WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Die Taxifahrerin
0,0
Bewertung für Die TaxifahrerinBewertung für Die TaxifahrerinBewertung für Die TaxifahrerinBewertung für Die TaxifahrerinBewertung für Die Taxifahrerin

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Die TaxifahrerinMaking Of Die Taxifahrerin
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Die Taxifahrerin TrailerKein Die Taxifahrerin Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Die Taxifahrerin

RC 2 FSK Freigabe ab 16 Jahren
DVD-Typ: 1 x DVD
Medium: DVD
Genre: Drama
Bildformat:
Letterbox (1.66:1)
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 2.0,Französisch: Dolby Digital 2.0
Verpackung: Amaray Case
Anbieter:
Alive AG
EAN-Code:
4260150420035 / 4260150420035
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Drama > DVD > Die Taxifahrerin

Die Taxifahrerin

Titel:

Die Taxifahrerin

Regie:

Jacques Bral

Laufzeit:
106 Minuten
Genre:
Drama
FSK:
ab 16 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Die Taxifahrerin bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Die Taxifahrerin DVD

Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 12.07.2017 00:38:01.

Die Taxifahrerin Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Die Taxifahrerin:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Die Taxifahrerin:
Die Nächte in der französischen Hauptstadt Paris sind lang, unendlich lang. Der extrovertierte Jazz – Musiker Léo (Gérard Lanvin) hat bisher nicht viel in seinem Leben erreicht und will ausbrechen. Aber das ist gar nicht so einfach, schon gar nicht ohne Geld. Um für sich einiges klar zu werden findet Léo bei seinem guten alten Freund Bony (André Dussollier) eine Unterkunft. Beide kennen sich aus der revolutionären 1968er-Hippie-Zeit. Bony ist ein verträumter glückloser Schriftsteller, der den großen Wunsch nach einem Bestseller hinterher rennt. Nach Abschluss einer nächtlichen Tour lernen die beiden Männer die sensible Taxifahrerin Cora (Christine Boisson) kennen. Sie fühlt sich frei und es geht ihr gut. Ihr Job als Taxifahrerin genießt sie und spart eisern. Sie träumt von Südamerika. Léo und die schöne Cora verlieben sich. Nur das Ganze hat einen Haken: keiner der beiden will sich und dem anderen ihre Liebe zugestehen. Beide wollen keine richtige Beziehung…eine Beziehung, die bestimmte gesellschaftliche Regeln unterworfen ist. Grund genug für Bony darüber ein Buch zu schreiben, wenn man die richtigen Worte aneinanderreiht. Zwischen Léo, Cora und Bony entwickelt sich eine „Menage á Trois“. Doch kommen Léo und Cora am Ende zusammen? Wird Bony seinen Buchknaller verfassen? Und hält die Freundschaft zwischen Léo und Bony noch lange?

Dieses französische Film – Drama aus dem Jahr 1980 „Die Taxifahrerin“ (Originaltitel „Extérieur, Nuit“) vom Regisseur Jacques Bral („Tödliche Diamanten“). Wer ist er? Bral wurde 1948 in Teheran geboren und kam 1966 nach Frankreich. Erst studierte er Architektur, dann wechselte er zum Filmstudium in Paris. Hier entstanden zunächst Kurzfilme, die seinen Namen bekannt machten. 1978 gründete er mit Freunden eine eigene Produktionsfirma. Nach einigen erfolgreichen Filmen zog sich Jacques Bral zunächst zurück. Mitte der 1990er Jahren schrieb er auch Drehbücher. Sein bisher letzter Film als Regisseur und Drehbuchautor ist „Tödliche Diamenten“ 2006. Die fabelhafte Schauspielerbesetzung mit Gérard Lanvin („Léo“), André Dussollier („Bony“), Christine Boisson („Cora“), Jean-Pierre Sentier („Charles“) und Marie Keime. Jacques Brals Schilderung der Entfremdung des heutigen Großstadtmenschen von sich selbst. 1980 erhielt „Die Taxifahrerin“ den Filmpreis „Prix Ernst Artaria beim 33. Internationales Filmfestival in Locarno, Schweiz. Bei den Filmfestspielen in Cannes räumte der Film den „Prix Perspectives du Cinéma Francais“ ab. Für die DVD – Liebhaber muss erwähnt werden, dass sich auf der Kauf – DVD nur noch der Trailer zum Film befindet. Zum Schluss mein Fazit: 3 Sterne! ()

alle Rezensionen von Nils Grundmann ...
0 von 50
1


Weitere Filminfos:

Medien-Typ: DVD


Bonusmaterial:
Kinotrailer, Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten
Kommentare:

Weitere Filme von Jacques Bral:
Weitere Titel im Genre Drama:
DVD Die Taxifahrerin kaufen Die Taxifahrerin
DVD Marshall kaufen Marshall
DVD Die Liebenden kaufen Die Liebenden
DVD Schlafes Bruder - Special Edition Mediabook kaufen Schlafes Bruder - Special Edition Mediabook
DVD Schlafes Bruder kaufen Schlafes Bruder
DVD Schlafes Bruder kaufen Schlafes Bruder
DVD Der Tod von Ludwig XIV. kaufen Der Tod von Ludwig XIV.
DVD Jeder stirbt für sich allein kaufen Jeder stirbt für sich allein
Weitere Filme von Alive AG: