WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für New York, I Love You - Ein kollektiver Liebesfilm
0,0

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of New York, I Love You - Ein kollektiver LiebesfilmMaking Of New York, I Love You - Ein kollektiver Liebesfilm
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
New York, I Love You - Ein kollektiver Liebesfilm TrailerKein New York, I Love You - Ein kollektiver Liebesfilm Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu New York, I Love You - Ein kollektiver Liebesfilm

RC 2 FSK Freigabe ab 12 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Romantik
Bildformat:
16:9 anamorph
Tonformat:
Deutsch: DTS 5.1,Deutsch: Dolby Digital 5.1,Englisch: Dolby Digital 5.1
Verpackung: Amaray Case
Untertitel:
Deutsch
EAN-Code:
4010324027849 / 4010324027849
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Romantik > DVD > New York, I Love You - Ein kollektiver Liebesfilm

New York, I Love You - Ein kollektiver Liebesfilm

Titel:

New York, I Love You - Ein kollektiver Liebesfilm

Label:

Concorde Home Entertainment

Regie:

Fatih Akin, Shekhar Kapur, Brett Ratner, Allen Hughes, Natalie Portman

Laufzeit:
99 Minuten
Genre:
Romantik
FSK:
ab 12 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! New York, I Love You - Ein kollektiver Liebesfilm bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: New York, I Love You - Ein kollektiver Liebesfilm DVD

0,89 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 25.02.2017 00:38:02.
Inhaltsangabe zu New York, I Love You - Ein kollektiver Liebesfilm:


12 Kurzgeschichten gewähren intime Einblicke in das Leben und Lieben der New Yorker in den unterschiedlichsten Stadtteilen. Beispielsweise kämpfen ein Taschendieb und ein Lehrer mit allen Tricks um eine Frau, ein selbstverliebter Schriftsteller beißt bei einer geheimnisvollen Schönheit auf Granit und ein One-Night-Stand entwickelt sich unverhofft zur großen Liebe. New York, I Love You - Ein kollektiver Liebesfilm stammt aus dem Hause Concorde Home Entertainment.


New York, I Love You - Ein kollektiver Liebesfilm Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in New York, I Love You - Ein kollektiver Liebesfilm:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu New York, I Love You - Ein kollektiver Liebesfilm:
Der „Big Apple“ dient hier elf Regisseuren als Hintergrund für Geschichten und Geschichtchen rund um die Liebe, die von ersten Begegnungen, neuen Blickwinkeln oder lieb gewonnener Routine berichten. Ein stargespicktes Ensemble veredelt diese Kurzfilmanthologie.

Vor ziemlich genau drei Jahren lief entstand mit „Paris, je t’aime“ ein Ensemblekonzeptfilm zu den Spielarten der Liebe, allesamt angesiedelt vor der malerischen Kulisse der Stadt der Liebe. In achtzehn kurzen Episoden widmeten sich darin sage und schreibe einundzwanzig Regisseure ihren Vorstellungen der Zweisamkeit. Dabei beschränkte sich die Auswahl der Filmemacher keineswegs nur auf französische Regisseure, es kamen auch zahlreiche Blicke von außen hinzu, wenn sich Joel & Ethan Coen, Tom Tykwer, Gus Van Sant oder Isabel Coixet an ihren Paris-Geschichten versuchten. Das Konzept hat man nun für „New York, I Love You“ über den großen Teich verfrachtet, und dieses Mal elf Regisseure beauftragt, Geschichten über die Liebe zu inszenieren, die in New York verortet sind. Die Auswahl der Filmemacher ist hier nun nicht ganz so prominent und illuster, aber auch hier sind mit Fatih Akin, Mira Nair und Natalie Portman ein paar Stars auf dem Regiestuhl dabei, und auch vor der Kamera können sich die Darsteller der unterschiedlichsten Generationen sehen lassen. Hangelte sich „Paris, je t’aime“ in seinen Episödchen durch die verschiedenen Arrondissements der französischen Hauptstadt und schlug mal traurige, mal nachdenkliche, mal komische Töne an, bleibt „New York, I Love You“ überwiegend leichtgewichtige Unterhaltung. Von den elf Geschichten sind nur zwei melancholisch, alle anderen spüren immer wieder die absurden und amüsanten Momente des Lebens auf. Da werden beim Rauchen vor den Restaurants aus kurzen Konversationen heiße Anmachversuche, da wird auf die Schnelle für den verlassenen jungen Mann noch eine neue Tanzpartnerin für den Abschlussball aus dem Hut gezaubert oder beim Spaziergang eines seit 60 Jahren verheirateten Paares (herrlich: Eli Wallach und Cloris Leachman in maßgeschneiderten Paraderollen) das diskutiert, was wohl jeden Tag aufs Neue diskutiert wird. Fatih Akin und Shekhar Kapur kommentieren in ihren Episoden auch die Vergänglichkeit des Lebens, wenn sie einen todkranken Maler respektive eine lebensmüde alternde Diva in den Mittelpunkt ihrer Geschichten stellen. Wenngleich der Hintergrund New York allzu oft zur Nebensächlichkeit verkommt und man sich eine engere Bindung an die Stadt gewünscht hätte, werden die einzelnen Kurzfilme hier dramaturgisch besser zusammengehalten als im Paris-Vorgänger: Emilie Ohana spielt eine Videokünstlerin, die den meisten der Protagonisten auf ihrer Reise durch die Stadt begegnet, und die von ihr am Ende in eine Installationscollage eingearbeitet werden. ()

alle Rezensionen von Frank Brenner ...
21 renommierte Regisseure - darunter die Coens, Wes Craven, Tom Tykwer und Gus Van Sant – inszenierten 2006 den Episodenfilm „Paris, je t'aime“, und zeigten Frankreichs Hauptstadt in 18 Episoden wofür sie steht: für die Liebe. Es entstand ein munterer Reigen an kleinen und feinen Geschichten, die von Verlust und Verlangen, Mutter- und Vaterliebe, aufkeimende und welkende Gefühle, verknallte Vampire und Amerikaner in Paris erzählen. Ein Fest für Cineasten, auch wenn es unter den 18 Episoden durchaus schwächere gibt. In den verschiedenen Geschichten, jenseits der Touristenattraktionen gedreht, agierten unter vielen anderen Juliette Binoche, Nick Nolte und Natalie Portman. 2009 gab es eine Fortsetzung, die nun auf DVD erscheint. Dieses Mal trieb es 11 Regisseure - darunter Mira Nair („Vanity Fair“), Brett Ratner („Running Scared“) und „Fatih Akin („Gegen die Wand“) - in ebenso vielen Kurzgeschichten in die Stadt die niemals schläft: New York. Darum der sich aufdrängende Titel „New York, I love You“. Gedreht wurde in unterschiedliche Stadtteile, von Soho über Chinatown bis zum Central Park. Die einzelnen Geschichten sind so unterschiedlich wie die verschiedenen Gesichter der Weltmetropole, aber die Liebe steht trotz allem immer im Mittelpunkt. Da ist z.B. ein Apotheker, der einem Jungen seine im Rollstuhl sitzende Tochter zum Abschlussball andreht, für den der Abend dadurch mit einer Riesenüberraschung endet. In Greenwich Village entwickelt sich aus einem One Night Stand die große Liebe. An der Upper East-Side begegnen sich eine ältere Schauspielerin und ein trauriger Hotelpage. In Chinatown wird eine junge schüchterne Chinesin zur Muse eines alten Künstlers. Und ein Ehepaar spaziert streitend zu seinem 63. Hochzeitstag in Brighton Beach. Fazit: Unter den 11 Beiträgen befinden sich naturgemäß auch ein paar mittelprächtige. Doch allein schon durch die hervorragende Besetzung, gibt das der Unterhaltsamkeit und Eleganz des Gesamtfilms keinen Abbruch. Darum uneingeschränkt empfehlens- und sehenswert! Zum Ensemble des Films gehören u. a. Hayden Christensen, Andy Garcia, Natalie Portman, Orlando Bloom, Christina Ricci, Ethan Hawke, und Robin Wright Penn sowie die Hollywood-Veteranen James Caan, Julie Christie, John Hurt, Eli Wallach und Cloris Leachman. Herausragend ist die Episode von Regisseur Shekhar Kapur („Elizabeth“) „Upper Eastside“, deren Drehbuch vom 2008 verstorbenen Regisseur Anthony Minghella stammt. In einem Hotel in Manhattan der Upper Eastside bezieht eine ehemalige Operndiva (Julie Christie) ein Zimmer. Ein junger Page mit körperlicher Behinderung müht sich ab, ihr Gepäck nach oben zu tragen. Shia LaBeouf stellt den jungen Mann als eine Art Traumflüsterer dar und in der Tat nimmt der ungewöhnliche Film surreale Züge an. Die DVD selbst zeigt den Film in ordentlicher Qualität. Das Widescreen-Bild (1.85:1 - anamorph) zeigt kräftige Farben und eine gute Schärfe. Der Ton (Dolby Digital 5.1) ist klar und sauber und immer gut verständlich. An Extras gibt es zwei Bonus-Episoden („These Vagabond Shoes“ von Scarlett Johansson, „Apocrypha“ von Andrey Zvyaginstsev“) sowie den deutschen als auch den originalen Kinotrailer. Etwas interessantes noch zum Schluss: Jede Geschichte dauert ca. acht Minuten, jeder Regisseur hatte mit dem Kameramann seiner Wahl zwei Tage Zeit zum Drehen und sieben Tage für den Schnitt, während der nächste schon mit den Dreharbeiten begann. Produktions- und Kostümdesigner und weitere Mitglieder des Teams blieben - wie schon bei "Paris je t'aime" – dieselben. ()

alle Rezensionen von Bernd Hellweg ...
0 von 50
2


Weitere Filminfos:

Originaltitel: New York, I Love You
Land / Jahr: Frankreich / USA 2008
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kinotrailer, Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, 2 zusätzliche Episoden: - These Vagabond Shoes: Scarlett Johanssons Regiedebüt mit Kevin Bacon in der Hauptrolle / - Apocrypha: Von Regisseur Andrey Zvyagintsev u.a. mit Carla Gugino
Leih-DVD von EuroVideo
Kommentare:

Weitere Titel im Genre Romantik:
DVD New York, I Love You - Ein kollektiver Liebesfilm kaufen New York, I Love You - Ein kollektiver Liebesfilm
DVD Liebesfilm-Box kaufen Liebesfilm-Box
DVD Love is in the Air kaufen Love is in the Air
DVD Love is in the Air kaufen Love is in the Air
DVD Love Happens kaufen Love Happens
DVD Love Happens kaufen Love Happens
DVD Kids in Love kaufen Kids in Love
DVD Kids in Love kaufen Kids in Love
Weitere Filme von Concorde Home Entertainment: