WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Eric Rohmer – Erzählungen der vier Jahreszeiten
0,0
Bewertung für Eric Rohmer – Erzählungen der vier JahreszeitenBewertung für Eric Rohmer – Erzählungen der vier JahreszeitenBewertung für Eric Rohmer – Erzählungen der vier JahreszeitenBewertung für Eric Rohmer – Erzählungen der vier JahreszeitenBewertung für Eric Rohmer – Erzählungen der vier Jahreszeiten

JA  |  NEINFEATURES
BiografienKeine Biografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Eric Rohmer – Erzählungen der vier JahreszeitenMaking Of Eric Rohmer – Erzählungen der vier Jahreszeiten
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Eric Rohmer – Erzählungen der vier Jahreszeiten TrailerKein Eric Rohmer – Erzählungen der vier Jahreszeiten Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Eric Rohmer – Erzählungen der vier Jahreszeiten

RC 2 FSK Freigabe ab 6 Jahren
DVD-Typ: 4 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Unterhaltung
Bildformat:
diverse
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 1.0 Mono,Französisch: Dolby Digital 1.0 Mono
Verpackung: Schuber
Untertitel:
Deutsch
Label:
Arthaus
EAN-Code:
4006680055398 / 4006680055398
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Unterhaltung > DVD > Eric Rohmer – Erzählungen der vier Jahreszeiten

Eric Rohmer – Erzählungen der vier Jahreszeiten

Titel:

Eric Rohmer – Erzählungen der vier Jahreszeiten

Label:

Arthaus

Regie:

Eric Rohmer Interview mit Eric Rohmer: Die Lady und der Herzog

Laufzeit:
428 Minuten
Genre:
Unterhaltung
FSK:
ab 6 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Eric Rohmer – Erzählungen der vier Jahreszeiten bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Eric Rohmer – Erzählungen der vier Jahreszeiten DVD

12,99 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 12.07.2017 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Eric Rohmer – Erzählungen der vier Jahreszeiten:


Frühlingserzählung Herbstgeschichte Sommer Wintermärchen Eric Rohmer – Erzählungen der vier Jahreszeiten stammt aus dem Hause Kinowelt Home Entertainment.


Eric Rohmer – Erzählungen der vier Jahreszeiten Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Eric Rohmer – Erzählungen der vier Jahreszeiten:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Eric Rohmer – Erzählungen der vier Jahreszeiten:
Am 11. Januar 2010 starb mit Eric Rohmer ein großer französischer Regisseur, der immer etwas im Schatten seiner Kollegen Jean-Luc Godard, François Truffaut und Claude Chabrol gestanden hatte. Mit ihnen zusammen hatte er die „Nouvelle Vague“ gegründet, die neue Zeiten nicht nur im französischen Film einleiten sollte. Aus Anlass seines Todes erscheint erstmals sein berühmter Jahreszeiten-Zyklus in deutscher Synchronfassung auf DVD. Neben der Gesamtausgabe sind jetzt nach „Wintermärchen“ auch die anderen drei Filme als Einzel-DVDs erhältlich.

Eric Rohmer, als Jean-Marie Maurice Scherer 1920 geboren, arbeitete zunächst als Gymnasiallehrer für Literatur, Journalist und Filmkritiker. Hierbei lernte er die späteren Hauptvertreter der späteren „Nouvelle Vague“, Jacques Rivette und Jean-Luc Godard, kennen, für die er Vorbild und Lehrer war. Mit Claude Chabrol veröffentlichte er die erste Monografie über Alfred Hitchcock, seine Dissertation behandelte die Organisation des Raumes in dem Stummfilm „Faust“ von Friedrich Wilhelm Murnau. Diese beiden Filmemacher prägen neben Howard Hawks, Roberto Rossellini, Marcel Carné, René Clair und Jean Renoir das Werk Rohmers am nachhaltigsten. Die Vertreter der „Nouvelle Vague“ wandten sich gegen das traditionelle französische Kino. Sie schufen Filme, bei denen der Regisseur maßgeblichen Einfluss auf Drehbuch und Schnitt hat und somit der wahre Autor des Filmes ist. Rohmer schrieb seine Drehbücher selbst, viele Dialoge zeigen sein großes philosophisches Fachwissen. Im Gegensatz zu seinen Kollegen greift Rohmer aktuelle sozialpolitische Themen (Nachkriegszeit, Algerienkrieg, Frauenbewegung) in seinen bekannteren Werken kaum auf, er gilt eher als ein Meister der zwischenmenschlichen Irrungen und Wirrungen.

Eric Rohmers Filme lassen sich zum Großteil in Zyklen zusammenfassen. „Erzählungen der vier Jahreszeiten“ (1990-1998) ist der dritte und bekannteste. Auch wenn die Figuren und Schauspieler in keinem der vier Filme die gleichen sind, geht es in allen Filmen um emotionale Angelegenheiten im Verhältnis von Männern zu Frauen. Dabei gibt es oft Diskrepanzen zwischen der Realität und inneren Traumwelten der Akteure. Die Reihenfolge der Entstehung der Filme entspricht nicht dem Jahresverlauf: „Frühlingserzählung“ (1990), „Wintermärchen“ (1992), „Sommer“ (1996) und „Herbstgeschichte“ (1998). In welcher Reihenfolge man die ersten drei Teile sieht, spielt keine Rolle, doch sollte die „Herbstgeschichte“ am Schluss des Zyklus gesehen werden, denn hier sind die Protagonisten im Herbst ihres Lebens, während in den drei anderen junge Darsteller im Mittelpunkt stehen. Verbindend in allen vier Filmen ist das Märchenhafte, worauf die Originaltitel „Conte de …“ hindeuten. Thematische Zusammenhänge innerhalb des Zyklus gibt es zwischen „Frühling“ und „Herbstgeschichte“, wo es um Verkupplungen und Intrigen geht, sowie zwischen „Wintermärchen“ mit einer Frau und drei Männern und „Sommer“ mit einem Mann und drei Frauen.

In „Frühlingserzählung“ lernen sich die Philosophielehrerin Jeanne und die Musikstudentin Natascha auf einer Party kennen. Natascha lädt Jeanne ein, vorübergehend bei ihr zu wohnen. Jeanne passt das gut, da sie ihre Wohnung gerade verliehen hat. So lernen sich die beiden jungen Frauen näher kennen. Erste Turbulenzen entstehen, als Natascha versucht Jeanne mit ihrem jung gebliebenen Vater Igor zu verkuppeln, da sie seine Freundin nicht ausstehen kann. Neben Themen wie Sympathien und Antipathien zwischen Menschen geht es hier um die Intrige der Verkupplung. Der Film, dessen Themen zunächst banal erscheinen, weist erstaunlich viel Tiefgang auf. Wie geht man mit Freundschaften und den damit einhergehenden Ansprüchen um? Die noch unerfahrene Natascha muss erst lernen, mit Zurückweisungen zurechtzukommen und diese nicht persönlich zu nehmen. Umgekehrt kann auch Jeanne einiges von der Jüngeren lernen. Am Ende gehen beide gestärkt aus der gemeinsamen Zeit hervor. Wie Godard scheint auch Rohmer die deutsche Musik zu lieben, wenn er Ausschnitte aus Beethovens „Frühlingssonate“ op. 24 und Schumanns „Sinfonischen Etüden“ op. 13 bringt.

In „Wintermärchen“ sieht man zunächst eine sommerliche Urlaubsromanze zwischen Félicie und Charles. Beim Abschied nennt sie ihm versehentlich einen falschen Wohnort. Fünf Jahre später sieht man sie mit ihrer Tochter, dem „Produkt“ der Sommerliebe. Félicie wohnt bei ihrer Mutter und schwankt zwischen zwei Männern, die ihr eine bürgerliche Existenz sichern könnten, doch ihre Liebe gilt nach wie vor dem verlorenen Charles. Zufällig begegnet sie ihm im Bus, und die Geschichte nimmt ein glückliches Ende. Der Titel „Wintermärchen“ verweist auf Shakespeares gleichnamiges Drama, denn auch hier verliert ein Mensch durch eigene Schuld den geliebten Partner und findet ihn nach vielen Jahren wieder. Unter Rohmers Händen wird aus dieser scheinbar banalen Alltagsgeschichte ein Stück ergreifender Poesie.

Auch „Sommer“ handelt von einer Urlaubsromanze. Der schüchterne Mathematikstudent Gaspard verbringt seinen Urlaub in der Bretagne und wartet eigentlich auf seine Freundin Lena. Doch dann begegnen ihm zwei andere Frauen, die ihn ebenso faszinieren. Mit Margot führt er während langer Spaziergänge einige Diskussionen über die Liebe. In einer Diskothek fällt ihm die hübsche Solene auf, die ihm am Strand wiederbegegnet. Für Gaspard wird es zunehmend schwer, sich wirklich auf eine der drei Frauen einzulassen. Er weiß nicht was er will, weder im Leben noch bei den Frauen.

Der Jahreszeiten-Zyklus wird mit der etwas schleppend erzählten „Herbstgeschichte“ abgeschlossen. Magali, eine verwitwete Winzerin im Rhône-Tal, will ihren Wein veredeln, ein Kernkraftwerk in der Nähe stört sie dabei nicht. Ihre Kinder sind ausgezogen und so bleibt sie allein auf dem Weingut zurück. Ihre glücklich verheiratete Freundin Isabelle versucht per Kontaktanzeige und ohne Magalis Wissen einen Mann für sie zu finden und beginnt die Kandidaten selbst zu prüfen. Rosine, die Freundin ihres Sohnes, will ihren älteren Geliebten loswerden und ihn mit Magali verkuppeln. Bei der Hochzeit von Magalis Tochter kommt es zur Begegnung der Verkuppelten, und es finden sich nach einigen Missverständnissen die Richtigen für eine zweite Zukunft in der Mitte ihres Lebens. Somit wird der Zyklus mit einem hoffnungsvollen Ende abgeschlossen. ()

alle Rezensionen von Johannes Kösegi ...
0 von 50
1


Weitere Filminfos:

Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kinotrailer, Biographien Crew, Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Eric Rohmer spricht über seinen Film „Wintermärchen“, 4 Wendecover
Kommentare:

Weitere Filme von Eric Rohmer:
Weitere Titel im Genre Unterhaltung:
DVD Eric Rohmer – Erzählungen der vier Jahreszeiten kaufen Eric Rohmer – Erzählungen der vier Jahreszeiten
DVD Best of Eric Rohmer kaufen Best of Eric Rohmer
DVD Liebe auf vier Pfoten kaufen Liebe auf vier Pfoten
DVD Die drei Musketiere & Die vier Musketiere der Königin - limitierte Box kaufen Die drei Musketiere & Die vier Musketiere der Königin - limitierte Box
DVD Die drei Musketiere & Die vier Musketiere der Königin kaufen Die drei Musketiere & Die vier Musketiere der Königin
DVD Das hölzerne Kälbchen kaufen Das hölzerne Kälbchen
DVD Meine Tochter, Deine Tochter? kaufen Meine Tochter, Deine Tochter?
DVD Landauer - Der Präsident kaufen Landauer - Der Präsident
Weitere Filme von Kinowelt Home Entertainment:
Weitere Filme vom Label Arthaus: