WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
kein interaktives MenüInteraktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Mein DeutschlandMaking Of Mein Deutschland
Making Of
Kein Menu mit SoundMenu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Mein Deutschland TrailerMein Deutschland Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Mein Deutschland

RC 2 FSK Info fehlt
DVD-Typ: 2 x DVD-5
Medium: DVD
Genre: Dokumentation
Bildformat:
16:9 anamorph
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 2.0 Stereo
Verpackung: Doppel Amaray Case
EAN-Code:
4029759056485 / 4029759056485
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Dokumentation > DVD > Mein Deutschland

Mein Deutschland

Titel:

Mein Deutschland

Laufzeit:
220 Minuten
Genre:
Dokumentation
FSK:
Infoprogramm
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Mein Deutschland bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Mein Deutschland DVD

19,95 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 09.12.2016 00:38:01.

Mein Deutschland Trailer ansehen:



Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Mein Deutschland:
Die Deutsche Welle gilt als das elektronische Informationsmedium für Auslandsdeutsche in aller Welt. Hier erfahren sie in ihrer Muttersprache alles Wichtige aus der Heimat. Neben dem Kurzwellen-Radiosender gibt es einen TV-Kanal in deutscher und englischer Sprache. In der neuen Dokumentarfilmreihe „Mein Deutschland“ bringt Deutsche Welle TV Beiträge aus Wirtschaft, Politik, Kunst und Kultur. Zum Auftakt werden 42 Familienunternehmen in jeweils vier- bis sechsminütigen Beiträgen präsentiert. Diese kleinen und feinen mittelständischen Unternehmen mit 50 bis einigen tausend Mitarbeitern sind traditions- und qualitätsbewusst und haben zum großen Teil die Wirtschaftskrise gut überstanden. Sie konnten ihre traditionellen Wurzeln erhalten und sich zusätzlich der globalen Herausforderung stellen. Dies wird ermöglicht durch die sprichwörtliche Qualität des „Made in Germany“ und konkurrenzlose Nischenprodukte. Stolz blicken viele der gezeigten Unternehmer auf ihre jahrhundertealte Erfolgsgeschichte zurück.

Die 42 Unternehmensporträts sind in sechs nach Branchen sortierten Kategorien mit je sieben Firmen eingeteilt. Insgesamt gibt es 216 Minuten interessante Wirtschaftsgeschichte zu sehen. Die Unternehmen werden nach folgenden Kriterien präsentiert: Geschichte, Produkte, Familie, Herausforderungen, Mitarbeiter und Region. Auffallend ist, dass die Standorte der alteingesessenen Familienbetriebe meist fern der Metropolen in der beschaulichen Provinz liegen. Viele Mitarbeiter sind schon seit Jahrzehnten mit ihren Unternehmen verwachsen und kannten die heutigen Geschäftsführer schon als Kinder. Es gibt ein gegenseitiges Vertrauensverhältnis zwischen Chefs und Mitarbeitern, was einen Betriebsrat oft überflüssig macht. Viele Geschäftsführer sehen übereinstimmend nur Vorteile in der familiären Führung ihres Betriebes, denn statt Streit kennt man in den strategischen Verhandlungen höchstens Meinungsverschiedenheiten. Unter Geschwistern oder Cousins ist von Vorteil, dass man sich ohne Umschweife direkt die Meinung sagen und so schneller zu wichtigen Entscheidungen kommen kann. Oft gibt es unter Brüdern, Schwestern oder Vettern eine nützliche Arbeitsteilung, wenn der eine für Technik, die andere für Marketing und Vertrieb verantwortlich ist. Fast alle der vorgestellten Produkte sind weder im Supermarkt noch beim Discounter zu bekommen, es sind eher exklusive Luxusartikel oder spezielle Produkte für industrielle Großabnehmer.

In der Kategorie „Einrichten und Wohnen“ sind die saarländische Porzellanmanufaktur „Villeroy & Boch“ und „Wilkhahn Büromöbel“ am bekanntesten. Im eigentlich strukturschwachen bayerischen Wald sind Poschinger Glas im Besitz einer alten Adelsfamilie und das Mühldorfer Bettenhaus angesiedelt. Zwei Schwestern führen das Unternehmen und liefern ihre weichen Daunenbetten an exklusive Kunden wie das arabische Königshaus. Conzen Bilderrahmen und Paschen Regale liefern durch variable Farben und Formen individuelle Nischenprodukte. Und bei Garpa Gartenmöbel kann ein luxuriöses Sofa schon mal 10.000 Euro kosten.

Die Rubrik „Tradition und Essen“ enthält mit Ritter Schokolade das wohl bekannteste vorgestellte Produkt. Der normalerweise öffentlichkeitsscheue Chef zeigt mit einer quadratischen Erdnuss-Mischung seine neueste Geschmacksvariante. Beim fränkischen Meerrettich-Verarbeiter Schamel wird das weiße Gold aus der Erde in mühsamer Handarbeit gepflegt und geerntet. Als strenges Geheimnis hütet Niederegger Marzipan in Lübeck sein 200 Jahre altes Rezept. Vor allem für Backfabriken liefert die Flechtorfer Mühle Mehl und Backmischungen. Ihren Standortvorteil in Oberbayern am Fuße des Watzmann kann der Wanderschuhhersteller Meindl gut nutzen. Wie viele andere Firmen lässt er aus Kostengründen auch in asiatischen Billiglohnländern produzieren, die Qualitätskontrolle findet dann in Deutschland statt. Nicht nur auf Bayern beschränkt ist der Absatzmarkt von Tostmann Dirndl, besonders zur Zeit des Oktoberfestes wollen viele Käufer die edlen und teuren Kostüme. Fraas gilt als Weltmarktführer für Kaschmirschals. Natürliche Disteln machen die Schals, die vor allem in die USA exportiert werden, flaumig weich.

„Medien und Luxus“ bietet mit DuMont und Langenscheidt zwei traditionsreiche Verlage in Familienhand, die trotz Internet große Umsätze im Zeitungs- und Buchgeschäft machen. Außerdem fallen darunter so entgegengesetzte Firmen wie der Zirkus Sarrasani und die Mikrofon- und Kopfhörer-Spezialisten von Sennheiser. Um individuelle Geldgeschäfte geht es beim auch sozial und kulturell engagierten Frankfurter Bankhaus Metzler, Heraeus aus Hanau verarbeitet Edelmetalle für Herzschrittmacher und künstliche Zähne.

Im Kapitel „Mode, Kleidung und Accesoires“ werden Firmen vorgestellt, die alles andere als Stangenware anbieten. Mustang aus Künzelsau führte die Jeans in Deutschland ein. Durch die Verlegung der Produktion nach Asien mussten 600 Mitarbeiter entlassen werden. Immerhin konnte der Betrieb dadurch erhalten werden und bietet noch 300 Menschen einen Arbeitsplatz. Für anspruchsvolle Kunden gibt es Gabor Schuhe, Bree Taschen, Seidensticker Hemden und Moese Krawatten. Als Zwischenprodukte für die Textilindustrie werden Knöpfe von Prym Accessoires und Gütermann Fäden präsentiert, die auch direkt in Indien produzieren, um näher am Kunden zu sein.

Die gezeigten Produkte „rund ums Haus“ sind eher im Fachhandel als im Baumarkt zu finden: Tapeten von Erfurt und Rasch, Dorma Türklinken und Lodenstoffe der oberpfälzischen Tuchfabrik Mehler. Die Haushaltsgerätefirma Miele in Gütersloh bietet seit hundert Jahren Qualität und wird von zwei Familien gemeinsam geführt. 1958 wurde der erste Waschvollautomat vorgestellt, heute gehen 70 Prozent der Produktion in den Export. Der Mainzer Reinigungsmittelproduzent Werner und Merz, bekannt vor allem durch seinen Markführer Erdal Schuhcreme, hat von der Wirtschaftskrise überhaupt nichts mitbekommen. Neuerdings wird viel Wert auf eine ökologische Produktion gelegt.

Die letzte Kategorie „Strom und Sicherheit“ bringt Firmen, die keine Produkte für Endverbraucher anbieten, aber mit hochspezialisierten Nischenprodukten große Umsätze machen. In der Elektrizitätswirtschaft sind dies Dehn Blitzableiter, Phönix Klemmen und Mennekes Starkstrom-Stecksysteme. Dolezych Haltesysteme sichern Transportladungen von allen möglichen Fahrzeugen bis zum U-Boot. Daldrup Bohrtechnik ermöglicht bis zu 3000 Meter tiefe Bohrungen für Geothermie-Projekte. Die von zwei Enkeln des ersten Bundeskanzlers Konrad Adenauer geführte Bauträger-Firma Bauwens beschäftigt Planer, Architekten und Ingenieure. Und die Hamburger Firma Hofmann Straßenmarkierung ist Weltmeister in der Produktion von speziell angefertigten Maschinen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit. Besonders die reichen Ölstaaten Oman, Irak und Saudi-Arabien haben hier noch einen großen Nachholbedarf.

Fazit: Betrachtet man die hoch diversifizierte und spezialisierte Landschaft der deutschen Familienunternehmen, braucht man sich über den Standort Deutschland keine Sorgen zu machen. Allerdings zeigen viele Insolvenzen, dass nicht alle der mittelständischen Firmen, die 90 Prozent aller Betriebe in Deutschland ausmachen, so gut über die Zeit gekommen sind. Aber das ist ein anderes Thema und wird hier nicht erwähnt. ()

alle Rezensionen von Johannes Kösegi ...
Deutschland kann ein Land voller Überraschungen sein. Schon ein Blick in Landschaften kann viele Überraschungen offenbaren. Doch noch überraschender fällt der Blick aus, wenn man auf die Familienunternehmen schaut, die ihren Sitz in Deutschland haben. Das wird jetzt durch die DVD „Mein Deutschland – Deutsche Familienunternehmen“ ermöglicht.

Mit insgesamt 42 kurzen Vorträgen werden die Familienunternehmen vorgestellt, die hier noch ihren Sitz haben. Dabei wird unter anderem ein Einblick in die Welt von Miele oder von Langenscheidt gezeigt. Sie beziehungsweise die Gründungsväter hatten vor vielen Jahren großen Mut und machten sich mit ihren manchmal ungewöhnlichen Ideen selbstständig. Damit verliehen sie nicht nur sich ein anderes Bild, sondern schafften auch etwas weltbewegendes für Deutschland.

Gegliedert sind die DVDs in die folgenden Rubriken, zu denen unter anderem die nachstehend aufgeführten Unternehmen gehören:

DVD 1
Einrichten und Wohnen
Garpa Gartenmöbel
Poschinger Glas
Wilkhahn Büromöbel
Medien & Luxus
Metzler Bankhaus
Sennheiser Technik
DuMont Verlag
Tradition & Essen
Fraas Schals
Niederegger Marzipan
Meindl Schuhe

DVD 2
Mode, Kleidung & Accessoires
Moese Krawatten
Bree Taschen
Prim Accessoires
Rund ums Haus
Dorma Türklinken
Mehler Tuchfabrik
Von Ehren Baumschule
Strom & Sicherheit
Dehn Blitzableiter
Dolczych Haltesysteme
Hofmann Straßenmarkierung

Zu sehen ist die DVD, auf der mehr als 40 Unternehmen vorgestellt werden, in Deutsch. Für die Tonspur steht Dolby Digital 2.0 zur Verfügung. Als Bildformat ist 16:9 Anamorph 1.77:1 gegeben.

Insgesamt haben die beiden DVDs, die 42 kurze Episoden enthalten, eine Laufzeit von etwa 220 Minuten. Durch die FSK wurde die Doppel-DVD ohne Altersbeschränkung freigegeben.

Ich halte es nicht für verkehrt, wenn man sich ab und an noch vor Augen führt, welche Schätze es in Deutschland noch an Familienunternehmen gibt. Gerade dem Mut dieser Firmengründer ist sehr viel zu verdanken. Was ich persönlich nicht so günstig fand, war die fehlende Einleitung zu den DVDs. Die würden das Paket auf jeden Fall abrunden. ()

alle Rezensionen von Marina Teuscher ...
In dieser Dokumentation im Auftrag der Deutschen Welle (DW-tv) „Mein Deutschland – Deutsche Familienunternehmen“ stehen deutsche traditionelle Familienbetriebe vor der Kamera. Doch…das besondere in dieser Doku stehen die persönlichen, privaten Erinnerungen der Gründer, Nachfolger und Mitarbeiter. Die Chefs verstehen sich als eine Art Übervater zum Wohle des Unternehmens und der Mitarbeiter, die teilweise seit Generationen in den Betrieb arbeiten. Dabei ist das Prinzip ganz einfach: immer auf gleich bleibende Qualität setzen + mit der Zeit gehen + die Mitarbeiter in dem Arbeitsprozessen mit einbinden = großer Gewinn für alle, d.h. gute Umsätze, Arbeitsplätze bleiben erhalten und werden auch neu geschaffen. Die meisten Familienunternehmen haben die Herausforderungen der Globalisierung bewa¨ltigt, ohne dabei ihre traditionellen Wurzeln zu verlieren. Was macht sie so besonders? Welche Handlungsstrategien haben sie entwickelt, um sich auf den Weltma¨rkten behaupten zu ko¨nnen? In dieser Kauf – DVD werden 42 Firmen porträtiert in 5 bis 8 Minuten ohne Langweile. Diese Firmen sind: Poschinger, Conzen, Villeroy & Boch, Mühldorfer, Paschen, Wilkhahn, Garpa, Sarrasani, Sennheiser, DuMont, Langenscheidt, Lindner, Metzler, Meraeus, Mustang, Bree, Gabor, Prym, Seidensticker, Moese, Gütermann, Ritter, Schamel, Niederegger, Flechdorfer, Meindl, Tostmann, Fraas, Dorma, Erfurt, Rasch, Mehler, Von Ehren, Miele, Werner & Merz, Dehn, Phönix, Mennekes, Dolezyck, Daldrup, Bauwens und das Unternehmen Hofmann. Ingesamt sind die 216 Minuten kurzweilig. „Mein Deutschland: Deutsche Familienunternehmen“ ist eine zu empfehlende Dokumentation über die wohl bekanntesten Familienunternehmen Deutschlands. Im Vordergrund stehen nicht nur die Unternehmen mit ihren Produkten selbst, sondern auch die Senior- und Juniorchefs, auch Mitarbeiter kommen mit offenen und ehrlichen Kommentaren zu Wort. Auch die Themen aus den wirtschaftlichen, kulturullen oder politischen Bereichen werden angesprochen. Jede Firma fühlt sich für die Stadt, den Ort, die Gemeinde…für die Region mitverantwortlich und spricht offen über ihre Einsätze und Taten. Im Grunde müssen sich nicht nur die „normalen“ Arbeitnehmer, sondern alle Chefs und Geschäftsführer diese Dokumentation als eine Art Lehrstück anschauen und auf sich wirken lassen. Denn ein Geschäftsführer von Außen sieht nur das Kurzfristige mit dem großen Geld, hier scheitern alle…nur die dicken Manager und die Führungsspitzen nicht. Hohe Abfindungen werden gezahlt, wenn nicht schon beiseite gelegt. Legaler Betrug! Die Gesetze stehen dafür, Danke, Herr Bundeskanzler Helmut Kohl. – Fazit zum Schluss: 6 Sterne! ()

alle Rezensionen von Nils Grundmann ...
Das Deutschland sehr vielfältig sein kann, ist allgemein bekannt. Der Tag wird dabei stets von vielen spezifischen Themen beherrscht. Dazu gehören die Wirtschaft, Kultur, Kunst und Politik. So gibt es eine Vielfalt von Aspekten, die das Leben von Deutschland geprägt haben. Jetzt ist der erste Teil einer neuen Dokumentations-Serie erschienen, die sich unter dem Titel „Mein Deutschland“ dem besonderen Flair des Landes widmet.

Die Geschichte des Landes wird im 20. Jahrhundert von vielen deutschen Familienunternehmen bestimmt, die mit entscheidend für die Entwicklung von Deutschland gewesen sein dürften. Teilweise hatten viele Menschen gerade in schwierigen Jahren des letzten Jahrhunderts den Mut neue Wege zu gehen und haben inzwischen ein Unternehmen erschaffen, das die Welt beeindruckt hat. Manche Unternehmen sind bereits über Generationen in Familienbesitz. Jetzt erhalten Zuschauer einen Einblick in diese Welt wie zum Beispiel von Poschinger Glas, wo der Freiherr die Zügel des Unternehmen in der Hand hält.

Gegliedert sind die DVDs in die folgenden Rubriken, zu denen unter anderem die nachstehend aufgeführten Unternehmen gehören:

DVD 1
Einrichten und Wohnen
Poschinger Glas
Conzen Bilderrahmen
Villeroy & Boch Porzellan
Mühldorfer Bettenhaus
Medien & Luxus
Sarrasani Variete
Sennheiser Technik
DuMont Verlag
Langenscheidt Lexika
Tradition & Essen
Ritter Schokolade
Schamel Merrettich
Niederegger Marzipan
Meindl Schuhe

DVD 2
Mode, Kleidung & Accessoires
Mustang Textilien
Bree Taschen
Gabor Schuhe
Seidensticker Hemden
Rund ums Haus
Erfurt Papier
Rasch Tapeten
Mehler Tuchfabrik
Miele Haushaltsgeräte
Strom & Sicherheit
Phoenix Klemmen
Mennckes Stecksysteme
Dolczych Haltesysteme
Bauwens Bauträger

Mehr als 40 Unternehmen werden auf der DVD, die in Deutsch zu sehen ist, vorgestellt. Dabei steht die Tonspur Dolby Digital 2.0 zur Verfügung. Für das Bildformat ist hier 16:9 Anamorph 1.77:1 ausgewählt worden.

Freigegeben wurden die DVDs ohne Altersbeschränkung, wobei die Herausgabe durch die Edel Germany GmbH erfolgte. Die 42 Episoden haben eine Gesamtlänge von 220 Minuten.

Grundsätzlich ist die DVD sehr empfehlenswert, zeigt sie doch ein Stück deutscher Geschichte und was uns alles durch den Mut der Firmengründer geschenkt wurde. Jedoch haben mir hier einige einleitende Worte zu den DVDs gefehlt, die einfach noch mal im Ton insgesamt das Wirken dieser Familienunternehmen ehren. ()

alle Rezensionen von Marina Teuscher ...
Einst hatte Deutschland schwere Zeiten zu bewältigen, als der zweite Weltkrieg vorbei war. Doch es gab Menschen, die auch in dieser Zeit nicht resignierten, sondern Großes aufbauten. Große Firmen prägten dadurch die deutsche Geschichte. Viele dieser Firmen sind inzwischen in den Händen der zweiten oder dritten Generation. Doch noch immer wirkt ihr Erfindergeist hinterher, wie die DVD „Mein Deutschland“ zeigt. Mit der DVD „Mein Deutschland“ werden jetzt mehr als 40 Unternehmen vorgestellt, die ihren Sitz noch in Deutschland haben. Bei der Globalisierung, die wir heute erleben, braucht ihnen keiner mehr beizustehen. Dem haben sich die jetzigen Firmeninhaber erfolgreich gestellt. Außerdem haben sie über viele ein teilweise inniges Verhältnis zu ihren Mitarbeitern aufgebaut. Durch diese DVD ist jetzt ein maximal sechsminütiger Einblick in die Unternehmen möglich. Daran wird deutlich, welch ungewöhnliche Wege deren Gründungsväter manchmal eingeschlagen haben. Das alles hat Deutschland zu etwas unverwechselbarem werden lassen. Sechs verschiedene Rubriken an Unternehmen bestimmen das Bild dieser DVDs. Dazu gehören die nachfolgenden Unternehmen: DVD 1 Einrichten und Wohnen Villeroy & Boch Conzen Bilderrahmen Wilkhahn Büromöbel Medien & Luxus Lindner Kosmetik Sennheiser Technik Heracus Metalle Tradition & Essen Flechtorfer Mühle Tostmann Dirndl Meindl Schuhe DVD 2 Mode, Kleidung & Accessoires Seidensticker Hemden Bree Taschen Gütermann Fäden Rund ums Haus Werner und Merz Reinigungsmittel Mehler Tuchfabrik Dorma Türklinken Strom & Sicherheit Phoenix Klemmen Doldrup Bohrtechnik Hofmann Straßenmarkierung Für die deutsche Sprache, in der die DVD angeschaut werden kann, ist die Tonspur Dolby Digital 2.0 gegeben. Das Bildformat liegt bei 16:9 Anamorph 1.77:1. Bei etwa 220 Minuten liegt die gesamte Laufzeit der beiden DVDs. Die Freigabe haben die beiden DVDs ohne Altersbeschränkung erhalten. Eigentlich ist das doch eine schöne Motivation. Wenn man sich anschaut, aus wie wenig so Großes geschaffen wurde, ist das schon beeindruckend. Was zählte war das Durchhaltevermögen. Da dieses ausreichend ausgeprägt war, konnten diese Erfolge gelingen. Daher ist es schon beeindruckend, diese Minidokumentationen anzuschauen. Nicht ideal fand ich es, dass diese Filme beginnen, ohne dass es eine kurze Ansprache gab. Es würde die Dokumentation noch etwas mehr unterstreichen. ()

alle Rezensionen von DigitalVD.de ...
0 von 50
5


Weitere Filminfos:

Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl
Kommentare:

Weitere Titel im Genre Dokumentation:
DVD Mein Deutschland kaufen Mein Deutschland
DVD Was ist was - Deutschland kaufen Was ist was - Deutschland
DVD Was ist was - Deutschland kaufen Was ist was - Deutschland
DVD Weltkulturerbe Deutschland - 3D kaufen Weltkulturerbe Deutschland - 3D
DVD Weltkulturerbe Deutschland kaufen Weltkulturerbe Deutschland
DVD Weltkulturerbe Deutschland kaufen Weltkulturerbe Deutschland
DVD Wildes Deutschland kaufen Wildes Deutschland
DVD Wildes Deutschland kaufen Wildes Deutschland
Weitere Filme von edel media & entertainment GmbH: