dazu kommt ein Blick hinter die Kulissen (ca. 15 min) mit unkommentierten Aufnahmen von den Dreharbeiten. Abgerundet wird das Bonusmaterial durch fünf Interviews (ca. 18 min) und den typischen Darstellerinfos von Constantin-Veröffentlichungen mit kurzen Filmographien. Die Extras liegen alle in Englisch mit optionalen Untertiteln vor. Kompromisslose Selbstjustiz-Thriller sind wieder in. Zum Glück. Dieses Subgenre ist einfach zu faszinierend, um es zu vernachlässigen. Hatte THE BRAVE ONE (Die Fremde in Dir) noch einen zurückhaltenderen Ansatz, ging es bei DEATH SENTENCE und 96 HOURS/TAKEN schön härter zur Sache. Auch OUTLAW und DEAD MAN’S SHOES schlugen in diese Kerbe.

Nun also LAW ABIDING CITIZEN (Originaltitel; USA, 2009) mit Gerard Butler und Jamie Foxx in den Hauptrollen und unter der Regie von F. Gary Gray (THE NEGOTIATOR, THE ITALIAN JOB, A MAN APART, SET IT OFF). Das Drehbuch dieses Rache-Thrillers erweist sich als komplexer als es für so einen Genrefilm üblich ist. Gerard Butlers Figur Clyde Shelton wendet sich nach der Enttäuschung um den Prozess gegen die Mörder seiner Frau und seines Kindes gegen das System und versucht es mit den eigenen Mitteln zu schlagen. Sein Plan ist es der Justiz eine Lektion zu erteilen, sie bis in die Grundfesten zu erschüttern und das gesamte korrupte System zum Einsturz zu bringen. Die Verkommenheit zeigt sich schon in den Deals vor den Prozessen. Es werden Urteile schon lange vorher in Hinterzimmern ausgehandelt und Staatsanwälte sind nur an ihrer Verurteilungsquote interessiert, um ihre spätere (politische?) Karriere nicht zu gefährden. Shelton setzt da an und manipuliert die Justiz, um deren Manipulierbarkeit aufzuzeigen.

Doch so sehr man auf der Seite von Shelton steht und seinem Treiben mit Faszination folgt, irgendwann kippt die Stimmung und die Sympathie, weil man sich fragt, wo die Grenze zu sinnlosem Mord und purem Terrorismus überschritten wird. Die Perspektive wechselt und wir sehen nun durch die Augen von Staatsanwalt Nick Rice (Jamie Foxx), der zur Identifikationsfigur wird. Diese Ambivalenz ist natürlich gewollt und macht einen Großteil der Klasse des Filmes aus, vermeidet er damit doch die typisch klare Gut-Böse-Einteilung.

Das der Film trotz allem nicht rundum gelungen ist, liegt am Script, gibt es doch einige gravierende Drehbuchschnitzer, die den Genuss trüben. Da gibt es z. B. einen aus dem Hut gezauberten, mysteriösen Informanten, der erklärt, warum Butlers Figur über außergewöhnliche Fähigkeiten verfügt. Als ob man das erklären müsste. Auch die Kritik am Justizwesen bleibt letztendlich doch nur oberflächlich und dafür setzt man vermehrt auf Action. Definitiv größtes Manko des Filmes ist aber das unbefriedigende Ende. Die Moral siegt, das System triumphiert und nur wenig wird sich ändern. Einzig Jamie Foxx’ Charakter hat scheinbar dazu gelernt. Ein übler Nachgeschmack ob des süßlichen Endes bleibt.

LAW ABIDING CITIZEN ist trotz der Schwächen ein sehenswerter Rache-Thriller mit einer gut aufgelegten Besetzung. Insbesondere Gerard Butler verdeutlicht erneut durch seine faszinierende Präsenz, warum er mittlerweile als großer Star gehandelt wird. Der Plot ist wendungsreich, die Action gut in Szene gesetzt und dazu mit durchaus ungewohnter Härte für einen Mainstreamfilm.

GESETZ DER RACHE ist übrigens ein dummer deutscher Titel. Reißerisch, spekulativ, völlig unpassend und mal wieder von Kreativ-Praktikanten aus Wortbausteinen zusammengesetzt. ()

alle Rezensionen von Carlito Brigante ...
0 von 50
2


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Law abiding citizen
Land / Jahr: USA 2009
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Interviews, Das Rechtssystem (ca. 6 Min.), Making of „Law in Black an White“ (ca. 15 Min.), Die Entwicklung der visuellen Effekte (ca. 7 Min.), Blick hinter die Kulissen (ca. 15 Min.), Audiokommentare, Darsteller-Infos
Kommentare:

Weitere Filme von F. Gary Gray:
Weitere Titel im Genre Thriller:
DVD Gesetz der Rache kaufen Gesetz der Rache
DVD Gesetz der Rache kaufen Gesetz der Rache
DVD Das Gesetz ist der Tod kaufen Das Gesetz ist der Tod
DVD Das Gesetz der Ehre kaufen Das Gesetz der Ehre
DVD Das Gesetz der Ehre kaufen Das Gesetz der Ehre
DVD Off Limits - Wir sind das Gesetz kaufen Off Limits - Wir sind das Gesetz
DVD Allein gegen das Gesetz kaufen Allein gegen das Gesetz
DVD Das Urteil / Das Gesetz der Macht kaufen Das Urteil / Das Gesetz der Macht
Weitere Filme von Highlight Communications:
Weitere Filme vom Label Constantin Film: