WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für 12 Meter ohne Kopf
0,0
Bewertung für 12 Meter ohne KopfBewertung für 12 Meter ohne KopfBewertung für 12 Meter ohne KopfBewertung für 12 Meter ohne KopfBewertung für 12 Meter ohne Kopf

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
Fotogaleriekeine Fotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Making Of 12 Meter ohne KopfKein Making Of 12 Meter ohne Kopf
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein 12 Meter ohne Kopf Trailer12 Meter ohne Kopf Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu 12 Meter ohne Kopf

RC 2 FSK Freigabe ab 12 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Abenteuer
Bildformat:
16:9 (2.35:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 5.1
Verpackung: Amaray Case
Untertitel:
Deutsche Untertitel für Hörgeschädigte
EAN-Code:
5051890013149 / 5051890013149
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Abenteuer > DVD > 12 Meter ohne Kopf

12 Meter ohne Kopf

Titel:

12 Meter ohne Kopf

Label:

Warner Home Video

Regie:

Sven Taddicken

Laufzeit:
98 Minuten
Genre:
Abenteuer
FSK:
ab 12 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! 12 Meter ohne Kopf bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: 12 Meter ohne Kopf DVD

7,99 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 12.07.2017 00:38:01.
Inhaltsangabe zu 12 Meter ohne Kopf:


Spaß, Chaos und Krawall gehörten bei den Piraten Klaus Störtebeker (Ronald Zehrfeld) und Gödeke Michels (Matthias Schweighöfer) lange Zeit zum Seeräuber-Alltag. Durch unzählige Beutezüge auf Nord- und Ostsee wurde Störtebeker, für seine treue Truppe von Seeräubern zu einer lebenden Legende. Doch im ständigen Kampf mit den verhassten „Pfeffersäcken“ der Hanse haben sich die einst unbezwingbaren Freibeuter und ihre verwegene Mannschaft aufgerieben. Als Störtebeker bei einer Kaperschlacht schwer verletzt wird, beginnt sich der legendäre Pirat zu fragen, ob dieses Leben noch eine Zukunft hat. Als er sich dann noch in die hübsche und beherzte Bille (Franziska Wulf) verliebt, stellt er sich die Frage: Was nun Störtebeker? Guerilla oder Gemüsebauer? Streit mit Michels, dem flammenden Vollblut-Piraten, ist so unausweichlich. Erst der Fund einer geheimnisvollen Wunderwaffe schweißt die Freunde wieder zusammen – aber die Hanse hat auch aufgerüstet und die finale Schlacht naht… 12 Meter ohne Kopf stammt aus dem Hause Warner Home Video.


12 Meter ohne Kopf Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in 12 Meter ohne Kopf:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu 12 Meter ohne Kopf:
Wir schreiben das Jahr 1401 an der ostfriesischen Küste: der gefürchteten Klaus Störtebeker (Ronald Zehrfeld) zieht mit seinem Gefolge und Freunden mit Gödeke Michels (Matthias Schweighöfer) an der Spitze auf See. Doch irgendwann hat alles einmal ein Ende. Klaus Störtebeker will sich zur Ruhe setzen. Nur auf Drängen seines engen Freundes Gödeke Michels treiben sie nochmals auf See ihr „Unwesen“. Die Mannschaft ist sich uneins wem sie Folge leisten sollen, dem fürchtlosen Störtebeker oder dem rebellischen Michels. Dann plötzlich taucht wie aus dem Nichts ein mächtiges Schiff auf, das es nun zu besiegen und fette Beute zu machen ist. Doch der Kampf fällt anders aus als geplant bzw. wie gewohnt. Während Klaus Störtebeker durch einen Messerstich schwer verletzt wird, werden seine Kameraden von der Gegenpartei schmählich geschlagen. Klaus will sich mit der schönen Bille an Land ein ruhiges Leben führen und eine Familie gründen. Doch er hat mit Gödeke nicht gerechnet, der ihn immer wieder auf ein Weitermachen drängt. Zwischen den beiden Freunden wird der „Kampf“ immer wilder. Als dann Gödeke auch noch bei der heißen Friesen-Prinzessin Okka (Cosma Shiva Hagen) kein Zugang findet, dreht er noch weiter auf. Alles zu Ungunsten nicht nur für seine eigene Person, sondern auch zu Klaus. Plötzlich meutert die Mannschaft gegen die glücklosen Co-Kapitäne. Als sie auf einer maroden Schaluppe eine Kanone finden, entdecken alle nochmals ihre wilde Lust zum Kentern. Damit erleben sie noch einmal eine glorreiche Zeit, wenn auch kurze, denn die Hanse hat großes Geschütz aufgefahren, um Klaus und seine Piraten endlich dem Garaus zu machen. Der Kampf beginnt…

Regisseur Sven Taddicken, der auch mit Matthias Pacht das Drehbuch schrieb, inszenierte die Sage des legendären Klaus Störtebekers, wenn es auch hier in der Filmgeschichte eher zum Ende des Wirkens der Piraterie mithilfe seines langjährigen Freundes Gödeke Michels und der Schiffsmannschaft am Anfang des 15. Jahrhunderts die ostfriesischen Gewässer verunsichern und damit auch die Hanse in ihren Grundelementen zu erschüttern bringen. In der TV –Spielfilm wird der Film wie folgt kommentiert: „…als hätte Quentin Tarantino ‚Fluch der Karibik’ inszeniert und sei vor Borkum gestrandet“ (Zitat Ende). Was sich die Produzenten Hejo Emons, Stefan Schubert und Ralph Schwingel dabei gedacht haben, unbedingt diesen Stoff zu verfilmen ist bisher kommentarlos geblieben. Wirklich lobenswert sind die Darsteller Ronald Zehrfeld als Klaus Störtebeker, Matthias Schweighöfer als Gödeke Michels, Cosma Shiva Hagen als Okka und Devid Striesow, Hinnerk Schönemann, Oliver Bröcker, Jacob Matschenz, Franziska Wulf, Alexander Scheer sowie Milan Peschel. Es bleibt die Frage nach der Zielgruppe, die sich diesen Film anschauen soll/muss/kann. Für Kinder ist der Film zu ruppig, für Jugendliche zu dumm, für Erwachsene mit Verstand werden gleich den Film aus dem Weg gehen, und für Erwachsene ohne Verstand (also Proleten) da wird ihnen das Herz aufgehen. Hier keimt schnell der Vergleich zur deutschen Antwort zur Filmreihe „Fluch der Karibik“. Ein Vergleich, der unangemessen und total fehl am Platze ist. Das einzig gute an dieser Verfilmung ist, dass die Drehbuchautoren Taddicken/Pacht sich dicht an den historischen Orten und sich der modernen deutschen Sprache bedienen, dass macht den Film ein wenig erträglich. Zum Schluss mein Fazit: 1 Stern! ()

alle Rezensionen von Nils Grundmann ...
0 von 50
1


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Zwölf Meter ohne Kopf
Land / Jahr: Deutschland 2009
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Making Of, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Audiokommentar, Dokumentation, Fotogalerie, Nicht verwendete Szenen
Kommentare:

Weitere Filme von Sven Taddicken:
Weitere Titel im Genre Abenteuer:
DVD 12 Meter ohne Kopf kaufen 12 Meter ohne Kopf
DVD 12 Meter ohne Kopf kaufen 12 Meter ohne Kopf
DVD Der Mann ohne Nerven kaufen Der Mann ohne Nerven
DVD Der Mann ohne Nerven kaufen Der Mann ohne Nerven
DVD Aballay - Der Mann ohne Angst kaufen Aballay - Der Mann ohne Angst
DVD Aballay - Der Mann ohne Angst kaufen Aballay - Der Mann ohne Angst
DVD Fluß ohne Wiederkehr - SZ-Cinemathek Nr. 32 kaufen Fluß ohne Wiederkehr - SZ-Cinemathek Nr. 32
DVD Finding Friends - SOS - Petter ohne Netz kaufen Finding Friends - SOS - Petter ohne Netz
Weitere Filme von Warner Home Video: