WERBUNG

Unser Horror Special
Von Bestien, Blut und Bösen, von Mythen, Monstern und Mutanten

Horror? Aber wie und auf wie unermeßlich vielfältige Weise: Unser Horror Special informiert umfassend mit zahlreichen Infos rund um das gruselige Genre...


BEWERTUNG UNSERER BESUCHER

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
kein interaktives MenüInteraktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Fear Of The DarkMaking Of Fear Of The Dark
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Fear Of The Dark TrailerFear Of The Dark Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Fear Of The Dark

RC 2 FSK Freigabe ab 16 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD-5
Medium: DVD
Genre: Horror
Bildformat:
16:9 (1.78:1) anamorph
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 5.1,Englisch: Dolby Digital 5.1
EAN-Code:
4013549870764 / 4013549870764
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Horror > DVD > Fear Of The Dark

Fear Of The Dark

Titel:

Fear Of The Dark

Regie:

K.C. Bascombe

Laufzeit:
82 Minuten
Genre:
Horror
FSK:
ab 16 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Fear Of The Dark bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Fear Of The Dark DVD

29,99 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 10.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Fear Of The Dark:


Der 9 jährige Ryan Billings (Jesse James) hat nach einem traumatischen Erlebnis eine akute Phobie gegen die Dunkelheit. Jede Nacht liegt er gequält vor Angst im seinem Bett – unfähig zu schlafen. Er sieht grausame Gestalten, die sich langsam auf ihn zu bewegen um ihn zu holen. Doch immer wenn sein älterer Bruder Dale (Kevin Zegers) den Raum betritt sind die mysteriösen Erscheinungen verschwunden. In einer stürmischen Nacht, in der Dale auf Ryan aufpassen muss, fällt plötzlich der Strom aus. Im ganzen Haus herrscht eine beklemmende Dunkelheit und eine Reihe unerklärlicher Dinge geschehen. Der Fernseher flimmert auf, Wände uns Statuen erwachen zum Leben. Ryans dunkelste Vorahnungen scheinen Realität zu werden und auch Dale gefriert das Blut in den Adern. Ein Wettlauf gegen die Finsternis beginnt… Fear Of The Dark stammt aus dem Hause Splendid Entertainment.


Fear Of The Dark Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Fear Of The Dark:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Fear Of The Dark:
Wenn es finster wird, plagt den 9jährigen Ryan (Jesse James) namenlose Angst. Seine Eltern und sein großer Bruder Dale (Kevin Zegers) haben sich längst damit abgefunden, dass dem Jungen seine Furcht nicht auszureden ist. Bei Nacht sieht er unheimliche Wesen, die ihn verletzen und fressen wollen. Akribisch wacht er deshalb darüber, daß sämtliche der unzähligen Lampen im Haus stets einwandfrei funktionieren.

Eines Abend gehen die Eltern ausnahmsweise aus, und Ryans großer Bruder Dale muß auf ihn aufpassen. Natürlich gibt es ein Gewitter, und die Lichter gehen aus. Für Ryan beginnt der Horror. Seltsame Dinge passieren im Haus. Der Fernseher spinnt, Gegenstände bewegen sich, Türen fallen zu. Plötzlich ist der Junge an der Hand verletzt und blutet. Es war eines von den Nachtwesen. Dale steht kurz davor, vor den Panikattacken seines Bruders zu verzweifeln. Erst als er auf einmal auch seltsame Sachen sieht und hört, fängt er an zu glauben, daß hinter den Ängsten mehr steckt, als nur Einbildung. Seine Freundin Heather kommt vorbei. Langsam verfallen auch sie und Dale der unheimlichen Furcht...

Die Effekte und Monster-Erscheinungen sind sparsam und effektiv eingesetzt. Regisseur K.C. Bascombe will mehr Stimmung als Geisterbahn, mehr Gänsehaut als Schreckmomente. Auch „Fear of the Dark“ kommt ab und zu nicht ohne die altbekannten Tricks aus: „Bleib Du hier, ich geh in den Keller.“ Aber weil der Zuschauer mit den Kids leidet und zittert, fällt es leicht, an diesen schwachen Stellen ein Auge zuzudrücken. ()

alle Rezensionen von Nils Laschet ...
Mit “Fear of the Dark” präsentiert uns Splendid einen Horrorfilm aus dem Jahr 2002, der dem Zuschauer ein ums andere Mal einen kalten Schauer über den Rücken laufen lässt. Dabei kommt der Film gänzlich ohne Blutvergießen aus und ist von daher auch für zartbesaitete Gemüter geeignet, die allerdings den einen oder anderen Schockmoment überstehen müssen.

Der kleine Ryan hat nach einem traumatischen Ereignis aus seiner Kindheit panische Angst vor der Dunkelheit. Für seine Eltern und seinen Bruder Dale ist es keine einfache Situation, denn überall wo Ryan auftaucht muss Licht vorhanden sein. Als eines abends die Eltern ausgehen ist es an Dale auf Ryan aufzupassen. Ein heftiges Gewitter tobt und sorgt für einen Stromausfall. Nicht genug das Ryan sowieso schon ausflippt, fängt er plötzlich an merkwürdige Dinge und Wesen zu sehen. Zuerst schenkt Dale ihm keinen Glauben, doch nach und nach muss er einsehen, dass im Haus etwas nicht stimmt ...

„Fear of the Dark“ ist ein schauriger Gruselshocker, der den Zuschauer von Beginn an zu fesseln weiss. Die verwendeten Effekte sind zwar relativ einfach ausgeführt, erreichen ihr Ziel aber dennoch. Der Film schafft es daher hervorragend dem Zuschauer mit der Angst vor der Dunkelheit zu konfrontieren und baut dabei enorme Spannung auf, die bis zum Finale stetig ansteigt. Die beiden Hauptdarsteller machen ihre Sache recht ordentlich, was dem Film sicherlich zugute kommt. Kevin Zegers, zuletzt in „Wrong Turn“ zu sehen, überzeugt als großer Bruder, während Jesse James als Ryan sich mit seinen inneren Ängsten auseinandersetzen muss.

Das Bonusmaterial besteht lediglich aus einer Trailershow zukünftiger Veröffentlichungen. Sowohl die deutsche, als auch die englische Tonspur ist in Dolby Digital 5.1 enthalten und kann ebenso wie die Bildqualität voll überzeugen.

„Fear of the Dark“ muss sich nicht hinter großen Hollywood-Produktionen verstecken, im Gegenteil, der Film ist deutlich spannender als so mancher Blockbuster. Doch alteingesessene Horrorfans wird der Film nicht mehr schocken können, da dafür doch zu wenig geschieht. ()

alle Rezensionen von Oliver Anter ...
2 von 50
2


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Fear Of The Dark
Land / Jahr: Kanada 2002
Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, DVD-Menü mit Soundeffekten
Kommentare:
Kommentar von SonnyBlack
"Fear of the Dark"....
Wie der Name schon sagt geht es hauptsächlich um Angst vor der Dunkelheit; der Film hat ansich schon einen guten Ansatz, die wenigen Effekte die er nutzt sind gut gemacht, man fiebert auch an manchen Stellen mit den beiden Jungs mit, doch wer auf Tote, Zombies oder Monsterhorden wartet der wartet bei diesem Film ewig, denn lediglich ein paar Scenen in denen man die Nachtwesen kurz im Dunkeln vorbeihuschen sieht sind drinn, mehr aber auch nicht.
Fazit: das FSK Siegel trifft vollends auf den Film zu, wer mehr Handlung und Horror will ist mit diesem Film schlecht bedient...

Kommentar lesen ...

Weitere Filme von K.C. Bascombe:
Weitere Titel im Genre Horror:
DVD Fear Of The Dark kaufen Fear Of The Dark
DVD Fear Itself - Box 2 kaufen Fear Itself - Box 2
DVD Fear Itself - Box 1 kaufen Fear Itself - Box 1
DVD Fear Dot Com kaufen Fear Dot Com
DVD 5 Senses of Fear kaufen 5 Senses of Fear
DVD 5 Senses of Fear kaufen 5 Senses of Fear
DVD Nothing left to Fear kaufen Nothing left to Fear
DVD Nothing left to Fear kaufen Nothing left to Fear
Weitere Filme von Splendid Entertainment: