WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Zeiten ändern dich
0,0
Bewertung für Zeiten ändern dichBewertung für Zeiten ändern dichBewertung für Zeiten ändern dichBewertung für Zeiten ändern dichBewertung für Zeiten ändern dich

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
Interviewskeine Interviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Making Of Zeiten ändern dichKein Making Of Zeiten ändern dich
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
MusikvideoKein Musikvideo
Musikvideo
Kein Zeiten ändern dich TrailerZeiten ändern dich Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Zeiten ändern dich

RC 2 FSK Freigabe ab 12 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-9
Medium: DVD
Genre: Dokumentation
Bildformat:
16:9 (2.35:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: DTS 5.1,Deutsch: Dolby Digital 5.1
Verpackung: Amaray Case
EAN-Code:
4011976874188 / 4011976874188
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Dokumentation > DVD > Zeiten ändern dich

Zeiten ändern dich

Titel:

Zeiten ändern dich

Label:

Constantin Film

Laufzeit:
89 Minuten
Genre:
Dokumentation
FSK:
ab 12 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Zeiten ändern dich bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Zeiten ändern dich DVD

5,99 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 12.07.2017 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Zeiten ändern dich:


Bushido befindet sich auf Konzert-Tournee durch Deutschland, als er eine Postkarte von seinem Vater erhält. Alte Erinnerungen kochen hoch: Seine Kindheit als Ghettojunge in Berlin, statt Schule dealt er Drogen, rutscht in die Kriminalität, es droht der Knast. Vor allem aber läuft ein Bild in Bushidos Hirn Amok, wie sein Vater die Mutter vor seinen Augen schlägt. Auf dem Höhepunkt seiner Karriere als Rapper muss sich Bushido den Dämonen der Vergangenheit stellen. Von wegen: Zeiten ändern sich, Zeiten ändern Dich! Zeiten ändern dich stammt aus dem Hause Highlight Communications.


Zeiten ändern dich Trailer ansehen:



Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Zeiten ändern dich:
Anis Mohamed Youssef Ferchichi hatte alles, was es braucht, um in diesem Land kaputtzugehen. Er sieht aus wie ein Araber, ist ohne seinen tunesischen Vater aufgewachsen, war von Anfang an allein, weil seine deutsche Mutter putzen gehen musste, um ihre beiden Söhne durchzubringen. Er hat die Schule geschmissen, Drogen verkauft, Wände besprüht. Er hat geschlagen und wurde geschlagen, er hatte Ärger mit der Polizei und landete im Jugendheim. Doch dann wurde aus dem Berliner Jungen Anis Ferchichi „Bushido“ (der Name bedeutet „Wege des Kriegers), Deutschlands kontroversesten Skandalrapper schlechthin.

Verantwortlich dafür sind und bleiben nicht zuletzt seine Texte, die von Frauen- und Schwulenfeindlichkeit über Rassismus bis zu Gewaltverherrlichung geprägt sind, vor allem bei älteren Platten. Trotzdem Auszeichnungen ohne Ende wie z.B. den Echo-, Comet- und MTV Europe Music Award, dazu noch Schallplatten in Gold und Platin, und eine Bestseller-Autobiografie. Bushido ist eben ein Superstar und Publikumsliebling, zumindest bei den Kids.

Produzent Bernd Eichinger, der sich selbst den Aufstieg von einem Jungen aus dem kleinbürgerlichen Milieu in die A-Prominenz erkämpft hatte, hielt die Bushido-Story für Filmreif und zusammen mit seinem alten Freund Regisseur Uli Edel („Der Baader-Meinhof-Komplex") verfilmten er, nach eigenem Drehbuch, Bushidos Lebensgeschichte.

Zeiten ändern dich“, so der Titel des Machwerks, wird Bushidos Leben allerdings nicht gerecht, und kommt eher langweilig daher. Bushido, der sich hier (ab 20 Jahren) selbst spielt, die Musik lieferte und den Off-Kommentar spricht, müht sich als Filmheld ab und schlägt sich durch hölzerne Dialoge und der klischeehaft inszenierten Story. Wobei die übrige Besetzung sich durchaus sehen lassen kann. Bushido spielt oder besser agiert hier mit Moritz Bleibtreu, Hannelore Elsner, Katja Flint und Uwe Ochsenknecht. In Cameo-Auftritte sind übrigens noch Karel Gott, der 2008 schon einmal mit Bushido zusammengearbeitet hatte, und Martin Semmelrogge zu sehen.

Kurz und gut, was dabei heraus kam ist ein meist langweiliges Familiendrama mit stellenweise unfreiwilliger Komik. So ist dies sicher nur ein Film für eingefleischte Bushido-Fans, die anderen werden sich eher langweilen.

Alternativen findet man täglich in den frühen Nachmittagsstunden auf Sendern wie RTL oder Pro7, wie z.B. „Mitten im Leben!“, „It´s my Live“ oder auch „We are Family!“.

Der Film erscheint im Amaray-Case als auch in einer Premium Edition im Digipack. In beiden Fällen kommt der Film mit einem guten in MPEG-4/AVC (Widescreen/ 2.35:1 – anamorph) kodierten Bild und einer ebenso guten deutschen DTS-HD High Resolution 5.1 Tonspur auf den Markt. Zu diesen beiden Blu-ray Editionen gibt es dann noch ein limitiertes Steelbook, das exklusiv nur bei Amazon.de erhältlich sein wird. Das Steelbook stimmt inhaltlich natürlich mit den beiden anderen Ausführungen überein. Bonusmaterial gibt es in Form eines ca. 35-minütigen Making Ofs, ca. 15-minütigen Interviews sowie einen „Blick hinter die Kulissen“ (ca. 9 Min.). Abgerundet wird das Ganze dann noch mit einer Bildergalerie, Darsteller-Infos und dem Musikvideo „Alles wird gut“. ()

alle Rezensionen von Bernd Hellweg ...
Bushido befindet sich auf Konzert-Tournee durch Deutschland, als er eine Postkarte von seinem Vater erhält. Alte Erinnerungen kochen hoch: Seine Kindheit als Ghettojunge in Berlin, statt Schule dealt er Drogen, rutscht in die Kriminalität, es droht der Knast. Vor allem aber läuft ein Bild in Bushidos Hirn Amok, wie sein Vater die Mutter vor seinen Augen schlägt. Auf dem Höhepunkt seiner Karriere als Rapper muss sich Bushido den Dämonen der Vergangenheit stellen. Von wegen: Zeiten ändern sich, Zeiten ändern Dich! Eine Biographie im Alter von 30 Jahren? Diese offensichtliche Selbstüberschätzung sorgte im Herbst 2008 bereits für Kontroversen und eine Menge Publicity um Anis Ferchichi alias Bushido. Bild und Kameraperspektiven untermauern diese Persönlichkeitsmerkmale grandios. Stilgerecht blasse bis natürliche Farben unterstreichen den harten Tonus des Films und zeigen eine eher unschöne Seite des Schauplatzes Berlin. Werden Szenen von Bushidos Konzerten präsentiert, so platzt das Bild förmlich vor kraftvollen, satten Farben mit tiefem Kontrast, der schon Details zu verschlucken droht. Die Schärfe bewegt sich dauerhaft auf einem guten Niveau, und auch Handkamera und hektische Bewegungen mindern diesen Eindruck nicht. Details sind dementsprechend bestens zu erkennen, da des Öfteren auf Tiefenunschärfe verzichtet wird. Weder ist an der sauberen Kompression etwas zu bemängeln, noch sind störende Artefakte vorhanden. Ein bisweilen in dunkleren Passagen auftretendes Bildrauschen sorgt allenfalls für mehr Plastizität, fällt jedoch nicht störend auf. Einziges Manko ist der eher unvorteilhaft verwendete bläuliche Farbstich, der zwar Natürlichkeit vermittelt, jedoch eine zu starke Kälte im Bild hervorruft, als es notwendig wäre.

Insgesamt ein technisch solider Transfer, der trotz farblicher Schwächen durch Details und Sauberkeit punkten kann. Da Bushidos Bekanntheitsgrad national begrenzt ist und die Scheibe ausschließlich in Deutschland erscheint, sind außer einer deutschen Dolby Digital 5.1 und einer DTS-Spur keine weiteren Sprachoptionen vorhanden. Bushidos Stimme aus dem Off kommt stark vernuschelt aus dem Front-Lautsprecher, wohingegen die schon visuell brillierenden Konzert-Ausschnitte auch soundtechnisch begeistern: Räumlichkeit, satte Bässe und eine gesteigerte Dynamik sorgen für ein wenig Abwechslung in dem sonst eher frontlastigen Mix. Die Dialoge wirken des Öfteren nachsynchronisiert, Umgebungsgeräusche sowie sonstige plastische Effekte sind auf ein Minimum reduziert.

Beim Ton gibt es eindeutig Nachholbedarf, auch wenn der Soundtrack mit dicken Beats über so manche Durststrecke hinwegzutrösten versucht. Höchstwahrscheinlich auf Grund der fehlenden Audiospuren war noch einiges an Platz auf der Disc zu vergeben, welcher für ein recht breites Spektrum an Zusatzmaterial genutzt wurde. Neben einigen Trailern zum Zweck der Eigenwerbung finden sich eine zehnminütige Featurette Hinter den Kulissen sowie ein mit fast 40 Minuten recht ausführliches Making Of wieder. Beiden Features mangelt es jedoch an Tiefe, die Interview-Schnipsel und Szenen vom Dreh wurden in TV-Formaten vorab bereits ausgereizt. Thema des Making Ofs ist vorrangig die Außenseiter-Rolle, mit der Bushido seine gesamte Karriere über zu kämpfen hat und sich seit einiger Zeit mit ihr brüstet, welches jedoch weder informativ noch konstruktiv behandelt wird. Produzent Bernd Eichinger und Regisseur Uli Edel referieren über das Risiko, einen solchen Film zu produzieren und werfen sich gegenseitig die Lobeshymnen um die Ohren. Die Interviews der Hauptdarsteller sowie der Produzierenden, elf an der Zahl, sind hingegen gelungen und beantworten Fragen außerhalb der Profit- und Migrantensparte. Zu guter Letzt bietet das mittelmäßige Menü das Musikvideo "Alles wird gut" sowie Darstellerinfos und eine kleine Bildergalerie.

Die Sektion Bonusmaterial ist für eine Einzel-Disc recht üppig ausgefallen, jedoch sind die Informationen eher in die Breite gegliedert. Ein wenig mehr Tiefe wäre uns lieber gewesen. Trotz des guten Bildtransfers hat "Zeiten ändern dich" nicht viel Lobenswertes an sich. Der Audiomix ist eher lasch ausgefallen, das Bonusmaterial ist zwar üppig, liefert jedoch eher spärliche Informationen, und auch das ansprechende, jedoch simple Menü kann hier nicht allzu viel reißen.

Der Film, der schon vorab heftige Kritik erntete, ist inhaltlich sehr überschaubar, allerdings ist die Arbeit vom eingespielten deutschen Film-Ehepaar Eichinger/Edel technisch und filmisch ebenfalls lasch. Schauspielerisch sind die Disparitäten zwischen den deutschen Profis wie Moritz Bleibtreu oder Hannelore Elsner und den sich selbst spielenden Amateuren Bushido, Fler und Co. mehr als spürbar, was zumindest objektiven Zuschauern ein Dorn im Auge sein wird. Selbstdarstellung, Dilettantismus und Hochstapelei machen diesen Film zu einem grotesken Paradebeispiel dessen, wie viel Spielraum nach unten vorhanden ist.

Insgesamt ist ZEITEN ÄNDERN DICH zwar technisch solide, jedoch inhaltlich ein eigensinniger und unsinniger Film, der ein nur sehr kleines Publikum bedient und mit seinem zurechtgezimmerten Inhalt schon leicht über der Grenze zur Redundanz liegt. ()

alle Rezensionen von Christopher Zietzke ...
0 von 50
2


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Zeiten ändern dich
Land / Jahr: Deutschland 2009
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Making Of, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Interviews, Blick hinter die Kulissen (ca. 9 Min.), Musikvideo „Alles wird gut“, Bildgalerie, Darsteller-Infos
Kommentare:

Weitere Titel im Genre Dokumentation:
DVD Zeiten ändern dich kaufen Zeiten ändern dich
DVD Zeiten ändern dich kaufen Zeiten ändern dich
DVD Zeiten ändern dich - Live durch Europa kaufen Zeiten ändern dich - Live durch Europa
DVD Dampf zu Ulbrichts Zeiten kaufen Dampf zu Ulbrichts Zeiten
DVD Heile dich selbst kaufen Heile dich selbst
DVD Ich will dich - Begegnungen mit Hilde Domin kaufen Ich will dich - Begegnungen mit Hilde Domin
DVD Bahn Extra Video: Dampf zu Ulbrichts Zeiten 2 kaufen Bahn Extra Video: Dampf zu Ulbrichts Zeiten 2
DVD Bahn Extra Video: Trams zu Ulbrichts Zeiten kaufen Bahn Extra Video: Trams zu Ulbrichts Zeiten
Weitere Filme von Highlight Communications:
Weitere Filme vom Label Constantin Film: